Diskussion:Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|~~~~}} versehen sind.

Archiv

Verschiedene Druckversionen der RE[Bearbeiten]

Bd. II,1 Sp. 177 steht in der Kopie im IA (<GBS<Michigan?) ἐνθαῦα ὡρμίσθησαν, jedoch in einer anderen Kopie ἐνθαῦτα. Das heisst, es gibt korrigierte Nachdrucke von einigen Bänden. Kann man etwas darüber wissen, von welchen Bänden und zu welcher Zeit sind diese erschienen? --S8w4 04:07, 10. Mai 2011 (CEST)

Das ist ja eine ganz bescheidene Situation. Mir sind im gleichen Band (II,1) im Artikel Apollon auch mind. zwei solcher nachkorrigierten Stellen begegnet. Kann man in den Bänden selber auf den erstem oder letzten Seiten einen Hinweis auf solch einen Nachdruck finden? Wenn das der Fall ist, könnte man wo nötig die Scans updaten. Es bleibt eine ganz bescheidene Situation. --Batchheizer 17:40, 13. Jul. 2011 (CEST)
II,1 Sp. 942, Aristokritos 4: Sklave > Sclave.--S8w4 (Diskussion) 23:01, 15. Aug. 2015 (CEST)

Vorlage zur WP-Link Prüfung[Bearbeiten]

Bei der ADB-Vorlage gibt es eine schöne Funktion:

WIKIPEDIA=Artikel über die beschriebene Person in der Wikipedia (falls vorhanden). Falls nicht vorhanden, das Datum der letzten Prüfung im Format Monat.Jahr (z. B. 01.2011)

Könnte das in die RE-Vorlage eingebaut werden? Dann brauchen nicht erster und zweiter Korrektor und ggf. ein weiterer Leser nach WP-Artikeln zum Thema vergeblich suchen. --Batchheizer 10:17, 14. Jul. 2011 (CEST)

Anmerkungen + Links[Bearbeiten]

Liebe Leute, wir sollten uns m. E. zeitnah auf Konventionen bzgl. Links und Anmerkungen in den RE-Artikeln einigen. Bisher geht da einiges durcheinander: Mal werden z. B. Autorennamen im Text per Link auf die entsprechenden WS-Seiten, mal per Anmerkung, mal gar per Vorlage:Anno aufgelöst; mal werden im RE-Text genannte Quellen- und Literaturangaben per Link im Text (bei Flavius Josephus), mal per Anmerkung erläutert und verlinkt (CIL-Links), etc. Wir sollten uns auf diesbezügliche Editionsrichtlinien einigen und die dann auch konsequent in neuen Artikeln und nach und nach auch in den alten umsetzen.

Meine Meinung: Innerhalb des RE-Textes sollten nur andere RE-Texte direkt verlinkt werden. Weitere Erläuterungen – z. B. die Auflösung von Autorennamen in Literaturangaben – sollten dann per Fußnote vorgenommen werden, idealerweise auch mit Verweis auf das jeweils gemeinte Werk oder sogar auf ein Digitalisat desselben. Ähnliches sollte für die Links auf den bellum iudaicum (und verwandte) gelten: Man könnte analog zu Vorlage:CIL eine Vorlage erstellen, die die entsprechende Band- und Kapitelangabe direkt in einen Link inklusive bibliographischen Angaben umsetzt, der dann in die Anmerkungen verfrachtet würde. Das hätte auch den Vorteil, dass der Leser vorher weiß, wo er da eigentlich hingeleitet wird. Was sind eure Vorstellungen und Meinungen dazu? --Tolanor 01:29, 4. Apr. 2012 (CEST)

Die Frage nach Konventionen in Bezug auf Anmerkungen und Links ist meiner Erinnerung nach schon öfters hier vorgetragen worden ohne zu einem Konsens geführt zu haben. Ich selber verlinke alle WS-Seiten direkt im Text (Autorennamen [nie Digitalisate - die gehören m.E. nur auf die Autorenseite], RE, Texte, aber auch PHIGrIns) und führe nur ausnahmsweise Fußnoten mit anderen Links an. Da es sich bei der RE um Sachtexte handelt und keine poetischen Texte, halte ich die Links im Text, wie sie sich auch in vergleichbaren anderen Nachschlagewerken im Internet finden (z.B. LSJ auf Perseus), für angemessen. Josephus (Jüdischer Krieg) hat mittlerweile von S8w4 eine ganz vorzügliche Linkvorlage erhalten. Wenn ich einen korrigierten Artikel auf fertig bringe, verändere ich i.d.R. nicht die Zitierweisen der Artikelersteller. Mich stört die Uneinheitlichkeit nicht. All diese Dinge sind sowieso "Kür" und nicht Pflicht. Fußnoten finde ich zu sprunghaft und den Lesefluss störend. Bei den meisten Links sind die Sprungziele offensichtlich (Autoren, RE, Quellen). Das Einigen in dieser Frage hat für mich keine hohe Priorität. --Batchheizer (Diskussion) 12:15, 4. Apr. 2012 (CEST)
Ich finde auch, dass das Projekt schon lange genug läuft um endlich auch die letzten Fragen der ER zu klären. Wer sucht und räumt denn sonst nachher auf? Man muss ja das Rad nicht zweimal erfinden, insbesondere bei der derzeitigen Denk- und Diskussionsfaulheit (auf ganz WS). In den ER der ADB heißt es z. B.:
Im Text auftretende Personen, über die ein eigener ADB-Artikel existiert, werden einmal pro Artikel verlinkt. Bei Personen, über die kein ADB-Artikel existiert, kann auf eine WS-Personen-/Autorenseite verlinkt werden, die bei Bedarf neu angelegt werden muss. Rote Links sind nicht erwünscht.
Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden nur in Ausnahmefällen gegeben. Dabei wird nach WS:Kommentieren vorgegangen. Die Personenidentifizierung erfolgt vorzugsweise über die Verlinkung im Text auf ihre ADB-Artikel bzw. wenn nicht vorhanden auf ihre WS-Personenseiten, die ggf. dafür neu angelegt werden sollen.
Die Vorlage ANNO wird dort nicht verwendet und ist auch sonst auf WS nicht gerne gesehen. Der eigentliche Grund, weshalb ich mich hier einmische ist aber, dass mir bereits schon länger und gerade wieder in den letzten Tagen unangenehm aufgefallen ist, dass die Harmonisierung der Linkvorlage (Vorlage:RE zu REDaten) noch nicht erledigt wurde. Die Diskussion damals wich am Ende vom Thema ab und getan wurde nichts. So hat die WP eine schöne Linkvorlage und das Heimatprojekt selbst guckt nur doof aus der Wäsche oder stickt sich etwas von Hand. Von keinem WS-Projekt sind nach meiner bescheidenen Wahrnehmung so wenige Texte auf WS selbst verlinkt wie von der RE obwohl es reichlich Artikel gibt, die nicht nur für Althistoriker sondern auch für unsere zahlreichen Autoren-, Orts-, und sonstigen Themenseiten interessant wären. --92.74.27.89 12:04, 5. Apr. 2012 (CEST)
Nur damit ich das richtig verstehe: Du meinst die Verlinkung zwischen WS-Themenseiten und WS-RE-Artikeln? Soweit ich das mitbekomme, sind überall da, wo zu einem RE-Lemma auch eine WS-Themenseite existiert, die RE-Seiten auch verlinkt. Das Problem ist eher, dass zu den meisten RE-Artikeln noch keine Themenseiten existieren, oft auch nicht da, wo es sich lohnen würde (z. B. bei römischen Kaisern). Da besteht in der Tat noch Ausbaupotential. --Tolanor 22:37, 10. Apr. 2012 (CEST)
Jep, ich meinte neben der Anlehnung der ER an die ADB in den oben angesprochen Fragen (Anmerkungen) auch die (künftige) Verlinkung, die mit einer auch auf WS benutzbaren Linkvorlage sicher einfacher wäre. Beim Anlegen fehlender Themenseiten bin ich immer gerne dabei. Es existieren aber bereits Länder/Regionalseiten, etwa in Kleinasien, wo durchaus noch einiges, vorzugsweise eher topographische Beschreibungen, Ortsartikel etc. rein könnten usw. Also wenn man die Umbenennung der Vorlage per Bot mal angehen könnte, wäre es nicht schlecht, der Rest, die Verlinkungen, ergibt sich von alleine und da möchte ich auch nicht unnötig Wellen machen und Leute eigens dazu von der Artikelarbeit zum Themenseitenfüllen abgezogen sehen. Nur wer halt, wie ich, hier gerne verlinken möchte soll eben die Linkvorlage auch auf WS nutzen können. --92.74.25.100 00:58, 11. Apr. 2012 (CEST)

So, habe den m. E. sinnvollen Anstoß zur Diskussion über eine mögliche Vorlage:REDaten mal in einen Abschnitt weiter unten einmünden lassen; hier also weiter zur Frage der verfeinerten Editionsrichtlinien.

  • Wenn das in der ADB auch so gehandhabt wird, finde ich die Verlinkung von WS-Autorenseiten im RE-Text in Ordnung. Das würde bedeuten, dass wir dort, wo bereits WS-Seiten existieren, ggf. Anmerkungen entfernen können.
  • Eine zusätzliche Verlinkung etwaiger Digitalisate in einer Anmerkung sollte aber weiterhin möglich sein. Das hat 1. den Vorteil, dass Bücher direkt im Artikel identifiziert und bibliographiert werden können, und 2., dass – wenn sich denn jemand die Mühe machen möchte (ich hatte das bei einigen Artikeln mal gemacht) – gleich die entsprechenden Seiten im Digitalisat verlinkt werden können.
  • Was die Direktverlinkung von Quellentexten – Beispiel Josephus – angeht, bin ich noch nicht überzeugt. Batchheizer meint, hier seien die „Sprungziele offensichtlich“. Einerseits stimmt das, man wird sich schon denken können, dass man über den Link direkt auf die jeweilige Textstelle geleitet wird. Andererseits gibt es a) auch Laien, die die im Text gelieferte Abkürzung nicht unmittelbar auflösen und mit Josephus’ bellum Iudaicum identifizieren können, und b) weiß selbst der Experte dann noch nicht, in welcher Übersetzung und auf Grundlage welcher Ausgabe er den Text eigentlich vorgesetzt bekommt. Eine Anmerkung würde den Platz bieten, den man braucht, um ein paar zusätzliche Informationen einzubauen. Man könnte ja die von S8w4 erstellte Vorlage relativ leicht so umbiegen, dass sie (analog zur Vorlage:CIL) eine Anmerkung mit einigen bibliographischen Anmerkungen bietet anstatt nur einen Link. Was meinen Jonathan und S8w4? Ich passe mich ggf. gerne an.
  • Was mir grad so in den Kopf kommt, wo ich RE:Schwein sehe: Die Vorlage:Anno kann man ja eigentlich auch prima zur Auflösung der vielen Abkürzungen von Quellen benutzen. Ist das wünschenswert? Was würde dagegen sprechen?

