Die beleidigte Luna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Charles Baudelaire
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die beleidigte Luna
Untertitel:
aus: Die Blumen des Bösen. S. 125
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1901
Verlag: Bondi
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Stefan George
Originaltitel: La Lune offensée
Originalsubtitel:
Originalherkunft: Les Fleurs du Mal3
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Aus dem Zyklus: Pariser Bilder
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[125]
CXI
DIE BELEIDIGTE LUNA


Zu der die väter fromm die hände huben
O Göttin der in ihrem lichten schloss
Die sterne folgen in geschmücktem tross ·
Du alte Cynthia · lampe unsrer gruben ·

Siehst du die paare froh auf rauhen decken
Wie ihrem mund ein frischer hauch entsteigt ·
Wie sich der dichter auf die arbeit neigt
Und wie im trocknen gras die vipern hecken?

In gelbem domino mit scheuen schritten
Gehst du wie ehmals bis zum morgengraun
Endymions verwelkte reize schaun? –

– Ich sehe deine mutter · kind der sitten ·
Die ihrer jahre last zum spiegel beugt ·
Mit kunst den busen tüncht der dich gesäugt.