Gottfried Keller

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gottfried Keller
Gottfried Keller
Gottfried Keller signature.gif
'
* 19. Juli 1819 in Zürich
† 15. Juli 1890 in Zürich
Schweizer Dichter und Schriftsteller
1861–76 Erster Staatsschreiber des Kantons Zürich
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11856109X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke

  • Zwei autobiographische Schriften, 1889 und 1876. Dabei handelt es sich um die ersten beiden Aufsätze der Jakob Baechtoldschen Ausgabe von Kellers nachgelassenen Schriften (siehe weiter unten).
  • Wirklichkeit. In: Heinrich Kurz (Hg.): Blumenlese aus den neuen Schweizerischen Dichtungen. 2. Band. Friedrich Schultheß, Zürich 1860, S. 232

Buchveröffentlichungen nach Erscheinungsjahr

  • Gedichte. C. F. Winter, Heidelberg 1846 Google
  • Neuere Gedichte, 1851. 2. vermehrte Auflage, Vieweg, Braunschweig 1854 Google
  • Der grüne Heinrich. In vier Bändchen. Vieweg, Braunschweig 1854–55, 1. Band Deutsches Textarchiv; 2. Band Deutsches Textarchiv, Google; 3. Band Deutsches Textarchiv; 4. Band Deutsches Textarchiv
  • Die Leute von Seldwyla, 1856 Google, Deutsches Textarchiv
    • Pankraz, der Schmoller
    • Romeo und Julia auf dem Dorfe
    • Frau Regel Amrain und ihr Jüngster
    • Die drei gerechten Kammacher
    • Spiegel, das Kätzchen. Ein Märchen
  • Sängergruß auf das Eindgenossische Sängerfest in Zürich 1858 gedichtet von Gottfried Keller für Männerchor componirt von Wilhelm Baumgartner. Gebrüder Hug, Zürich 1858 Google
  • Sieben Legenden. Novellenzyklus. Göschen, Stuttgart 1872 Deutsches Textarchiv
  • Die Leute von Seldwyla. 2. vermehrte Auflage in vier Bänden Göschen, Stuttgart 1874 e-rara.ch
  • Züricher Novellen, 1877. Novellenzyklus mit den Erzählungen: (40. Auflage, Stuttgart und Berlin 1905 Internet Archive)
    • Hadlaub
    • Der Narr auf Manegg
    • Der Landvogt von Greifensee
    • Das Fähnlein der sieben Aufrechten
    • Ursula
  • Der grüne Heinrich, 1879–80. Endgültige Fassung des Romans
  • Das Sinngedicht. Novellenzyklus, 1882 Deutsches Textarchiv
  • Gesammelten Gedichte, 1883
  • Martin Salander. Roman, 1886
  • Gesammelte Werke in zehn Bänden, 1889
  • Adolf Frey: Gottfried Kellers Frühlyrik. Sechzig faksimilierte Gedichte. Eingeleitet und herausgegeben von Adolf Frey. H. Haessel, Leipzig 1909 Internet Archive

Veröffentlichungen in Zeitschriften und Sammelwerken

Vermischte Aufsätze

Inhalt aus: Jakob Baechtold: Gottfried Keller’s Nachgelassene Schriften und Dichtungen. Wilhelm Hertz. Berlin 1893

  • Selbstbiographie, 1889
  • Autobiographisches, 1876
  • Erinnerungen an Xaver Schnyder von Wartensee, 1869
  • Am Mythenstein, 1860
  • Die Weihnachtsfeier im Irrenhaus, 1879
  • Niklaus Manuel, 1879
  • Keller über Jeremias Gotthelf. Fünf Rezensionen, 1849–1855
  • „Der Trank der Vergessenheit“. Rezension des Dramas von J. N. Bachmayr, 1851
  • Die neuen kritischen Gänge von F. Th. Vischer, 1861
  • Zu Friedrich Theodor Vischer’s achtzigstem Geburtstage, 1887
  • Heinrich Leuthold’s Gedichte, 1878
  • Ein nachhaltiger Rachekrieg, 1879
  • Goethe’s „Reineke Fuchs“ von Kaulbach, 1847
  • „Pflügende Ochsen“, Bild von Rudolf Koller, 1869
  • Ludwig Vogel, 1879
  • Ein bescheidenes Kunstreischen, 1882
  • Zu Alfred Escher’s Denkmalweihe, 1889
  • Ein Bettags-Mandat, 1862

Dichtungen

  • Therese. Ein Trauerspielfragment (zu Kellers Lebzeiten unveröffentlicht)
  • Parabel

Briefe, Tagebücher

  • Der Briefwechsel zwischen Theodor Storm und Gottfried Keller. Herausgegeben und erläutert von Albert Köster. 2. durchgesehene Auflage. Gebrüder Paetel, Berlin 1904 Google-USA*

Die Historisch-Kritische Gottfried Keller-Ausgabe (HKKA)

Hrsg. von Walter Morgenthaler u. a. Projektbeschreibung bei gottfriedkeller.ch

Sekundärliteratur