Erklärung zwischen dem Reiche und Frankreich, betreffend die Regelung der Vertragsbeziehungen zwischen Deutschland und Tunis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Erklärung zwischen dem Reiche und Frankreich, betreffend die Regelung der Vertragsbeziehungen zwischen Deutschland und Tunis.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1897, Nr. 4, Seite 7 - 8
Fassung vom: 18. November 1896
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 30. Januar 1897
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[7]



(Nr. 2358.) Erklärung zwischen dem Reiche und Frankreich, betreffend die Regelung der Vertragsbeziehungen zwischen Deutschland und Tunis. Vom 18. November 1896.

Erklärung. Déclaration.
In der Absicht, die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich in Tunis festzusetzen und die vertragsmäßige Stellung Deutschlands in der Regentschaft näher zu bestimmen, geben die von ihren Regierungen gehörig ermächtigten Unterzeichneten übereinstimmend folgende Erklärung ab: En vue de déterminer les rapports entre l’Allemagne et la France en Tunisie et de bien préciser la situation conventionnelle de l’Allemagne dans la Régence, les Soussignés, dûment autorisés par leurs Gouvernements, font d’un commun accord la Déclaration suivante:
Deutschland verzichtet auf die Geltendmachung des Regimes der Kapitulationen in Tunis und wird daselbst für seine Konsuln und seine Reichsangehörigen keine anderen Rechte und Privilegien in Anspruch nehmen als diejenigen, welche ihnen in Frankreich auf Grund der zwischen Deutschland und Frankreich bestehenden Verträge zustehen.
L’Allemagne renonce à invoquer en Tunisie le régime des capitulations et s’abstiendra d’y réclamer pour ses consuls et ses nationaux d’autres droits et privilèges que ceux qui leur sont acquis en France en vertu des traités existant entre l’Allemagne et la France.
Ebensowenig wird Deutschland die Vortheile des Regimes für sich in Anspruch nehmen, welches zwischen Frankreich [8] und dessen tunesischem Schutzgebiet in Bezug auf die Zölle und die Schifffahrt besteht oder bestehen wird, vorausgesetzt, daß ihm das Meistbegünstigungsrecht im Vergleich zu jeder anderen Macht gewahrt bleibt.
L’Allemagne n’entend pas non plus revendiquer le bénéfice du régime établi où à établir, en matière de douane et de navigation, entre la France et son Protectorat tunisien, pourvu que le traitement de la nation la plus favorisée lui reste conservé à l’égard de toute autre puissance.
Hiernach werden die Rechte, Privilegien und Vortheile jeder Art, welche irgend einer dritten Macht – ausgenommen Frankreich – in Tunis zugestanden sind, oder in Zukunft zugestanden werden, von Rechtswegen ohne Weiteres auch Deutschland zukommen, und keine dritte Macht – immer Frankreich ausgenommen – wird in dem Schutzgebiet in irgend einer Beziehung günstiger behandelt werden, als Deutschland.
Par suite, les droits, privilèges et avantages de toute nature qui sont ou qui, à l’avenir, seraient concédés en Tunisie à une tierce puissance – excepté la France – reviendront de plein droit à l’Allemagne et aucune tierce puissance – toujours à l’exeption de la France – ne pourra être traitée sous aucun rapport dans le Protectorat d’une manière plus favorable que l’Allemagne.
Es besteht Einverständniß darüber, daß hingegen Deutschland in den vorerwähnten Beziehungen Tunis das Meistbegünstigungsrecht zugestehen wird.
Il est entendu qu’en échange l’Allemagne accordera à la Tunisie le traitement de la nation la plus favorisée, sous les rapports susmentionnés.
Die in der gegenwärtigen Erklärung enthaltenen Abreden sollen sofort nach Austausch der Ratifikationen in Kraft treten und bis zum 31. Dezember 1903 in Geltung bleiben. Im Falle keiner der vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Eintritt dieses Termins seine Absicht, die Wirkungen der Erklärung aufhören zu lassen, kundgiebt, soll diese in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, wo der eine oder der andere der vertragschließenden Theile sie kündigt.
Les stipulations contenues dans la présente Déclaration entreront en vigueur dès que les ratifications en auront été échangées et resteront exécutoires jusqu’au 31 décembre 1903. Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié, douze mois avant l’échéance de ce terme, son intention do faire cesser les effets de la Déclaration, celle-ci continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncée.
Die gegenwärtige Erklärung soll ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden. [9]
La présente Déclaration sera ratifiée et les ratifications en seront échangées à Berlin, aussitôt que possible.
Zu Urkund dessen haben die Unterzeichneten die gegenwärtige Erklärung in zwei Exemplaren unterschrieben.
En foi de quoi, les Soussignés ont signé la présente Déclaration, en double exemplaire.
Geschehen zu Berlin, den 18. November 1896.
Fait à Berlin, le 18 novembre 1896.
(L. S.) Freiherr von Marschall. (L. S.) Marquis de Noailles.
__________________


Die vorstehende Erklärung ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat am 28. Januar 1897 zu Berlin stattgefunden.