Ernennung zu Deutschen Bundeskonsuln. Vom 24. März 1869

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Bundeskonsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1869, Nr. 7, Seite 54
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 24. März 1869
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[54]


(Nr. 252.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Königlich Preußischen Legationsrath Christoph Sigismund Oscar Grimm

zum Konsul des Norddeutschen Bundes in Konstantinopel zu ernennen geruht.


(Nr. 253.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den bisherigen Preußischen Konsul J. Martinez y Ortuño zu Almeria

zum Konsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu ernennen geruht.


(Nr. 254.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den bisherigen Lübeckischen, Bremischen und Hamburgischen Vizekonsul W. J. Hidde Bok zu Helder,
den bisherigen Preußischen und Hamburgischen Konsular-Agenten W. H. Bruno Bok zu Texel und
den Kaufmann J. H. van Loon zu Harlingen

zu Vizekonsuln des Norddeutschen Bundes zu ernennen geruht.


(Nr. 255.) Seine Majestät der König von Preußen haben im Namen des Norddeutschen Bundes

den Hamburgischen Konsul Christian Schultz zu Port au Prince

zum Konsul des Norddeutschen Bundes daselbst zu ernennen geruht.