Grundriss zur Geschichte der deutschen Dichtung aus den Quellen/Autoren

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemeinfreiheit[Bearbeiten]

Alle Bände sind gemeinfrei ausser:

  • Band 04/1, S.740–Ende
  • Band 04/5
  • Band 06, S.138–160 (bis 2016) und S.161–165
  • Band 11/1
  • Band 11/2, S.1–472
  • Band 12, S.1–289, 401–413
  • Band 13, S.38–84, 108–327, 394–619
  • Band 14–18

Die Bearbeiter[Bearbeiten]

Albrecht, Erich August (Reddot.png gemeinfrei ab 2050)

  • Geb. 13. Oktober 1907 in Magdeburg, gest. 10. Dezember 1979 in Lawrence, KS., USA.
  • Professor an den Universitäten Man (Canada), New Orleans, La. und Lawrence. Gründer des German American Document- and Research-Center in Lawrence.
    • Bd XV, S. 518–661 (m. H. Pross).

Amburger, Erik

  • Geb. 4. August 1907 in St. Petersburg.
  • Leiter der Publikationsstelle zum 250jährigen Jubiläum der Akademie der Wissenschaften in Berlin, Mitarbeiter der Leibniz-Kommission der Akademie, Professor für Osteuropa-Forschung an der Universität Gießen.
    • Bd XV, S. 9–12.

Appenzeller, Luise (Greendot.png gemeinfrei ab 2015)

  • Geb. 4. März 1890 in Zürich, gest. 15. März 1944 in Zürich.
  • Lehrerin an der Sekundarschule in Zürich.
    • Bd XII, S. 108–123.

Boxberger, Robert (Greendot.png gemeinfrei ab 1961)

  • Geb. 28. Mai 1836 in Gotha, gest. 30. März 1890 in Stadt-Sulza.
  • Lehrer am Realgymnasium Erfurt, später Realschullehrer in Posen. Herausgeber mehrerer Werkausgaben deutscher Schriftsteller des 19. Jahrhunderts; Rückert-Forscher.
    • Bd VIII, S. 142–177, 213–246.

Bräuning-Oktavio, Hermann (Reddot.png gemeinfrei ab 2048)

  • Geb. 3. Januar 1888 in Frankfurt a. M.-Niederrad, gest. 14. November 1977 in Freiburg i. Br.
  • Redakteur, Mitarbeiter des Verlages B. G. Teubner in Leipzig, Verlagsleiter in Alsbach, Privatgelehrter in Darmstadt, Leiter der Höheren Privatschule in Offenbach. Erforscher des Lebens und Werkes von Johann Heinrich Merck.
    • Bd IV/1, S. 745–760.

Bülck, Rudolf (Reddot.png gemeinfrei ab 2025)

  • Geb. 19. August 1880 in Neumünster, gest. 1. Mai 1954 in Kiel.
  • Bibliotheksrat in Göttingen und Kiel. Erforscher der niederdeutschen Literatur, insbesondere Schleswig-Holsteins.
    • Bd XIII, S. 590–619.
    • Bd XIV, S. 15–37.

Deetjen, Werner (Greendot.png gemeinfrei ab 2010)

  • Geb. 3. April 1877 in Schoß Koselitz, Kr. Schwetz/Westpr., gest. 22. Mai 1939 in Weimar.
  • Professor in Hannover, Direktor der Großherzoglichen Bibliothek in Weimar, Generalsekretär der Deutschen Schillerstiftung; Präsident der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft.
    • Bd XIV, S. 691–693.

Diesch, Carl (Reddot.png gemeinfrei ab 2028)

  • Geb. 13. November 1880 in Sorau, gest. 3. Juni 1957 in Leipzig.
  • Bibliotheksrat in Göttingen und Berlin, Direktor der Bibliothek der Technischen Hochschule Berlin, Direktor der Staats-und Universitätsbibliothek Königsberg i. Pr.
    • Bd XI/1, S. 1–624.
    • Bd XI/2, S. 468–472.
    • Bd IV/5, S. 1–877 (m. P. Schlager).

