Gesetz, betreffend die Bürgschaft des Reichs für die Zinsen etc. einer egyptischen Staatsanleihe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Gesetz, betreffend die Bürgschaft des Reichs für die Zinsen etc. einer egyptischen Staatsanleihe.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1886, Nr. 34, Seite 301 - 307
Fassung vom: 14. November 1886
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 24. November 1886
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[301]



(Nr. 1689) Gesetz, betreffend die Bürgschaft des Reichs für die Zinsen etc. einer egyptischen Staatsanleihe. Vom 14. November 1886.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc.

verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt:

Die Uebernahme einer Garantie zu Lasten des Reichs für eine egyptische Staatsanleihe im Effektivbetrage von neun Millionen Pfund Sterling wird nach Maßgabe der Bestimmungen der beigefügten, am 18. März 1885 zu London unterzeichneten Uebereinkunft, sowie der gleichfalls beigefügten Erklärung vom 25. Juli des gleichen Jahres hiermit genehmigt.
Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Insiegel.
Gegeben Berlin, den 14. November 1886.
(L. S.)  Wilhelm.

  Fürst von Bismarck.


___________________________________


[302]

Anlage 1.

Uebereinkunft vom 18. März 1885.


__________________
(Uebersetzung.)
Dans le but de faciliter au Gouvernement Egyptien la conclusion d’un emprunt destiné, pour partie, à pourvoir aux indemnités d’Alexandrie dont le règlement présente un caractère particulier d’urgence, et pour le surplus à liquider la situation financière, et à assurer le service de certaines dépenses extraordinaires;
Les Gouvernements d’Allemagne, d’Autriche-Hongrie, de France, de la Grande-Bretagne, d’Italie, de Russie et de Turquie ont arrêté d’un commun accord les dispositions suivantes:
In der Absicht, der egyptischen Regierung den Abschluß einer Anleihe zu erleichtern, welche zum Theil zur Regelung der Alexandria-Entschädigungen, deren Berichtigung besonders dringend ist, zum Theil zur Ordnung der Finanzen und zur Bestreitung gewisser außerordentlicher Ausgaben dienen soll, haben die Regierungen von Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Italien, Rußland und der Türkei sich über die folgenden Bestimmungen geeinigt:

ARTICLE I.[Bearbeiten]

Le Gouvernement Egyptien, avec l’assentiment de Sa Majesté Impériale le Sultan et sous la garantie résultant de la présente Convention, émettra à un taux qui ne pourra excéder 3½ pour cent la quantité de titres nécessaires pour produire une somme effective maxima de 9.000.000 livres sterling.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die egyptische Regierung wird mit Zustimmung Seiner Kaiserlichen Majestät des Sultans und unter der im gegenwärtigen Vertrage vorgesehenen Garantie soviel Schuldtitel zu einem dreieinhalb Prozent nicht übersteigenden Zinsfuß ausgeben, als erforderlich sind, um eine baare Summe im Höchstbetrage von 9.000.000 Pfund Sterling aufzubringen.
Un Décret de Son Altesse le Khédive déterminera le taux, les conditions, et la date des émissions.
Ein Dekret Seiner Hoheit des Khedive wird den Zinsfuß, die Bedingungen und den Zeitpunkt der Emissionen festsetzen.

ARTICLE II.[Bearbeiten]

Les coupons seront payés en or en Egypte, à Londres et à Paris, le 1er mars et le 1er septembre de chaque année.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Kupons sind in Egypten, London und Paris am 1. März und 1. September jeden Jahres in Gold zahlbar. [303]
A Paris les payements seront faits au change fixe de 25 francs la livre sterling.
In Paris erfolgen die Zahlungen zu dem festen Werthverhältniß von 25 Franken für ein Pfund Sterling.

ARTICLE III.[Bearbeiten]

Les obligations de cet emprunt ne pourront être frappées d’aucun impôt au profit du Gouvernement Egyptien.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Die Obligationen dieser Anleihe dürfen nicht mit Steuern zu Gunsten der egyptischen Regierung belegt werden.

ARTICLE IV.[Bearbeiten]

Une annuité’ fixe de 315.000 livres sterling, destinée au service de l’emprunt, sera prélevée, comme première charge, sur les revenus affectés au service de la Dette Privilégiée et de la Dette Unifiée.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Aus den der privilegirten und der unifizirten Schuld überwiesenen Einkünften wird alljährlich ein fester Betrag von 315.000 Pfund Sterling zur Verwendung für die Anleihe an erster Stelle vorweg erhoben.

