Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Bulgarien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Bulgarien.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1906, Nr. 1, Seite 1 - 86
Fassung vom: 1. August 1905
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 12. Januar 1906
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scans auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[1]



  (Übersetzung.)
(Nr. 3185.) Traité de commerce, de douane et de navigation entre l’Empire Allemand et la Bulgarie. Du 1er août 1905. (Nr. 3185.) Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Bulgarien. Vom 1. August 1905.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand d’une part, et Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie d’autre part, désirant développer les relations commerciales entre l’Allemagne et la Bulgarie par la conclusion d’un Traité de commerce, de douane et de navigation, sont entrés en négociations à cet effet et ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, einerseits, und Seine Königliche Hoheit der Fürst von Bulgarien andererseits, von dem Wunsche geleitet, die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien durch den Abschluß eines Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrags zu fördern, haben zu diesem Zwecke Unterhandlungen eröffnen lassen und zu Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur O. de Mühlberg, Son Conseiller intime actuel, Sous-Secrétaire d’État au Département des Affaires Etrangères
Allerhöchstihren Wirklichen Geheimen Rat, Unterstaatssekretär im Auswärtigen Amte, Herrn O. von Mühlberg
et
und
Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie:
Seine Königliche Hoheit der Fürst von Bulgarien:
Monsieur N. Nikyphoroff, Général, Son Agent Diplomatique à Berlin,
Höchstihren diplomatischen Agenten in Berlin, General, Herrn N. Nikyforow,[2]
Monsieur G. Danaïloff, Professeur à l’Université de Sophia,
den Professor an der Universität in Sofia, Herrn G. Danailow,
Monsieur J. Tchacaloff, Chef de Section au Ministère des Finances et
den Sektionschef im Finanzministerium, Herrn I. Tschakalow und
Monsieur R. Kosseff, Chef de Section au Ministère du Commerce et de l’Agriculture,
den Sektionschef im Ministerium für Handel und Landwirtschaft, Herrn R. Kossew,

lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs respectifs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants:

welche, nach gegenseitiger Mitteilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

Article 1.[Bearbeiten]

Il y aura pleine liberté de commerce et de navigation entre les deux Pays; les ressortissants des Parties contractantes ne seront pas soumis à raison de leur commerce et de leur industrie dans les ports, villes et autres lieux du Pays respectif, soit qu’ils s’y établissent, soit qu’ils y résident temporairement, à des droits, taxes, impôts ou patentes, sous quelque dénomination que ce soit, autres ni plus élevés que ceux qui seront perçus sur les nationaux ou les ressortissants de la nation la plus favorisée; les privilèges, immunités et autres faveurs dont jouiraient en matière de commerce et d’industrie les ressortissants de l’une des Parties contractantes ou de la nation la plus favorisée, seront communs à ceux de l’autre.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Zwischen beiden Ländern soll vollständige Freiheit des Handels und der Schiffahrt bestehen; die Angehörigen der vertragschließenden Teile sollen hinsichtlich ihres Handels und ihres Gewerbes in den Häfen, Städten und an anderen Orten des betreffenden Landes, sei es, daß sie sich daselbst niederlassen, sei es, daß sie sich zeitweilig dort aufhalten, keinen anderen oder höheren Steuern, Abgaben, Auflagen oder Gewerbegebühren unterworfen werden, als denjenigen, welche von den Inländern oder den Angehörigen der meistbegünstigten Nation erhoben werden; die Vorrechte, Befreiungen und andere Vergünstigungen, welche die Angehörigen des einen der vertragschließenden Teile oder der meistbegünstigten Nation in bezug auf Handel und Gewerbe genießen, sollen auch den Angehörigen des anderen Teiles zustehen.
Les dispositions précédentes ne sont pas applicables aux pharmaciens, aux courtiers de commerce et agents de change, aux cabaretiers de village, aux colporteurs et autres personnes qui professent une industrie ambulante; ces industriels jouiront du même traitement que les ressortissants,, exerçant la même profession, de l’Etat le plus favorisé.
Die vorstehenden Bestimmungen finden keine Anwendung auf Apotheker, Handels- und Börsenmakler, Dorfschankwirte, Hausierer und andere Personen, welche ein im Umherziehen ausgeübtes Gewerbe betreiben; diese Gewerbetreibenden [3] sollen ebenso behandelt werden, wie die Angehörigen des meistbegünstigten Staates, welche dasselbe Gewerbe betreiben.
Il est entendu que les dispositions précédentes ne dérogent en rien aux lois, ordonnances et règlements spéciaux en matière de commerce et d’industrie qui sont ou seront en vigueur dans chacun des deux Pays. Ces lois, ordonnances ou règlements ne pourront en aucun cas être appliqués à l’égard des ressortissants de l’une des Parties contractantes d’une manière plus rigoureuse ou moins favorable qu’aux ressortissants de la nation la plus favorisée ou aux nationaux.
Es herrscht darüber Einverständnis, daß durch die vorstehenden Bestimmungen die besonderen Gesetze, Erlasse und Verordnungen auf dem Gebiete des Handels und der Gewerbe nicht berührt werden, welche in jedem der beiden Länder gelten oder gelten werden. Diese Gesetze, Erlasse und Verordnungen können in keinem Falle gegenüber den Angehörigen des einen der vertragschließenden Teile in einer strengeren oder weniger günstigen Weise angewandt werden, als gegenüber den Angehörigen der meistbegünstigten Nation oder den Inländern.

Article 2.[Bearbeiten]

Pour ce qui concerne le droit d’acquérir, de posséder ou d’aliéner toute espèce de propriété mobilière ou immobilière, les Allemands en Bulgarie et les Bulgares en Allemagne jouiront des droits des nationaux, sans être assujettis à des taxes, impôts ou charges, sous quelque dénomination que ce soit, autres ou plus élevés que ceux qui sont ou seront établis sur les nationaux.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Bezüglich des Rechtes, jede Art von beweglichem oder unbeweglichem Eigentums zu erwerben, zu besitzen oder zu veräußern, sollen die Deutschen in Bulgarien und die Bulgaren in Deutschland die Rechte der Inländer genießen, ohne anderen oder höheren Abgaben, Auflagen oder Lasten, unter welcher Benennung es auch sei, zu unterliegen, als jenen, welche von den Inländern gegenwärtig oder künftig erhoben werden.
Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes auront le droit, en se conformant aux lois du pays, d’ester en justice devant les tribunaux, soit pour intenter une action, soit pour s’y défendre, et, à cet égard, ils jouiront de tous les droits et immunités des nationaux ou des ressortissants de la nation la plus favorisée.
Die Angehörigen jedes der beiden vertragschließenden Teile sollen unter Beobachtung der Landesgesetze freien Zutritt zu den Gerichten haben, um als Kläger oder Beklagte aufzutreten, und sollen in dieser Hinsicht alle Rechte und Befreiungen der Inländer oder der Angehörigen der meistbegünstigten Nation genießen. [4]

Article 3.[Bearbeiten]

Les sociétés par actions (anonymes) et autres associations commerciales, industrielles ou financières, domiciliées dans l’un des deux Pays et à condition qu’elles y aient été validement constituées, conformément aux lois en vigueur, seront reconnues comme ayant l’existence légale dans l’autre Pays et elles y auront notamment le droit d’ester en justice devant les tribunaux, soit pour intenter une action, soit pour s’y défendre.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Aktiengesellschaften und andere kommerzielle, industrielle oder finanzielle Gesellschaften, welche in einem der beiden Länder nach den bestehenden Gesetzen rechtsgültig errichtet worden sind und dort ihren Sitz haben, sollen in dem anderen Lande als gesetzlich bestehend anerkannt werden und dort namentlich das Recht haben, vor Gericht als Kläger oder als Beklagte Prozesse zu führen.
Il est entendu, toutefois, que la stipulation qui précède ne concerne point la question de savoir, si une pareille société, constituée dans l’un des deux Pays, sera admise ou non dans l’autre Pays pour y exercer son commerce ou son industrie, cette admission restant toujours soumise aux prescriptions qui existent ou existeront à cet égard dans ce dernier Pays.
Es herrscht jedoch darüber Einverständnis, daß durch die vorstehende Bestimmung die Frage nicht berührt wird, ob derartige in einem der beiden Länder errichtete Gesellschaften in dem anderen Lande zum Handels- und Gewerbebetriebe zugelassen werden sollen oder nicht. Diese Frage bleibt, wie bisher, den in dem betreffenden Lande bestehenden oder noch einzuführenden Bestimmungen vorbehalten.
En tout cas, lesdites sociétés et associations jouiront dans l’autre Pays des mêmes droits qui sont ou seraient accordés aux sociétés similaires d’un pays quelconque.
In jedem Falle sollen die gedachten Gesellschaften in dem anderen Lande dieselben Rechte genießen, welche den gleichartigen Gesellschaften irgend eines Landes zustehen oder zugestanden werden sollten.

Article 4.[Bearbeiten]

Les négociants, fabricants et autres industriels qui prouvent, par l’exhibition d’une carte de légitimation industrielle, délivrée par les autorités de leur Pays, que dans l’Etat où ils ont leur domicile, ils sont autorisés à exercer leur commerce ou industrie et qu’ils acquittent les taxes et impôts légaux, auront le droit personnellement, ou par des voyageurs à leur service, de faire des achats dans les territoires de l’autre Partie contractante, chez des négociants ou dans les locaux de vente publics ou chez les personnes qui produisent ces marchandises. Ils pourront aussi prendre des commandes, même sur échantillons, chez les négociants ou autres personnes dans l’exploitation industrielle desquels les marchandises du genre offert trouvent leur emploi. Ni dans un cas ni dans l’autre, ils ne seront astreints à acquitter pour cela une taxe spéciale plus élevée que les nationaux ou les ressortissants de la nation la plus favorisée.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Kaufleute, Fabrikanten und andere Gewerbetreibende, welche sich durch Vorlegung einer von den Behörden des Heimatlandes ausgefertigten Gewerbe-Legitimationskarte darüber ausweisen, daß sie in dem Staate, wo sie ihren Wohnsitz haben, zum Handels- oder Gewerbebetriebe berechtigt sind und die gesetzlichen Steuern und Abgaben entrichten, sollen befugt sein, persönlich oder durch in [6] ihren Diensten stehende Reisende in dem Gebiete des anderen vertragschließenden Teiles bei Kaufleuten oder in offenen Verkaufsstellen oder bei solchen Personen, welche die Waren produzieren, Wareneinkäufe zu machen. Sie sollen ferner befugt sein, bei Kaufleuten oder anderen Personen, in deren Gewerbebetrieb Waren der angebotenen Art Verwendung finden, Bestellungen, auch unter Mitführung von Mustern, aufzusuchen. Weder im einen noch im anderen Falle sollen sie hierfür eine besondere höhere Abgabe entrichten müssen als die Inländer oder die Angehörigen der meistbegünstigten Nation.
Les industriels (voyageurs de commerce) munis d’une carte de légitimation industrielle ont le droit d’avoir avec eux des échantillons mais non des marchandises.
Die mit einer Gewerbe-Legitimationskarte versehenen Gewerbetreibenden (Handlungsreisenden) dürfen wohl Warenmuster, aber keine Waren mit sich führen.
Les cartes de légitimation industrielle devront être établies conformément au modèle de l’annexe A et rédigées en allemand ou en français.
Die Gewerbe-Legitimationskarten sollen nach dem in der Anlage A enthaltenen Muster ausgestellt und in deutscher oder französischer Sprache abgefaßt werden.
Les Parties contractantes se donneront réciproquement connaissance des autorités chargées de délivrer les cartes de légitimation, ainsi que des dispositions auxquelles les voyageurs doivent se conformer dans l’exercice de leur commerce.
Die vertragschließenden Teile werden sich gegenseitig Mitteilung darüber machen, welche Behörden zur Erteilung von Gewerbe-Legitimationskarten befugt sein sollen, und welche Vorschriften von den Reisenden bei Ausübung des Gewerbebetriebs zu beachten sind.
Les dispositions ci-dessus ne sont pas applicables aux industries ambulantes, non plus qu’au colportage et à la recherche des commandes chez des personnes n’exerçant ni commerce ni industrie.
Die obigen Bestimmungen finden keine Anwendung auf den Gewerbebetrieb im Umherziehen, einschließlich des Hausierhandels und des Aufsuchens von Bestellungen bei Personen, welche nicht Handel oder Gewerbe treiben.
Les objets passibles d’un droit de douane qui seront importés comme échantillons par les voyageurs de commerce seront, de part et d’autre, admis en franchise de droits d’entrée et de sortie, à la condition que ces objets, sans avoir été vendus, soient réexportés dans un délai de douze mois et que l’identité des objets importés et réexportés ne soit pas douteuse, quel que soit, du reste, le bureau de douane par lequel ils passent à leur sortie.
Für zollpflichtige Gegenstände, welche als Muster von den Handlungsreisenden eingeführt werden, wird beiderseits Befreiung von Eingangs- und Ausgangsabgaben zugestanden, unter der Voraussetzung, daß diese Gegenstände binnen einer Frist von zwölf Monaten unverkauft wieder ausgeführt werden, und die Identität der ein- und wieder ausgeführten Gegenstände außer Zweifel ist, wobei es gleichgültig sein soll, über welches Zollamt die Gegenstände ausgeführt werden.
La réexportation des échantillons devra être garantie dans les deux Pays à l’entrée, soit par le dépôt du montant des droits de douane respectifs, soit par cautionnement.
Die Wiederausfuhr der Muster muß in beiden Ländern bei der Einfuhr durch Hinterlegung des Betrags der bezüglichen Zollgebühren oder durch Sicherstellung gewährleistet werden.
Les ressortissants de l’une des Parties contractantes se rendant aux foires ou marchés sur les territoires de l’autre, à l’effet d’y exercer leur commerce ou d’y débiter leurs produits, seront réciproquement traités comme les nationaux et ne seront pas soumis à des taxes plus élevées que celles perçues de ces derniers.
Die Angehörigen des einen der vertragschließenden Teile, welche sich in das Gebiet des anderen zum Besuche der Messen und Märkte begeben, um dort ihren Handel zu treiben oder daselbst ihre Erzeugnisse abzusetzen, werden wechselseitig wie die Inländer behandelt und keinen anderen oder höheren als den von letzteren erhobenen Abgaben unterworfen werden.

