Gartenthermometer mit Holzgehäuse

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: H. R.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Gartenthermometer mit Holzgehäuse
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 11, S. 356 a
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1899
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger G. m. b. H. in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[356] Gartenthermometer mit Holzgehäuse. Ein hübsches Geschenk für Gartenbesitzer ist der nebenstehend abgebildete Gartenthermometer. Auf einer etwa 132 cm langen und 9 cm breiten Latte, deren zugespitztes unteres Ende tief in den Boden eingerammt wird, erhebt sich eine Holztafel im Längenviereck, die ungefähr 33 cm zu 23 cm mißt und von einem vorspringenden Holzgesims überdacht ist. Letzteres hält Schnee und Regen von dem auf die Holztafel angeschraubten Thermometer ab; man streicht das Holzgehäuse entweder mit Lackfarbe an, auf welche man ein paar Blumen im bäurischen Geschmack malt, oder giebt nur einen leichten Firnis und verziert es mit Holzbrandornament.
H. R.