Felix Himpel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felix Himpel
Felix Himpel
[[Bild:|220px]]
* 28. Februar 1821 in Ravensburg
† 18. Februar 1890 in Tübingen
römisch-katholischer Theologe; Professor in Tübingen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116894008
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Geschichte, Entwicklungsformen, Ursprung und Bedeutung der Sigfritssage, Schulprogramm, Ehingen 1851 Google
  • Die Unsterblichkeitslehre des alten Testaments, Schulprogramm, Ehingen 1857
  • Politische und religiöse Zustände des Judenthums in den letzten Jahrhunderten vor Christus, in: Theologische Quartalschrift, 1858, S. 63–85 Google
  • Die Messianischen Weissagungen im Pentateuch, in: Theologische Quartalschrift, 1859, S. 195–256 Google; 1860, S. 41–116 Google, 654–681 Google
  • Selbstständigkeit, Einheit und Glaubwürdigkeit des Buches Josua, in: Theologische Quartalschrift, 1864, S. 385–448 Google; 1865, S. 227–307 Google
  • Ueber angebliche makkabäische Psalmen, in: Theologische Quartalschrift, 1870, S. 407–473
  • Erklärung der Inschrift des Moabitischen Königs Mesa aus dem 9. Jahrh. v. Chr. Ihr Ertrag für die politische und Religionsgeschichte Israels, in: Theologische Quartalschrift, 1870, S. 584–661
  • Bemerkungen über die Bedeutung der Stele des Mesa für die Geschichte der hebräischen Sprache und Schrift, in: Archiv für wissenschaftliche Erforschung des Alten Testaments (hrsg. v. Adalbert Merx), Bd. II, Heft 1, 1871, S. 96–104
  • Ueber Wesen des Mosaismus und Bedeutung desselben für die frühere Zeit der Geschichte Israels, in: Theologische Quartalschrift, 1873, S. 286–324
  • Ueber Widersprüche und verschiedene Quellenschriften der Bücher Samuels, in: Theologische Quartalschrift, 1874, S. 71–126; 237–281
  • Ursprung und älteste Wohnsitze der Hebräer und ihnen verwandten Völker. Mythischer oder historischer Charakter der Anfänge ihrer Geschichte in den Patriarchen?, in: Theologische Quartalschrift, 1875, S. 539–577
  • Einiges über die wissenschaftliche Bedeutung und theologisch kirchliche Stellung des sel. Professors Dr. Aberle, in: Theologische Quartalschrift, 1876, S. 177–228
  • Ueber Jesaia c. 40–66, in: Theologische Quartalschrift, 1878, S. 294–334; 463–527
  • Das Fragment der Apologie des Aristides und eine Abhandlung über Luc. 23, 42. 43. Aus dem Armenischen übersetzt und erläutert, in: Theologische Quartalschrift, 1880, S. 109–127
  • Der abstrakte Einheitsbegriff Gottes und der Heiligencult im Islam, in: Theologische Quartalschrift, 1882, S. 86–113, 206–244
  • Der geschichtliche Abschnitt Jes. c. 36–39. Erläuterungen desselben durch assyrische Keilinschriften, in: Theologische Quartalschrift, 1883, S. 582–653
  • zahlreiche Rezensionen in der Theologischen Quartalschrift

Artikel in Wetzer/Welte: Kirchen-Lexikon, oder Encyklopädie der katholischen Theologie, 2. Auflage:

Sekundärliteratur[Bearbeiten]