Drangosch, Walter (Reddot.png gemeinfrei ab 2056)

  • Geb. 25. Juni 1899 in Cottbus, gest. 13. Januar 1985 in Cottbus.
  • Buchhändler und Antiquar in Cottbus, Heimatkundler, Verfasser der stadtgeschichtlichen Bibliographie von Cottbus.
    • Bd XIV, S. 693–730.

Dreyer, Aloys (Greendot.png gemeinfrei ab 2009)

  • Geb. 3. September 1861 in Straubing, gest. 17. September 1938 in München.
  • Schriftsteller, Leiter der Bücherei des Deutschen Alpenvereins in München.
    • Bd XII, S. 414–556.

Fink, Reinhard (Reddot.png gemeinfrei ab 2039)

  • Geb. 30. Juni 1896 in Leipzig, gest. 8. Juni 1968 in Darmstadt.
  • Bibliotheksrat an der Universitätsbibliothek Leipzig, Direktor der Landesbibliothek Darmstadt. Bearbeiter des Kataloges der Hirzelschen Goethe-Sammlung.
    • Bd XIII, S. 98–196.

Fischer, Hermann (Greendot.png gemeinfrei ab 1991)

  • Geb. 12. Oktober 1851 in Stuttgart, gest. 30. Oktober 1920 in Tübingen.
  • Professor an der Universität Tübingen, Bibliothekar der Königl. ÖffentlichenBibliothek Stuttgart, Präsident des Stuttgarter Literarischen Vereins. Bearbeiter des Schwäbischen Wörterbuches.
    • Bd VIII, S. 142–177, 213–246 (m. R. Boxberger)

Gassen, Kurt (Reddot.png gemeinfrei ab 2052)

  • Geb. 9. November 1892 in Berlin, gest. 11. April 1981 in Hamburg.
  • Bibliotheksrat an den Universitätsbibliotheken Berlin, Kiel und Greifswald, Stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek Greifswald, Wissenschaftlicher Bibliothekar der Akademiebibliothek und der Staatsbibliothek in Berlin.
    • Bd XIV, S. 38–84.

Gerstenberg, Heinrich (Greendot.png gemeinfrei ab 2009)

  • Geb. 3. Februar 1864 in Weimar, gest. 17. September 1938 in Weimar.
  • Gymnasiallehrer, später Gymnasialdirektor in Hamburg. Erforscher von Leben und Werk Hoffmanns von Fallersleben.
    • Bd XIII, S. 329–394.

Goedeke, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 1958)

  • Geb. 15. April 1814 in Celle, gest. 27. Oktober 1887 in Göttingen.
  • Schriftsteller und Privatgelehrter, Professor für Deutsche Literaturgeschichte an der Universität Göttingen.
    • Bd I, S. 1–500.
    • Bd II, S. 1–600.
    • Bd III, S. 1–384.
    • Bd V, S. 296, 476 (Nr 13–15), 477 (Nr 17), 485–486, 487–489 (Nr 5–6).

Goetze, Edmund (Greendot.png gemeinfrei ab 1991)

  • Geb. 26. Dezember 1843 in Dresden, gest. 12. Juni 1920 in Loschwitz-Dresden.
  • Lehrer am Krauseschen Institut in Dresden, Oberlehrer am Gymnasium in Plauen, Professor, später Studiendirektor des Sächsischen Kadettenkorps in Dresden. Hans-Sachs-Forscher.
    • Bd IV/1, S. 1–152, 299–303, 526–575, 627–694.
    • Bd V, S. 237–296, 353–500, 539–552.
    • Bd VI, S. 1–28, 45–52, 89–95, 104–138, 155–158, 160–161 (Nr 4), 165–176, 184–356, 485–499.
    • Bd VII, S. 161–185, 814–868.
    • Bd VIII, S. 1–40, 133–141, 142–177 (m. R. Boxberger), 177–178, 213–246 (m. R. Boxberger), 246–255, 293– 317, 512–571, 622–668.