Article 5.[Bearbeiten]

Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes seront exempts, sur le territoire de l’autre, de tout service militaire et de toute prestation militaire, ainsi que de toutes réquisitions extraordinaires qui seraient établies par suite de circonstances exceptionnelles.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die Angehörigen eines jeden der vertragschließenden Teile sollen im Gebiete des anderen von jedem Militärdienst und von jeder militärischen Leistung, sowie von allen außerordentlichen Anforderungen, welche infolge außergewöhnlicher Umstände gestellt werden, befreit sein.
Sont toutefois exceptées les charges qui sont attachées à la possession à titre quelconque d’un bien-fonds, ainsi que les prestations et les réquisitions militaires auxquelles tous les nationaux et les ressortissants de la nation la plus favorisée peuvent être appelés à se soumettre comme propriétaires, fermiers ou locataires d’immeubles.
Ausgenommen hiervon sind jedoch die an irgend eine Art des Besitzes unbeweglichen Vermögens geknüpften Lasten, sowie die militärischen Leistungen und Anforderungen, zu welchen alle Inländer und die Angehörigen der meistbegünstigten Nation als Eigentümer, Pächter [7] oder Mieter unbeweglicher Güter herangezogen werden können.
Ils seront dispensés également de toute fonction officielle obligatoire, judiciaire, administrative ou municipale quelconque.
Auch sollen sie von jedem zwangsweisen Amtsdienst in der Rechtspflege, Staats- oder Gemeindeverwaltung befreit sein.

Article 6.[Bearbeiten]

Les Parties contractantes s’engagent à n’entraver nullement le commerce réciproque des deux Pays par des prohibitions à l’importation, à l’exportation ou au transit.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Teile verpflichten sich, den gegenseitigen Verkehr zwischen beiden Ländern in keiner Weise durch Einfuhr-, Ausfuhr- oder Durchfuhrverbote zu hemmen.
Des exceptions à cette règle, en tant qu’elles soient applicables à tous les pays ou aux pays se trouvant dans des conditions identiques, ne pourront avoir lieu que dans les cas suivants:
Ausnahmen, sofern sie auf alle oder doch auf alle diejenigen Länder angewendet werden, bei denen die gleichen Voraussetzungen zutreffen, können nur in folgenden Fällen stattfinden:
1. dans des circonstances exceptionnelles par rapport aux provisions de guerre;
1. in Beziehung auf Kriegsbedarf unter außerordentlichen Umständen;
2. pour des raisons de sûreté publique;
2. aus Rücksichten auf die öffentliche Sicherheit;
3. par égard à la police sanitaire et en vue de la protection des animaux ou des plantes utiles contre les maladies, les insectes et parasites nuisibles;
3. aus Rücksichten der Gesundheitspolizei oder zum Schutze von Tieren oder Nutzpflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge;
4. en vue de l’application, aux marchandises étrangères, des prohibitions ou restrictions arrêtées par des lois intérieures à l’égard de la production intérieure des marchandises similaires, ou de la vente ou du transport à l’intérieur des marchandises similaires de production nationale.
4. zu dem Zwecke, um auf fremde Waren Verbote oder Beschränkungen anzuwenden, die durch die innere Gesetzgebung für die Erzeugung, den Vertrieb oder die Beförderung gleichartiger einheimischer Waren im Inlande festgesetzt sind. [8]

Article 7.[Bearbeiten]

Quant au montant, à la garantie et à la perception des droits d’importation et d’exportation ainsi que par rapport au transit, à la réexportation, à l’entreposage, aux droits locaux et aux formalités douanières, chacune des deux Parties contractantes s’engage à faire profiter l’autre de toute faveur, de tout privilège ou abaissement dans les tarifs, à l’importation ou à l’exportation des produits du sol et de l’industrie des deux Pays, que l’une d’elles pourrait avoir accordé à une tierce Puissance. Aussi toute faveur ou immunité concédée plus tard à une tierce Puissance, sera étendue immédiatement sans condition et par ce fait même aux produits du sol et de l’industrie de l’autre Partie contractante.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Bezüglich des Betrags, der Sicherstellung und der Erhebung der Ein- und Ausfuhrzölle, sowie in bezug auf die Durchfuhr, die Wiederausfuhr, die zollamtliche Niederlage, die örtlichen Gebühren und die Zollformalitäten verpflichtet sich jeder der beiden vertragschließenden Teile, den anderen bei der Ein- oder Ausfuhr der Boden- und Gewerbserzeugnisse der beiden Länder an jeder Begünstigung, jedem Vorrecht oder jeder Herabsetzung in den Tarifen teilnehmen zu lassen, welche er einer dritten Macht gewährt haben sollte. Ebenso soll jede späterhin einer dritten Macht zugestandene Begünstigung oder Befreiung sofort bedingungslos und ohne weiteres den Boden- und Gewerbserzeugnissen des anderen vertragschließenden Teiles zu statten kommen.
Les dispositions qui précèdent ne s’appliquent point:
Die vorstehenden Bestimmungen finden keine Anwendung:
1. aux faveurs actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement à d’autres États limitrophes pour faciliter le trafic local en dedans d’une zone correspondant au district-frontière de chacun des deux Pays mais qui ne dépassera pas quinze kilomètres de largeur de chaque côté de la frontière, et
1. auf die Begünstigungen, welche anderen angrenzenden Staaten zur Erleichterung des örtlichen Verkehrs innerhalb der beiderseitigen Grenzbezirke, jedoch nicht über eine Zone hinaus von je fünfzehn Kilometer Breite, von der Grenze an gerechnet, gegenwärtig gewährt sind oder in Zukunft gewährt werden sollten, und
2. aux obligations imposées à l’une des deux Parties contractantes par les engagements d’une union douanière déjà contractée ou qui pourrait l’être à l’avenir.
2. auf die einem der vertragschließenden Teile durch die Bestimmungen einer schon abgeschlossenen oder etwa künftighin abzuschließenden Zolleinigung auferlegten Verbindlichkeiten.

Article 8.[Bearbeiten]

Les produits du sol et de l’industrie de la Bulgarie qui seront importés dans le territoire douanier allemand et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne qui seront importés en Bulgarie, destinés soit à la consommation, soit à l’entreposage, soit à la réexportation ou au transit, seront soumis au même traitement et ne seront passibles de droits ni plus élevés ni autres que les produits de la nation la plus favorisée sous ces rapports.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Die bulgarischen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche in das deutsche [9] Zollgebiet eingeführt werden, und die deutschen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche nach Bulgarien eingeführt werden, sollen, mögen sie zum Verbrauch, zur zollamtlichen Niederlage, zur Wiederausfuhr oder zur Durchfuhr bestimmt sein, derselben Behandlung unterliegen und keinen höheren oder anderen Zöllen unterworfen werden, als es in dieser Hinsicht die Erzeugnisse der meistbegünstigten Nation sind.
D’ailleurs les produits du sol et de l’industrie de la Bulgarie, énumérés dans le tarif B ci-joint (droits à l’entrée du territoire douanier allemand), à leur importation dans le territoire douanier allemand et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne, énumérés dans le tarif C ci-joint (droits à l’entrée en Bulgarie), à leur importation en Bulgarie, ne seront assujettis à des droits d’entrée autres, ni plus élevés que ceux consolidés par lesdites annexes.
Im übrigen sollen von den in dem anliegenden Tarif B (Zölle bei der Einfuhr in das deutsche Zollgebiet) aufgeführten bulgarischen Boden- und Gewerbserzeugnissen bei ihrer Einfuhr in das deutsche Zollgebiet und von den in dem anliegenden Tarif C (Zölle bei der Einfuhr nach Bulgarien) aufgeführten deutschen Boden- und Gewerbserzeugnissen bei ihrer Einfuhr in Bulgarien keine anderen oder höheren als die in diesen Anlagen festgesetzten Eingangszölle erhoben werden.

Article 9.[Bearbeiten]

A l’exportation vers la Bulgarie il ne sera perçu dans le territoire douanier allemand, et à l’exportation vers le territoire douanier allemand il ne sera perçu en Bulgarie, d’autres ni de plus hauts droits de sortie qu’à l’exportation des mêmes objets vers le pays le plus favorisé, à cet égard. De même, toute autre faveur accordée par l’une des Parties contractantes à une tierce Puissance à l’égard de l’exportation sera immédiatement et sans condition étendue à l’autre.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Bei der Ausfuhr nach Bulgarien dürfen im deutschen Zollgebiet und bei der Ausfuhr nach dem deutschen Zollgebiete dürfen in Bulgarien weder andere noch höhere Ausgangsabgaben erhoben werden, als bei der Ausfuhr nach dem in dieser Beziehung am meisten begünstigten Lande. Auch jede sonst von einem der vertragschließenden Teile einer dritten Macht in Beziehung auf die Ausfuhr zugestandene Begünstigung wird gleichzeitig und ohne Bedingung dem anderen zuteil werden.

Article 10.[Bearbeiten]

Les marchandises de toute nature venant de l’un des deux territoires ou y allant, seront réciproquement exemptes dans l’autre de tout droit de transit, soit qu’elles transitent directement, soit que, pendant le transit, elles doivent être déchargées, déposées et rechargées.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Die Waren aller Art, welche von einem der beiden Gebiete kommen oder [10] dahin gehen, sollen wechselseitig in dem anderen Gebiete von jeder Durchfuhrabgabe frei sein, sei es, daß sie unmittelbar durchgeführt werden, sei es, daß sie während der Durchfuhr abgeladen, eingelagert und wieder aufgeladen werden müssen.

Article 11.[Bearbeiten]

Des certificats d’origine pourront être exigés par chacune des Parties contractantes pour le cas où elle aurait établi des droits différentiels d’après l’origine des marchandises.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Von jedem der vertragschließenden Teile können Ursprungszeugnisse in dem Falle gefordert werden, daß er verschiedene Zölle je nach dem Ursprünge der Waren festgesetzt hat.

Article 12.[Bearbeiten]

Seront admis et exportés de part et d’autre en franchise de tout droit les objets suivants, à la condition que l’identité des objets exportés et réimportés soit hors de doute:

Artikel 12.[Bearbeiten]

Nachstehende Gegenstände sollen beiderseits völlig zollfrei zur Ein- und Ausfuhr zugelassen werden, sofern die Identität der aus- und wieder eingeführten Gegenstände außer Zweifel ist:
a) toutes les marchandises (à l’exception des aliments) qui, sortant du commerce libre du territoire d’une des deux Parties contractantes, seront expédiées aux foires et marchés sur le territoire de l’autre, ou qui, sans cette destination, seront transportées sur le territoire de l’autre Partie contractante pour y être déposées dans les entrepôts ou magasins de douane, à condition que toutes ces marchandises soient réexportées dans un délai arrêté à l’avance;
a) alle Waren (Nahrungsmittel ausgenommen), welche aus dem freien Verkehr im Gebiete des einen der vertragschließenden Teile auf Messen und Märkte im Gebiete des anderen gesendet werden, oder welche, ohne diese Bestimmung zu haben, in das Gebiet des anderen vertragschließenden Teiles gebracht werden, um dort in zollamtliche Niederlagen oder Lager eingelagert zu werden, unter der Bedingung, daß alle diese Waren binnen einer im voraus bestimmten Frist wieder ausgeführt werden;
b) les objets destinés à être réparés, pourvu que leur nature essentielle et leur dénomination commerciale restent les mêmes et sans que des parties neuves essentielles soumises à un droit d’entrée y soient ajoutées;
b) Gegenstände, welche bestimmt sind, ausgebessert zu werden, vorausgesetzt, daß ihre wesentliche Natur und ihre Benennung im Handel die gleichen bleiben und ohne daß [11] wesentliche, einem Einfuhrzoll unterliegende neue Teile zu denselben hinzugefügt werden;
c) les enveloppes et récipients d’usage de toute sorte, couvertures de défense et de protection (bâches) et autres moyens d’emballages, de même, ensouples, rouleaux en bois et en carton et autres objets de ce genre, qui sont importés du territoire de l’une des Parties contractantes pour servir à l’exportation de marchandises dans le territoire de l’autre ou qui sont réimportés du territoire de l’autre après avoir servi évidemment à l’exportation.
c) handelsübliche Umschließungen aller Art, sowie Schutzdecken und andere Verpackungsmittel, auch Webebäume, Holz- und Papprollen und dergleichen, die aus dem Gebiet des einen der vertragschließenden Teile in das des anderen zum Zwecke der Ausfuhr von Waren eingeführt, oder, nachdem sie nachweislich dazu gedient haben, aus dem Gebiete des anderen wieder zurückgebracht werden.