So long, --Tolanor 04:25, 13. Apr. 2012 (CEST)

GND und Beacon[Bearbeiten]

Es wurde ja schon ein paar Mal angesprochen, wenn euch nur eher nebenbei. Deswegen will ich hier nochmal dazu ausholen. Eine offizielle Beacon-Datei für die RE äußerst praktisch. Seit der Umstellung von PND auf GND können neben Personen nun auch Geographika, Schlagworte, Körperschaften und Werke mit GNDs getaggt werden. Damit dürften sich die Anzahl der zu vergebenden GNDs erheblich erweitern. Das müsste natürlich dann bei Syntax eingeplant werden. Hat jemand Einwände? --Das Robert (Diskussion) 14:54, 15. Sep. 2012 (CEST)

Ist das unabhängig von der Umstellung auf benannten Parameter gemeint oder gleichzeitig? --S8w4 (Diskussion) 02:23, 16. Sep. 2012 (CEST)
Sorry, aber ich glaube, ich verstehe deine Frage nicht .... unabhängig oder gleichzeitig? ;) --Das Robert (Diskussion) 11:55, 16. Sep. 2012 (CEST)
S8w4s Frage bezieht sich auf den Abschnitt [[#Vorlage:REDaten|]]. Ich befürworte den Vorschlag übrigens! Ein Parameter "GND" wäre wünschenswert für die RE-Vorlage. Jonathan Groß 12:22, 17. Sep. 2012 (CEST)
Alles klar. :) Gleichzeitig wäre natürlich ideal. Die Syntax müsste nur schnell geschaffen werden, damit wir losarbeiten können. --Das Robert (Diskussion) 19:06, 17. Sep. 2012 (CEST)
Das Robert oder wer sich sonst damit auskennt: Magst du nicht mal eine Vorlage:REDaten erstellen? Inklusive GND usw., siehe auch unsere Vorschläge oben. Wir sehen uns das dann an, testen es aus und dann kann man ja eigentlich auch schon an die flächendeckende Umstellung gehen. Viele Grüße, --Tolanor 23:01, 18. Sep. 2012 (CEST)
Auskennen wäre übertrieben. Die beiden Vorlagen, die ich heute und gestern gebastelt habe, sind meine ersten. ^^ Alles Learning by Doing ... Aber Lust hätte ich aber schon sehr. Ich schaue es mir mal an. --Das Robert (Diskussion) 23:24, 18. Sep. 2012 (CEST)
Ein Nachteil von REDaten scheint mir der grosse Umfang und dadurch langsameres Bearbeiten beim Artikelerstellen usw. zu sein. Da ein Bot sowieso eingerichtet werden muss, der von der alten Vorlage RE auf die neue konvertiert, ist es vielleicht möglich auch nach der Umstellung Artikel mit der alten Vorlage RE erstellen, und den Bot mal dann wieder laufen lassen? --S8w4 (Diskussion) 10:58, 25. Sep. 2012 (CEST)

Versuch einer Projektbeschreibung[Bearbeiten]

Pfaerrich hat mehrere Male angestoßen, dass wir eine Handreichung für die RE-Mitarbeit brauchen. Also eine Anleitung, in der einsteigerfreundlich, vollständig und verständlich beschrieben ist, wie man RE-Artikel bei Wikisource einstellt.

Ich habe mir heute einmal Gedanken gemacht, wie ich mir die Digitalisierung der RE idealerweise vorstellen würde. Dann habe ich versucht, daraus einen Plan zu formulieren. Aber als notwendige Vorstufe eines solchen Plans habe ich eine Zustandsbeschreibung unseres Projekts fabriziert. Eine Beschreibung des Ist-Zustandes mit einigen Überlegungen zum Soll-Zustand.

  1. Scans sind vorhanden und an verschiedenen Stellen abgelegt: (1) Wikimedia Commons (beschränkt auf Freie Inhalte, also nur Scans gemeinfreier Artikel), (2) Internet Archive (ganze Bände vor 1923) und (3) WikiLivres (Auszüge weiterer Bände). Die Qualität der Scans schwankt, manche haben wir selbst fabriziert, andere von woanders her gezogen. Unter Altertumswissenschaftlern zirkuliert seit Jahren eine Sammlung von PDFs aller Bände (monochrome Scans, geringe Auflösung, nicht gut OCR-lesbar). Ideal wären natürlich hochaufgelöste, unverzerrte Scans in Graustufen und farbige Scans der zweifarbigen (schwarz-rot-weiß) Karten. Es gibt auch auf Wikisource eine Übersicht über die online verfügbaren Scans.
  2. Bei Wikisource werden nur gemeinfreie Artikel transkribiert. Das sind Artikel von AutorInnen, die vor mehr als 70 Jahren gestorben sind; dazu kommen Artikel, deren Schöpfungshöhe zu gering ist, als dass sie urheberrechtlichen Schutz genießen könnten (das sind vor allem bloße Verweisungen und Ein-Satz-Artikel). Für nicht gemeinfreie Artikel und Artikelteile (etwa bei verschiedenen Autoren eines Artikels) gibt es Platzhalter.
  3. Die transkribierten Artikel werden in einem Wiki (Wikisource) eingestellt, bearbeitet und untereinander verlinkt. Jedes Stichwort erhält eine eigene Textseite mit dem (annotierten) Volltext, einem Verweis auf den/die entsprechenden Scan(s) und folgenden Daten: Bandnummer, Spaltenzahlen (Beginn und Ende), Vorgängerartikel, Nachfolgerartikel, Lemma des Artikels, Umschrift des Lemmas zur Sortierung, Korrekturstand, Wikipedia-Artikel (wenn vorhanden), Wikisource-Themenseite (wenn vorhanden).
  4. Die Transkription erfolgt mit proprietärer OCR-Software und anschließender Korrektur nach dem Vier-Augen-Prinzip. Dem entsprechen die Bearbeitungsstände "Unkorrigiert", "Korrigiert" und "Fertig" in unserem Projekt Wikisource.
  5. Die Textauszeichnung folgt dem Original: Fettschrift der Lemmata, Kursivschrift, gesperrte Schrift (Autorennamen, Verweise auf andere Artikel) werden mit MediaWiki-Syntax wiedergegeben. Das schließt auch Formatvorlagen ein, die XML-Syntax enthalten. Besondere Probleme bereiten (1) Zeichen, die in Unicode nicht enthalten sind bzw nicht darstellbar sind; (2) Tabellen und genealogische Übersichten, die sich mit der MediaWiki-Syntax nur umständlich wiedergeben lassen.
  6. Neben der Durchsuchbarkeit der so entstandenen Volltexte nutzen wir die Möglichkeiten des Hypertextes, indem wir (1) Verweise auf andere Artikel mit Hyperlinks unterlegen, (2) die Gliederung längerer Artikel durch Inhaltsverzeichnisse und Anker veranschaulichen, (3) eventuelle Druckfehler korrigieren und in Anmerkungen dokumentieren. Manche machen sich sogar die Mühe, Abkürzungen im Text aufzulösen und auf externe Datenbanken (z.B. Corpus Inscriptionum Latinarum) zu verweisen.
  7. Die RE-Autoren stehen mit Nachnamen, in späten Bänden auch mit vollem Namen unter dem Artikel in eckigen Klammern []. Die Identifikation dieser Autoren kann im Einzelnen sehr schwierig sein. Im Generalregister der RE (1980) gibt es ein Autorenverzeichnis, das von einem engagierten Gymnasiallehrer in den Sommerferien erstellt wurde und infolgedessen nicht ganz fehlerfrei ist. Auf dieser Grundlage und mithilfe anderer Zeugnisse haben wir bei Wikisource ein Autorenverzeichnis erstellt, das wir sukzessive überprüfen und perfektionieren. Das Verzeichnis enthält in alphabetischer Anordnung die Namen der 1110 Autoren, die wir bisher identifiziert haben, mit Angabe des vollen Namens, der Lebensdaten und der Bände, an denen die Person mitgearbeitet hat. Die gemeinfreien Autoren sind in diesem Verzeichnis durch Fettschrift hervorgehoben. Wenn vorhanden, werden die Wikisource-Autorenseiten und die biografischen Wikipedia-Artikel dieser Personen in der Liste verlinkt. Wasserstand: Zwei Drittel der Autoren haben Wikipedia-Artikel, zu etwa 10% haben wir noch keine oder nur unvollständige biografische Daten. Die Identifikation ist teilweise auf der Diskussionsseite der Liste dokumentiert, teilweise lief sie über E-Mails und Privatgespräche.
  8. Die systematische Erfassung der RE-Artikel erfolgt auf zwei Arten: Erstens sammeln wir den bereits transkribierten Bestand in verschiedenen Kategorien (nach Bandnummer, Korrekturstand und Autoren), zweitens pflegen wir bzw. pflegt einer von uns namens S8w4 ein Register, in dem die Artikel alphabetisch, nach Bandnummern und nach Autoren gelistet sind. Die Listen geben die Lemmata der Artikel (in lateinischer Umschrift) an, ihre Bandnummer, Spaltenzahl(en) und Autoren. Das Register pflegt S8w4 in einer Datenbank-Datei, aus der er jeweils verschiedene Auszüge bei Wikisource einstellt.
  9. Dieses Register nutzen wir auf Wikisource bisher vor allem dazu, Verweise auf noch nicht transkribierte Artikel zu setzen. Wenn ein Artikel noch nicht transkribiert ist, verweisen wir auf die entsprechende Stelle im Register. Das Register selbst ist noch nicht ganz fehlerfrei und müsste deswegen mal gründlich durchgesehen werden (anhand der Originalbände). Das ist aufwendig und langwierig. Aber weil das offizielle Register auf CD-ROM ohnehin ins neue Jahrtausend übertragen werden müsste, sollte man bei dieser Gelegenheit Nägel mit Köpfen machen und das Register überprüfen sowie um zweierlei ergänzen: (1) Klassifikation der Lemmata (Personenname [real/fiktiv?], Ortsname, literarisches Dokument, Rechtsnorm, Amt, Tierart, Pflanzensorte, Material, Körperschaft etc.) und (2) vollständige Erfassung (und Identifikation) der Autoren, denn bei Artikeln mit mehreren Verfassern nennt das CD-ROM-Register nur jeweils einen.

Diese Beschreibung könnte man im Einzelnen ausführlicher gestalten, präzisieren und berichtigen. Ich bin gespannt auf euren Input, vor allem bei Flugs, Batchheizer und Tolanor. Um wieder auf den Ausgangspunkt zurückzukommen, Pfaerrichs Forderung einer RE-Handreichung: Man könnte aus der obigen Beschreibung ein handlungsbezogene Anleitung erstellen.

