Görlitz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Görlitz
Görlitz
'
Sechsstadt, größte Stadt in der 130-jährigen Geschichte der Preußischen Oberlausitz
Der östliche Teil ist seit 1945 als polnische Stadt Zgorzelec eigenständig.
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4021441-2
Weitere Angebote

Beschreibungen und Lexikon-Artikel[Bearbeiten]

  • Denckwürdige Begebenheiten Von dem neuesten Glücks- und Unglücks-Stand Unterschiedlicher berühmten Städte und Vestungen. Nürnberg 1681, S. 4–7 UB Augsburg, im VD17 unter der Nummer 3:601354D
  • Görlitz, in: August Schumann: Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon von Sachsen. 3. Band, Zwickau 1816, S. 205–209 (Fürstenthum) und 209–231 (Stadt). Google

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Allgemeine Deutsche Biographie[Bearbeiten]

Weitere:

Sagen[Bearbeiten]

Wissenschaftliche Gesellschaften[Bearbeiten]

Görlitz ist Sitz der:

Sonstiges[Bearbeiten]

Artikel aus der Gartenlaube[Bearbeiten]

Urkundliche Nachweise[Bearbeiten]

  • Görlitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Tourismus[Bearbeiten]