Article 13.[Bearbeiten]

Les droits intérieurs, perçus pour le compte de l’État, des Communes ou des corporations, qui grèvent ou grèveront la production, la fabrication ou la consommation d’un article dans le territoire d’une des Parties contractantes, ne frapperont sous aucun prétexte les produits de l’autre d’une manière plus forte ou plus gênante que les produits indigènes de même espèce, ou, en cas d’absence de ceux-ci, que les produits de la nation la plus favorisée.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die für Rechnung des Staates, der Gemeinden oder von Korporationen erhobenen inneren Abgaben, welche die Herstellung, die Erzeugung oder den Verbrauch einer Ware im Gebiete eines der vertragschließenden Teile belasten oder belasten werden, sollen unter keinem Vorwande die Erzeugnisse des anderen Teiles in stärkerer oder lästigerer Weise treffen, als die einheimischen Erzeugnisse der gleichen Art oder im Falle, daß solche nicht vorhanden sind, die Erzeugnisse der meistbegünstigten Nation.
En ce qui concerne les marchandises, indiquées au tarif ci-annexé C, il ne pourra être prélevé de taxes autres ou plus élevées que celles prévues dans les lois bulgares du 20 janvier 1900, modifiée par celles du 30 décembre 1903 et du 23 mars 1905, et du 31 janvier 1905, que dans le cas où les articles de même nature sont produits ou fabriqués en Bulgarie et y sont frappés de taxes équivalentes. Quant aux marchandises, indiqées au tarif ci-annexé B, il ne pourra être prélevé de taxes autres ou plus élevées que celles actuellement existantes en Allemagne que dans le cas où les articles de même nature sont produits ou fabriqués en Allemagne et y sont frappés de taxes équivalentes.
Was die im anliegenden Tarif C aufgeführten Waren betrifft, so können andere oder höhere Abgaben als die in den bulgarischen Gesetzen vom 20. Januar 1900, abgeändert durch die Gesetze vom 30. Dezember 1903 und vom 23. März 1905, sowie im Gesetze vom 31. Januar 1905 vorgesehenen nur in dem Falle erhoben werden, daß Artikel derselben Art in Bulgarien erzeugt oder hergestellt [12] werden und dort denselben Abgaben unterliegen. Was die im anliegenden Tarife B aufgeführten Waren anlangt, so können andere oder höhere Abgaben als die zur Zeit in Deutschland bestehenden nur dann erhoben werden, wenn Artikel derselben Art in Deutschland erzeugt oder hergestellt werden und dort denselben Abgaben unterliegen.
Les produits du sol et de l’industrie de l’un des Pays importés dans le territoire de l’autre et destinés à l’entreposage ou au transit ne seront soumis à aucun droit interne.
Boden- und Gewerbserzeugnisse des einen Landes, welche in das Gebiet des anderen eingeführt werden und zur zollamtlichen Niederlegung oder zur Durchfuhr bestimmt sind, unterliegen keiner inneren Abgabe.

Article 14.[Bearbeiten]

Les navires allemands et leurs cargaisons seront traités en Bulgarie et les navires bulgares et leurs cargaisons seront traités en Allemagne absolument sur le pied des navires nationaux et de leurs cargaisons, quel que soit le point de départ des navires ou leur destination et quelle que soit l’origine des cargaisons et leur destination.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Bulgarien und die bulgarischen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Deutschland völlig auf dem Fuße der inländischen Schiffe und Ladungen behandelt werden, gleichviel, von wo die Schiffe ausgelaufen oder wohin sie bestimmt sind, und gleichviel, woher die Ladungen stammen oder wohin sie bestimmt sind.
Tout privilège et toute franchise, accordés à cet égard à une tierce Puissance par une des Parties contractantes, seront accordés, à l’instant même et sans condition, à l’autre.
Jedes Vorrecht und jede Befreiung, welche in dieser Beziehung von einem der vertragschließenden Teile einer dritten Macht eingeräumt werden sollte, soll gleichzeitig und bedingungslos auch dem anderen Teile zustehen.
Toutefois il est fait exception aux dispositions précédentes en ce qui concerne:
Von den vorstehenden Bestimmungen wird jedoch eine Ausnahme gemacht in betreff:
a) les avantages particuliers dont les produits de la pêche nationale sont ou pourront être l’objet dans l’un ou dans l’autre Pays;
a) derjenigen besonderen Begünstigungen, welche den Erzeugnissen des inländischen Fischfanges in dem einen oder dem anderen Lande jetzt oder in Zukunft gewährt werden sollten; [13]
b) les subventions ou garanties actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement à la marine marchande nationale.
b) der jetzt oder künftig der nationalen Kauffahrteiflotte gewährten Unterstützungen oder Garantien.
Les dispositions du présent Traité ne sont point applicables au cabotage lequel continue à être régi par les lois qui sont ou seront en vigueur dans chacun des deux pays. Néanmoins, chacune des deux Parties contractantes pourra réclamer, sous condition de réciprocité, pour ses navires toutes les faveurs et tous les privilèges que l’autre Partie contractante a ou aura accordé à cet égard à une tierce Puissance. En tout cas les navires allemands et bulgares pourront passer d’un port de l’un des deux Pays contractants dans un ou plusieurs ports du même Pays, soit pour y déposer tout ou partie de leur cargaison apportée de l’étranger, soit pour y composer ou compléter leur chargement pour destination étrangère.
Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags finden keine Anwendung auf die Küstenschiffahrt, welche nach wie vor durch die in jedem der beiden Länder jetzt oder künftig in Kraft stehenden Gesetze geregelt wird. Nichtsdestoweniger soll jeder der beiden vertragschließenden Teile für seine Schiffe alle Begünstigungen und Vorrechte, welche der andere Teil in dieser Hinsicht irgend einer dritten Macht eingeräumt hat oder einräumen wird, unter der Bedingung der Gegenseitigkeit in Anspruch nehmen können. In jedem Falle soll es den deutschen und den bulgarischen Schiffen freistehen, aus einem Hafen des einen der beiden vertragschließenden Länder nach einem oder mehreren Häfen desselben Landes zu fahren, sei es, um dort die aus dem Auslande mitgebrachte Ladung ganz oder teilweise zu löschen, oder um eine nach dem Auslande bestimmte Ladung einzunehmen oder zu ergänzen.

Article 15.[Bearbeiten]

La nationalité des bâtiments sera admise, de part et d’autre, d’après les lois et règlements particuliers à chaque Pays, au moyen des titres et patentes, délivrés aux capitaines, patrons ou bateliers par les autorités compétentes.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Die Nationalität der Schiffe soll beiderseits nach den jedem Lande eigentümlichen Gesetzen und Verordnungen auf Grund der durch die zuständigen Behörden den Kapitänen, Schiffseignern oder Schiffern ausgestellten Urkunden und Patente anerkannt werden.

Article 16.[Bearbeiten]

Les navires allemands entrant dans un port de Bulgarie et réciproquement les navires bulgares entrant dans un port d’Allemagne qui n’y viendraient que compléter leur chargement ou décharger une partie de leur cargaison, pourront, en se conformant toutefois aux lois et règlements des Pays respectifs, conserver à leur bord la partie de leur cargaison qui serait destinée à un autre port, soit du même Pays, soit d’un autre, et la réexporter sans être astreints à payer, pour cette dernière partie de leur cargaison, aucun droit sauf ceux de surveillance, lesquels d’ailleurs ne pourront être perçus qu’au taux fixé pour la navigation nationale.

Artikel 16.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe, welche nach einem bulgarischen Hafen, und umgekehrt die bulgarischen Schiffe, welche [14] nach einem deutschen Hafen kommen, um daselbst nur ihre Ladung zu vervollständigen oder einen Teil derselben zu löschen, sollen, vorausgesetzt, daß sie sich nach den Gesetzen und Vorschriften des betreffenden Staates richten, den nach einem anderen Hafen desselben oder eines anderen Landes bestimmten Teil ihrer Ladung an Bord behalten und ihn wieder ausführen können, ohne gehalten zu sein, für diesen letzteren Teil ihrer Ladung irgend eine Abgabe zu bezahlen außer den Aufsichtsabgaben, welche übrigens nur nach dem für die inländische Schiffahrt bestimmten Satze erhoben werden dürfen.

Article 17.[Bearbeiten]

Seront complètement affranchis des droits de tonnage et d’expédition dans les ports de chacun des deux Pays:

Artikel 17.[Bearbeiten]

Von Tonnengeldern und Abfertigungsgebühren sollen in den Häfen eines jeden der beiden Länder völlig befreit sein:
1. les navires qui, entrés sur lest de quelque lieu que ce soit, en repartiront sur lest;
1. die Schiffe, welche von irgend einem Orte mit Ballast ein- und damit wieder auslaufen;
2. les navires qui, passant d’un port de l’un des deux Pays dans un ou plusieurs ports du même Pays, justifieront avoir acquitté déjà ces droits dans un autre port du même Pays;
2. die Schiffe, welche aus einem Hafen des einen der beiden Länder nach einem oder mehreren Häfen desselben Landes kommen und sich über die in einem anderen Hafen desselben Landes bereits erfolgte Zahlung jener Abgaben ausweisen können;
3. les navires qui, entrés avec un chargement dans un port, soit volontairement, soit en relâche forcée, en sortiront sans avoir fait aucune opération de commerce.
3. die Schiffe, welche freiwillig oder notgedrungen mit Ladung nach einem Hafen kommen und den selben wieder verlassen, ohne irgendwelches Handelsgeschäft vorgenommen zu haben.
En cas de relâche forcée, ne seront pas considérés comme opérations de commerce, le débarquement et le rechargement des marchandises pour la réparation du navire, le transbordement sur un autre navire en cas d’innavigabilité du premier, les dépenses nécessaires au ravitaillement des équipages et la vente des marchandises avariées, lorsque l’administration des douanes en aura donné l’autorisation.
Im Falle des durch Not veranlaßten Einlaufens sollen das Löschen und Wiedereinladen der Waren behufs Ausbesserung des Schiffes, das Überladen auf ein [15] anderes Schiff im Falle der Seeuntüchtigkeit des ersten, die zur erneuten Verproviantierung der Schiffsmannschaft notwendigen Aufwendungen und der Verkauf der beschädigten Waren, wenn die Zollverwaltung hierzu die Genehmigung erteilt hat, als Handelsgeschäfte nicht angesehen werden.

Article 18.[Bearbeiten]

En cas d’échouement ou de naufrage d’un navire de l’une des Parties contractantes sur les côtes de l’autre, ce navire y jouira, tant pour le bâtiment que pour la cargaison, des faveurs et immunités que la législation de chacun des Pays respectifs accorde à ses propres navires en pareille circonstance. Il sera prêté toute aide et assistance au capitaine et à l’équipage, tant pour leurs personnes que pour le navire et sa cargaison. Les opérations relatives au sauvetage auront lieu conformément aux lois du Pays. Tout ce qui aura été sauvé du navire et de la cargaison, ou le produit de ces objets, s’ils ont été vendus, sera restitué aux propriétaires ou à leurs ayants-cause, et il ne sera payé de frais de sauvetage plus forts que ceux, auxquels les nationaux seraient assujettis en pareils cas.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Im Falle des Strandens oder des Schiffbruchs eines Schiffes eines der vertragschließenden Teile an den Küsten des anderen sollen Schiff und Ladung dieselben Begünstigungen und Befreiungen genießen, welche die Gesetzgebung jedes der betreffenden Länder den eigenen Schiffen in gleicher Lage bewilligt. Es soll jederlei Hilfe und Beistand dem Führer und der Mannschaft sowohl für ihre Person, wie für das Schiff und dessen Ladung geleistet werden. Die auf die Rettung bezüglichen Maßregeln sollen den Landesgesetzen gemäß getroffen werden. Alles was von dem Schiffe und dessen Ladung gerettet worden ist, oder, im Falle des Verkaufs, der für diese Gegenstände erzielte Erlös soll den Eigentümern oder deren Vertretern zurückgegeben werden, und es sollen für die Rettung keine höheren Kosten bezahlt werden, als diejenigen, zu welchen die Inländer im gleichen Falle verpflichtet sein würden.
Les Parties contractantes conviennent, en outre, que les marchandises sauvées ne seront sujettes au paiement d’aucun droit de douane, à moins qu’on ne les destine à la consommation intérieure.
Die vertragschließenden Teile kommen außerdem dahin überein, daß die geborgenen Waren keiner Zollabgabe unterliegen sollen, es sei denn, daß sie in den inländischen Verbrauch übergehen.