Viele Grüße, Jonathan Groß 18:58, 11. Feb. 2015 (CET)

Zu 1: Seit Dezember gibt es ALLE RE-Bände in 9 nicht gerade handlichen GB-Happen bei Internet Archive. Vielleicht hat jemand die technischen Möglichkeiten (Bandbreite!), einzelne ältere Bände daraus zu extrahieren und vernünftig auf IA zur Verfügung zu stellen? Oder ist das die angesprochene Sammlung mit geringer Qualität? --WaldiWuff (Diskussion) 21:08, 12. Feb. 2015 (CET)
Ja, es scheint die angesprochene Sammlung zu sein.
Persönlich finde ich sowohl die obige Projektbeschreibung wie Pfaerrichs Anleitung reif für „Publizieren“ unter Wikisource:RE-Werkstatt oder wo es am besten ist. (Muss da unbedingt AutorInnen statt Autoren stehen?) --S8w4 (Diskussion) 08:40, 13. Feb. 2015 (CET)
Es freut mich, dass Leben in die Bude kommt, was meinen Wunsch angeht, mit einer Handreichung Neueinsteigern die ersten Schritte zu erleichtern und auch Altgedienten ein Nachschlagewerk zur Verfügung zu stellen, aus dem sie sich bedienen können. Meine vorerwähnte Baustelle ist noch sehr unvollkommen. Aber sie zeigt zumindest schon mal auf, woran ich in den letzten Wochen „gelitten“ habe, und wie ich diesem Mangel beikommen will. Sicher hat Jeder von Euch irgendwo seine eigene Werkzeugkiste stehen, die ihm gute Dienste leistet. Warum nicht die RE-relevanten Teile davon in diese Baustelle kopieren, damit wir daraus ein brauchbares Instrument erzeugen können, das auch den gestrengen Anforderungen der „Großmeister“ genügt, um „amtlich“ werden zu können. Nicht jeder Anfänger wird so dreist sein, gleich mit RE:Alphabet anfangen zu wollen, an dem ich mir derzeit noch alle Zähne ausbeißen würde. Ich werde mich dort darauf beschränken, das OCR einzustellen. Mögen Kompetentere sich den Spass leisten, daraus ein brauchbares Lemma zu gestalten. --Pfaerrich (Diskussion) 11:58, 13. Feb. 2015 (CET)

Kategorien[Bearbeiten]

Die zwei Abschnitte weiter oben angesprochene Umstellung erfordert ein durchdachtes Kategoriensystem für die RE. Es würde Sinn machen, erst einmal mögliche Kategorien hier zu sammeln, damit wir am Ende nicht wichtige Themenfelder übersehen. Ihr findet deshalb hier eine unvollständige Liste möglicher Kategorien, die jeder gerne ergänzen kann, wenn ihm noch nicht abgedeckte Artikel auffallen. --Tolanor 22:44, 21. Jun. 2015 (CEST)

Die Arbeitsgebiete der Autoren halte ich für eine gute Richtschnur (RE:Vorwort (Band I)). Dort wird nach Fachgebieten differenziert. Jonathan Groß 10:35, 22. Jun. 2015 (CEST)
Ich würde mich an die schon vorhandene Kategorie:Fach und die Unterkategorien dazu orientieren. Da dazu (größtenteils?) Themenseiten existieren, könnten die RE-Artikel auch dort angegeben werden. Allerdings würden wohl alle ortsbezogenen Artikel (Stadt, Land, Fluss, …) erstmal ganz grob in Kategorie:Geografie landen; bei gefühlt jedem zweiten Artikel vielleicht etwas viel? --WaldiWuff (Diskussion) 19:49, 28. Jun. 2015 (CEST)
In Bd I als Fachgebiet nicht erwähnt: Etruskologie (Fiesel, Vetter). --S8w4 (Diskussion) 23:22, 9. Jul. 2015 (CEST)

Kategorienliste[Bearbeiten]

  1. "Verweisung"
  2. "Person (historisch)"
  3. "Person (Mythologie)" (auch Götter)
  4. "Werk (literarisch)"
  5. "Toponym" (Ortsname)
  6. "Rechtsbegriff"
  7. "Tierart" oder "Zoologie"?
  8. "Mathematik" (RE:Konchoide und ähnliches - gibt es hier einen besseren Namen?)
  9. "Botanik"
  10. "Geologie"
  11. "Ethnie" oder "Ethnologie"?
  12. "Linguistik"
  13. "Theologie"
  14. "Philosophie"
  15. "Handwerk" (Töpfer etc.)
  16. "Geschlecht"? (RE:Iulius)
  17. "Sport"

Nachträge zu vorhandenen Lemmata[Bearbeiten]

Am Beispiel von RE:Arsakes 1 ist mir klar geworden, dass wir in einer Zwickmühle stecken. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels war mir nicht geläufig, dass in einem weit späteren Jahrgang eine Neuauflage erfolgen würde, die zwar gemeinfrei, aber mangels Verfügbarkeit im Netz noch nicht spruchreif ist. Noch ist nicht absehbar, wann Band XVIII zur Verfügung steht, wohl erst in Jahrzehnten. Muss ich deshalb den Kurzartikel tatsächlich, wie jetzt geschehen, wieder auf „unvollständig“ zurückdrehen, oder darf ich ihn dennoch auf „fertig“ weiterführen? Wie kann ich erreichen, dass die fehlenden Scans doch noch verfügbar werden und der Artikel dann wirklich abgeschlossen werden kann? Bietet es sich beispielsweise an, Scanfehler dieser Art in eine eigene noch zu schaffende Tabelle einzutragen und zu hoffen, dass sich ein hilfsbereiter Mensch der Not annimmt, den Scan provisorisch und vor der Zeit zu liefern? --Pfaerrich (Diskussion) 14:55, 2. Okt. 2015 (CEST)

Schöne Verwirrung, Arsakes 1 = wp:Arsakes I. (ungeschrieben) = Orodes 3. Mmn sollte Orodes 3 als eigenes Lemma gehalten werden, nicht als Nachtrag; bei Arsakes 1 nur Verweis als WS-Anmerkung. Wikilivres, wo man Scans von Bd XVIII finden könnte, scheint momentan sehr langsam oder halbtot zu sein; aber man hofft eine Besserung. Und herzlichen Dank zur Vollendung der Lemmata von Bd. II,1! --S8w4 (Diskussion) 22:11, 4. Okt. 2015 (CEST)
Da kann man es problemlos genauso halten wie bei RE:Hydatius 2. Bisher nicht verfügbare Scans können gecroppt bei Commons (oder vielleicht zur Sicherheit lokal?) hochgeladen werden, dafür muss man den Scan nur machen. Hatte sowieso vor, mal einige Scans zu machen und damit Kategorie:Scanfehler etwas aufzuräumen, aber wer weiß, wann ich das schaffe... --Tolanor 22:56, 7. Okt. 2015 (CEST)
Wäre es hilfreich, eine sortierbare Tabelle einzurichten, wo Artikelnamen, Band und Seitenzahlen eingetragen werden können? Da hätte man mMn eine deutlich bessere Übersicht, wo es noch hakt.--Pfaerrich (Diskussion) 14:04, 8. Okt. 2015 (CEST)
Meinst Du das Register, nur als sortierbare Tabelle? --Tolanor 15:56, 8. Okt. 2015 (CEST)

Ich meine schlicht eine Liste, die parallel zur oder anstelle der Kategorie:Scanfehler die vorgenannten Informationen liefert, und das eben seitengenau. Denn wenn ich in einem 20 Seiten starken Lemma diese Kategorie platziere, ist ja noch nicht definiert, um welche Seiten es sich handelt, ob der bisherige Scan evtl. nur Macken hat, die Seite nur teilweise gemeinfrei ist oder komplett fehlt. Hat Jemand Zugang zum Band, könnte er deutlich schneller Abhilfe schaffen als bisher. --Pfaerrich (Diskussion) 21:34, 8. Okt. 2015 (CEST)

Commons[Bearbeiten]

Urheberrecht[Bearbeiten]

S8w4 hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass RE-Scans aus Bänden nach 1922 offiziell nur noch mehr eingeschränkt (Autor vor 1926 gestorben, siehe c:Template:PD-1996) nach Commons hochgeladen werden dürfen. Das hab ich zwar schon mal vor Jahren gewusst, aber wieder erfolgreich verdrängt, nachdem ich ähnliche Scans auf Commons entdeckt habe, z.B. c:File:Pauly-Wissowa S VII, 0979.jpg (Diese Datei ist wohl korrekt auf Commons, weil vor 2012 hochgeladen, bräuchte aber noch die Lizenz c:Template:Not-PD-US-URAA(?)).

Wäre es dementsprechend nicht sinnvoll, Scans und Kategorien von Bänden nach 1922 auf Commons zu „verbieten“ bzw. nur nach WS hochladen zu lassen? Zumindest solange, bis sie auch auf Commons unbedenklich sind, wann auch immer das sein sollte.

Als Test hab ich Datei:Pauly-Wissowa S VII, 0981.jpg nach WS hochgeladen. Jetzt müssten auch meine falsch auf Commons liegenden Dateien (z.B. c:File:Pauly-Wissowa S IX, 0003.jpg) nach WS, dazu müssten sie aber in Commons gelöscht oder zumindest von jemand administrativ Berechtigten verschoben werden. Ich möchte aber nicht ohne Grund schlafende Hunde wecken. Ist das also nötig oder gibt es für so eine Aktion keinen Grund? --WaldiWuff (Diskussion) 15:53, 30. Okt. 2015 (CET)

Vorlagen, Kategorien[Bearbeiten]

Bei der Anlage von neuen Commons-Kategorien und -Vorlagen für RE ist mir aufgefallen, dass es bei Gebrauch und Beschriftung derselben etwas durcheinander geht, vor allem bei Urheber/Author, Herausgeber/Editor, Verleger/Publisher und gerade auch Genehmigung/Permission. Meine Vorstellungen hab ich auf Commons z.B. bei der Kategorie S IX verwirklicht und hier bei WS natürlich in der neuen Vorlage:RE Mediendatei mit den Vorlagen {{RE/Bandtitel}} und {{RE/Herausgeber}}. Bitte um Überprüfung und Kritik. --WaldiWuff (Diskussion) 15:53, 30. Okt. 2015 (CET)

RE ocr[Bearbeiten]

Aus Band II,2 fehlen mir 1801-70, 1951-2040, 2061-2100, 2141-2220, 2501-58, 2631-70. Falls keiner diese Spalten schon gemacht hat, werde ich sie bei Wikisource Diskussion:OCR/Abbyy beantragen. --S8w4 (Diskussion) 23:26, 6. Dez. 2015 (CET)

siehe weiter unten Gruß --THE IT (Diskussion) 15:18, 19. Jan. 2016 (CET)

RE:Habicht - RE:Hierax 13[Bearbeiten]

RE:Habicht verweist auf RE:Hierax 13 (Ἱέραξ), das wiederum auf RE:Habicht verweist. Über den Habicht ist also wohl nichts geschrieben worden oder unter anderem Lemma? RE:Astur 2 verweist im Übrigen auf RE:Habicht, das auf … --WaldiWuff (Diskussion) 23:17, 26. Dez. 2015 (CET)

siehe Diskussion:Paulys_Realencyclopädie_der_classischen_Altertumswissenschaft/Archiv#Was_f.C3.BCr_eine_sch.C3.B6ne_Endlosschleife_oder_welcher_Assi_hat_denn_da_geschlafen... --S8w4 (Diskussion) 10:42, 31. Dez. 2015 (CET)

Neue Kategorien[Bearbeiten]

Hallo liebe REler. Mir ist bei Sortierarbeiten heute aufgefallen, dass der ein oder andere Link, der von einer Weiterleitungsseite führt, nicht hilfreich ist, sondern ungerichtet in irgendein Register weist. Dass möchte ich etwas beheben und habe dafür 2 Kategorien erstellt.