ARTICLE V.[Bearbeiten]

La portion de cette annuité qui ne serait pas absorbée par le service de l’intérêt, sera affectée à l’amortissement de l’emprunt. L’amortissement se fera par rachat au cours du marché. Lorsque le cours sera supérieur au pair, il s’effectuera au pair, par voie de tirage, sous réserve toutefois du droit du Gouvernement Egyptien de rembourser l’emprunt au pair.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Der Theil dieses Betrages, welcher nach Deckung der Zinsen übrig bleibt, wird zur Amortisation der Anleihe verwandt. Die Amortisation erfolgt im Wege des Rückkaufs zum Tageskurse und, wenn der Kurs über Pari steht, durch Ausloosung zum Parikurse, vorbehaltlich des Rechts der egyptischen Regierung, die Anleihe zum Parikurse zurückzuzahlen.

ARTICLE VI.[Bearbeiten]

Le service du nouvel emprunt sera effectué par la Caisse de la Dette Publique Egyptienne dans les mêmes conditions que le service des Dettes Privilégiée et Unifiée.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Die neue Anleihe wird durch die egyptische Staatsschuldenkasse unter den für die privilegirte und die unifizirte Schuld maßgebenden Bedingungen verwaltet.

ARTICLE VII.[Bearbeiten]

Les Gouvernements d’Allemagne, d’Autriche-Hongrie, de France, de la Grande-Bretagne, d’Italie et de Russie s’engagent, soit à garantir conjointement et solidairement, soit à demander à leurs Parlements l’autorisation de garantir conjointement et solidairement, le service régulier de l’annuité de 315.000 livres sterling stipulée ci-dessus.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Die Regierungen von Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Italien und Rußland verpflichten sich, die regelmäßige Zahlung des oben festgesetzten Jahresbetrags von [304] 315.000 Pfund Sterling gemeinsam und solidarisch zu garantiren, beziehungsweise die Genehmigung ihrer Parlamente zur gemeinsamen und solidarischen Garantie einzuholen.

ARTICLE VIII.[Bearbeiten]

Les Commissaires de la Caisse de la Dette devront, quinze jours avant chaque échéance, rendre compte au Gouvernement Egyptien, par un Rapport spécial qui sera publié au „Journal Officiel“, de la situation des ressources affectées au service de l’emprunt.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Die Kommissare der Schuldenkasse sollen vierzehn Tage vor jedem Zinstermin der egyptischen Regierung in einem im „Journal Officiel“ zu veröffentlichenden Spezialbericht über den Stand der Einkünfte, welche für die Anleihe bestimmt sind, Rechnung ablegen.

ARTICLE IX.[Bearbeiten]

Tous les versements de l’emprunt seront centralisés à la Caisse de la Dette.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Alle Einzahlungen auf die Anleihe werden an die Schuldenkasse abgeführt.

ARTICLE X.[Bearbeiten]

Les frais de remise et autres frais de l’opération seront prélevés sur le montant de l’emprunt.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Die Kosten der Aufbringung und andere Negotiationskosten werden aus der Anleihe bestritten.
Les Commissaires de la Caisse de la Dette prélèveront sur le produit de l’emprunt la somme nécessaire pour parfaire le payement des indemnités d’Alexandrie, et payeront ces indemnités aux intéressés, pour le compte du Gouvernement Egyptien, d’après les Etats de répartition arrêtés par la Commission Internationale des Indemnités. Les indemnités seront payées intégralement et sans intérêts de retard.
Die Kommissare der Schuldenkasse werden aus dem Ertrag der Anleihe die Summe entnehmen, welche erforderlich ist, um die Zahlung der Entschädigungen für Alexandrien zu bewerkstelligen. Sie werden diese Entschädigungen den Betheiligten für Rechnung der egyptischen Regierung nach dem von der internationalen Entschädigungskommission angenommenen Vertheilungsmaßstab auszahlen. Die Entschädigungen sollen vollständig und ohne Verzugszinsen gezahlt werden.

ARTICLE XI.[Bearbeiten]

Le surplus de l’emprunt sera remis au Gouvernement Egyptien, au fur et à mesure de ses besoins.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Der Ueberschuß der Anleihe wird der egyptischen Regierung nach Maßgabe des Bedürfnisses überwiesen. [305]

ARTICLE XII.[Bearbeiten]

Tout reliquat non employé de l’emprunt sera affecté au rachat, dans les conditions énoncées à l’Article V, de titres qui seront annulés.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Der etwa übrig bleibende Betrag der Anleihe soll in Gemäßheit der im Artikel 5 angegebenen Bestimmungen zum Rückkauf von Schuldtiteln behufs ihrer Vernichtung verwendet werden.