Article 19.[Bearbeiten]

Les navires et marchandises allemands en Bulgarie et les navires et marchandises bulgares en Allemagne jouiront, quant aux taxes et à tous les autres droits similaires, perçus à titre rémunératoire dans les ports, bassins, docks, rades et havres des Pays contractants, et sous tous les autres rapports, du même traitement que les navires et marchandises nationaux et ceux appartenant à la nation la plus favorisée.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Hinsichtlich der Abgaben und sonstigen ähnlichen Gebühren, welche in den [16] Häfen, Bassins, Docks, Reeden und Buchten der vertragschließenden Länder als Entgelt erhoben werden, und in jeder anderen Beziehung sollen die deutschen Schiffe und Waren in Bulgarien und die bulgarischen Schiffe und Waren in Deutschland ebenso behandelt werden, wie die inländischen Schiffe und Waren und diejenigen, welche der meistbegünstigten Nation angehören.

Article 20.[Bearbeiten]

Pour faciliter les relations commerciales entre les deux Pays contractants il est accordé à la Bulgarie le droit de nommer dans les principaux centres de commerce en Allemagne des agents commerciaux. Les endroits où résideront ces agents et les attributions des agents formeront l’objet d’une entente ultérieure par voie diplomatique.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Um die Handelsbeziehungen zwischen den beiden vertragschließenden Ländern zu erleichtern, wird Bulgarien das Recht eingeräumt, in den Haupthandelsplätzen Deutschlands Handelsagenten zu ernennen. Die Orte, an denen diese Agenten ihren Sitz haben, sowie die Befugnisse der Agenten werden Gegenstand einer späteren, auf diplomatischem Wege zu treffenden Vereinbarung bilden.

Article 21.[Bearbeiten]

Le présent Traité s’étend aussi aux pays ou territoires unis, actuellement ou à l’avenir, par une union douanière à l’une des Parties contractantes.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag erstreckt sich auch auf die mit einem der vertragschließenden Teile gegenwärtig oder künftig zollgeeinten Länder oder Gebiete.

Article 22.[Bearbeiten]

En cas qu’il surgisse entre les Parties contractantes un litige à l’égard de l’interprétation ou de l’application des tarifs B et C, annexés au présent Traité, y compris les dispositions additionnelles relatives à ces deux tarifs, ainsi que des taux des tarifs conventionnels, stipulés entre les Parties contractantes et des Etats tiers, ce litige sera réglé, sur la demande de l’une ou de l’autre Partie, par l’arbitrage.

Artikel 22.[Bearbeiten]

Wenn zwischen den vertragschließenden Teilen über die Auslegung oder Anwendung der dem gegenwärtigen Vertrage beigefügten Tarife B und C, einschließlich der Zusatzbestimmungen zu diesen Tarifen, sowie der Zollsätze der von den vertragschließenden Teilen mit dritten Staaten vereinbarten Vertragstarife eine Meinungsverschiedenheit entsteht, so soll sie auf Verlangen des einen oder des anderen Teiles durch Schiedsspruch erledigt werden. [17]
Le tribunal arbitral sera constitué pour chaque litige de manière que chaque Partie nomme un arbitre parmi les ressortissants compétents de son Pays et que les deux Parties choisissent pour surarbitre un ressortissant d’un tiers pays ami. Les Parties contractantes se réservent de s’entendre, d’avance et pour une certaine période, sur la personne du surarbitre à désigner.
Das Schiedsgericht wird für jeden Streitfall derart gebildet, daß jeder Teil aus den geeigneten Angehörigen seines Landes einen Schiedsrichter bestimmt, und daß die beiden Teile einen Angehörigen eines befreundeten dritten Staates zum Obmann wählen. Die vertragschließenden Teile behalten sich vor, sich im voraus und für einen bestimmten Zeitraum über die Person des zu ernennenden Obmanns zu verständigen.
Le cas échéant, et sous la réserve d’une entente spéciale à cet effet, les Parties contractantes soumettront également à l’arbitrage d’autres litiges, sur l’interprétation ou l’application du présent Traité, que ceux désignés à l’alinéa 1.
Eintretendenfalls und vorbehaltlich besonderer Verständigung in dieser Richtung werden die vertragschließenden Teile auch andere als die im Absatz 1 bezeichneten Meinungsverschiedenheiten über die Auslegung oder Anwendung des gegenwärtigen Vertrags zum schiedsgerichtlichen Austrag bringen.

Article 23.[Bearbeiten]

Le présent Traité entrera en vigueur le 14 janvier (n. st.) 1906.

Artikel 23.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll am 14. Januar (n. St.) 1906 in Kraft treten.
Cependant le Gouvernement Impérial d’Allemagne aura le droit de remettre la mise en vigueur du Tarif B (droits à l’entrée du territoire douanier allemand) et des stipulations dans les articles 8 et 13 y relatives jusqu’au 1er mars (n. st.) 1906. D’autre part les droits d’entrée actuellement perçus en Bulgarie seront maintenus pour les provenances allemandes au moins jusqu’au 13 janvier (n.st.) 1906.
Die Kaiserlich Deutsche Regierung soll jedoch berechtigt sein, die Inkraftsetzung des Tarifs B (Zölle bei der Einfuhr in das deutsche Zollgebiet) und der darauf bezüglichen Vereinbarungen in den Artikeln 8 und 13 bis zum 1. März (n. St.) 1906 zu verschieben. Anderseits sollen die zur Zeit in Bulgarien zur Erhebung gelangenden Einfuhrzölle für die Einfuhr aus Deutschland mindestens bis zum 13. Januar (n. St.) 1906 aufrecht erhalten werden.
Le présent Traité restera exécutoire jusqu’au 28 février (n. st.) 1911.
Der gegenwärtige Vertrag soll bis zum 28. Februar (n. St.) 1911 in Kraft bleiben.
Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’échéance de ce dernier terme, son intention de faire cesser les effets du Traité, celui-ci continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.
Im Falle keiner der vertragschließenden Teile zwölf Monate vor dem Ablaufe des letzteren Termins seine Absicht, die [18] Wirkungen des Vertrags aufhören zu lassen, kundgegeben haben sollte, soll dieser in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, an welchem der eine oder der andere der vertragschließenden Teile ihn gekündigt haben wird.

Article 24.[Bearbeiten]

Le présent Traité sera ratifié et les ratifications en seront échangées à Berlin aussitôt que possible.

Artikel 24.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifiziert und die Ratifikationsurkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signé et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten denselben unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berlin, en double exemplaire, le 1er août mil-neuf-cent-cinq.
So geschehen zu Berlin in doppelter Ausfertigung, den 1. August eintausendneunhundertundfünf.
(L. S.)       v. Mühlberg.
(L. S.)       Général Nikyphoroff.
(L. S.)       Prof. Georg A. Danaïloff.
(L. S.)       J. Tchacaloff.
(L. S.)       R. Kosseff.


__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifiziert worden, und die Auswechselung der Ratifikationsurkunden hat stattgefunden.




__________________


[21]

Tarif B.


[22] [23]

  (Übersetzung.)
Tarif B.
Droits à l’entrée du territoire douanier allemand.
Tarif B.
Zölle bei der Einfuhr in das deutsche Zollgebiet.
_____________ _____________
Le tarif général allemand mentionné dans le présent tarif est le tarif de douane du 25 décembre 1902 tel qu’il a été fixé par ta loi de l’Empire allemand en date dudit jour. Der im gegenwärtigen Tarif erwähnte deutsche allgemeine Tarif ist der Zolltarif vom 25. Dezember 1902 in seiner durch das deutsche Reichsgesetz vom gleichen Tage bestimmten Fassung.
Numéro
du
tarif général allemand.
Désignation des marchandises. Droits pour les
100 kilogrammes
en marcs.
Nummer
des deutschen
allgemeinen
Tarifs.
Bezeichnung der Waren. Zollsatz
für 100 kg
in Mark.
1 Seigle 5 1 Roggen 5
2 Froment et épeautre 5,50 2 Weizen und Spelz 5,50
3 Orge: 3 Gerste:
Orge de malterie 4 Malzgerste 4
autre 1,30 andere 1,30
4 Avoine 5 4 Hafer 5
6 Millet (panicum, millet d’Italie) 1,50 6 Hirse (Panicum, italienische Hirse) 1,50
7 Maïs et dari 3 7 Mais und Dari 3
ex 11 Haricots comestibles, secs (mûrs) 2,50 aus 11 Speisebohnen, trockene (reife) 2,50
Pois, lentilles, secs (mûrs) 1,50 Erbsen, Linsen, trockene (reife) 1,50
ex 13 Colza et navette 2 aus 13 Raps und Rübsen 2
ex 14 Graine de pavot, même têtes de pavot mûres, graine de tournesol, graine d’arachide, graine de sésame [24] 2 aus 14 Mohn, auch reife Mohnköpfe, Sonnenblumensamen, Erdnüsse, Sesam [25] 2
15 Graine de lin, graine de chanvre exemptes 15 Leinsaat, Hanfsaat frei
ex 21 Autres semences de raves des champs, semence de carottes; semence de légumes, ainsi que d’autres semences, non spécialement ni autrement dénommées au tarif général, servant à l’agriculture exemptes aus 21 Andere Feldrübensamen, Möhrensamen; Gemüsesamen sowie sonstige im allgemeinen Tarife nicht besonders noch auch anderweit genannte Sämereien für den Landbau frei
ex 36 Artichauts, melons, champignons, asperges, tomates, en morceaux, pelés, pressés, séchés à l’étuve ou autrement, cuits ou frits ou ayant subi une autre préparation simple: aus 36 Artischocken, Melonen, Pilze, Spargel, Tomaten, zerkleinert, geschält, gepreßt, getrocknet, gedarrt, gebacken oder sonst einfach zubereitet:
tomates 4 Tomaten 4
melons, champignons 8 Melonen, Pilze 8
artichauts, asperges 10 Artischocken, Spargel 10
ex 37 Haricots comestibles non mûrs et pois non mûrs, séchés; haricots comestibles et pois (mûrs et non mûrs), cuits ou frits ou ayant subi une autre préparation simple; de même, semences pour la consommation, pulvérisées, cuites ou frites ou ayant subi une autre préparation simple 4 aus 37 Unreife Speisebohnen und unreife Erbsen, getrocknet; Speisebohnen und Erbsen (reife und unreife), gebacken oder sonst einfach zubereitet; auch Sämereien zum Genusse, gepulvert, gebacken oder sonst einfach zubereitet 4
ex 45 Raisins de table (grappes et baies de raisins) frais: aus 45 Weintrauben (Weinbeeren), frisch, zum Tafelgenuß:
importés en colis postaux pesant jusqu’à 5 kilogrammes inclusivement exemptes eingehend in Postsendungen von einem Gewichte bis 5 Kilogramm einschließlich frei
importés autrement 4 auf andere Weise eingehend 4
ex 46 Noix (Walnüsse), non mûres (vertes) ou mûres, même écalées, moulues ou autrement réduites en morceaux ou préparées simplement [26] 2 aus 46 Walnüsse, unreife (grüne) und reife, auch ausgeschält, gemahlen oder sonst zerkleinert oder einfach zubereitet [27] 2
(ex 47/49) Autres fruits: (aus 47/49) Anderes Obst:
ex 47 frais: aus 47 frisch:
Pommes, poires, coings: Äpfel, Birnen, Quitten:
non emballés unverpackt
du 1 septembre au 30 novembre exemptes vom 1. September bis 30. November frei
du 1 décembre au 31 août 2 vom 1. Dezember bis 31. August 2
emballés 5 verpackt 5
Abricots, pêches 2 Aprikosen, Pfirsiche 2
Prunes de toutes espèces, cerises, griottes, nèfles 2 Pflaumen aller Art, Kirschen, Weichseln, Mispeln 2
autres fruits à pépins ou à noyaux non désignés ci-dessus exemptes anderes, vorstehend nicht genanntes Kern- und Steinobst frei
48 séchés à l’étuve ou autrement (même coupés en morceaux et pelés): aus 48 getrocknet, gedarrt (auch zerschnitten und geschält):
Pommes et poires, y compris leurs déchets utilisables 4 Äpfel und Birnen einschließlich verwertbarer Abfälle 4
Abricots, pêches 4 Aprikosen, Pfirsiche 4
Pruneaux de toutes espèces: Pflaumen aller Art:
non emballés ou emballés exclusivement en tonneaux ou en sacs d’un poids brut d’au moins 50 kilogrammes 4 unverpackt oder nur in Fässern oder Säcken bei mindestens 50 Kilogramm Rohgewicht 4
emballés en caisses d’un poids brut d’au moins 10 kilogrammes 5 in Kisten bei mindestens 10 Kilogramm Rohgewicht 5
emballés autrement 8 in anderer Verpackung 8
autres fruits séchés à l’étuve ou autrement 4 anderes getrocknetes oder gedarrtes Obst 4
49 moulus, écrasés, en poudre ou réduits autrement en morceaux, même salés, cuits sans sucre (purée de fruits, marmelade sans addition de sucre) ou ayant subi une autre préparation simple; fermentes 4 49 gemahlen, zerquetscht, gepulvert oder in sonstiger Weise zerkleinert, auch eingesalzen, ohne Zucker eingekocht (Mus) oder sonst einfach zubereitet; gegoren 4
(103/4, 106/7) Bêtes vivantes. (103/4, 106/7) Vieh, lebend:
103 Bêtes bovines [28] les 100 kilogr.
de poids vif