Die zweite Kategorie fülle ich nach und nach händisch. Wer sich motiviert füllt sie zu leeren kann gerne helfen.

--THE IT (Diskussion) 21:37, 29. Dez. 2015 (CET)

Danke, damit haben wir besseren Übersicht. a) Bei Links auf das Register (oft mit lebenden Links auf Scans) ist es als temporäre Hilfe gemeint, bis (in den nächsten 100 Jahren) alle Artikel frei und digital vorliegen. b) In die zweite Kategorie schaue ich hoffentlich öfters rein. --S8w4 (Diskussion) 11:00, 31. Dez. 2015 (CET)

Mir fällt beim zweiten Durchgang für die Aussortierung der falschen Links gerade auf, dass mich das tierisch nervt, da alle Seiten abzuklappern. Zum Glück fiel mir aber auch auf, dass das ganze ein Computerprogramm auch genauso gut erledigen könnte. Demnächst also hier, der RE-Defekte-Links-aussortieren-Bot. --THE IT (Diskussion) 18:56, 1. Jan. 2016 (CET)

Verknüpfung mit Wikipedia und Wikidata[Bearbeiten]

Hi, auf meine Anfrage hin hat User:Pyfisch eine Liste mit allen Links von Wikisource-RE-Artikeln auf Wikipedia-Artikel erstellt: https://www.wikidata.org/wiki/User:Pyfisch/RE. Diese soll genutzt werden, um die Wikidata-Items unserer RE-Artikel mit denen der jeweiligen Wikipedia-Artikel zu verlinken (das übernimmt Pyfischs Bot). Vorher müssten wir die Liste aber von falschen Links wie denen auf w:de:Lepida befreien. Los gehts! --Tolanor 20:01, 17. Jan. 2016 (CET)

OCR Dienstleistung[Bearbeiten]

Hallo werte Mitstreiter,

auf der Seite Benutzer:Pfaerrich/Baustelle RE von Benutzer:Pfaerrich findet man ja eine ziemlich gute Anleitung zum anlegen neuer RE-Artikel. Das habe ich jetzt in den vergangenen Wochen auch mit wachsender Begeisterung gemacht. Jetzt ist das Ding, dass mich die Erstellung der OCR's ziemlich genervt hat. Ich musste immer mir die Scans runterladen, halbieren und an tesseract verfüttern. Immer wenn ich etwas dumpfes tue entsteht bei mit der Gedanke "Das könnte auch ein Programm tun". ... und in dem Fall geht es auch wirklich. Ich habe gestern mal ein Skript geschrieben, welches mir alle Seiten des Bandes III,1 runterläd (vom IA). Dann versuchte ich erst sie einfach in der Mitte zu halbieren. Das klappte natürlich nicht. Also gibt es auch noch eine automatische Mittenerkennung und wenn man dann noch die OCR rüberjagt ... hat man eine große Menge perfekt verarbeiteter Textdateien. Hat da noch jemand Interesse dran? Ich biete das als Dienstleistung an ;-).

Oder für die Programmierbewanderten unter uns : [1]

Gruß THE IT (Diskussion) 14:25, 19. Jan. 2016 (CET)

Besten Dank, der wichtigste technische Fortschritt im Bereich der RE! Habe ein schnellen Test mit Bd XII,1 gemacht anhand der (low quality) Scans (vorgetrennt nach Seiten) von Makhankov im IA. Mir scheint, dass der halbierende Algorithmus auch bei schrägen Seiten gut funkzioniert. Selbstverständlich bereiten zweispaltige Elemente ein Problem (Sp. 97/98, 195/6, 233/4, 865/6, aber 107/8, 549/550, 843/4, 1019/20, 1197/8, 1209/10, 1327/8 OK!). Tesseract bewährt sich erstaunlich gut, mal schlechter (z.B. ff Ligaturen), mal besser als andere, den Unterschied finde ich unbedeutend. Werde einige Artikel von Bd XII,1 neu einstellen, würde gerne Eure Meinung lesen über Tesseracts ocr Qualität. Wo könnten ocr Resultate abgelegt werden? --S8w4 (Diskussion) 14:25, 20. Jan. 2016 (CET)
Sehr schön. Ich habe noch eine kleine Änderung eingefügt jetzt purzeln gleichzeitig auch noch JPG Konvertierungen mit raus. Die kann man dann gleich nach Commons laden, wenn einem danach ist. Die zweispaltigen Elemente sind natürlich ein Problem. Sind aber zu selten um die extra zu behandeln, das lohnt nicht. --THE IT (Diskussion) 14:48, 20. Jan. 2016 (CET)

Doppelvergabe von Lemmata[Bearbeiten]

Z.B. Kyros 7 wird doppelt verwendet (Bd XII,1 und S IV). Ein Link für zwei Personen nach wp zu setzen ist dann unmöglich. Der Registerband vollzieht oft eine Umnumerierung (Kyros 7 in S IV wird [6a)], aber in der Literatur wird ja kaum nach diesen neuen Nummern zitiert. Ich tendiere in RE/R z.B. Kyros 6a aus dem Registerband zu zitieren, aber den Text aus S IV unter Kyros 6a zu bringen wäre auch eigenartig. Ideen? --S8w4 (Diskussion) 12:24, 6. Feb. 2016 (CET)

Ich würde S IV schon unter Kyros 6a bringen, mit dem Registerband als Nachtrag. In Kyros 7 kann dann mit {{WsRed}} oder {{An}} gleich zu Anfang ein Hinweis der Art: Kyros 7 aus Supplementband IV (Kyros der Jüngere, Sohn des Dareios II.) siehe unter Kyros 6a. Dann finden auch diejenigen, die durch etwaige Literatur auf Kyros 7 kommen, gleich den richtigen Artikel und wir haben zwei separate Artikel.
Ein ähnliches Problem gibt es ja auch bei Poros (s. Reg.-Disk. Nr. 48) --WaldiWuff (Diskussion) 16:17, 6. Feb. 2016 (CET)
Danke, habe es so durchgeführt. --S8w4 (Diskussion) 21:01, 28. Feb. 2016 (CET)

Registerüberarbeitung[Bearbeiten]

TheIt ist bereit, das System der Register umzuarbeiten, und zugleich attraktiver gestalten, s. Benutzer_Diskussion:S8w4#Register.C3.BCberarbeitung. Da es von generellen Interesse ist, möchte ich alle Mitstreiter um Ideen bitten. Einige ganz ungeordnete Fragen / Gedanken usw. von mir:

  • Handelt es sich zuerst nur um die Alphab. Register?
  • Wie lange Tabellen sind praktikabel? (Jetzt hat die größte ca. 4600 Zeilen)
  • Welche werden die Masterdateien sein (json?), und wie wird das System funkzionieren?
  • Verweis auf /rot/ (z.B. Venatio 2) soll auf den Registereintrag verweisen?
  • Bei Sortierung nach Band kommt S nach VI usw.
  • Sortierung nach Spalte soll numerisch sein, und erst nach Band erfolgen
  • Beim Sterbejahr wird rot / grün automatisch generiert?
  • Soll ein Keine-Schöpfungshöhe-Flag die Farbe beeinflussen?
  • Link auch für grüne Artikel (Ταυροκαθάψια)
  • in der ersten spalte kann RE: weggelassen werden

--S8w4 (Diskussion) 20:46, 2. Jul. 2016 (CEST)

Ich packe mal das Beispiel hier einfach nochmal dazu:
Artikel Band Seite Autor Sterbejahr[1]
Taurobolos V A,1 21 : WL-22 Oppermann 1982
Taurocentae V A,1 22 : WL Verweis auf RE:Venatio 2
Thrake 3 VI A,1 393 : WL-404 Oberhummer 1944
404 : WL-407 Lenk 1983
407 : WL-414 Brandenstein 1967
414 : WL-452 Lenk 1983
452 : WL-472 Betz 1985
472 : WL-551 Kazarow 1958
Arabiates II,1 362 : IA Tomaschek 1901
S XI 131 Mócsy 1987
Ταυροκαθάψια(Taurokathapsia) V A,1 24 : WL–27 Ziehen 1949
Aristos 10 II,1 1011 : IA C. Robert 1922
S I 135 : IA C. Robert 1922
S III 159 : IA Lippold 1954[2]

  1. Die farbliche Hinterlegung symbolisiert den Schutzstatus des Artikels. (grün: Werk ist gemeinfrei oder hat keine Schöpfungshöhe, rot: Werk ist immer noch geschützt.
  2. Dieser Artikel hat keine Schöpfungshöhe
  • Ich möchte alle Register überarbeiten (zum Beispiel auch die Autorenregister völlig automatisch auswerfen)
  • An der Länge der Tabellen möchte ich wenig drehen und ich finde die Zuordnung der Buchstaben recht sinnvoll.
  • Die Masterdateien werden die .json-Dateien sein. Hierbei wird es für jeden Halbband eine Datei geben. Erstellt werden diese initial aus den bestehenden Registern der Halbbände und weiter gefüllt werden sie dann durch die Abfrage von Artikeln (man kann zum Beispiel die griechischen Lemmata importieren und auch weiche Weiterleitungen recht einfach erkennen.) und natürlich händischer Korrektur.
  • die Verweise kann ich glaube ich nicht per {{Re siehe|}} auf das Register verweisen lassen, da hierbei nur 500 Einbindugen pro Seite möglich sind, dass wird recht schnell gesprengt werden. Daher würde ich sie auf einen potentiellen Rotlink zeigen lassen. Was allerdings möglich wäre, ist den Link auf die Register bei Verweisungen hart in den Wikitext zu coden.
  • alle Sortierprobleme bekommt man in den Griff!
  • Sterbejahr:
    • wird automatisch aus dem Todesjahr des Autors generiert
    • kann durch Abfrage der Seite und einer daraus hervorgehenden geringen Schöpfunghöhe ermittelt werden (mit möglichen Problemen bei Artikeln mit Nachträgen)!
Der Link für die griechischen Lemmata liegt momentan auf dem RE: ... das gefällt mir momentan noch nicht, da bin ich für Ideen offen.
--THE IT (Diskussion) 22:15, 3. Jul. 2016 (CEST)
  • Habe ein Update gemacht um konsistent zu sein
  • Wichtige Probleme/Aufgaben:
    • Ein Teil der Mehrfachfamiliennamen (z.B. Schmidt) ist nicht korrekt behandelt
    • Die Nachträge sind sehr mangelhaft enthalten/aufgearbeitet
    • Lemmawahl: der Registerband von 1980 macht eine sehr große Anzahl von Umnumerierungen, bezeichnet durch Nummer+]. Meines Wissens wird in der philologischen Literatur nicht nach diesen neuen Nummern zitiert, und ein ] im Lemma ist sowieso unmöglich. Den neuen Nummern des Registerbandes kann also allgemein nicht gefolgt werden, nur in seltenen Fällen, z.B. bei Doppelvergabe von Nummern, aber dann immer mit Hinweis als Wikisource-Anmerkung.