Gotzen, Josef (Reddot.png gemeinfrei ab 2027)

  • Geb. 10. Dezember 1875 in Bauchem b. Geilenkirchen, gest. 23. November 1956 in Köln.
  • Stadtbibliothekar in Köln. Bearbeiter des Schlußbandes von Wilhelm Bäumkers Werk über das katholische deutsche Kirchenlied.
    • Bd XIII, S. 263–327, 394–589.

Hadamowsky, Franz (Reddot.png gemeinfrei ab 2066)

  • Geb. 31. Januar 1900 in Rappoltenkirchen, gest. 9. Januar 1995 in Wien.
  • Mitarbeiter, später Direktor der Theaterabteilung der Österreichischen Nationalbibliothek. Verfasser bibliographisch-historischer Werke über Wiener Bühnen, Herausgeber der Werke Nestroys und Raimunds.
    • Bd XI/2, S. 1–467.

Hirth, Friedrich (Reddot.png gemeinfrei ab 2023)

  • Geb. 25. Juli 1878 in Wien, gest. 20. Dezember 1952 in Mainz.
  • Gymnasialprofessor in Prag und Wien, Schriftsteller und Zeitungskorrespondent in Paris, Professor an der Universität Mainz. Herausgeber von Heinrich Heines Briefwechsel.
    • Bd XIV, S. 206–314.

Hock, Stefan (Greendot.png gemeinfrei ab 2018)

  • Geb. 9. Januar 1877 in Wien, gest. 19. Mai 1947 in London.
  • Privatdozent an der Universität Wien, Dramaturg des Theaters in der Josefstadt, später des Raimundtheaters in Wien, Privatgelehrter in England. Herausgeber österreichischer Literaturwerke.
    • Bd IV/1, S. 944– 1100.

Höser, Johannes (Greendot.png gemeinfrei ab 2012)

  • Geb. 19. Oktober 1856 in Connewitz b. Leipzig, gest. 4. Januar 1941 in Dresden.
  • Studienrat, später Studiendirektor des Sächsischen Kadettenkorps in Dresden.
    • Mitredaktion an Bd IV bis VIII.

Holstein, Hugo (Greendot.png gemeinfrei ab 1975)

  • Geb. 22. Februar 1834 in Magdeburg, gest. 27. Dezember 1904 in Halle a. S.
  • Gymnasialprofessor und -direktor in Naumburg, Magdeburg, Geestemünde und Wilhelmshaven. Schulhistoriker und Verfasser von Arbeiten zur Geschichte und Literatur der Reformationszeit.
    • Bd V, S. 263–270 (m. E. Goetze).

Hunziker, Rudolf (Greendot.png gemeinfrei ab 2017)

  • Geb. 5. Februar 1870 in Zürich, gest. 27. Mai 1946 in Zürich.
  • Kantonsschullehrer und Prorektor in Winterthur, Präsident der Literarischen Vereinigung Winterthur. Herausgeber der Werke Jeremias Gotthelfs.
    • Bd XII, S. 1–183 (m. H. Schollenberger).

Jacob, Herbert

  • Geb. 26. Dezember 1924 in Blumberg.
  • Mitarbeiter, später Leiter der Arbeitsstelle „Goedekes Grundriss“ der Akademie der Wissenschaften in Berlin.
    • Bd XIV, S. 314–332, 841–972, 973–980, 981–1023.
    • Bd XV, S. 12–424, 433–443, 444–448, 450–465, 477–479, 498, 662–700, 970–1146, 1153–1154.
    • Bd XVI, S. 1–1142.
    • Bd XVII, S. 1–1908.

Jacoby, Daniel (Greendot.png gemeinfrei ab 1989)

  • Geb. 2. Januar 1844 in Johannisburg, gest. 16. Januar 1918 in Berlin.
  • Gymnasialprofessor in Berlin. Verfasser von Studien zur deutschen Literatur des 16.-18. Jahrhunderts.
    • Bd IV/1, S. 474–511, 512–525.
    • Bd V, S. 411–412 (Nr 32–33).
    • Bd VI, S. 237–254.