10
103 Rindvieh [29] für 100 kg
Lebendgewicht

10
104 Bêtes ovines les 100 kilogr.
de poids vif

10
104 Schafe für 100 kg
Lebendgewicht

10
106 Porcs les 100 kilogr.
de poids vif

9
106 Schweine für 100 kg
Lebendgewicht

9
107 Volailles: 107 Federvieh:
Oies exemptes Gänse frei
Poules de toutes sortes et autres volailles les 100 kilo-
grammes

4
Hühner aller Art und sonstiges Federvieh für 100 kg
4
ex 108 Viande, à l’exclusion du lard de porc, et viscères comestibles de bêtes (les volailles exceptées): aus 108 Fleisch, ausschließlich des Schweinespecks, und genießbare Eingeweide von Vieh (ausgenommen Federvieh):
frais, même congelés 35 frisch, auch gefroren 35
préparés simplement 35 einfach zubereitet 35
Remarques.
1° Les bêtes non vivantes, propres à la consommation, sont à tarifer comme viande fraîche de bêtes.
2° La viande sans os, fraîche ou préparée simplement (même les langues, mais non les viscères comestibles), ainsi que les jambons de porc (épaules et cuisses) salés ou fumés sont soumis, en outre, à une surtaxe de 15 %.
Anmerkungen.
1. Nicht lebendes Vieh, zum Genusse verwendbar, unterliegt der Verzollung als frisches Fleisch von Vieh.
2. Frisches und einfach zubereitetes knochenfreies Fleisch (auch Zungen, jedoch nicht genießbare Eingeweide) sowie gepökelte oder geräucherte Schweineschinken (Vorder- und Hinterschinken) unterliegen einem Zollzuschlage von 15 %.
ex 110 Volailles: aus 110 Federvieh:
tuées, même dépecées, non préparées 15 geschlachtet, auch zerlegt, nicht zubereitet 15
lardées ou préparées d’une autre manière simple 20 gespickt oder sonst einfach zubereitet 20
ex 111 Gibier à poil: aus 111 Haarwild:
non vivant, même dépecé, non préparé 20 nicht lebend, auch zerlegt, nicht zubereitet 20
lardé ou préparé d’une autre manière simple 35 gespickt oder sonst einfach zubereitet 35
126 Graisse de porc fondue et graisses similaires (saindoux fondu, graisse d’oie fondue, moelle de bœuf, oléo-margarine et autres graisses similaires à la graisse de porc fondue) [30] 10 126 Schmalz und schmalzartige Fette (Schmalz von Schweinen und Gänsen, Rindsmark, Oleomargarin und andere schmalzartige Fette) [31] 10
127 Graisse de porc et d’oie, brute (non fondue, non pressée), excepté le lard de porc et la panne (saindoux en pannes); en outre, cretons pour la consommation 5 127 Schweine- und Gänsefett, roh (uneingeschmolzen, unausgepreßt), mit Ausnahme des Schweinespecks und der Flomen (Fliesen, Liesen); ferner Grieben zum Genuß 5
ex 128 Panne de porc (saindoux en pannes) 7 aus 128 Flomen (Fliesen, Liesen) 7
136 Œufs de volailles et de gibier à plume, crus ou seulement cuits dans la coque, même teints, peints ou décorés autrement 2 136 Eier von Federvieh und Federwild, roh oder nur in der Schale gekocht, auch gefärbt, bemalt oder in anderer Weise verziert 2
137 Jaune d’œufs, liquide, même salé ou additionné d’autres ingrédients pour en assurer la conservation; jaune d’oeufs, séché, même en poudre; œufs cassés, sans coque (mélange de jaune d’œufs et de blanc d’œufs) 2 137 Eigelb, flüssig, auch eingesalzen oder mit anderen die Haltbarkeit erhöhenden Zusätzen; Eigelb, getrocknet, auch gepulvert; eingeschlagene Eier ohne Schale (Eigelb und Eiweiß vermischt) 2
Remarque. Le jaune d’œufs pour usages industriels, dénaturé d’office ou sous contrôle de son utilisation, est admis en franchise. Anmerkung. Eigelb zu gewerblichen Zwecken wird, amtlich ungenießbar gemacht (denaturiert) oder unter Überwachung der Verwendung, zollfrei abgelassen.
138 Blanc d’œufs, liquide, même salé ou additionné d’autres ingrédients pour en assurer la conservation exemptes 138 Eiweiß, flüssig, auch eingesalzen oder mit anderen die Haltbarkeit erhöhenden Zusätzen frei
146 Crins de cheval (de la crinière ou de la queue), même bouillis exemptes 146 Pferdehaare (aus der Mähne oder dem Schweife), auch gesotten frei
147 Plumes à lit, même nettoyées ou apprêtées (barbes, etc.). exemptes 147 Bettfedern, auch gereinigt oder zugerichtet (geschlissen usw.) frei
ex 151 Soies de porc exemptes aus 151 Borsten frei
152 Cocons de soie exemptes 152 Seidengehäuse (Seidenkokons) frei
ex 153 Peaux d’agneau et autres peaux pour la fabrication du cuir, brutes (vertes, salées, passées à la chaux, séchées), même dépouillées de leur poil (cuirets) et fendues, mais non autrement travaillées exemptes aus 153 Schaffelle und andere Felle und Häute zur Lederbereitung, roh (grün, gesalzen, gekalkt, getrocknet), auch enthaart (Blößen) und gespalten, jedoch nicht weiter bearbeitet frei
154 Peaux de lièvre et de lapin, brutes [32] exemptes 154 Hasen- und Kaninchenfelle, roh [33] frei
155 Peaux pour fourrures (à l’exception de celles dénommées à l’article 154), brutes exemptes 155 Felle zur Pelzwerk- (Rauchwaren-) Bereitung (mit Ausnahme der in Nr. 154 genannten), roh frei
ex 156 Cornes, bois (cornes rameuses), os, cornillons, sabots, griffes, becs d’oiseau, dents, bruts, même découpes en travers; parties teintes de bois de cerf, tels qu’ils servent de matière première pour la fabrication de boutons et d’autres articles semblables; coquilles brutes exemptes aus 156 Hörner, Geweihe, Knochen, Knochenzapfen, Hufe, Klauen, Vogelschnäbel, Zähne, roh, auch in der Querrichtung in einzelne Teile zerschnitten; gefärbte Stücke von Hirschgeweihen, wie sie bei der Herstellung von Knöpfen und ähnlichen Gegenständen als Rohstoff dienen; Muschelschalen, roh frei
ex 157 Boyaux et estomacs de bestiaux, frais ou séchés, même salés, non destinés à la consommation; vessies d’animaux, à l’exception de la colle de poisson, fraîches ou séchées exemptes aus 157 Därme und Magen von Vieh, frisch oder getrocknet, auch eingesalzen, nicht zum Genusse; tierische Blasen, mit Ausnahme der Hausenblase, frisch oder getrocknet frei
160 Autres matières animales brutes, non autrement dénommées au tarif général exemptes 160 Sonstige anderweit im allgemeinen Tarife nicht genannte rohe tierische Stoffe frei
Sang de bestiaux abattus, liquide ou séché; tendons d’animaux, même séchés exemptes Blut von geschlachtetem Vieh, flüssig oder eingetrocknet; Tierflechsen, auch getrocknet frei
ex 162 Farine de froment et de seigle 11,55 aus 162 Mehl aus Weizen und Roggen 11,55
ex 164 Grains mondés et perlés, gruaux et semoules de céréales, excepté l’avoine 12 aus 164 Graupen, Grieß und Grütze aus Getreide mit Ausnahme von Hafer 12
ex 180 Vin et moût frais de raisin, même stérilisés, en fûts ou wagons-réservoirs, contenant en esprit de vin, au poids, 14 % ou moins 20 aus 180 Wein und frischer Most von Trauben, auch entkeimt (sterilisiert), in Fässern oder Kesselwagen, mit einem Weingeistgehalt von nicht mehr als 14 Gewichtsteilen in 100 20
192 Son, même son de maïs pressé (tourteaux de maïs), déchets de riz provenant du pelage et du polissage du riz, exclusivement propres à l’alimentation des bestiaux exemptes 192 Kleie, auch gepreßte Maiskleie (Maiskuchen), Reisabfälle (Abfälle beim Schälen und Polieren von Reis), ausschließlich als Viehfutter verwendbar frei
ex 216 Concombres, confits au vinaigre ou en saumure, farcis d’épices, dénommés dans les numéros 66 et 67 du tarif esgénéral, même avec de petites additions d’autres plant potagères (dits concombres de Znaïm), en récipients autres que hermétiquement fermés [34] 4 aus 216 In Essig eingelegte oder eingesalzene Gurken (sogenannte Znaimer Gurten) mit Zutaten von Gewürzen der Nummern 66 und 67 des allgemeinen Tarifs oder auch mit geringen Zusätzen anderer Küchengewächse, in nicht luftdicht verschlossenen Behältnissen [35] 4
ex 353 Essence de rosé (huile essentielle de rose) 20 aus 353 Rosenessenz (ätherisches Rosenöl) 20
ex 359 Engrais animaux moulus (poudrette) exemptes aus 359 Gemahlener tierischer Dünger (Poudrette) frei
360 Poudre d’os exemptes 360 Knochenmehl frei
372 Albumine et substances albumineuses f animales et végétales, ne rentrant pas dans les autres articles du tarif général exemptes 372 Eiweiß und Eiweißstoffe, tierische und pflanzliche, nicht unter andere Nummern des allgemeinen Tarifs fallend frei
ex 375 Gélatine 4 aus 375 Gelatine 4
(ex 391/392) Soie grège: (aus 391/392) Rohseide:
ex 391 non teinte, non retorse ou retorse à simple torsion exempte aus 391 ungefärbt, ungezwirnt oder einmal gezwirnt frei
ex 392 teinte en blanc, non retorse ou retorse à simple torsion exempte aus 392 weiß gefärbt, ungezwirnt oder einmal gezwirnt frei
teinte en autres couleurs, non retorse ou retorse à simple torsion 36 anders als weiß gefärbt, ungezwirnt oder einmal gezwirnt 36
ex 428 Tapis de pied, tissés en fils de laine, entrant en pièces à débiter au mètre ou ajustés (sans travail à l’aiguille), même imprimés 100 aus 428 Fußbodenteppiche aus Wollgarn gewebt, im Stück als Meterware eingehend oder abgepaßt (ohne Näharbeit), auch bedruckt 100
544 Peaux de mouton ou de chèvre, même peaux d’agneau ou de chevreau, dépouillées de leurs poils, à demi ou entièrement tannées ou mégissées, non encore teintes et sans préparation ultérieure, refendues ou non 2 544 Enthaarte halb- oder ganzgare, noch nicht gefärbte oder weiter zugerichtete Schaf- und Ziegenfelle, auch Lamm- und Zickelfelle, ungespalten oder gespalten 2
563 Peaux pour fourrures, à demi ou entièrement tannées ou mégissées, même teintes exemptes 563 Felle zur Pelzwerkbereitung, halb- oder ganzgar, auch gefärbt frei
569 Morceaux de cuir et ouvrages en cuir, usés, ainsi que d’autres déchets de cuir (même moulus), pourvu que leur nature les rende impropres à être utilisés comme cuir ou pour la confection des ouvrages en cuir exempts 569 Abgenutzte Lederstücke und Lederwaren sowie sonstige Lederabfälle (auch gemahlen), sofern ihre Benutzung als Leder oder zu Lederwaren nach ihrer Beschaffenheit ausgeschlossen ist frei


[36] [37]