Danke in Voraus für deine Mühe, --S8w4 (Diskussion) 20:57, 8. Jul. 2016 (CEST)

Kann man auch ein Auge darauf haben, dass die Artikelzählung am Ende der Band-Register und Autorenregister (Zahl der Artikel: X, davon Y in Volltext.) mit den tatsächlichen Eintragungen in den Kategorien übereinstimmt? Beispiele:

  • Thrake 3: Steht momentan im VI A,1-Register 6x, wird dann aber in der VI A,1-Kategorie nur 1x eingetragen, da ja nur ein Artikel entsteht. Ähnliche Diskrepanz würde beim Autor Lenk auftauchen: 2x im Lenk-Register (404–407, 414–452), aber nur 1x in der Lenk-Kategorie.
  • Aristos 10
    • Vielleicht mit dem neuen Register ein Problem: 2x Eintrag in Robert-Register (II,1 und S I), aber nur 1 Eintrag in Robert-Kategorie.
    • Mit dem neuen Register vielleicht kein Problem, aber nach dem alten Register: Durch den Nachtrag S III Eintrag in der Lippold-Kategorie, aber kein Eintrag im Lippold-Register.

--WaldiWuff (Diskussion) 21:54, 10. Aug. 2016 (CEST)

Sorry für die lange Leitung, aber das war mir hier durchgerutscht. Antwort: Alle Probleme sind lösbar. Bei den Recherchen ist halt nur festzustellen, dass vorher andere arbeiten angegangen werden müssen. --THE IT (Diskussion) 17:47, 28. Sep. 2016 (CEST)
Wie soll denn dieser Artikel im Register erscheinen, als einzelner Eintrag (wäre jetzt der Fall) als zwei oder als drei? --THE IT (Diskussion) 08:06, 3. Nov. 2016 (CET)

Transkribus[Bearbeiten]

Zabia gab uns hier einen sehr guten Hinweis. Tatsächlich sieht das Programm gar nicht so schlecht aus. Ist es in eurem Interesse, dass ich das mal näher eruiere. Wenn dort vernünftige griechische Passagen rauspurzeln wäre das Gold wert. Als Quellen würde ich die durch mich halbierten Seiten nehmen, dann fällt die Spaltenerkennung durch die OCR schon mal weg. Obwohl ... *grübel* Da man auch Textbereiche definieren kann sollte es auch drin sein, dass nach ein paar trainierten Seiten auch die Spaltenerkennung von selbst klappt. So nach diesem groben Sammeln meiner Gedanken dazu:

  1. Weist mich mal zu einem fertigen langen Artikel (20 Spalten +) mit vielen griechischen Passagen.
  2. Das fütter ich dann Transkribus mal ein
  3. Dann verfüttern wir der so trainierten OCR mal einen ganzen Band.

Klingt das nach einer Idee?

Gruß --THE IT (Diskussion) 09:23, 25. Jul. 2016 (CEST)

RE:Philos 1 ist zwar bereits im Boot, aber er enthält eine Fundgrube an griechischem Text. Ich habe auch gestern abend schon an die Innsbrucker geschrieben und nach deren Interesse an Kooperation mit uns nachgefragt. Verständlicherweise ist da nicht so schnell mit einer Antwort zu rechnen. --Pfaerrich (Diskussion) 11:41, 25. Jul. 2016 (CEST)
Eine Kooperation sehe ich da nicht so schnell kommen, da wir nicht wirklich die Zielgruppe sind. Das ganze Ding ist ja eher für Handschriften gedacht. Der Beispielartikel hat schön viel Griechisch, aber ich suchte eher nach etwas mit normalem Spaltensatz. Der Zustand korrigiert bzw. fertig ist sogar eher gewünscht. --THE IT (Diskussion) 12:32, 25. Jul. 2016 (CEST)
Bukatios habe ich auf die Schnelle beim Durchblättern gefunden, Band III,1, Seite 994, ist aber noch unbearbeitet, könnte sich jedoch vorziehen lassen. --Pfaerrich (Diskussion) 13:22, 25. Jul. 2016 (CEST)
Was hälst du denn von RE:Salz ... das ist doch schon eine gute Portion griechisch. --THE IT (Diskussion) 14:36, 25. Jul. 2016 (CEST)
Ei warum nicht? An die A 1 hatte ich mich noch nicht groß rangerobbt, daher bis dato unbekannt geblieben. --Pfaerrich (Diskussion) 16:05, 25. Jul. 2016 (CEST)
Dann muss ich wohl demnächst damit beginnen das ganze Ding in das Programm zu hacken :-( ... das klingt nicht nach sehr viel Spaß. --THE IT (Diskussion) 16:47, 25. Jul. 2016 (CEST)

Zu oben angeprochener Kooperationsanfrage haben die Tiroler vorsichtig positiv reagiert: Zitat: Das klingt nach einem sehr spannenden und interessanten Projekt. Ich bin in der Abteilung für die OCR zuständig und prinzipiell können wir mit griechisch und hebräisch schon umgehen - auch innerhalb eines anderen Textes. Allerdings müssten wir erst testen, ob die Qualität hierbei besser wird als mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Unser Abteilungsleiter Herr Günter Mühlberger ist diese Woche noch in Urlaub - aber ich bin mir sicher, dass er sich danach bezüglich einer Kooperation bei Ihnen melden wird. Zitatende

Mal abwarten, ob das Herr Mühlberger auch so sieht, und inwieweit unsererseits mein Vorpreschen goutiert wird. Im Sinne der Wissenschaft aber auch der Wirtschaftlichkeit kann es nur vorteilhaft sein, sich bezüglich Hilfsmitteln, die gegenseitig nützlich sind, auszutauschen. --Pfaerrich (Diskussion) 12:18, 26. Jul. 2016 (CEST)

Das klingt tatsächlich sehr gut. Da würde ich dann jetzt wirklich noch die Antwort des Herrn Mühlberger abwarten, dann haben wir vielleicht auch einen Anhaltspunkt was und vor allem wie viel Referenztranskription durch uns anzufertigen ist.
Für die Referenz hätte ich da noch einen alternativen Vorschlag zum Vorgehen:
  1. Wir suchen uns einen (mehrere) neue(n) Artikel mit massivem griechischen Inhalt.
  2. Du transkripierst den Zeilenweise ohne die Markups die für WS nötig sind.
  3. Das hacke ich dann in Transkribus ein.
Vorteil hierbei ist, dass ich keine griechischen Buchstaben erstellen muss (da bin ich immer noch nicht sehr effektiv) und das ich aus einem bestehden Text die Markups nicht wieder entfernen muss. Klingt das annehmbar?
--THE IT (Diskussion) 14:47, 26. Jul. 2016 (CEST)

ernüchternde Antwort aus Tirol: Soweit ich das sehe koennen wir Ihnen nur eingeschraenkt weiterhelfen - fuer die OCR Korrektur ist unser Teil leider nicht so wirklich gemacht. Was sie allerdings einfach nutzen koennen ist die OCR Erkennung mittels Abbyy FineReader 11, inkl. Fraktur bzw. Altgriechisch. Sie koennen einfach Testseiten hochladen und diese mit der OCR bearbeiten (Achtung, bei uns ist ein Netzlaufwerk uebergelaufen, deshalb funktioniert gerade jetzt die OCR nicht...) - und dann koennen Sie selbst testen, wie gut die Ergebnisse sind.

Eine Kooperation im engeren Sinn ist nicht notwendig, die Transkribus Plattform (und die darin enthaltende OCR) stehen frei zur Verfuegung, einfach das Tool runterladen und ausprobieren. --Pfaerrich (Diskussion) 12:21, 4. Aug. 2016 (CEST)

Naja ein freier Zugang zu einer Abbyy Fine OCR ist ja auch schon mal was Feines. Ich schau mal wie ich das mit der gemischten OCR hinbekomme. --THE IT (Diskussion) 12:37, 4. Aug. 2016 (CEST)

WL / †Eclecticology[Bearbeiten]

Wegen der Wichtigkeit von WL möchte ich hinweisen auf die Erinnerung an Ray bzw. w:Wikipedia_Diskussion:Gedenkseite_für_verstorbene_Wikipedianer#Ray_Saintonge.2FBenutzer:Eclecticology und wikilivres:Wikilivres:Community_Portal/en#User:Eclecticology_is_deceased. Eclecticology ist ein eifriger Ünterstützer von dem Projekt RE gewesen, und hat als Beispiel sogar einige RE-Artikel ins Englische und Französische übersetzt, z.B. wikilivres:RE:Tuphium. Hoffentlich geht es mit WL reibungslos weiter. --S8w4 (Diskussion) 12:57, 21. Sep. 2016 (CEST)

Der REScanner geht an den Start[Bearbeiten]

Liebe Mit-REler,

die Überlegungen zu einem Bot der die RE auf Syntaktische Fehler durchforstet sind jetzt soweit gediehen, dass das Gerüst steht. Auf der Seite Benutzer:THEbotIT/ReScanner habe ich das Ganze mal aufgegleist. Ich bitte alle die sich an den Diskussionen beteiligen wollen (welche Fehler wie behoben werden sollen) an der Diskussion dort zu beteiligen. Seht den Bot wie dieses Wiki, wenn es euch nicht gefällt, wird darüber diskutiert und dann geändert.

