Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):v05

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
v04 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik
Nächstes Blatt>>> v06
Schedelsche Weltchronik d v05.jpg
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.


Wikisource-Hinweise zum Register:

  • Die alphabetische Ordnung richtet sich lediglich nach den ersten beiden Buchstaben.
  • Der Eintrag kann sich auch auf der Folgeseite befinden, da die Blattzählung abweicht.
  • Geprüfte Links, die direkt auf den Eintrag führen, sind mit Ok  gekennzeichnet.

v04 verso:[Bearbeiten]

Dyonisius bischoff zu alexandria CXVIII      sie den namen habe XIII
Dyonisius babst der taylet die pfarr CXX Europa Enee siluii CCLXIX
Dyoclecianus Maximianus roemisch kayser Euax ein koenig in Arabia CVIII
CXXIII Euaristus babst von gepurt ein kriech CVIII
Dynus in beden rechten hohberuembter man Eustachius ein ritter des kaisers Traiani CX
CCXX Eugenia roemische iunckfraw CXVI
Dynus ein fast hohberuembter artzt Eusebius Potencianus Vincencius vnd Poreger-
CCXXIIII      nus fast edel roemer CXVI
Admundus konig zu en- Euticianus babst auß Tuscia geporn CXXII
     gelland heilliger man CLXX Eufemia edel vnd heillige iunckfraw CXXV
Eadmundus ertzbischoffe zu canthuaria Eusebius bischoffe zu cesaria CXXVIII
CCXII Eunomius ketzer an leib vnd sele außetzig
Eduardus koenig zu engelland heilliger man CXXXII
CLXXXI Eufrosina was gelert von irem vater here
Egialeus ein koenig Sichimorum XXVI CXXXVI
Egesippus heilliger hohgelerter man CXI Euthices kaiser was ein ketzer CXL
Egidius abbt vnd gar heilliger man CLXI Eugenius babst was ein roemer CLIII
Egidius von roma augustiner ordens CCXVIII Eucherius bischoffe zu Lyon gewest CLXV
Eystet statt wie die geziert vnd erpawt sey Eugenius der ander babst ein roemer CLXVIII
CLXII Eugenius der dritt babst von Pisis CC
Eleutherius babst auß kriechenland puertig CXIIII Eugenius der vierd babst ein Venediger
Eleutherius ritter vnd martrer CXXV CCXLII
Eleutherius ein stathalter des roemischen kaisers Eusebius babst ein kriech CXXVI
CLII Exarchatus ambt hat hie ende gehabt CLXV
Eligius ein heilliger bischoffe CLII Eyfland vnd sein gelegenheit CCLXXVIII
Elsasser landschaft vnd gegent CCLXXXII Ezelinus ein grawsamer tyrann CCXIII
Elizabeth closterfraw in sachßen CCIIII FAbianus babst ein Ro-
Elizabeth eins hungrischen koenigs tochter CCXI      mer CXVIII
Emericus ein heilliger koenig zu hungern Faustus bischoff bey den galliern
CLXXXVIII CXLI
Enos ein sone Seth der ruofft zum ersten den namen Fenix ein edler vnd einiger vogel CIIII
     gottes an IX Felicitas ein heillige roemerin CXIIII
Enoch ein sone cayn hat gepawt die statt Enochiam Felix babst ein roemer CXX
X Felix vnd Adauctus mertrer cristi CXXV
Engelland oder brittannia wo das gelegen sey Felix vnd Fortunatus mertrer CXXV
XLVI Felix babst der ander ein roemer CXXXI
Engelland ist zu den gezeitten des glawbens durch Felix babst der dritt auch ein roemer CXL
     heillig menner vnderweist CXLIX Felix der vierd babst ein fromer man CXLII
     Die gegent CCLXXXIIII Felix der fuenft babst CCXLII
Engeldrudis koenig zu engelland CLIIII Fewr ist von himel gefallen deßmals CLI
Ende werden haben alle geschoepff CCLX Ferraria die statt wer sie gepawt vnnd von weme
vnd LXI      sie den namen hab CLIX
Eneas pius babst CCLXVIII Fewrer trome ist an dem himel gesehen
Epiphanius bischoffe fast kluoger man CXLI CLXXXIX
Epirus die gegent vnd was darinn ist Ferdinandus der ander des koenigs alphonsi sone
CCLXXIIII CCLI
Erasmus ein heilliger bischoff CXXIIII Ferdinandus koenig zu Neapolis CCLV
Erdpidem ist gewest vier monat lang bey constan Fides vnd Caprasius martrer CXXV
     tinopel CXLI Finsternus der sonnen vnd mons ist zu den gezeitten
Eraclius ist ein roemischer kaiser gewest CLI      gewest CLVII
Erfurt statt in Thueringen gelegen wann sie den na- Finsternus der gantzen sonnen deßmals CCIX
     men habe CLV Finsternus der sunnen. darnach krieg
Erdpiedem vnd vil ander wunderzaichen sinde deß CCXLVIII
     mals geschehen           CCVIII vndIX Fische warde gefangen gestalt wie ein leb
Erschaffen wie die werlt vnd alle thier sein I     II CCXVII
III      IIII     V Florentz statt wer sie erpawt hab LXXXVI
Esopus ein beruembter poet was LXX Florianus roemischer kaiser CXXIII
Essei wer die sein gewesen XCVI Flandern die graffschaft wie die auffkomen ist
Ethgarius koenig zu engelland CLXXXII CLXXII
Eua wie die gemacht vnd formirt sey VI Florentiner sein zu den zeitten wider vbersich komen
Europa innsel wo die gelegen sey vnd von wanne CCXIIII

v05 recto:[Bearbeiten]