  (Übersetzung.)
Tarif C.
Droits à l’entrée en Bulgarie.
Tarif C.
Zölle bei der Einfuhr nach Bulgarien.
_____________
_____________
Le tarif général bulgare mentionné dans le présent tarif est le tarif de douane approuvé par Ukaze Princier No. 275 du 17/30 décembre 1904. Der im gegenwärtigen Tarif genannte bulgarische Tarif ist der durch Fürstlichen Ukas Nr. 275 vom 17./30. Dezember 1904 bestätigte Zolltarif.
Numéro
du tarif
général bulgare
Désignation des marchandises Unité
de
mesure
Droits
en francs
Nummer
des bulgarischen
allgemeinen
Tarifs
Bezeichnung der Waren Einheit Zollsatz
in
Franken
52 Amidon (colle) et amidon fécule: 52 Stärke und Stärkemehl
amidon de riz 100 kilogr. 12 Reisstärke 100 kg 12
les autres produits rentrant dans ce numéro 100 kilogr. 15 die übrigen unter dieser Nummer fallenden Erzeugnisse 100 kg 15
97 Bière. 97 Bier.
Remarque au No. 97. Les bières allemandes jouiront de toutes les facilités de douane et d’impôts qui auraient été accordées à des bières étrangères de tout genre. Anmerkung zu Nr. 97. Die deutschen Biere sollen alle Erleichterungen in der Zoll- und Steuerbehandlung genießen, die ausländischen Bieren jeder Art etwa eingeräumt werden.
ex 123 Huiles végétales comestibles, non dénommées. aus 123 Pflanzliche Speiseöle, nicht besonders genannt.
Remarque au No. 123. Les huiles comestibles, importées pour l’industrie, seront taxées d’après le No. 128, après dénaturation dans la douane. Anmerkung zu Nr. 123. Zu gewerblichen Zwecken eingeführte Speiseöle, zollamtlich denaturiert, sind Nach Nr. 128 zu verzollen.
128 Huiles non dénommées, pour l’industrie et d’autres emplois, mais non pour la consommation de bouche, à l’exception des huiles aromatiques 100 kilogr. 5 128 Öle, nicht besonders genannt, zu gewerblichen und anderen Zwecken, jedoch nicht zu Speisezwecken, mit Ausnahme der wohlriechenden Öle 100 kg 5
156 Paraffine [38] 100 kilogr. 10 156 Paraffin [39] 100 kg 10
ex 168 Huiles volatiles de toutes sortes et préparations aromatiques, naturelles ou artificielles, ainsi que les pommades et huiles aromatisées, ne contenant pas d’alcool et non mélangées; essences de fruits et éthers, employés dans la fabrication des liqueurs et dans la confiserie, et baume de muscade. aus 168 Flüchtige Öle aller Art und wohlriechende Präparate, natürliche oder künstliche, ferner wohlriechende Pomaden und Öle, nicht alkoholhaltig und nicht vermischt; Fruchtessenzen und Äther zur Bereitung von Likören und Zuckerwerk sowie Muskatbalsam.
Remarque au No. 168. Les essences et huiles volatiles, naturelles ou artificielles, employées pour la falsification de l’essence de rose, des denrées alimentaires et des boissons sont prohibées. La liste desdites essences et huiles volatiles sera dressée et publiée par la Direction pour la sauvegarde de la santé publique de Bulgarie.
Toutes les autres essences et huiles volatiles rentrant dans l’industrie et non spécialement dénommées dans le tarif seront admises à l’importation et acquitteront le droit de 500 francs pour 100 kilogrammes.
Anmerkung zu Nr. 168. Essenzen und flüchtige Öle, natürliche oder künstliche, die zur Verfälschung von Rosenöl, von Lebensmitteln und von Getränken dienen, sind verboten. Die Liste dieser Essenzen und flüchtigen Öle wird von der Direktion für den Schutz der öffentlichen Gesundheit in Bulgarien aufgestellt und veröffentlicht werden.
Alle anderen gewerblicher Verwendung dienenden, im Tarif nicht besonders genannten Essenzen und flüchtigen Öle werden gegen Zahlung eines Zollsatzes von 500 Franken für 100 kg zur Einfuhr zugelassen.
170 Savons de toilette, savons médicinaux et cosmétiques, de toutes sortes, parfumés ou non 100 kilogr. 70 170 Toiletteseifen, medizinische und kosmetische Seifen, aller Art, parfümiert oder nicht 100 kg 70
ex 174 Couleurs organiques naturelles: aus 174 Natürliche organische Farben:
c) indigo 100 kilogr. 60 c) Indigo 100 kg 60
Remarque au No. 174c. L’indigo synthétique ne sera pas assujetti à des droits autres ou plus élevés que l’indigo naturel. Anmerkung zu Nr. 174c. Synthetischer Indigo wirb keinem anderen oder höheren Zollsatz unterworfen als natürlicher Indigo.
175 Couleurs organiques artificielles (dérivées du goudron) de toutes sortes: d’aniline, d’alizarine, etc. 100 kilogr. 50 175 Künstliche organische Farben (Teerfarben) aller Art: Anilin, Alizarin usw. 100 kg 50
ex 176 Couleurs minérales, naturelles ou artificielles, non dénommées: aus 176 Mineralfarben, natürliche oder künstliche, nicht besonders genannt:
b) couleurs préparées à l’usage direct 100 kilogr. 25 b) zum unmittelbaren Gebrauch zubereitete Farben 100 kg 25
Remarque au No. 176. Resteront, sans influence sur la tarification des couleurs minérales, naturelles ou artificielles, des additions insignifiantes de couleurs organiques, naturelles ou artificielles, qui ne dépassent pas 3 %. Anmerkung zu Nr. 176. Bei der Tarifierung von natürlichen oder künstlichen Mineralfarben bleiben unbedeutende, 3 % nicht übersteigende Beimischungen von natürlichen oder künstlichen organischen Farben ohne Einfluß.
178 Charbons à dessin et pour lampes électriques 100 kilogr. 25 178 Zeichenkohle und Kohlen für elektrische Lampen 100 kg 25
Remarque au No. 178. Rentrent dans ce numéro même les autres charbons à l’usage électrique. [40] Anmerkung zu Nr. 178. Unter diese Nummer fallen auch die anderen Kohlen für elektrische Zwecke. [41]
ex 179 Crayons: aus 179 Blei- und Farbstifte:
a) noirs de toutes espèces 100 kilogr. 60 a)schwarze aller Art 100 kg 60
ex 184 Crayons en ardoise à écrire: aus 184 Schieferstifte (Schiefergriffel):
a) nus 100 kilogr. 8 a) ohne Fassung 100 kg 8
b) recouverts de papier 100 kilogr. 8 b) mit Papier überzogen 100 kg 8
ex 186 Préparations pour cirer et brillanter les chaussures et autres objets en peau: aus 186 Zubereitungen, um Schuhwerk und andere Gegenstände aus Leder zu wichsen und glänzend zu machen:
a) cirages pour chaussures de toutes espèces 100 kilogr. 15 a) Schuhwichse aller Art 100 kg 15
ex 190 Autres produits et préparations chimiques: aus 190 Andere chemische Erzeugnisse und Präparate:
ex c) chlorures et autres produits chimiques: aus c) Chlorüre und andere chemische Erzeugnisse:
7. azotate de potassium (nitre ou salpêtre) 100 kilogr. 7,50 7. Kalisalpeter 100 kg 7,50
192 Produits et préparations chimiques, non dénommés 100 kilogr. 15 192 Chemische Erzeugnisse und Präparate, nicht besonders genannt 100 kg 15
195 Médicaments figurants dans la pharmacopée officielle 100 kilogr. 50 195 Heilmittel, die im amtlichen Arzneibuch aufgeführt sind 100 kg 50
ex 201 Korkholz: aus 201 Liège:
b) bouchons de liège et autres ouvrages 100 kilogr. 50 b) Korkstopfen und andere Korkwaren 100 kg 50
ex 228 Hüte aus Stroh, Span, Espartogras, Bast, Palmenfasern oder allen anderen Pflanzenstoffen: aus 228 Chapeaux de paille, de copeau, de sparte, d’écorce, de fibres de palmier ou de toute autre végétal:
b) garnis, mais sans fleurs ni plumes la pièce 0,70 b) ausgerüstet (garniert), aber ohne Blumen und Federn 1 Stück 0,70
ex 230 Brosserie commune, en combinaison avec du bois ou des fils métalliques, sans ornements, non laquée: aus 230 Gewöhnliche Bürstenbinderwaren, in Verbindung mit Holz oder Draht, ohne Verzierungen, nicht lackiert:
b) en fibres animales (soie de porc, crin, baleine et autres): b) aus tierischen Fasern (Schweinsborsten, Roßhaar, Fischbein und anderen):
pinceaux pour maçons, badigeonneurs et peintres en bâtiments, montés en bois commun 100 kilogr. 60 Pinsel für Maurer, Tüncher und Anstreicher, in Fassungen aus gewöhnlichem Holz 100 kg 60
les autres marchandises rentrant dans cette lettre [42] 100 kilogr. 80 die übrigen unter diesen Unterabschnitt fallenden Waren [43] 100 kg 80
ex 231 Brosserie fine: aus 231 Feine Bürstenbinderwaren:
a) montée sur bois poli, os, corne 100 kilogr. 120 a) in Fassungen aus poliertem Holz, aus Knochen oder Horn 100 kg 120
Remarque aux Nos. 230 et 231. L’entrelacement ou le reliage des fibres avec des fils métalliques n’aura pas d’influence sur la tarification. Anmerkung zu Nr. 230 und 231. Die Wickelung oder Bindung der Fasern mit Draht bleibt ohne Einfluß auf die Tarifierung.
238 Lithographiersteine 100 kilogr. 3 238 Pierres lithographiques 100 kg 3
ex 243 Ardoises: aus 243 Schiefer:
ex c) nues ou encadrées en bois simple 100 kilogr. 8 aus c) ohne Rahmen oder in Rahmen aus einfachem Holz 100 kg 8
255 Creusets de moulage, cornues et autres objets réfractaires de graphite, d’argile, mélangé au silex, à la magnésite, etc. exempts 255 Schmelztiegel, Retorten und andere feuerfeste Gegenstände aus Graphit, Ton, gemischt mit Quarzsand, Magnesit usw. frei
ex 258 Objets en faïence de toutes espèces: aus 258 Steingutwaren aller Art:
a) blancs ou unicolores, avec ou sans reliefs 100 kilogr. 10 a) weiß oder einfarbig, mit oder ohne erhabene Verzierungen 100 kg 10
b) à deux ou plusieurs couleurs, avec ou sans reliefs 100 kilogr. 18 b) zwei- oder mehrfarbig, mit oder ohne erhabene Verzierungen 100 kg 18
259 Objets en porcelaine: 259 Porzellanwaren:
a) unicolores, sans reliefs: a) einfarbig, ohne erhabene Verzierungen:
isolateurs pour conduits électriques, objets pour laboratoires chimiques 100 kilogr. 12 Isolatoren für elektrische Leitungen, Gegenstände für chemische Laboratorien 100 kg 12
les autres objets rentrant dans cette lettre 100 kilogr. 15 die übrigen unter diesen Unterabschnitt fallenden Waren 100 kg 15
b) à deux ou plusieurs couleurs ou avec reliefs 100 kilogr. 25 b) zwei- oder mehrfarbig oder mit erhabenen Verzierungen 100 kg 25
c) en dorure ou autrement décorés 100 kilogr. 30 c) vergoldet oder in anderer Weise verziert 100 kg 30
ex 261 Boutons et perles en argile, en porcelaine ou en matières imitant la porcelaine (demi-porcelaine) 100 kilogr. 30 aus 261 Knöpfe und Perlen aus Ton, Porzellan oder Nachahmungen von Porzellan (Halbporzellan) 100 kg 30
Glaces (miroirs) de toutes espèces 100 kilogr. 25 Spiegelglas (Spiegel) aller Art 100 kg 25
Remarque au No. 265. Rentrent dans ce numéro les miroirs simples et ordinaires, encadrés en bois commun, même laqué, ou en métaux communs, même zingués ou nickelés, pourvu que leur longueur ne dépasse pas 30 centimètres. [44] Anmerkung zu Nr. 265. Unter diese Nummer fallen einfache und gewöhnliche Spiegel in Rahmen aus gewöhnlichem, auch lackiertem Holz oder aus unedlen, auch verzinkten oder vernickelten Metallen, vorausgesetzt, daß die Länge der Spiegel 30 cm nicht übersteigt. [45]
ex 270 Boutons en verre, en émail ou en matières imitant le verre 100 kilogr. 30 aus 270 Knöpfe aus Glas, Schmelz oder Nachahmungen von Glas 100 kg 30
273 Petites lampes électriques à incandescence, munies ou non de leur monture 100 kilogr. 100 273 Kleine elektrische Glühlampen, mit oder ohne Fassung 100 kg 100
ex 277 Papier autre que le papier de luxe: aus 277 Papier, anderes als Luxuspapier:
b) papier d’emballage y compris le papier par cheminé 100 kilogr. 10 b) Packpapier, einschließlich des Pergamentpapiers 100 kg 10
Remarque au No. 277b. Par „papier parcheminé“ on comprend le papier parcheminé de tout genre à l’exception du papier parchemin qui sert à dresser des documents. Anmerkung zu Nr. 277b. Unter „Pergamentpapier“ ist pergamentiertes Papier jeder Art zu verstehen, mit Ausnahme des Pergaments, das zu Urkunden verwendet wird.
e) sacs ou poches en papier, servant à l’emballage, y compris les enveloppes à lettres 100 kilogr. 30 e) Beutel oder Tüten aus Papier, zu Verpackungszwecken, einschließlich der Briefumschläge 100 kg 30
Remarque au No 277e. Seront tarifées selon cet alinéa les boites en papier ou en carton, contenant des feuilles de papier à lettres et des enveloppes en papier qui rentre dans la lettre a. Anmerkung zu Nr. 277e. Nach diesem Absatz werden Schachteln aus Papier oder Pappe verzollt, die Briefpapier und Briefumschläge aus unter Unterabschnitt a fallendem Papier enthalten.
