Ernennung zu Deutschen Konsuln. Vom 31. Oktober 1871

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
fertig
Titel: Ernennung zu Deutschen Konsuln.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1871, Nr. 41, Seite 345
Fassung vom:
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 31. Oktober 1871
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[345]


(Nr. 713.) Seine Majestät der Kaiser und König haben im Namen des Deutschen Reichs

den bisherigen Generalkonsul des Norddeutschen Bundes,
Legationsrath Dr. Karl Albert Julius Hellmuth v. Jasmund zu Alexandrien,
zum Generalkonsul des Deutschen Reichs für Aegypten,
die bisherigen Konsuln des Norddeutschen Bundes
Adolph v. Treuer zu Adelaide,
Ernst Louis Buchholz zu Auckland (Neuseeland),
Johann Heinrich Bandow zu Bassein (Pegu),
Armand Theodore Ranninger zu Brisbane (Queensland),
Theodor Friedrich Melchior Krämer zu Colombo (Ceylon),
Henry Houghton zu Dunedin für die Provinz Otago (Neuseeland),
Gustav Dentzelmann zu D’Urban (Port Natal),
Wilhelm Alexander Brahe zu Melbourne,
Johann Friedrich August Kelling zu Ranzau bei Nelson (Neuseeland),
Carlos Krämer-Walter zu Newcastle (Neu-Süd-Wales),
Arthur James Walter Arnott zu Port Louis (Insel Mauritius),
Frederick Edward Cobb zu Port Stanley (Falkland-Inseln),
Oscar Mooyer zu Singapore,
Siegfried Franck zu Sydney,
Matthew Trotter Johnston zu Victoria (Britisch Columbia) und
Friedrich August Krull zu Wellington (Neuseeland)
zu Konsuln des Deutschen Reichs

zu ernennen geruht.