Fortunatus bischoff zu Tudertin CXLVIII Germanus bischoff zu paryß CXLVIII
Fortunatus ein hohgelerter man CXLVIII Germanisch nation wes die gesyt sey
Forseus eins koenigs sone von hybernia CLIIII CCLXXXVI
Formosus babst vormals ein Portuensischer bi- Gerdrudis heillige iunckfraw CLIIII
     schoff CLXXII Geschlecht kaiser heinrichs vnd sant kungunde
Forestorum das geschlecht wie sie geadelt vnnd ge CLXXXVI       vnd       LXXXVII
     freyt sein CCXXVI Geysila kaiser heinrichs schwester koenigin zu hun-
Frawen ere zeerpietten ist Veturia ein roemerein vr-      gern CLXXXVII
     sach gewest LXX Gebhardus bischof zu pannonia CLXXXVIII
Frießlande ist arioldo von dem kaiser eingeben Gelasius der ander babst auß caietana CXCVI
CLXXI Genueser haben freiheit von dem kaiser erlangt muentz
Frießlannd vnd sein gelegenheit CCLXXX       zumachen CCI
Friderich der erst roemisch kaiser CCIII Gerardus groet heilliger man CCXXXVI
Franciscus ein walhe goetlicher man CCVIII Georgius koenig zu beham CCLI
Friderich der ander roemischer kaiser CCIX Gericht des iuengsten tags wie das geordent wer-
     Vnd ist seins kaiserthumbs entsetzt CCXII      de CCLXI
Franciscus der carrarier herr CCXXXIIII Geschicht diser zeit in welschen landen geschehen
Franciscus martini carmeliter ordens CCXXII       vnd       XXIII
CCXXXIIII Gentilis mechtiger artzt CCXXIIII
Franciscus sabarella von padua CCXLII Gerardus heilliger man augustiner ordens
Franciscus barbarus von venedig CCXLIIII CCXXX
Friderich der dritt roemisch kaiser hertzog von oester Gießfaß Moysi wie das gestalt sey XXXIII
     reich CCXLVII Gibertus wolt mit gewalt babst sein vnd ist iehling
Franciscus sforcia hertzog zu maylande       gestorben CXCIII
CCXLVIII Giginacisch vnd Cluniatisch closter von weme sie
Franckreich ist zu diser zeit fast verhert CCXLV       gepawt seyn CLXXIII
Franckenland vnd sein gegent CCLXXXI Glawben haben die heilligen appostel gemacht CII
Franciscus philelphus ein gekroenter poet Glawben haben an sich genomen zu den gezeyten Hi
CCXLIX      beri vnd armeni CXXXI
Fracricelli die ketzer wurden zu den gezeitten ver- Gonzagorum herrschaft anfang CCXXVII
     dambt CCXXI Gnadenreich jar ist zu den gezeyten gewest
Friderich hertzog zu oesterreich roemischer kaiser CCXLVIII
CCXXV Gnadereich iar auch deßmalß gewest CCLIIII
Franciscus maronis parfuoßer ordens CCXXVII Gordianus roemischer kaiser CXIX
Franciscus petrarcha CCXXVII Gorgonius Roemischer ritter vnnd mertrer
Franciscus albergotus doctor CCXXX CXXIIII
Friderich der dritt roemischer kaiser CCLXVIII Gordianus vnd Epimachus mertrer CXXXII
Fulgencius bischoff affricus von gepurt CXLI Gothi was die gestritten vnd wenn sie den glawben
Fulbertus hat vil lobgesangs gemacht von vnßer       angenomen haben CXXXIII
     lieben frawen CLXXXVIII Gothi haben sich dem kaiser deßmals vnderworffen
Fulco der vierdt koenig zu iherusalem CXCIX Gothi sein zu den gezeyten groß ernider gelegen.
[G]Alba der sibend romisch CXXXV
     kaiser CVI Goar ein fast heilliger man CLI
Galienus ein beruembter artzt CXIII Gotfridus der erst cristenlich koenig zu Iherusalem
Gallus hostiliannus roemischer kaiser CXXI CXCVI
Galienus roemischer kaiser CXXI Gregorius der Naziancensisch bischof CXXXIII
Galerius roemischer kaiser CXXVII Gracianus roemischer kaiser ein sone valentiniani des
Gall abbt ein iunger columbani CLII       eltern CXXXIIII
Gangolphus ein heilliger man CLXIIII Gregorius bischoff zu Tyron CXLVIII
Galeacius maria hertzog zu maylande CCLV Gregorius der gross babst CXLVIII
Gesanges art hat Tubal erfunden X Grimoaldus ein koenig Longobardorum CLV
Geschlecht der menschen .lxxii. sein von Noe soene Gregorius der ander babst ein Roemer CLX
     komen            XIIII            XV            vnd XVI Gregorius der dritt babst auß Syria puertig CLX
Genua statt wer die gepawt het LVIII Gregorius der vierde babst ein Roemer CLXVIII
Gefengknus der hebreischen LXIIII Gregorius der fuenft babst ein sachs CLXXXI
Geruasius vnd Prothasius martrer CXXIIII Gregorius der sechst babst CLXXXVIII
Gensericus ein koenig wandalorum CXXXVII Gregorius der sibend babst CXCIII
Gelasius babst auß affrica puertig CXL Gracianus ein closterman CCI
Germanus heilliger bischoff CXLI Gregorius der acht babst auß der beneuentanischen
Gennadius heilliger bischoff CXLI       gegent puertig CCIIII
[nächste Spalte] Gregorius der newndt babst CCVIII
[nächste Seite]