Jonas, Fritz (Greendot.png gemeinfrei ab 1991)

  • Geb. 24. Juni 1845 in Berlin, gest. 21. Juli 1920 in Berlin.
  • Gymnasiallehrer, später Schulrat und Stadtschulinspektor in Berlin. Herausgeber der Briefe Schillers.
    • Bd IV/1, S. 511–512 (Nr 17).

Justi, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 1983)

  • Geb. 2. August 1832 in Marburg, gest. 9. Dezember 1912 in Bonn.
  • Professor an den Universitäten Marburg, Kiel und Bonn. Biograph Winckelmanns.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 125–126.

Kade, Reinhard (Greendot.png gemeinfrei ab 2007)

  • Geb. 25. September 1860 in Dresden, gest. 16. Juni 1936 in Dresden.
  • Oberlehrer am Gymnasium in Freiberg i. Sa., später in Dresden.
    • Bd VI, S. 96–104.

Kanzog, Klaus

  • Geb. 23. November 1926 in Berlin.
  • Bibliotheksrat an der Freien Universität Berlin, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität München. Redakteur und Herausgeber des „Reallexikons der deutschen Literaturgeschichte“.
    • Bd XIV, S. 353–366, 442–477, 481–490.

Kipka, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 1988)

  • Geb. 5. Februar 1882 in Krappitz (Schlesien), gest. 4. Juni 1917 in Mazedonien (Feldlazarett).
  • Oberlehrer am Katholischen Gymnasium in Breslau. Goethe-Bibliograph.
    • Bd IV/2, S. 149–748.
    • Bd IV/3, S. 1–826.
    • Bd IV/4, S. 1–321.

Klee, Gotthold Ludwig (Greendot.png gemeinfrei ab 1987)

  • Geb. 17. Mai 1850 in Dresden, gest. 9. Dezember 1916 in Neugrund-Dresden.
  • Rektor der Lateinschule in Deidesheim, Gymnasialprofessor in Bautzen. Verfasser von Schriften zur Literatur- und Sagengeschichte.
    • Bd VI, S. 28–45.

Koch, Franz (Reddot.png gemeinfrei ab 2040)

  • Geb. 21. März 1888 in Attnang (Oberösterreich), gest. 26. Dezember 1969 in Linz.
  • Oberstaatsbibliothekar und Leiter der Druckschriftensammlung der Österreichischen Nationalbibliothek, Professor an den Universitäten Wien, Berlin und Tübingen.
    • Bd XII, S. 184–289, 401–414.

Koch, Max (Greendot.png gemeinfrei ab 2002)

  • Geb. 22. Dezember 1850 in München, gest. 19. Dezember 1931 in Breslau.
  • Professor für Neuere deutsche Literaturgeschichte an den Universitäten Marburg und Breslau.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 419–756.
    • Bd IV/2, S. 1–149.
    • Bd V, S. 15–237.
    • Bd VIII, S. 178–197, 592–621, 669–700.

Koßmann, Ernst Ferdinand (Greendot.png gemeinfrei ab 2016)

  • Geb. 8. Oktober 1861 in St. Petersburg, gest. 30. Mai 1945 in ‚s-Gravenhage.
  • Lehrer für deutsche Sprach- und Literaturgeschichte an den Gymnasien Tiel und ‚s-Gravenhage, Dozent und Lektor an der Universität Leiden, Universitätslehrer in Gent.
    • Bd VI, S. 138–155, 158–160.

Kron, Wolfgang (Reddot.png gemeinfrei ab 2062)

  • Geb. 28. September 1927 in Nauen, gest. 22. Mai 1991 in München.
  • Privatdozent für Neuere deutsche Literatur an der Universität München.
    • Bd XIV, S. 352–353, 366–442, 477–481.

