Georg Forster (Komponist)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georg Forster
[[Bild:|220px|Georg Forster (Komponist)]]
[[Bild:|220px]]
'
* um 1510 in Amberg
† 12. November 1568 in Nürnberg
deutscher Komponist und Herausgeber einer Liedersammlung
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118534424
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Ein außzug guter alter und newer Teutscher liedlein/einer rechten Teutschen art/auff allerley Instrumenten zubrauchen/außerlesen. Nürnberg 1539 (2. Auflage 1543; 3. Auflage 1549 [Titel verändert]; 4. Auflage 1552 [Titel verändert]; 5. Auflage 1560/61)
  • Der ander theyl kurtzweiliger guter frischer Teutscher Liedlein zu singen vast lustig. Nürnberg 1540 (2. Auflage 1549 [Titel verändert]; 3. Auflage 1553; 4. Auflage 1565)
  • Der dritte theyl schöner lieblicher alter und newer Teutscher Liedlein, nicht alleine zu singen sondern auch auff allerley Instrumenten zu brauchen ... und vormals nie gesehen. Nürnberg 1549 (2. Auflage 1552 [Titel verändert]; 3. Auflage 1563)
  • Der vierdt theyl schöner frölicher frischer alter und newer Teutscher Liedlein mit vier stimmen nicht allein zu singen sondern auch auff allen Instrumenten zu brauchen. Nürnberg 1556
  • Der fünfft theyl schöner alter und newer Teutscher liedlein mit fünff stimmen nicht allein zu singen sondern auch auff allen Instrumenten zu brauchen. Nürnberg 1556
  • NEUAUSGABE:Georg Forsters frische Teutsche Liedlein in fünf Teilen Abdruck nach den ersten Ausgaben 1539, 1540, 1549, 1556 mit den Abweichungen der späteren Drucke. (Hrsg. M. Elisabeth Marriage). Halle . S., Niemeyer, 1903. Reihe: Neudrucke deutscher Literaturwerke des 16. und 17. Jahrhunderts. Google-USA* Commons

Auswahl bekannter Lieder aus der Sammlung[Bearbeiten]

  • Drei Laub auf einer Linden (Jobst von Brandt)
  • Entlaubet ist der Walde (Thomas Stoltzer)
  • Es ist ein Schnee gefallen (Caspar Othmayr)
  • Es liegt ein Schloß in Österreich (Caspar Othmayr)
  • Es wollt ein Jäger jagen
  • Im Mayen, im Mayen
  • Innsbruck, ich muß dich lassen (Heinrich Isaac)
  • Mir ist ein feins brauns Maidelein (Caspar Othmayr)
  • Vergangen ist mir Glück und Heil
  • Wie schön blüht uns der Maien (Caspar Othmayr)
  • Wir zogen in das Feld
  • Wo soll ich mich hinkehren
  • Wohl auf, gut Gsell, von hinnen (Caspar Othmayr)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]