ex 278 Papier de luxe: aus 278 Luxuspapier:
a) papier à lettres avec initiales, avec monogrammes, avec emblèmes ou avec toute sorte d’arabesques et d’ornements, soit en reliefs, soit imprimés en toutes couleurs et même dorés, argentés ou bronzés 100 kilogr. 40 a) Briefpapier mit Anfangsbuchstaben, Namenszügen, Wappen, Arabesken oder Verzierungen aller Art in erhabener Arbeit oder in beliebigen Farben aufgedruckt, auch vergoldet, versilbert oder bronziert 100 kg 40
Remarque au No. 278a. Seront tarifées selon cet alinéa les boites en papier ou en carton, contenant des feuilles de papier à lettres et des enveloppes en papier qui rentre dans cette lettre. Anmerkung zu Nr. 278a. Nach diesem Absatz werden Schachteln aus Papier oder Pappe verzollt, die Briefpapier und Briefumschläge aus unter diesen Unterabschnitt fallendem Papier enthalten.
281 Papier photographique, albuminé, sensibilisé ou non, papier négatif, papier amiante (d’asbeste), papier „tuemouches“ et autres non dénommés 100 kilogr. 25 281 Photographisches Papier, Albuminpapier, lichtempfindlich oder nicht, Negativpapier, Amiantpapier (Asbestpapier), Fliegenpapier und anderes nicht besonders genanntes Papier 100 kg 25
ex 283 Cartes postales illustrées de toutes sortes [46] 100 kilogr. 50 aus 283 Ansichtspostkarten aller Art [47] 100 kg 50
ex 285 Cols, manchettes, plastrons (devants) de chemises en papier recouvert ou non, sur l’un côté ou sur les deux côtés, d’un tissu de coton blanc, teint ou imprimé, sans coutures véritables, conjointement avec le poids des boîtes ou cartons qui les contiennent 100 kilogr. 65 aus 285 Kragen, Manschetten, Vorhemden aus Papier, auch wenn dieses auf einer oder auf beiden Seiten mit weißem, farbigem oder bedrucktem Baumwollstoff überzogen ist, ohne wirkliche Nähte, zusammen mit den Schachteln oder Kartons, in denen sie sich befinden, verwogen 100 kg 65
Remarque au No. 285. A la tarification des cols, manchettes et plastrons (devants) de chemises des genres susdits, l’imitation des coutures obtenue par le gaufrage n’est pas considérée comme couture véritable. Anmerkung zu Nr. 285. Bei der Verzollung von Kragen, Manschetten und Vorhemden der vorgenannten Arten ist eine durch Pressung hervorgebrachte Nachahmung von Nähten nicht als wirkliche Naht anzusehen.
ex 285 Objets en papier mâché, en carton goudronné, en carton-pierre et en toute autre sorte de carton, vernis ou non, laqués ou non, lissés ou non, combinés ou non avec du bois, du verre, de la toile, du cuir, avec des métaux communs (même dorés ou argentés), avec du papier de toutes sortes, môme imprimé et doré ou argenté: aus 285 Waren aus Papiermaché, Teerpappe, Steinpappe und aus jeder anderen Art von Pappe, auch gefirnißt, lackiert, geglänzt oder auch in Verbindung mit Holz, Glas, Leinwand, Leder, unedlen Metallen (auch vergoldeten oder versilberten) sowie mit Papier aller Art, auch bedrucktem, vergoldetem oder versilbertem:
albums, objets en papier endurci, même en combinaison avec des matières communes, ni dorés, ni argentés, petites boîtes pour pharmaciens, bouchons à cartouches, cartons de bureau du système Sœnnecken 100 kilogr. 50 Albums, Gegenstände aus Hartpapier, auch in Verbindung mit gewöhnlichen Stoffen, jedoch weder vergoldet noch versilbert, kleine Schachteln für Apotheker, Gewehrpfropfen, Briefordner nach dem System Sönnecken 100 kg 50
les autres objets rentrant dans ce numéro 100 kilogr. 100 die übrigen unter diese Nummer fallenden Waren 100 kg 100
289 Livres de lecture et toutes sortes de publications en langues étrangères, ainsi que les œuvres musicales imprimées ou lithographiées: 289 Lesebücher und alle Arten von Veröffentlichungen in fremden Sprachen sowie gedruckte oder lithographierte Musikalien:
a) simplement brochés ou non exempts a) nur broschiert oder nicht frei
b) cartonnés ou reliés 100 kilogr. 10 b) kartoniert oder gebunden 100 kg 10
Remarque au No. 289. Seront tarifés d’après ce numéro les catalogues et les listes de prix des maisons de commerce, illustrés ou non, ainsi que les livres d’images pour enfants, même avec du texte rédigé en langue bulgare. [48] Anmerkung zu Nr. 289. Nach dieser Nummer werden Kataloge und Preislisten von Handelshäusern, mit oder ohne Abbildungen, sowie Kinderbilderbücher, auch mit Text in bulgarischer Sprache, verzollt. [49]
290 Cartes scientifiques de toutes sortes, dessins de mécanique et d’architecture, soit en feuilles volantes, soit réunies en atlas brochés, cartonnés ou reliés, soit en feuilles collées sur toile ou garnies de rouleaux en bois pour être suspendus; globes géographiques ou astronomiques, montés sur bois et combinés avec des métaux communs exempts 290 Wissenschaftliche Karten aller Art und Zeichnungen aus dem Ingenieurwesen oder der Baukunst, in losen Blättern oder in broschierten, kartonierten oder gebundenen Atlanten, auf Leinwand geklebt oder mit Holzrollen zum Aufhängen; Erd- oder Himmelskugeln, mit Gestellen von Holz und in Verbindung mit unedlen Metallen frei
291 Images religieuses sur papier, sur toile ou sur bois 100 kilogr. 25 291 Religiöse Bilder auf Papier, Leinwand oder Holz 100 kg 25
292 Tableaux oléographiques, lithographiques, chromolithographiques, artistiques, photographies de toutes sortes, photogravures et autres, reproduits sur papier, carton, toile et autres tissus ou mis dans des albums 100 kilogr. 50 292 Öldrucke, Steindrucke, Farbensteindrucke, Kunstdrucke, Lichtbilder aller Art, Lichtdrucke u. dgl. auf Papier, Pappe, Leinwand und sonstigen Zeugstoffen oder in Albums vereinigt 100 kg 50
ex 294 Peaux préparées (peausserie): aus 294 Gegerbte Felle (Leder):
ex c) cuirs dits „blancs“ de toutes espèces 100 kilogr. 90 aus c) sogenanntes Blankleder aller Art 100 kg 90
d) cuirs dits de „Russie“ de toutes sortes, cuirs de bouvillon (videlo), maroquin et autres peaux, à l’exception de ceux dénommés spécialement: d) sogenanntes russisches Leder (Juchtenleder) aller Art, Leder von jungen Ochsen (videlo), Maroquin und anderes Leder, mit Ausnahme des besonders genannten:
1. pesant de 3 kilogrammes et au dessus la pièce 100 kilogr. 125 1. das Stück im Gewicht von 3 kg und darüber 100 kg 125
2. pesant de 1 à 3 kilogrammes exclusive ment la pièce 100 kilogr. 200 2. das Stück im Gewicht von 1 bis 3 kg ausschließlich 100 kg 200
3. pesant moins de 1 kilogramme la pièce 100 kilogr. 270 3. das Stück im Gewicht von weniger als 1 kg 100 kg 270
f) cuirs refendus de toutes sortes 100 kilogr. 250 f) Spaltleder aller Art 100 kg 250
Remarque au No. 294f. On comprend par cuir refendu (Spaltleder) dans le sens de cette lettre la partie des peaux de vaches ou de bœufs du côté de la chair, obtenue par le dédoublement de ces peaux dans le sens de leur épaisseur et qu’on a revêtue ou enduite d’un cirage pour boucher les inégalités de la peau et rendre sa surface unie. Anmerkung zu Nr. 294f. Unter Spaltleder im Sinne dieses Unterabschnitts ist der von der Fleischseite stammende Teil von Kuh- oder Ochsenhäuten zu verstehen, der durch Spaltung der Häute der Dicke nach gewonnen und zur Beseitigung der Unebenheiten der Haut und zur Glättung ihrer Oberfläche mit Wichse überzogen oder überstrichen worden ist.
ex g) cuirs vernissés 100 kilogr. 200 aus g) lackiertes Leder 100 kg 200
Remarque au No. 294. Les divers procès de tannage n’auront pas d’influence sur la tarification. [50] Anmerkung zu Nr. 294. Die verschiedenen Gerbarten haben keinen Einfluß auf die Verzollung. [51]
305 Articles de pelleterie apprêtés simplement par la couture, mais non confectionnés: 305 Pelzwerk, einfach durch Nähen zugerichtet, aber nicht konfektioniert:
a) en peaux ordinaires 100 kilogr. 100 a) aus gewöhnlichen Fellen 100 kg 100
b) en peaux fines 100 kilogr. 400 b) aus feinen Fellen 100 kg 400
Remarque aux Nos. 305 et 306. Sont rangés dans la classe des pelleteries apprêtées mais non confectionnées (art. 305) les nappes ou sacs de dos d’écureuil ou de belette de Sibérie, de castor, de hamster, de rat musqué, de rat de Russie et d’autres animaux semblables (quadrupièdes digitigrades); les nappes ou sacs de peaux de lièvre et de lapin, de chat domestique et chat sauvage, de fouine, de loutre etc., cousus en forme carrée, ronde ou pointue, mais non coupés ni cousus en vue de la confection de certains articles; les morceaux et chiquettes de pelleteries, ainsi que les couvertures en peau de chèvre, d’angora et de mouton coupés d’une seule pièce sans doublure.
Comme pelleteries confectionnées (art. 306) sont considérées les peaux en bandes coupées de ligne droite ou courbe pour garnitures, refendues et faites en rubans et autres pareils; les queues allongées pour boas, pour pendeloques etc., coupées ou ajustées pourcertains usages, cousues ou non; les doublures et applications de pelleterie, cousues ensemble ou non; les couvertures de pelleterie sans doublures (à l’exception des nappes, sacs et couvertures en peau de mouton ou d’angora, énumérés dans l’art. 305); de même toutes les couvertures doublées, garnies ou montées; les boas, manteaux, pèlerines(pelisses), manchons et leurs pendeloques (breloques); les pelisses (vestes), toques (bonnets), gants, chaussures, confectionnés mais non combinés avec l’endroit d’une étoffe.
Comme pelleteries communes dans les art. 305a et 306a, seront considérées: les peaux d’agneaux et de leurs morts-nées, à l’exception de celles teintes ou autrement préparées dites: Astrakan, de Perse, etc.; les peaux de chèvre (même d’angora), les peaux de chat domestique et chat sauvage, de lièvre et de lapin, les peaux de castor, de hamster, de blaireau, d’opossum, de spermophile (marmotte) et de rat des Alpes, les fourrures de renard et de loup, de chien, de chacal, de chien de mer, d’ours d’Amérique du nord, les fourrures d’ours gris, noirâtres ou noirs, les peaux de chevrette, de cerf, de chamois (antilope), d’hyène de Tarante, les peaux de veau, de bœuf, de bufle, d’âne, de cheval, de porc, de petit-loutre (nœrz), de raton laveur, de rat musqué, de loutre commun, d’écureuil.
Seront considérées comme pelleteries fines dans les art. 305 b et 306b, les peaux de zibeline, d’astrakan, de martre, de fouine, de loutre de mer, de renard bleu, de renard noir, de sealskin, de petit-gris, de petit-grison et autres semblables.
Les peaux fourrées, dressées et imitant les peaux frappées de droits plus élevés, excepté les peaux d’Astrakan, acquitteront les droits des peaux originales et non pas ceux des peaux qu’elles imitent.
[52] Anmerkung zu Nr. 305 und 306. Man rechnet unter die zugerichteten, aber nicht konfektionierten Pelzwaren (Nr. 305): Tafeln oder Futter aus Rückenfellen von Eichhörnchen, sibirischem Wiesel, Biber, Hamster, Bisamratte, russischer Ratte und anderen ähnlichen Tieren (Zehengängern); Tafeln oder Futter von Hase, Kaninchen, Haus- und Wildkatze, Steinmarder, Fischotter usw., zusammengenäht in viereckiger, runder oder spitzer Form, aber nicht für die Konfektion bestimmter Gegenstände zugeschnitten oder zusammengenäht; Stücke und Abfälle von Pelzwerk sowie Decken aus Ziegen-, Angora- und Schaffellen, aus einem Stück geschnitten, ohne Futter.
Als konfektionierte Pelzwaren (Nr. 306) werden angesehen: Felle, die in gerade oder krumme Streifen zu Besätzen zugeschnitten oder zu Bändern oder dergleichen geschnitten und zurechtgemacht sind; Schwänze, die für Boas, Gehänge usw. aufgezogen, zu bestimmten Zwecken zugeschnitten oder abgepaßt sind, auch genäht; Pelzfutter und Pelzbesätze, zusammengenäht oder nicht; Decken aus Pelzwerk ohne Futter (mit Ausnahme der in Nr. 305 genannten Tafeln, Futter und Decken aus Schaf- oder Angorafellen); ferner alle gefütterten, besetzten und montierten Decken; Boas, Mantel, Pellerinen (Pelzmantillen), Muffe nebst Gehängen; Pelzröcke (Pelzjacken), Pelzbarette (Mützen), Pelzhandschuhe, Pelzschuhwerk, konfektioniert, jedoch nicht mit Stoff überzogen.