Also bitte Bookmarken und dann geht es los.

--THE IT (Diskussion) 17:21, 28. Sep. 2016 (CEST)

Seitenzahlen automatisch mit Ankerfunktion?[Bearbeiten]

Gerade jetzt bei Herakles 1 ist bei mir der schon lange gehegte Wunsch wieder virulent geworden, den vielen Querverweisen auf Passagen in anderen Seiten des Werkes in der Weise nachzukommen, dass die Seitenzahlen wie {{Seite|921}} automatisch wie ein Anker wirken, auf den wir dann Links ansetzen könnten. Was spricht dagegen? --Pfaerrich (Diskussion) 10:20, 29. Sep. 2016 (CEST)

Die Vorlage Seite macht dir das sogar bereits RE:Aera#Seite_609. --THE IT (Diskussion) 10:45, 29. Sep. 2016 (CEST)
prima. war mir unbekannt. Im genannten Werk sind aber auch schon Seiten genannt, die ich noch gar nicht angefasst habe. Gleiche Wirkung mit {{RE siehe|Herakles#Seite_950}}, sobald die Seite dann entsteht?--Pfaerrich (Diskussion) 18:57, 29. Sep. 2016 (CEST)
Das klappt auch mit {{RE siehe|Herakles#Seite 950}}. Solange allerdings RE:Herakles nicht existiert, wird nicht richtig auf das Register verlinkt, z.B. Xenelasia#Seite 1437 (richtige Register-Seite wird geöffnet, aber nicht auf die korrekte Zeile zu Xenelasia gesprungen). Da könnte aber vielleicht die Vorlage angepasst werden. --WaldiWuff (Diskussion) 22:22, 9. Okt. 2016 (CEST)
Dem nehme ich mich an. --THE IT (Diskussion) 10:40, 21. Okt. 2016 (CEST)

EXTSCAN[Bearbeiten]

Die Parameter EXTSCAN sollte nicht angegeben/befüllt werden, wenn der Scan auf Commons oder WS vorliegt. Letztendlich sollte doch irgendwann alles auf WS/Commons vorhanden sein und wir sollten nicht mehr auf externe Seiten verlinken.

Bei vorhandener Commons-Datei verlinkt die Vorlage bei Seite_von, Seite_bis und Scan-Anzeige auf verschiedene Seiten, z.B. RE:Alexandrinische Litteratur: In der Infobox kommt durch den Seite_von-Link 1399 auf WS, bei dem Seite_bis-Link 1407 auf upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/ und bei der Scan-Anzeige nach Commons. Das sollte vereinheitlicht werden. Ich nehme an auf WS? --WaldiWuff (Diskussion) 19:01, 13. Nov. 2016 (CET)

hab das mal vereinheitlicht. Jetzt führen alle Wege nach Commons (eh noch jemand auf die Idee kommt Scans hier auf WS hochzuladen).
Leider dürfen aber Scans aus Bänden nach 1922 (eigentlich) nicht nach Commons, s. auch Abschnitt Commons. Nur deshalb hab ich den Scan für RE:Symmachos 15 auf WS hochgeladen. Dort führt jetzt der Seiten-Link 1144 ins Commons-Nirwana, während die Scan-Anzeige korrekt nach WS verlinkt. --WaldiWuff (Diskussion) 22:35, 18. Nov. 2016 (CET)
Irgendwann werden auch alle Links nach Commons führen. Ich werde das so regeln, dass sofern ein Band komplett gemeinfrei ist, alle externen Scans aus den Vorlagen entfernt werden. --THE IT (Diskussion) 11:08, 18. Nov. 2016 (CET)
PS:Dieses Unterfangen lohnt sich aber erst ab 1950 + 71 ... da dann die ersten Bände komplett gemeinfrei werden. --THE IT (Diskussion) 11:49, 18. Nov. 2016 (CET)

Arabisch-Hilfe[Bearbeiten]

Gab es nicht mal jemanden, der bei einer Arabischen Textstelle uns geholfen hat? RE:Idumaea hat wenige Stellen mit arabischen Textzeichen. --Batchheizer (Diskussion) 18:32, 19. Jan. 2017 (CET)

Wikidata-Verlinkung[Bearbeiten]

Ich schließe mich ebenfalls an. Was mir immer dringender erscheint, ist die Erschließung und Verknüpfung des Bestandes auch mit WS-externen Datensätzen und Inhalten. M. E. müsste das hohe Priorität haben, weil ohne Außenwahrnehmung die Arbeit, die hier drinsteckt, recht weitgehend untergeht.

Ein wichtiges Mittel zu dieser Verknüpfung ist Wikidata. Dort müssten die RE-Items (z.B. https://www.wikidata.org/wiki/Q20748734) teilweise überhaupt erst erstellt (Benutzer:Jonathan Groß - könntest Du Dich drum kümmern) und teilweise mit den entsprechenden Wikipedia-Items verknüpft werden. Das würde uns Zugang verschaffen zu den zahlreichen bereits für die Wikipedia-Items zusammengestellten strukturierten Daten, z.B. GND- und andere Datenbankverknüpfungen, die wir dann bequem per Bot auch in unsere REDaten-Vorlage übernehmen könnten. Dem steht derzeit nur im Wege, dass in der Vergangenheit zahlreiche „falsche“ Wikipedia-Links in unsere Artikel aufgenommen wurden – vom Typ RE:Demetrios 72 auf w:Demetrios, eine Begriffsklärung. Ich bitte Euch um Mithilfe bei der Entfernung dieser Links, die ihr auf https://www.wikidata.org/wiki/User:Pyfisch/RE findet, eine Liste, die ich bereits bis Gallia Narnonensis durchgegangen bin. Eine aktualisierte Liste aller unserer WP-Links habe ich bereits unter https://www.wikidata.org/wiki/User_talk:Pyfisch#User:Pyfisch.2FRE angefordert. --Tolanor 12:19, 22. Apr. 2017 (CEST)

Meine Gedanken zu dem Thema. @S8w4, Pfaerrich, THE IT, Tolanor, Flugs: Jonathan Groß 15:34, 23. Jun. 2017 (CEST)

Bilder[Bearbeiten]

Könnten wir in der REDaten-Vorlage einen Platz für Bilder schaffen, um Seiten wie RE:Constantini arcus etc. zu bebildern? Das würde unsere Textwüsten zumindest ab und an etwas auflockern. --Tolanor 18:22, 22. Apr. 2017 (CEST)

Technisch ist es kein Problem einen Bild Parameter in REDaten zu verankern ... ob das stylistisch schön ist müssen andere entscheiden. --THE IT (Diskussion) 15:04, 18. Mai 2017 (CEST)
@Benutzer:THE IT: Magst Du den Parameter einfach mal aufnehmen? --Tolanor 15:56, 20. Jun. 2017 (CEST)
Wo soll das Ganze denn in der Tabelle platziert werden? --THE IT (Diskussion) 19:55, 20. Jun. 2017 (CEST)
Vielleicht einfach ganz unten, unter der Linkvorlage? --Tolanor 22:04, 20. Jun. 2017 (CEST)
@Tolanor, THE IT: Ich finde es nicht gut, Quellentexte mit Bildern zu versehen, die nicht zur Quelle selbst gehören. In den Editionsrichtlinien ist nirgendwo festgeschrieben, dass wir die Artikel illustrieren. Und ich sehe auch nicht den Nutzen: Wer wissen will, wie der Konstantinsbogen aussieht, erwartet das nicht im RE-Artikel. Dazu gibt es doch den Wikipedia-Link. Viele Grüße, Jonathan Groß 06:55, 22. Jun. 2017 (CEST)
Ich dachte mir, dass es diese Meinung dazu gibt. Daher werde ich hier nix einbauen. --THE IT (Diskussion) 18:01, 22. Jun. 2017 (CEST)
Es geht nicht um Erwartungen, sondern darum, die Textwüste RE ein wenig aufzulockern. Es wäre wirklich gut, wenn wir ein wenig Zeit & Überlegung in Außenwirkung investieren würden, weil ohne Leser die ganze Arbeit, die mit Transkription & Korrektur verbracht wird, gewissermaßen für die Katz ist. --Tolanor 20:34, 25. Jun. 2017 (CEST)

Scans auf Wikilivres gelöscht - wie weiter?[Bearbeiten]

Wikilivres ist wieder online, aber der neue Herr hat alle Scans von RE gelöscht und möchte die offenbar nicht wiedersehen. Dadurch haben wir jetzt einige hundert Seiten mit Scanfehler. IA kommt langsam zur Aushilfe (in 10 Jahren weitere 15 Bde), aber bis dann? Mir ist völlig unklar, ob man hier lokal Scans (per Bot) hochladen darf/soll/kann (in der Kat RE gibt es sehr wenige kleine Bilder). Eure Meinung? --S8w4 (Diskussion) 23:24, 17. Mai 2017 (CEST)

irgendwie war das ja zu befürchten. Die Abgrenzung, was welchem Status in welchem Lande entspricht, dürfte der Hauptgrund dafür sein, sich vor möglichen juristischen Auseinandersetzungen abzuschirmen. Gleiches können auch wir gewärtigen, wenn wir in eigens gebildete Wolken-Depots in Deutschland Scans hochladen, die noch Elemente von unfreien Beiträgen enthalten. Die Russen werden uns wohl auch eins husten, obwohl die sicher vor Klagen deutscher Verlage gefeit sind. Bleibt also nur der Weg, ohne Begleitscans weiterzuarbeiten, was wir ja schon öfters gemacht haben, im Wissen, dass zwielichtige Scans im Internet schlummern, auf die die Korrektoren bei ihrer Arbeit zugreifen können. Die wenigen Nutzer unserer Arbeit kümmert wohl nicht, dass ihnen die Scans vorenthalten werden. Doch wir Korrektoren können jetzt unsere Links mit REWL gleich auf REIA switschen in der Hoffnung, dass diese zu gegebener Zeit dann auch wirksam werden. Aber: wir müssen unsere internen Regeln dieser Praxis formell angleichen. --Pfaerrich (Diskussion) 13:51, 18. Mai 2017 (CEST)
Auf jedenfall muss wikilivre jetzt aus unserem Vorlagenzoo ausgebaut werden. Da würde ich mich Stück für Stück ran machen. --THE IT (Diskussion) 15:03, 18. Mai 2017 (CEST)
Da haben wir ja ein ziemlich großes Problem. Wir verwenden auf ziemlich vielen (~3000) Seiten Scans von Wikilivre. Idee fürs Vorgehen:
  1. alle Vorkommen der Vorlage:REWL werden gelöscht. Dabei wird durch einen Bot der Hinweis hinterlassen, dass die Seite ohne Scan ist.
  2. weiteres systematisches Hochladen nur noch nach Commons. Dies kann ab 2021 im größeren Stil erfolgen, weil dann Herr Stein gemeinfrei wird und man nicht mehr die Hälfte aller Seiten eines Bandes schwärzen muss.
weitere Ideen? --THE IT (Diskussion) 00:24, 26. Mai 2017 (CEST)

