Ein neues Richter-Album

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein neues Richter-Album
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 50, S. 814
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1874
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[814] Ein neues Richter-Album. Von Ludwig Richter, diesem volksthümlichsten und in einem gewissen Sinne zartesten unter den deutschen Zeichnern der Gegenwart, welchen man nicht unrichtig den Idyllendichter mit dem Stifte nennen könnte, erschien soeben bei J. D. Sauerländer in Frankfurt am Main ein Richter-Album, eine Sammlung der von unserem Künstler allein gezeichneten Illustrationen zu W. O. Horn’s Schriften. Es haben in diesen von echtester Poesie erfüllten Blättern des greisen Zeichners sinniger Ernst und köstlicher Humor einen so innigen Bund geschlossen, es reichen sich in ihnen kindliche Einfalt und gereifter Schönheitssinn zu so glücklicher Vereinigung die Hände, daß das Werk einen wahren Born der Erquickung allen Denjenigen bietet, welche vom beunruhigenden Getriebe unserer vielbewegten Tage auf Momente im Anschauen wahrer Kunstgebilde ausruhen wollen.