Gesetz, betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Gesetz, betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1897, Nr. 28, Seite 481 - 586
Fassung vom: 30. Juni 1897
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 3. Juli 1897
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[481]


(Nr. 2396.) Gesetz, betreffend die Feststellung eines Nachtrags zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98. Vom 30. Juni 1897.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deutscher Kaiser, König von Preußen etc.

verordnen im Namen des Reichs, nach erfolgter Zustimmung des Bundesraths und des Reichstags, was folgt:

Der diesem Gesetze als Anlage beigefügte Nachtrag zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98 wird
in Ausgabe
auf 65.276.454 Mark, nämlich
auf 10.319.335 Mark an fortdauernden
auf 10.584.377 Mark an einmaligen Ausgaben des ordentlichen Etats, und
auf 44.372.742 Mark an einmaligen Ausgaben des außerordentlichen Etats,
und
in Einnahme
auf 65.276.454 Mark
festgestellt und tritt dem durch das Gesetz vom 31. März 1897 (Reichs-Gesetzbl. S. 49) festgestellten Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98 hinzu.
Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Insiegel.
Gegeben an Bord M. Y. „Hohenzollern“, Kiel, den 30. Juni 1897.
(L. S.)  Wilhelm.

  Fürst zu Hohenlohe.


[482]

Nachtrag zum Reichshaushalts-Etat für das Etatsjahr 1897/98.[Bearbeiten]

