Die Ihr jetzt beim frohen Mahle

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Rudolf Lavant
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die ihr jetzt beim frohen Mahle
Untertitel:
aus: Eichenlaub und Fichtenreis
Herausgeber: Wilhelm Achilles
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1901
Verlag: Verlag von Wilhelm Achilles
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig-Eutritzsch
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons,
S. 03
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[3]

3. (1869.)
Fahnenweihe.

     Mel.: Deutschland, Deutschland über Alles etc.

     1. Die Ihr jetzt beim frohen Mahle Eure vollen Gläser schwingt, während es im weiten Saale rauscht und jubelt, singt und klingt – laßt die Freude nicht erkalten, die in jedem Auge loht, seit dem Blick in reichen Falten sich das Bild der Fahne bot.

     2. Haben ohne banges Zagen in die Zukunft wir geschaut, und getrost in dunklen Tagen auf des Kühnen Glück vertraut, hat die Zeit den schönsten Träumen die Verwirklichung gebracht, mit der Halle trauten Räumen, mit der neuen Fahne Pracht.

     3. Dieses Tages hohe Ehren – feiert sie bei Lied und Wein, doch auch seine ernsten Lehren lasset unverloren sein. Nur der Eintracht stilles Walten bringt uns sicheren Gewinn, wenn wir uns dazu erhalten frischen Mut und treuen Sinn.

     4. Wenn auf tiefstem Herzensgrunde uns der edle Eifer lebt, der da, reg’ zu jeder Stunde, nach den höchsten Zielen strebt, der kein klägliches Erlahmen in des Weges Mitte kennt, kommt ein Tag, der unsern Namen bei den besten Namen nennt!