Zu 1: vielleicht nicht ganz löschen, sondern nur (umbenennen und/oder) umbiegen entweder nach IA (wo ab 2019 neue volle Bde erscheinen dürfen) oder den ohne-Scan-Hinweis vorzubringen; Zu 2: dürfen EU-freie Scans nach de.ws lokal hochgeladen werden? --S8w4 (Diskussion) 02:25, 26. Mai 2017 (CEST)

zu 1) schon klar, die Seitenzahlen sollten erhalten werden für den Zeitpunkt, wo IA einspringt, aber REWL hat definitiv zu verschwinden. Vielleicht ist eine neutrale Kennung angebracht wie „REScan“, der intern so programmiert ist, dass die möglichen Verwahrstellen in einer bestimmten Reihenfolge auf Ergebnisse abgeklappert werden.

zu 2) so wie ich das verstehe, bricht EU-Recht deutsches Recht. Habe aber keine Ahnung, welche Hintertürchen es da noch gibt, um das im Einzelfall auszuhebeln. Deutschland hat ja mehrere Verfahren am Hals, wo EU-Recht nicht in deutsches Recht umgesetzt wurde. Histos Wissen sollte angezapft werden. --Pfaerrich (Diskussion) 11:22, 26. Mai 2017 (CEST)

Zu 1) Ich finde Pfaerrichs Idee da sehr formidabel. Man könnte bei der Logik recht einfach vorgehen.
  1. Scan bei Commons vorhanden? --> ja, verwenden
  2. nein --> Scan bei IA hochgeladen --> ja, verwenden
  3. nein --> Scan fehlt, Kategorie setzen und Korrekturreiter entsprechend ausblenden.
--THE IT (Diskussion) 23:48, 26. Mai 2017 (CEST)

RE:Komos 1 bis 4[Bearbeiten]

Ich habe jetzt mal Komos 2 korrigiert. Für meine Begriffe ist aber die Aufteilung von 1 bis 4 falsch, sondern es handelt sich eher um RE:Komos mit vier Sektionen. Also ein Lemma statt vier. Im übrigen finde ich den Inhalt recht krude, besonders weil die debattierten Bilder nirgends abgebildet sind. Schlau geworden bin ich nicht, worauf der Autor hinausgeht, aber ich bin ja auch kein Kunstkritiker/Kunstexperte. --Pfaerrich (Diskussion) 00:15, 27. Mai 2017 (CEST)

GND[Bearbeiten]

Was habe ich hier falsch gemacht? RE:Briva 2 Oder stimmt etwas mit der Vorlage nicht? --Tolanor 22:50, 18. Nov. 2017 (CET)

PS: @Benutzer:Jonathan Groß wie weit ist eigentlich die Wikidata-Verlinkung vorangekommen?

Weil AKS mit dem Link nicht klappt? --THE IT (Diskussion) 09:41, 20. Nov. 2017 (CET)
Der DNB-Link funktioniert auch nicht. Da ist was mit der Vorlage nicht in Ordnung. --Tolanor 21:54, 26. Nov. 2017 (CET)

Wikidata in REDaten[Bearbeiten]

Könnten wir bitte einen Wikidata-Parameter in die Vorlage einfügen, damit das hier funktioniert? --Tolanor 23:15, 18. Nov. 2017 (CET)

Da verstehe ich den Sinn nicht ganz, wenn ein Artikel auf Wikidata verlinkt wurde, dann findet sich doch auf der linken Seite automatisch ein Link dazu ... brauchen wir da mehr? ... ich bin kein Fan von doppelt gepflegten Daten. --THE IT (Diskussion) 09:27, 20. Nov. 2017 (CET)
Der Sinn wäre, dass der Leser direkten Zugriff auf die auf Wikidata verfügbaren Daten zum Gegenstand des Artikels hat – hier zum Beispiel Zugang zu den auf Wikidata verlinkten Wikipedia-Artikeln in anderen Sprachen. Kann auch gerne per Bot gepflegt werden. --Tolanor 21:59, 26. Nov. 2017 (CET)
Ich würde Benutzer:Pasleim damit beauftragen, einen solchen Parameter per Bot zu pflegen, wenn es keine Einwände mehr gibt. Viele Grüße, --Tolanor 14:17, 18. Jan. 2018 (CET)
Übrigens taucht in der linken Spalte eben nicht der Wikidata-Link zum Gegenstand des Artikels auf, sondern der zum Wikidata-Item des RE-Artikels. --Tolanor 14:18, 18. Jan. 2018 (CET)

überarbeiten[Bearbeiten]

Zitat: "ΑΒΓΔΕΖΗΘΙΚΛΜΝΞΟΠΡΣΤΥΦΧΨΩ. Die Transliteration ins lateinische Alphabet ist regelmäßig (ABGDEZEThIKLMNXOPRSTYPhChPsO)". Richtig wäre: "... (ABGDEZĒThIKLMNXOPRSTYPhChPsŌ)". E und Ē sowie O und Ō sind zu unterscheiden. -84.161.59.236 11:57, 22. Nov. 2017 (CET)

Generell hast du Recht. Aber solange es um die alphabetische Sortierung der Artikel geht, sind Ē und Ō ungünstig, weil sie von der MediaWiki-Syntax in den Kategorien hinter Z sortiert werden. In der RE werden η und ω wie ε und ο alphabetisch wie E und O eingeordnet. Jonathan Groß 14:24, 27. Nov. 2017 (CET)
Dieser Umstand sollte sich eigentlich für sortierungen zumindest mit deutschen Umlauten mittlerweile korrigiert haben, aber ich muss festellen, dass dem noch nicht so ist.
Buchstabe
Z
Ō
O
Ē
E
Ä
A

--THE IT (Diskussion) 07:48, 4. Dez. 2017 (CET)

Ich muss mich korrigieren. Die Sortierung für Kategorien ist vollständig korrekt implementiert. Siehe Test hier. Es scheint nur komischerweise bei Wikitabellen anders zu sein :-(. --THE IT (Diskussion) 18:54, 4. Dez. 2017 (CET)

Einleitung, die für mehrere Artikel gilt[Bearbeiten]

Mit Pfaerrich hatte ich eine kleine Unterhaltung zu RE:Atidius 1 auf dessen Disk zu Lemmata mit mehreren Einträgen, denen aber eine längere allgemeine Einleitung vorsteht. Wie seht ihr das

  • Einleitung auf extra Lemma ohne Nummer?
  • Verweis von Lemma ...2 - ...x zu Lemma ...1?
  • Kein Verweis ?
  • ...

--THE IT (Diskussion) 07:42, 4. Dez. 2017 (CET)

Bin für die erste Version (aber weiss nicht, ob ich es selbst konsequent immer so getan habe). --S8w4 (Diskussion) 09:29, 6. Dez. 2017 (CET)
Die erste Lösung überzeugt auch mich. --Batchheizer (Diskussion) 18:27, 7. Dez. 2017 (CET)

schon gut, aber für die Leser ohne Nährwert, solange wir nicht auf RE:Atidius expressis verbis verweisen. Das gilt gleichermaßen für meinen Hinweis bzgl. Vorspann bei bspw. Accius 1a, der ja ebenfalls für Accius 1b relevant ist. Das mag im angegebenen Beispiel ohne größere Bedeutung sein, es gibt aber durchaus solche, wo das eine Rolle fürs bessere Verständnis spielen kann. Auf die Schnelle gefunden S-Band III zum Artikel Caecilius ab dortiger Seite 222. wenn das nicht überzeugt, werde ich mich um noch treffendere Beispiele bemühen, und spätestens bei den Cornelius- oder Iulius-Lemmata müsste sich einiges finden, wo der Hinweis auf die genaue Seitenzahl des Ursprungsartikels auch bei den nachfolgenden Passagen wesentlich sein kann. Es gebricht mir aber augenblicklich an Muße, mich stärker in das Thema zu vertiefen. --Pfaerrich (Diskussion) 13:32, 10. Dez. 2017 (CET)

ich finde nichts schlimmes daran auf den Ursprungsartikel zu verweisen. Oder noch besser sogar den Nummernlosenartikel bei jeder Nummer mit einzubinden via {{:Seite}}. Ich würde das mal am gegebenen Beispiel demonstrieren. Bei Nichtgefallen revertiere ich das dann auch gerne. --THE IT (Diskussion) 18:59, 11. Dez. 2017 (CET)
Hab es mal umgesetzt, bitte um Feedback. --THE IT (Diskussion) 19:54, 11. Dez. 2017 (CET)
Gibt es hierzu neue Meinungen? --THE IT (Diskussion) 22:03, 25. Jun. 2018 (CEST)

Platzhalter als eigener Korrekturstand[Bearbeiten]

Wir haben zwischenzeitlich Hunderte von Platzhaltern in RE eingestellt. Sie werden abgesehen von den Kategorien „Gemeinfreiheit JJJJ“ im System nicht gezählt. Was spricht dagegen, ihnen einen eigenen Korrekturstand „Platzhalter“ zuzuweisen? Noch vorteilhafter, aber auch nicht ganz ohne Risiko: die Platzhalter mit relativ kurzer Restverweilzeit sind von mir meist schon komplett eingestellt, aber sichtbar bleiben nur die drei Einleitungszeilen. Die so vorgehaltenen Artikel könnten ggf. von den ‚klassischen‘ Platzhaltern, wo noch viel Arbeit vonnöten ist, ehe sie vollständig sind, durch eine leicht abweichende Kategorie gekennzeichnet werden. Gerade bei den vielen Stein-Artikeln per Freigabedatum 2021 könnte effizienter vorgearbeitet werden. Eure Meinung? --Pfaerrich (Diskussion) 14:32, 19. Jan. 2018 (CET)

Aus technischer Sicht... super. Mach ich dir gerne. --THE IT (Diskussion) 14:55, 19. Jan. 2018 (CET)
Gute Idee; ob mit zwei Abarten die Arbeit besser zu organisieren ist, möget Ihr entscheiden. Die jetzt leere Kategorie RE:Platzhalter‎ sollte dementsprechen benützt oder gelöscht oder geändert werden. Die Hierarchie der Kategorien RE > RE:Wartung > RE:Korrekturstand finde ich manchmal ein Klick zu viel, aber kann damit gut leben. --S8w4 (Diskussion) 20:39, 19. Jan. 2018 (CET)
Erstens mal danke für die Zustimmung, und die Implementation durch THE IT. Zweitens: Ich hab mal den ersten Posten (RE:Abacus) auf Korrekturstand Platzhalter abgeändert, doch tut sich im Zähler noch nichts. Bin ich zu vorschnell oder mache ich etwas falsch? --Pfaerrich (Diskussion) 00:10, 23. Jan. 2018 (CET)
Du warst leider etwas schnell. Ich versuche mich asap ran zu machen. Ich kann es dir zu Donnerstag auf jedenfall versprechen. Du solltest auch gar nichts eintragen müssen. Die Vorlage kann alleine entscheiden, ob gemeinfreiheit schon gilt und sie entsprechend als Platzhalter fungiert oder nicht. --THE IT (Diskussion) 23:36, 23. Jan. 2018 (CET)
Wie soll denn der neue Korrekturstand konkret heißen? --THE IT (Diskussion) 23:38, 23. Jan. 2018 (CET)

tja, da arbeitet man EINMAL schnell, und schon ist es wieder nicht recht. Nein, im Ernst: ich hatte es einfach mal ausprobieren wollen, gewärtig, dass ich zu eilig bin. Der Korrekturstand kann gerne „Platzhalter“ heißen und sollte immer dann automatisch abgeleitet werden, wenn KSCH=OFF lautet. Die Differenzierung, ob mehr als die drei Zeilen schon vorhanden sind oder nicht, ist mit einer automatischen Ableitung nicht zu erreichen und der entsprechende Wunsch wird hiermit zurückgenommen.

