Demosthenes

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Demosthenes
DemosthenesBüste des Demosthenes. Römische Kopie nach einem griechischen Original
[[Bild:|220px]]
* 384 v. Chr. in Upper Paiania
† 322 v. Chr. in Kelauria
griechischer Redner und Politiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118524658
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Im Corpus Demosthenicum sind 61 Reden, sechs Briefe und 56 Prooimia unter dem Namen des Demosthenes überliefert. Einzelne Stücke sind mit Sicherheit anderen Verfassern zuzuweisen oder in ihrer Echtheit umstritten.

Deutsche Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Georg Friedrich Seiler: Demosthenes für die Krone. Lysias Trauer-Lobrede. Leipzig 1768 Google
  • Friedrich Jacobs: Demosthenes Rede für die Krone. Leipzig 1833 Google, Google

Literarische Rezeption[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]