ARTICLE XIII.[Bearbeiten]

La Caisse de la Dette Publique adressera, à la fin de chaque semestre, au Gouvernement Egyptien, un Rapport établissant, d’après les justifications produites par le Gouvernement Egyptien, l’emploi des fonds provenant de l’emprunt. Ce Rapport sera publié au „Journal Officiel“.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die Staatsschuldenkasse hat am Ende jedes halben Jahres der egyptischen Regierung nach Maßgabe der von letzterer gelieferten Ausweise über die Verwendung der aus der Anleihe erhobenen Fonds Bericht zu erstatten. Dieser Bericht wird im „Journal Officiel“ veröffentlicht.

ARTICLE XIV.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée et les ratifications en seront échangées à Londres le plus tôt possible.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag wird ratifizirt und die Ratifikationen werden zu London sobald wie möglich ausgewechselt werden.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Deß zu Urkund haben die betreffenden Bevollmächtigten den Vertrag unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Londres, le dix-huit mars 1885.
Geschehen zu London, den 18. März 1885.
(L. S.) Münster.
(L. S.) Károlyi.
(L. S.) Waddington.
(L. S.) Granville.
(L. S.) Nigra.
(L. S.) Staal.
(L. S.) Musurus. (le 30 mars).
(L. S.) Münster.
(L. S.) Károlyi.
(L. S.) Waddington.
(L. S.) Granville.
(L. S.) Nigra.
(L. S.) Staal.
(L. S.)Musurus. (30. März.)


__________________

[306]

Anlage 2.

Erklärung vom 25. Juli 1885.


__________________
(Uebersetzung.)
Entre les Gouvernements d’Allemagne, d’Autriche-Hongrie, de France, de la Grande-Bretagne, d’Italie, de Russie et de Turquie, a été arrêté d’un commun accord la Déclaration suivante: Die Regierungen von Deutschland, Oesterreich-Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Italien, Rußland und der Türkei haben sich über die folgende Erklärung geeinigt:
Déclaration. Erklärung.
Les Gouvernements d’Allemagne, d’Autriche-Hongrie, de France, de la Grande-Bretagne, d’Italie, de Russie et de Turquie, Signataires de la Déclaration relative aux finances de l’Egypte du 17 mars 1885, conviennent d’insérer les mots „à Berlin“ après le mot „Londres“ dans l’Article II du projet de Décret annexé à la dite Déclaration, ainsi que dans l’Article II de la Convention signée par leurs Représentants à Londres le 18 mars 1885, dont le projet a été annexé à la dite Déclaration.
Die Regierungen Deutschlands, Oesterreich-Ungarns, Frankreichs, Großbritanniens, Italiens, Rußlands und der Türkei, welche die Erklärung vom 17. März 1885 bezüglich der egyptischen Finanzen unterzeichnet haben, kommen überein, das Wort „Berlin“ hinter dem Wort „London“ in dem Artikel 2 des der genannten Erklärung beigefügten Dekret-Entwurfs, sowie in dem Artikel 2 der durch ihre Vertreter am 18. März 1885 zu London unterzeichneten Uebereinkunft einzuschalten, deren Entwurf der genannten Erklärung beigefügt worden ist.
Ils conviennent également d’ajouter à l’Article II du Décret et de la Convention l’alinéa suivant:
Sie kommen gleichfalls überein, dem Artikel 2 des Dekrets und der Uebereinkunft den folgenden Absatz hinzuzufügen:
„A Berlin les payements s’effectueront au cours du jour“.
„In Berlin erfolgen die Zahlungen nach dem Tageskurs“.
En foi de quoi les Soussignés, Plénipotentiaires des Gouvernements précités, dûment autorisés à cet effet, ont signé la présente Déclaration et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Deß zu Urkund haben die Unterzeichneten, Vertreter der oben genannten [307] Regierungen, gehörig hierzu bevollmächtigt, die gegenwärtige Erklärung unter Beidrückung ihres Siegels unterschrieben.
Fait à Londres, le 25 juillet 1885.
Geschehen zu London, den 25. Juli 1885.
(L. S.) Münster.
(L. S.) Károlyi.
(L. S.) Waddington.
(L. S.) Salisbury.
(L. S.) Nigra.
(L. S.) Staal.
(L. S.) Musurus.
(L. S.) Münster.
(L. S.) Károlyi.
(L. S.) Waddington.
(L. S.) Salisbury.
(L. S.) Nigra.
(L. S.) Staal.
(L. S.)Musurus.


__________________


Die vorstehende Uebereinkunft nebst Erklärung ist ratifizirt worden. Die Niederlegung der Ratifikations-Urkunden hat zu London am 4. November d. J. stattgefunden.