Lange, Fritz Gustav (Reddot.png gemeinfrei ab 2064)

  • Geb. 24. Januar 1905 in Posen, gest. 31. Oktober 1993 in Kleinmachnow.
  • Leiter der Deutschen Kolonialbibliothek in Berlin, Mitarbeiter der Jubiläums-Kommission der Akademie der Wissenschaften in Berlin, Archivar des Deutschen Literatur-Archivs, später des Akademie-Archivs. Mitarbeiter der Alexander-von-Humboldt-Kommission.
    • Bd XIV, S. 85–206, 332–352, 490–691, 730–840.

Leitzmann, Albert (Yellowdot.png gemeinfrei ab 2021)

  • Geb. 3. August 1867 in Magdeburg, gest. 16. April 1950 in Jena.
  • Professor für Deutsche Philologie an der Universität Jena. Herausgeber von Werken der mittelhochdeutschen und neueren deutschen Literatur, u. a. Wolframs von Eschenbach, Georg Forsters und Johann Christoph Lichtenbergs.
    • Bd VI, S. 161–165.

Löffler, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 2006)

  • Geb. 7. Januar 1875 in Stuttgart, gest. 9. September 1935 in Stuttgart.
  • Bibliothekar, später Oberbibliothekar an der Württembergischen Landesbibliothek.
    • Bd XIII, S. 1–32, 32–39 (m. W. Oeftering).

Magon, Leopold (Reddot.png gemeinfrei ab 2039)

  • Geb. 3. April 1887 in Düsseldorf, gest. 5. Februar 1968 in Berlin.
  • Professor für nordische Literaturgeschichte an der Universität Greifswald, später für deutsche Literaturgeschichte an der Universität Berlin.
    • Bd XV, S. 425–432, 443–444, 448–450, 465–477 (m. H. Pross), 480–498 (m. H. Pross).

Müller, Ernst (Greendot.png gemeinfrei ab 1997)

  • Geb. 1. Februar 1857 in Goldburghausen, gest. 30. April 1926 in Wildenstein, Krs. Crailsheim.
  • Gymnasiallehrer in Tübingen, dann Professor am Gymnasium in Stuttgart. Verfasser von Schriften über Schiller.
    • Bd VIII, S. 197–213.

Müller(-Fraureuth), Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 2012)

  • Geb. 27. Januar 1859 in Fraureuth, gest. 24. November 1941 in Dresden.
  • Oberstudienrat, später Studiendirektor in Dresden. Bearbeiter des Wörterbuches der obersächsischen Mundarten.
    • Bd IV/1, S. 575–627.
    • Bd V, S. 500–539.
    • Bd VI, S. 375–434.

Müller, Kurt (Reddot.png gemeinfrei ab 2054)

  • Geb. 14. Mai 1907 in Nordhausen, gest. 27. November 1983 in Kassel.
  • Lektor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Amsterdam. Leiter der Leibniz-Ausgabe der Akademie der Wissenschaften in Berlin, später der Leibniz-Arbeitsstelle in Hannover.
    • Bd XV, S. 499– 517.

Muncker, Franz (Greendot.png gemeinfrei ab 1997)

  • Geb. 4. Dezember 1855 in Bayreuth, gest. 7. September 1926 in München.
  • Professor für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität München, Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Herausgeber der Gesamtausgabe von Lessings Werken und Briefen.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 81–125, 129–154, 185–188.
    • Bd IV/1, S. 153–298, 303–473.

Naumann, Ernst (Greendot.png gemeinfrei ab 1996)

  • Geb. 10. Juli 1853 in Berlin, gest. 27. Mai 1925 in Berlin.
  • Studienrat, später Oberstudiendirektor in Berlin. Herausgeber einer Ausgabe von Herders Werken.
    • Bd IV/1, S. 695–740.

Oeftering, Wilhelm (Greendot.png gemeinfrei ab 2011)

  • Geb. 8. Februar 1879 in Engen (Hegau), gest. 3. März 1940 in Karlsruhe.
  • Bibliothekar, später Oberbibliothekar an der Badischen Landesbibliothek. Verfasser der badischen Literaturgeschichte.
    • Bd XIII, S. 32–39 (m. K. Löffler).

