Gv̊tē wib wol úch der erē

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Der tugendhafte Schreiber
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Gv̊tē wib wol úch der erē
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 306r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Gv̊ten wib wol úch der eren mit aufgelösten Lettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[306r]

Gv̊tē wib wol úch der erē·
ſwar ir went mit gvͤte kerē·
da iſt niemā alſe gv̊t·
nv iſt des not dc úwer gvͤte·
voꝛ vnfroͤidē vns behvͤte·
wir ſin anders vnbehv̊t·
soꝛge ſtritet ſere·
trurē michels m̾e
wie ſi froͤidē vns behern·
dc ſol úwer gvͤte wern·

Ir vil ſelderichē frowē·
lat vns gruͤzen an úch ſchowē·
lachent gv̊tē frúnden ſo·
dc ſi mit ú lachē mvͤſſen·
úwer lacheliches gruͤzen·
machet ſendú h̾zen fro·
wie ſpilt heide vn̄ ǒwe·
gegē des meien tǒwe·
noh bc mag ein ſelig mā
lachē dē ir lachent an·

Beidú gruͤzen vn̄ lachē·
dc ſvlt ir dem mv̊tes[WS 1] ſwachen·
voꝛ v̾b̾gen daſt mī rât·
wc frvmt lieht̾ ſchin dē blindē·
wc tǒg toꝛē golt zevindē·
d̾ vf golt niht mv̊tes hat·
gv̊tes wibeſ hulde·
goldeſ vb̾gulde·
dc enzimt dekeinē zagē·
niemer mvͤze er ſi beiagen·

Wol im wc er ſeldē vindet·
des eī wib ſih vnd̾windet·
dú wol kan ein wib geſī·
mir tv̊nt wol vō ir dú mêre·
ſpꝛechet danne wie dē were·
dē ir gvͤte wurde ſchin·
vn̄ ir grůſ d̾ ſvͤzen·
ſit ir ſvͤzes gruͤzen·
ſvͤzet alſe rehte wol·
ſo iſt ir troſt genadē vol·

Mir iſt eī wib ī minē mv̊te·
lieb vn̄ w̾t voꝛ allē gůte·
d̾ ich iem̾ dienē wil·
ſwie ſich endet min gelinge·
mir geheizet min gedinge·
vō ir lieb̾ dinge vil·
gegē ir ſvͤzē guͤte·
froͤit ſich mī gemvͤte·
ſam dú kleinē vogellin·
ſo ſi ſehent dē moꝛgē ſchin·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: mv̊te.