Kapitel. Titel. Ausgabe. Für
das Etatsjahr
1897/98
treten hinzu.
Darunter
künftig
wegfallend.
Mark. Mark.
Fortdauernde Ausgaben.
6. 8. IV. Auswärtiges Amt. 60.000
Summe IV für sich.
13a.. 1/7. V. Reichsamt des Innern. 70.160
Summe V für sich.
VI. Verwaltung des Reichsheeres.
27. 17. Servis
      a) Preußen etc. 532.332 Mark
      b) Sachsen 49.870 Mark
      c) Württemberg 56.910 Mark
=
639.112
40. Wohnungsgeldzuschüsse
      a) Preußen etc. 78.068 Mark
      b) Sachsen 5.500 Mark
      c) Württemberg 20.000 Mark
=
103.568
742.680
44.
Militärverwaltung von Bayern 157.086 Mark
  Davon ab:
der auf Abschnitt XIII Kapitel 74 (Allgemeiner Pensionsfonds) mit 62.288 Mark
entfallende Betrag
bleiben
94.798
[483] Summe VI 837.478
VII. Verwaltung der Kaiserlichen Marine.
55. 3. Servis und Miethsentschädigung 3.202
56. Wohnungsgeldzuschuß 1.632
Summe VII 4.834
IX. Reichsschuld.
72. 1/5. Verzinsung -1.125.000
Summe IX für sich.
XIII. Allgemeiner Pensionsfonds.
74. 1/6. Verwaltung des Reichsheeres:
     a) Preußen etc. 434.268 200.000
     b) Sachsen 29.240 12.100
     c) Württemberg 24.480 11.570
= 487.988 223.670
     d) an Bayern 62.288
= 550.276 223.670
75. 1/7a. Verwaltung der Kaiserlichen Marine 43.520 19.600
76. 1/5. Civilverwaltung 28.000 15.000
Summe XIII 621.796 258.270
XIV. Reichs-Invalidenfonds.
83. 1/4. Zuschüsse zum Dispositionsfonds des Kaisers zu Gnadenbewilligungen aller Art (Kapitel 68 Titel 1 der fortdauernden Ausgaben); Pensionszuschüsse und Unterstützungen 600.000
85. XV. Zu Besoldungsverbesserungen, nach Maßgabe der Beilage. 9.250.067
[484] Summe XV für sich.
Summe der fortdauernden Ausgaben 10.319.335 258.270
Einmalige Ausgaben.
a. Ordentlicher Etat.
2. 3. II. Auswärtiges Amt 140.000
3. 11.13/14. III. Reichsamt des Innern 1.110.000
6. 69a. VI. Verwaltung der Kaiserlichen Marine 46.000
9a. X. Zuschuß zu den Ausgaben des außerordentlichen Etats 9.298.377
Summe a. Ordentlicher Etat 10.584.377
b. Außerordentlicher Etat.
12. III. Verwaltung des Reichsheeres.
1/4a. a) Preußen etc. 30.000.000
8/8a. b) Sachsen 3.750.000
9/9a. c) Württemberg 5.600.000
Summe A 39.350.000
11. Quote an Bayern zu den Ausgaben Summe A 5.022.742
Summe III 44.372.742
Summe b. Außerordentlicher Etat für sich.
Dazu Summe a. Ordentlicher Etat 10.584.377
Summe der einmaligen Ausgaben 54.957.119
Dazu Summe der fortdauernden Ausgaben 10.319.335 258.270
[485] Summe der Ausgabe 65.276.454 258.270
Kapitel. Titel. Einnahme. Für
das Etatsjahr
1897/98
treten hinzu.
Darunter
künftig
wegfallend.
Mark. Mark.
3. III. Post- und Telegraphenverwaltung.
1. Einnahme 148.000
Fortdauernde Ausgabe.
17/66.
B. Betriebsverwaltung 296.900 Mark
27.
Wohnungsgeldzuschüsse 148.000 Mark
444.900 200.000
Mithin ist Ueberschuß (Summe III) - 296.900
3a. IV. Reichsdruckerei.
1/3. Einnahme
1/14. Fortdauernde Ausgabe 180
Mithin ist Ueberschuß (Summe IV) - 180
4. V. Eisenbahnverwaltung.
1/6. Einnahme
Fortdauernde Ausgabe.
13/27. B. Betriebsverwaltung 27.200 13.000
Mithin ist Ueberschuß (Summe V) - 27.200
18. 1/3. VIII. Aus dem Reichs-Invalidenfonds. 600.000
Summe VIII für sich.
22. XI. Matrikularbeiträge.
1. Preußen 12.797.154
[486] 2. Bayern 2.066.639
3. Sachsen 1.520.004
4. Württemberg 734.357
5. Baden 693.289
6. Hessen 417.623
7. Mecklenburg-Schwerin 239.826
8. Sachsen-Weimar 136.164
9. Mecklenburg-Strelitz 40.787
10. Oldenburg 150.167
11. Braunschweig 174.374
12. Sachsen-Meiningen 94.022
13. Sachsen-Altenburg 72.328
14. Sachsen-Coburg und Gotha 87.039
15. Anhalt 117.776
16. Schwarzburg-Sondershausen 31.440
17. Schwarzburg-Rudolstadt 35.595
18. Waldeck 23.217
19. Reuß älterer Linie 27.103
20. Reuß jüngerer Linie 52.824
21. Schaumburg-Lippe 16.564
22. Lippe 54.089
23. Lübeck 33.479
24. Bremen 78.864
25. Hamburg 273.878
26. Elsaß-Lothringen 659.390
Summe XI 20.627.992
[487] XII. Außerordentliche Deckungsmittel.
23. Aus der Anleihe.
1. Zu einmaligen Ausgaben für Rechnung der Gesammtheit aller Bundesstaaten 35.074.365
Sonstige außerordentliche Deckungsmittel.
24. 3. Zuschuß des ordentlichen Etats 9.298.377
Summe XII 44.372.742
Wiederholung.
Summe III. Post- und Telegraphenverwaltung - 296.900
Summe IV. Reichsdruckerei - 180
Summe V. Eisenbahnverwaltung - 27.200
Summe VIII. Reichs- Invalidenfonds 600.000
Summe XI. Matrikularbeiträge 20.627.992
= 20.903.712
Summe XII. Außerordentliche Deckungsmittel 44.372.742
Summe der Einnahme 65.276.454
Summe der Ausgabe 65.276.454 258.270
Balanzirt.
An Bord M. Y. „Hohenzollern“, Kiel, den 30. Juni 1897.
(L. S.)  Wilhelm.


  Fürst zu Hohenlohe.

Beilage.[Bearbeiten]

Anlage 1 bis Anlage 4
Anlage 5
Anlage 6
Anlage 7 bis 9