Petrich, Hermann (Greendot.png gemeinfrei ab 2004)

  • Geb. 3. Mai 1845 in Dopperphul b. Cammin, gest. 5. Februar 1933 in Berlin.
  • Diakon in Treptow, Oberprediger in Gartz. Geschichtsschreiber der geistlichen Dichtung.
    • Bd V, S. 436 (Nr 2), 445–447 (Nr 1).

Poeschel, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 2015)

  • Geb. 15. Juli 1892 in Altmünsterol, Krs. Altkirch (Elsaß), gest. 20. Februar 1944 in Stuttgart.
  • Elsässischer Heimatforscher in Basel und Frankfurt a. M., zuletzt Angestellter in Stuttgart.
    • Bd XIII, S. 39–98.

Pross, Hildegard (Reddot.png gemeinfrei ab 2066)

  • Geb. 15. Mai 1921 in Müglitz (Mähren), gest. 22. April 1995 in Berlin.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Redaktion von „Goedekes Grundriss“ der Akademie der Wissenschaften in Berlin.
    • Bd XV, S. 465–477 (m. L. Magon), 480–498 (m. L. Magon), 701–969, 1146–1152.

Redlich, Karl Christian (Greendot.png gemeinfrei ab 1971)

  • Geb. 7. Oktober 1832 in Hamburg, gest. 27. Juli 1900 in Eilbeck b. Hamburg.
  • Lehrer am Johanneum, Direktor der Oberrealschule vor dem Holstentore in Hamburg. Verfasser von Arbeiten über Lessing und Claudius und Untersuchungen über die Musenalmanache.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 15–18, 282–299, 359–418.

Rosenbaum, Alfred (Greendot.png gemeinfrei ab 2013)

  • Geb. 12. Januar 1861 in Prag, gest. 12. September 1942 in Theresienstadt.
  • Privatgelehrter in Prag, Schüler und Freund August Sauers. Bearbeiter der laufenden Fachbibliographie für 1902–1918 im „Euphorion“.
    • Bd VI, S. 356–374, 434–484.
    • Bd VII, S. 185–813.
    • Bd VIII, S. 41–132, 255–293, 468– 511, 571–592.
    • Bd IX, S. 1–563.
    • Bd X, S. 1–684.

Rüffler, Alfred (Reddot.png gemeinfrei ab 2027)

  • Geb. 17. September 1875 in Striege (Schlesien), gest. 12. November 1956 in Neuwied/Rhein.
  • Studienrat, später Stadtbibliotheksrat in Breslau.
    • Bd XIII, S. 196–262.

Rust, Werner (Reddot.png gemeinfrei ab 2048)

  • Geb. 9. Juli 1893 in Berlin, gest. 21. Juni 1977 in Braunschweig.
  • Bibliotheksrat an den Universitätsbibliotheken Greifswald und Berlin, Stellvertretender Generaldirektor der Deutschen Bücherei in Leipzig. Bearbeiter von Ausgaben der „Geflügelten Worte“ von Gustav Wustmann.
    • Bd IV/5, S. 879–997.

Sauer, August (Greendot.png gemeinfrei ab 1997)

  • Geb. 12. Oktober 1855 in Wiener-Neustadt, gest. 17. September 1926 in Prag.
  • Professor für deutsche Sprache und Literatur an den Universitäten Graz und Prag. Gründer der Zeitschrift „Euphorion“; Herausgeber der Werke Grillparzers und Stifters.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 299–359.
    • Bd IV/1, S. 740–774, 800–943 (m. W. Stammler).
    • Bd VI, S. 500–794.
    • Bd VII, S. 1–160.
    • Bd VIII, S. 317–468.
    • Bd XII, S. 290–401.

Scharrer, Eduard (Greendot.png gemeinfrei ab 2013)

  • Geb. 18. August 1869 in Straßburg, gest. 9. Juni 1942 in München.
  • Dramaturg und Regisseur in München.
    • Bd XII, S. 1–183 (m. H. Schollenberger).

