Conrad Ferdinand Meyer (Paul Haller)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Paul Haller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Conrad Ferdinand Meyer
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 44
Herausgeber: Erwin Haller
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1922
Verlag: H. R. Sauerländer & Co.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Aarau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[44]

Conrad Ferdinand Meyer

Einen kleinen Band voll Lieder
Hast du, Großer, uns gegeben.
Doch in jedem deiner Verse
Quillt mit deinem Blut dein Leben.

5
Nicht in vielen Worten spiegeln

Sich des großen Geistes Flammen;
In ein kurzes, reiches Singen
Drängt sich all das Licht zusammen.

Wenn auch mir ein Lied gelänge,

10
Das durch eines Wortes Tiefe

Alles ungeborne Klingen
Aus der Brust zum Leben riefe!