Emil Lucka

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emil Lucka
[[Bild:|220px|Emil Lucka]]
[[Bild:|220px]]
* 11. Mai 1877 in Wien
† 15. Dezember 1941 in Wien
österreichischer Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117261521
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Belletristik[Bearbeiten]

  • Gaia. Das Leben der Erde. Eine Dichtung. Wigand, Leipzig [1903]
  • Sternennächte. Dichtungen. Wigand, Leipzig [1903]
  • Tod und Leben. Ein Roman. Fleischel, Berlin [1907]
  • Isolde Weisshand. Ein Roman aus alter Zeit. Mit zehn Bildern von Emil Preetorius. S. Fischer, Berlin 1909 Princeton-USA*
  • Winland. Novellen und Legenden. Deutsch-Österreichischer Verlag, Wien 1912 Princeton-USA*
  • Buch der Liebe. Deutsch-Österreichischer Verlag, Wien 1912 [Gedichte] Princeton-USA*
  • Das brennende Jahr. Vierundvierzig Kriegs-Anekdoten. Schuster & Loeffler, Berlin 1915 SB Berlin
  • Das Brausen der Berge. Roman. Ullstein, Berlin/Wien 1918 Princeton-USA*
  • Die Mutter. Ein Schauspiel in drei Aufzügen. Georg Müller, München 1918 Princeton-USA*
  • Die Verzauberten. Ein Schauspiel in fünf Aufzügen. Schuster und Loeffler, Berlin und Leipzig 1918 Princeton-USA*
  • Der Weltkreis. Ein Novellenbuch. 1. bis 4. Auflage, Schuster & Loeffler, Berlin [1918] Princeton-USA*
  • Heiligenrast: ein Roman aus alter Zeit, Berlin, Schuster & Loeffler, [1919?] Princeton-USA*

Sachtexte[Bearbeiten]

  • Die Verwandlung des Menschen. Rascher, Zürich/Leipzig/Stuttgart/Wien 1934 DNB

Autobiographie[Bearbeiten]

  • Autobiographische Skizze. In: Das litterarische Echo, 20 (1917–1918), Sp. 1211–1212

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Salomon Wininger: Große jüdische National-Biographie. Bd. 4, 1929, S. 197–198 UB Frankfurt/M

Weblinks[Bearbeiten]

E-texte Ngiyaw