Schlager, Paul (Reddot.png gemeinfrei ab 2022)

  • Geb. 30. Juni 1878 in Köln, gest. 28. November 1951 in Leipzig.
  • Oberlehrer in Leipzig. Geschäftsführer der Leipziger Ortsgruppe der Goethe-Gesellschaft.
    • Bd IV/5 (m. C. Diesch).

Schollenberger, Hermann (Reddot.png gemeinfrei ab 2025)

  • Geb. 18. Februar 1882 in Winterthur, gest. 21. Oktober 1954 in Muralto (Tessin).
  • Professor für Deutsch und Geschichte an der Oberrealschule, später der Kantonsschule in Zürich.
    • Bd XII, S. 1–108, 123–183.

Sembritzki, Johannes (Greendot.png gemeinfrei ab 1990)

  • Geb. 10. Januar 1856 in Marggrabowa, gest. 8. März 1919 in Memel.
  • Redakteur; Apotheker in Lyck, später in Memel. Lokalhistoriker der Stadt Memel.
    • Bd IV/1, S. 644–645 (Nr 34).

Siegen, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 1988)

  • Geb. 12. September 1851 in Weimar, gest. 28. Februar 1917 in Leipzig.
  • Schriftsteller und Redakteur in Überlingen, Weimar und Leipzig. Herausgeber von Werkausgaben deutscher Dichter (Kleist, Gaudy, Immermann, Scheffel) und Kleist-Forscher.
    • Mitredaktion an Bd VI, S. 96ff bis Bd VII.

Stammler, Wolfgang (Reddot.png gemeinfrei ab 2036)

  • Geb. 5. Oktober 1886 in Halle a. S., gest. 3. August 1965 in Hoesbach/Spessart.
  • Dozent an der Technischen Hochschule in Hannover, der Universität Dorpat; Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Greifswald. Herausgeber des Verfasserlexikons „Die deutsche Literatur des Mittelalters“, des „Reallexikons der deutschen Literaturgeschichte“ und der „Deutschen Philologie im Aufriß“.
    • Bd IV/1, S. 740–943 (m. A. Sauer).

Steig, Reinhold (Greendot.png gemeinfrei ab 1989)

  • Geb. 1. Dezember 1857 in Woldenberg, gest. 11. März 1918 in Berlin.
  • Gymnasialoberlehrer in Berlin. Verfasser von Werken über Dichter der deutschen Romantik.
    • Bd VI, S. 52–89, 349–356.

Suphan, Bernhard (Greendot.png gemeinfrei ab 1982)

  • Geb. 18. Januar 1845 in Nordhausen, gest. 9. Februar 1911 in Weimar.
  • Gymnasiallehrer in Berlin, dann Leiter des Goethearchivs in Weimar. Herausgeber der Schriften der Goethe-Gesellschaft und der Ausgabe von Herders Werken.
    • Bd IV (2. Aufl.), S. 274–282.

Vorländer, Karl (Greendot.png gemeinfrei ab 1999)

  • Geb. 2. Januar 1860 in Marburg, gest. 6. Dezember 1928 in Münster.
  • Oberlehrer in Solingen, Oberschulrat, Professor an der Universität Münster. Philosophiehistoriker.
    • Bd V, S. 1–14.

Walzel, Oskar (Greendot.png gemeinfrei ab 2015)

  • Geb. 28. Oktober 1864 in Wien, gest. 29. Dezember 1944 in Bonn.
  • Dozent an der Universität Wien, Professor für Deutsche Literaturgeschichte an der Universität Bern, der Technischen Hochschule Dresden und der Universität Bonn. Verfasser zahlreicher Werke zur deutschen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts; Herausgeber des „Handbuches der Literaturwissenschaft“.
    • Bd VI, S. 176–183.

von Weilen, Alexander (Greendot.png gemeinfrei ab 1989)

  • Geb. 4. Januar 1863 in Wien, gest. 23. Juli 1918 in Böckstein b. Salzburg.
  • Privatdozent an der Universität Wien und Lehrer an der Schauspielschule des Conservatoriums. Amanuensis an der Hofbibliothek in Wien; Professor für Theatergeschichte an der Universität Wien.
    • Bd V, S. 297–352.