Fridrich Pfaff

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fridrich Pfaff
[[Bild:|220px|Fridrich Pfaff]]
[[Bild:|220px]]
Fridrich August Georg Karl Ludwig Pfaff
* 21. November 1855 in Darmstadt
† 17. April 1917 in Freiburg im Breisgau
deutscher Historiker und Germanist
Universitätsbibliothekar in Freiburg i. Br.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 10425582X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke
Liste Siehe auch die bei Wikisource verfügbaren Texte in der Kategorie Fridrich Pfaff.

Werke[Bearbeiten]

  • Das Hochaltarbild des Freiburger Münsters. In Alemannia. 20. Jahrgang (1892), S. 116–117
  • Märchen aus Lobenfeld [Nr. 1–6]. In: Festschrift zur 50jährigen Doktorjubelfeier Karl Weinholds am 14. Januar 1896. Strassburg: Trübner, 1896, S. 62–83
  • Die Sage vom Ursprung der Herzoge von Zähringen. In: Volkskunde im Breisgau. Freiburg im Breisgau: Bielefeld, 1906, S. 9–34 Google-USA*
  • Katzenstriegel, ein altes Volksspiel. In: Volkskunde im Breisgau. Freiburg im Breisgau: Bielefeld, 1906, S. 35–44 Google-USA*
  • Das schwimmende Kruzifix. In: Badische Heimat. 3. Jahrgang (1916), S. 110–117

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Alemannia. Zeitschrift für alemannische und fränkische Geschichte, Volkskunde, Kunst und Sprache [wechselnder Zusatz]. 1891–1917
  • Volkskunde im Breisgau. Freiburg im Breisgau: Bielefeld, 1906 Google-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Gustav Wolf: Fridrich Pfaff †. In: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins. N.F. Band 32 (1917), S. 468–470 Princeton-USA*