Wenn es gleichzeitig dann auch noch die Sperrung des Artikels außer für Admins auslösen könnte, umso besser, wobei mir von Pauli gesteckt wurde, dass dann, wenn ein Teil des Artikels auf fertig gestellt ist, dieser strenge Schutz nur noch gegen IPs wirkt. Wichtig war mir, dass keine IPs auf die Idee kommen, den kaschierten Text für die Allgemeinheit sichtbar zu machen und uns damit wegen Verstoßes gegen das URG angreifbar zu machen. Nochmals danke und Gruß --Pfaerrich (Diskussion) 00:16, 24. Jan. 2018 (CET)

ich fasse zusammen:
  • wenn Das Todesjahr noch nicht 71 Jahre her ist und der Artikel Schöpfungshöhe hat soll die Kategorie "RE:Platzhalter" gesetzt werden.
  • Ich lasse die Vorlage Platzhalter diese Kategorie auch setzten, bis sie hoffentlich bald verschwindet.
  • Eine Sperre ist momentan nur vorhanden, wenn ein anderer Artikel schon auf fertig steht (im gleichen Lemma). Ein reiner Platzhalter ist somit nicht geschützt. Ich halte hier das Angriffspotential aber auch für gering, da die Änderungen durch IP's durch die Admins auch beobachtet werden.
eine Sperre könnte man natürlich setzten, aber dann bräuchte mein Bot Admin Rechte, weiß nicht, ob die noch an einen anderen Bot vergeben werden außer an FKraus.
THE IT (Diskussion) 15:32, 24. Jan. 2018 (CET)
Richtig! Und das mit der Sperrung kann ich händisch durchführen, wenn ich den Artikel ins Netz stelle. --Pfaerrich (Diskussion) 17:35, 24. Jan. 2018 (CET)
Die Kategorie füllt sich. Sieht ganz gut aus. --THE IT (Diskussion) 00:03, 25. Jan. 2018 (CET)
RE:Alexandros 62a hat „Wikisource:Gemeinfreiheit 3404“ – Fehler im System? Grüße --Konrad Stein (Diskussion) 09:06, 25. Jan. 2018 (CET)
Eck lebt noch, da wird ein fiktives Todesjahr 3333 angegeben. --S8w4 (Diskussion) 10:14, 25. Jan. 2018 (CET)
wenn ich mich da jetzt schon mal ran gemacht habe ... könnte ich da einen Wert LEBT definieren ... dann wird das deutlicher. Ich würde dann alle Todesjahre 3333 dahin migrieren mit einem Bot. --THE IT (Diskussion) 12:31, 25. Jan. 2018 (CET)

Weiterhin ist die Erschaffung der Kategorie RE:Platzhalter jetzt komplett, wir sind bei 1116 Einträgen klingt stimmig oder? --THE IT (Diskussion) 12:31, 25. Jan. 2018 (CET)

ja, das ist eine Wucht. Vielen Dank für die schnelle Umsetzung. Ich werde versuchen, Dir auch mal einen Stein in den Garten zu werfen. --Pfaerrich (Diskussion) 00:11, 26. Jan. 2018 (CET)
Kein Ding dazu bin ich hier. Ich würde die Tage noch ein paar Umbenennungen durchführen. Damit unsere Kategorien einheitlich RE:... heißen. Aber das sollte unbemerkt ablaufen. --THE IT (Diskussion) 09:34, 26. Jan. 2018 (CET)

Vor dem Archivieren einerseits nochmals herzlichen Dank an THE IT für die Umsetzung, andrerseits ja, LEBT statt 3333 scheint etwas verständlicher sein; ich versuche es dann, auch im Register so zu machen. --S8w4 (Diskussion) 06:28, 8. Feb. 2018 (CET)

Ich baue gerade den neuen Parameter GEBURTSJAHR in die Vorlagen ein ... weiteres folgt. --THE IT (Diskussion) 15:41, 8. Jun. 2018 (CEST)

RE:Lugudunum 1 etc.[Bearbeiten]

ich stolpere gerade über diesen und mehrere Folgeartikel. Während sie im Register mit RE:Lugudunum, Lugdunum 1 aufgeführt sind, ist der Artikel selbst auf RE:Lugudunum 1 erfasst. Man kann also anhand des Registers dann nicht erkennen, dass der Artikel ja schon eingetütet ist. Das ist aus meiner Sicht kontraproduktiv. Sollten wir dann nicht wenigstens eine Weiterleitung erstellen, um die Existenz des Artikels auch im Register sichtbar zu machen? Es hat ja auch noch den Nebeneffekt, dass Links von anderen Artikeln her gleich blau werden und nicht Ewigkeiten dahinkümmern.

Und wenn ich schon am Meckern bin: ähnlich verhält es sich mit gebrochenen Lemmata wie beispielsweise RE:Cablie(n)ses RE:Cad(enus?) RE:Caedici(i). Das sind zwar in der Regel unbedeutende Artikel, aber auch auf sie sollte anstandslos ein verständlicher Link möglich sein und eine Suche schnell zum Erfolg führen. --Pfaerrich (Diskussion) 21:32, 7. Feb. 2018 (CET)

Lugudunum etc. korrigiere ich im Register beim nächsten Update. Für Cablie(n)ses usw. ist ein (oder je zwei) verständlicher Link (Weiterleitung) auch mmn sinnvoll. Danke, --S8w4 (Diskussion) 06:22, 8. Feb. 2018 (CET)

Projektvortschritt: Sechs Halbbände[Bearbeiten]

Nach kaum mehr als einem Jahre (Diskussion:Paulys_Realencyclopädie_der_classischen_Altertumswissenschaft/Archiv#Fünf_Halbbände): Nun, falls ich mich nicht irre, sind alle Artikel von Bd. III,2 digitalisiert (abgesehen von den wenigen unfreien). Großer Lob also an Alle – insbesondere Pfaerrich – die da unermüdlich mitgearbeitet haben und an der Fertigstellung arbeiten. --S8w4 (Diskussion) 13:34, 23. Mär. 2018 (CET)

Ist Polytonisch noch stringent?[Bearbeiten]

Nachdem ich mich längst daran gewöhnt habe, jeden griechischen Buchstaben in die Polytonische Wolle einzupacken, kommen mir gelinde Zweifel, ob das auf ewige Zeiten so bleiben muss. Denn auch hier gibt es gewisse Nebenwirkungen, ganz abgesehen von Aufblähung des Volumens und der damit verbundenen Mehrarbeit.

Man nehme als ein Extrembeispiel RE:Delphoi/VI, wo sich deutsche und griechische Buchstabenwelt alle Furz lang abwechseln, mit der Folge, dass bereits nach 10 Spalten das System aufbegehrt und ganze Passagen, obwohl ordnungsgemäß erfasst, einfach nicht mehr in der Anzeige wiedergibt. Erst nach Auslagerung einiger Passagen nach Delpoi VII kommt wieder Ruhe in die Kiste. Ich vermute mal, dass die hundertfache Benutzung von Polytonisch in einem einzigen Artikel eine Allergie auslöst, die auch kein Arzt oder Apotheker beheben kann. Dabei hatte ich schon die Zuflucht dazu genommen, auch einzelne kleinere deutsche Passagen in den Polytonisch-Paketen zu belassen, wodurch ich einen noch frühzeitigeren Streik des Systems vermeiden konnte.

Wer sich die Mühe macht, mal nachzuschauen, wieviele Spalten im Artikel Delphoi noch der Bearbeitung harren, kann sich ausrechnen, wieviele Kapitel noch folgen müssen, um den Artikel in einigen Jahren abschließen zu können.

Eure Meinungen und Eure Vorschläge? mfg --Pfaerrich (Diskussion) 08:45, 8. Jun. 2018 (CEST)

Wenn die Vorlage keinen sich klar erschließenden Sinn mehr hat, würde ich auch gerne auf diese mir auch sehr vertraute Vorlage verzichten. Ein Sinn, den sie hat: Es lassen sich Artikel / Seiten mit griechischen Zeichen filtern. So können nicht dieser Sprache mächtige Menschen einfacher für sie korrigierbare Artikel / Seiten erkennen. --Batchheizer (Diskussion) 14:27, 8. Jun. 2018 (CEST)
ich werde mich mal aus browser/Darstellungssicht damit befassen. Aber ich vermute fast, dass das nicht mehr wirklich Not tut. Falls dem so ist könnte der ReScanner diese dann entfernen. --THE IT (Diskussion) 14:52, 8. Jun. 2018 (CEST)
άὰἀἁᾶᾳᾰᾱἄἅᾴἂἃᾲΆᾺἈ aA άὰἀἁᾶᾳᾰᾱἄἅᾴἂἃᾲΆᾺἈ...
Ich habe mal einen kleinen Vergleich von Poytonisch zu unbehandelt nebeneinandergestellt. Was diese Vorlage ja einfach nur machen ist dem Browser zu sagen, als welche Sprache das ganze behandelt werden soll (und noch ein wenig Größenformatierung). Dies war früher garantiert absolut kriegsentscheidend, da die meisten Web-Schriftarten nicht Unicode-fähig waren. Das hat sich heute wohl etwas gewandelt. Es ist sicher immer noch sinnvoll Browsern zu sagen, welcher Text in welcher Sprache steht (zum Beispiel, wenn es um Hervorhebung in Texten geht), aber es ist meiner Meinung nach nicht mehr soooo bedeutend. --THE IT (Diskussion) 15:40, 8. Jun. 2018 (CEST)