Einige Schul-Gebete/Sechstes Morgen-Lied

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Fünftes Morgen-Lied Einige Schul-Gebete [[Einige Schul-Gebete/|]] »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).
Seite 24

[24]

VI.
Mel. Wach auf mein Herz und singe etc.


Ich lag in sanften Schlummer
Entfernt von allen Kummer;
Wer war es, der mich deckte,
Und morgens fröhlich weckte?

2
Du du, Quell aller Güter,

Und Menschen treuer Hüter,
Du nahmst mich voll Erbarmen
In deine Vater-Armen.

3
Du machst, daß ich aufs neue,

Mich meines Lebens freue;
Drum Seele, sey befliessen
Des Höchsten Hand zu küssen.

4
Wie groß ist deine Güte!

Dich preiset mein Gemüthe
Nur lasse dir mein Lallen
Mein Vater wohlgefallen.

5
Umfasse mich aufs neue,

Mit Liebe, Schutz und Treue;
Entzünde Glaub und Liebe
Durch deines Geistes Triebe.

6
Daß ich in deinem Lichte

Vor deinem Angesichte
In wahrer Ehrfurcht wandle
Und täglich frömmer handle.

7
Nun ich bin dir ergeben,

Mit Seele, Leib und Leben,
Du wirsts in allen Sachen
Mit mir aufs beste machen.

8
Drauf will ich meine Pflichten

Nach Möglichkeit verrichten;
Du aber wollst den Seegen
Auf mein Bemühen legen

9
GOTT, du bist Treu und Güte,

Drum hörst du meine Bitte.
Herz, sprich in JESU Namen
Das frohe Glaubens-Amen.

  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.