Als gewöhnliches Pelzwerk im Sinne der Nr. 305a und 306a werden angesehen: Felle von Lämmern, auch von totgeborenen, mit Ausnahme der gefärbten oder sonstwie zugerichteten wie Astrachans, Persianer usw.; Felle von Ziege (auch Angoraziege), Haus- und Wildkatze, Hase, Kaninchen, Biber, Hamster, Dachs, Opossum, Murmeltier, Ratte, Fuchs, Wolf, Hund, Schakal, Haarseehund, nordamerikanischem Bär, grauem, grauschwarzem und schwarzem Bär, Rehziege, Hirsch, Gemse (Antilope), Hyäne, Kalb, Rind, Büffel, Esel, Pferd, Schwein, Nerz, Waschbär, Bisamratte, gemeinem Fischotter, gemeinem Eichhörnchen.
Als feines Pelzwerk im Sinne der Nr. 305b und 306b werden betrachtet: Zobelfelle, Astrachans, Felle von Stein- und Hausmarder, Seeotter, Blaufuchs, Schwarzfuchs, Pelzseehund, russischem Eichhörnchen (Feh), Zibethkatze und andere ähnliche.
Zugerichtete Felle zur Pelzwerkbereitung, welche Felle nachahmen, die einem höheren Zollsatz unterliegen – mit Ausnahme der Astrachans –, werden nach dem Zollsatz für die ursprünglichen Felle verzollt und nicht nach demjenigen für die Felle, die nachgeahmt werden.
[53]
ex 313 Tuyaux et chapes pour les vélocipèdes ainsi que pour les automobiles 100 kilogr. 50 aus 313 Luftschläuche und Laufmäntel für Fahrräder und für Automobile 100 kg 50
ex 318 Tissus et étoffes tricotées (y compris les foulards) de soie mélangée avec toute autre matière textile, à l’exception des fils d’or et d’argent, des fils métalliques dorés ou argentés 1 kilogr. 7,50 aus 318 Gewebe und Wirkstoffe (einschließlich der Foulards) aus Seide, die mit anderen Spinnstoffen aller Art, mit Ausnahme von Gold- und Silberfäden, vergoldeten oder versilberten Metallfäden gemischt ist 1 kg 7,50
ex 319 Velours et peluches de soie mélangée 1 kilogr. 7 aus 319 Samt und Plüsch aus gemischter Seide 1 kg 7
ex 320 Couvertures, rideaux et tapis, même ourlés: aus 320 Decken, Vorhänge und Teppiche, auch gesäumt:
b) de soie mélangée avec d’autres matières textiles 1 kilogr. 9 b) aus Seide, gemischt mit anderen Spinnstoffen 1 kg 9
ex 321 Châles et mouchoirs de poche, de tête (fichus), de cou et autres articles semblables de soie mélangée: aus 321 Schals, Taschentücher, Kopftücher, Halstücher und andere ähnliche Waren aus gemischter Seide:
a) ourlés ou non 1 kilogr. 11 a) gesäumt oder nicht 1 kg 11
ex 325 Rubans de toutes sortes de soie mélangée avec d’autres matières textiles 100 kilogr. 8 aus 325 Bänder aller Art aus Seide, gemischt mit anderen Spinnstoffen 100 kg 8
Remarque aux Nos. 318, 319, 320, 321 et 325. Les droits d’entrée convenus pour les marchandises de soie mélangée, rentrant dans ces numéros, ne s’étendent qu’aux marchandises en soie contenant une addition d’autres matières textiles d’au moins 25 % de leur poids total. Anmerkung zu Nr. 318, 319, 320, 321 und 325. Die Eingangszölle, welche für die unter diese Nummern fallenden Waren aus gemischter Seide vereinbart sind, gelten nur für solche Seidenwaren, welche eine Beimischung an anderen Spinnstoffen von mindestens 25 % ihres Gesamtgewichts enthalten.
ex 330 Fils de laine pure ou mélangée avec des matières textiles végétales, simples ou à plusieurs bouts jusqu à No. 40: aus 330 Garn aus reiner oder mit pflanzlichen Spinnstoffen gemischter Wolle, einfach oder mehrdrähtig bis Nr. 40:
b) teints 100 kilogr. 110 b) gefärbt 100 kg 110
338 Gewebe und Wirkstoffe aus Wolle und anderen Tierhaaren, auch gemischt mit Baumwolle und anderen Spinnstoffen: 338 Tissus et étoffes tricotées de laine et d’autres poils d’animaux, mélangés ou non de coton et d’autres matières textiles:
a) pesant au-dessus de 500 grammes par mètre carré 100 kilogr. 450 a) im Gewichte von mehr als 500 g auf 1 qm 100 kg 450
pesant plus de250 grammes jusqu’à 500 grammes par mètre carré 100 kilogr. 275 im Gewichte von mehr als 250 bis zu 500 g auf 1 qm 100 kg 275
b) pesant 250 grammes et au-dessous par mètre carré 100 kilogr. 250 b) im Gewichte von 250 g und weniger auf 1 qm 100 kg 250
339 Velours et peluches de toutes sortes de laine pure ou mélangée avec d’autres matières à l’exception de la soie et des fils métalliques [54] 100 kilogr. 230 339 Samt und Plüsch aller Art aus reiner oder mit anderen Stoffen, außer Seide und Metallfäden, gemischter Wolle [55] 100 kg 230
342 Serviettes et châles tissés, brodés, façonnés, en laine pure ou mélangée, y compris les châles dits „turcs“ 100 kilogr. 220 342 Tücher und Schals, gewebt, gestickt, gemustert, aus reiner oder gemischter Wolle, einschließlich der sogenannten türkischen Schals 100 kg 220
343 Articles de bonneterie de laine pure ou mélangée, simplement unis mais non cousus 100 kilogr. 300 343 Wirkwaren aus reiner oder gemischter Wolle, einfach zusammengewirkt, jedoch nicht genäht 100 kg 300
Remarque au No. 343. Rentreront dans cet article: les bas et chaussettes, gants, flanelles (maillots), caleçons, gilets, bonnets (toques), fichus et autres semblables, même taillés et cousus, garnis ou non de boutons, de rubans, cordonnets, baguettes et autres pareils, même en soie, à condition que ces accessoires soient nécessaires pour remploi de l’objet et ne constituent pas seulement une décoration. Anmerkung zu Nr. 343. Unter diese Nummer fallen: Strümpfe und Socken, Handschuhe, Unterjacken (Trikots), Unterhosen, Westen, Mützen (Barette), Halstücher und andere ähnliche Waren, auch geschnitten und genäht, auch mit Knöpfen, Bändern, Schnüren, Litzen u. dgl., selbst solchen aus Seide, besetzt, vorausgesetzt, daß diese Zutaten für den Gebrauch der Ware notwendig sind und nicht lediglich eine Verzierung darstellen.
344 Passementerie: galons, cordonnets, ganses, franges, houppes, boutons et tous les articles du même genre, de laine pure ou mélangée, mais sans mélange de soie 100 kilogr. 225 344 Posamentierwaren: Borten, Litzen, Schnüre, Fransen, Quasten, Knöpfe und alle dergleichen Waren aus reiner oder gemischter Wolle, jedoch ohne Beimischung von Seide 100 kg 225
346 Couvertures et rideaux de laine pure ou mélangée, brodés ou non, mais sans mélange de soie, de fils d’or, d’argent ou de fils métalliques dorés ou argentés 100 kilogr. 250 346 Decken und Vorhänge aus reiner oder gemischter Wolle, auch gestickt, jedoch ohne Beimischung von Seide, Gold- und Silberfäden, vergoldeten oder versilberten Metallfäden 100 kg 250
Remarque aux Nos. 338–346. Les tissus, la bonneterie, la passementerie, les châles, les couvertures, etc. de laine mélangée de soie, de fils d’or, d’argent, dorés ou argentés, tissés ou en filature, dans un but d’ornement sous forme de boutons, fleurons, étoiles etc. seront taxés d’après les numéros ci-dessus et augmentés d’une surtaxe de 50 %. – Seront taxés de la même façon lorsque le mélange de soie, de fils d’or, d’argent, dorés ou argentés ne dépasse pas 20 % de la quantité totale des fils du tissu, de la passementerie, etc.
Les tissus, la bonneterie, etc., de laine, contenant plus de 20 % de fils de soie, de fils d’or, d’argent, dorés ou argentés seront taxés d’après la catégorie XXI.
Les ouvrages rentrant dans les articles 342–346 s’ils sont mélangés avec des fils métalliques ordinaires (clinquant faux) seront taxés d’après les mêmes articles plus une surtaxe de 50 %.
[56] Anmerkung zu Nr. 338–346. Gewebe, Wirkwaren, Posamentierwaren, Schals, Decken usw. aus Wolle, welcher Seide, Gold- oder Silberfäden, vergoldete oder versilberte Fäden eingewebt oder im Faden beigemischt sind, um Verzierungen in Form von Punkten, Blumen, Sternen usw. zu bilden, werden nach den vorstehenden Nummern, aber mit einem Zuschlag von 50 % verzollt. – Dieselbe Verzollung tritt ein, wenn die beigemischte Seide, die Gold- oder Silberfäden, die vergoldeten oder versilberten Fäden 20 % der Gesamtmenge der Fäden in den Geweben, Posamenten usw. nicht übersteigen.
Wollene Gewebe, Wirkwaren usw. mit einem Zusatze von mehr als 20 % Seide, Gold- oder Silberfäden, vergoldeten oder versilberten Fäden werden nach Abschnitt XXI verzollt.
Die unter die Nummern 342–346 fallenden Waren werden, wenn sie eine Beimischung von gewöhnlichen Metallfäden (unechtem Lahn) enthalten, nach denselben Nummern, aber mit einem Zuschlag von 50 % verzollt.
[57]
363 Fils de coton à coudre et à tricoter (broder au crochet), en pelottes, en bobines, en cartons, en écheveaux et autres formes, blanchis ou teints 100 kilogr. 100 363 Baumwollenes Näh- und Strick- (Häkel-) Garn in Knäueln, auf Spulen, Pappkarten, in Strähnen und in anderen Aufmachungen, gebleicht oder gefärbt 100 kg 100
366 Tissus de coton, blanchis ou teints à une seule couleur, mais seulement après le tissage, unis ou croisés, à l’exception de ceux spécialement dénommés 100 kilogr. 80 366 Baumwollengewebe, nach dem Weben gebleicht oder einfarbig gefärbt, glatt oder geköpert, mit Ausnahme der besonders genannten 100 kg 80
367 Tissus de coton pur, fabriqués avec des fils teints, à une ou plusieurs couleurs 100 kilogr. 90 367 Gewebe aus reiner Baumwolle, aus gefärbtem, ein- oder mehrfarbigem Garn 100 kg 90
Remarque aux Nos. 366 et 367. Tous les tissus de coton, teints à une couleur, sont tarifés d’après le No. 366, n’importe que ces tissus soient teints en pièces ou fabriqués de fils teints à une couleur. Anmerkung zu Nr. 366 und 367. Alle einfarbig gefärbten Baumwollengewebe werden nach Nr. 366 verzollt ohne Rücksicht darauf, ob sie im Stück gefärbt oder aus einfarbig gefärbtem Garn hergestellt sind.
368 Tissus de coton dits: „barchents“, „calmouks“, flanelles et piqués; tissus de coton imprimés (indiennes), brillantes ou non; percaline et cretonne; mouchoirs imprimés et couvertures, en pièces non découpées; reps et autres tissus semblables, imprimés 100 kilogr. 100 368 Sogenannter Barchent, Kalmuck, Flanell und Pikee, aus Baumwolle gewebt; bedruckte Baumwollengewebe (Kattun), mit oder ohne Glanz; Perkal und Cretonne; bedruckte Taschentücher sowie Decken, im Stück, nicht zerschnitten; bedruckter Rips und andere ähnliche Gewebe 100 kg 100
369 Tissus légers, lisses, brodés, blanchis ou non, teints ou imprimés, à l’exception des tulles et des dentelles 100 kilogr. 130 369 Leichte Gewebe, glatt, gestickt, auch gebleicht, gefärbt oder bedruckt, mit Ausnahme der Tülle und Spitzen 100 kg 130
371 Velours et peluches de coton, de toutes sortes 100 kilogr. 160 371 Baumwollener Samt und Plüsch aller Art 100 kg 160
372 Rideaux, couvertures, mouchoirs, essuie-mains, draps de lit et autres articles semblables, en pièces dé coupées, teints ou non, combinés ou non avec des fils en métaux communs ou avec d’autres matières textiles végétales [58] 100 kilogr. 150 372 Vorhänge, Decken, Taschentücher, Handtücher, Bettücher u. dgl., vom Stück geschnitten, auch gefärbt und Beimischungen von Fäden aus unedlem Metall oder von anderen pflanzlichen Spinnstoffen enthaltend [59] 100 kg 150
373 Châles, ceintures, turbans, de toutes sortes 100 kilogr. 175 373 Schals, Gürtel, Turbane, aller Art 100 kg 175
374 Articles de bonneterie de coton, simplement unis mais non cousus 100 kilogr. 225 374 Wirkwaren aus Baumwolle, einfach zusammengewirkt, jedoch nicht genäht 100 kg 225
Remarque au No. 374. Rentreront dans ce numéro: les bas et chaussettes, gants, flanelles (maillots), caleçons, gilets, bonnets (toques), fichus et autres semblables, même taillés et cousus, garnis ou non de boutons, de rubans, cordonnets, baguettes et autres pareils, même en soie, à condition que ces accessoires soient nécessaires pour l’emploi de l’objet et ne constituent pas seulement une décoration.
Les étoffes tricotées en coton seront tarifées comme les tissus de coton d’après l’espèce.
Anmerkung zu Nr. 374. Unter diese Nummer fallen: Strümpfe und Socken, Handschuhe, Unterjacken (Trikots), Unterhosen, Westen, Mützen (Barette), Halstücher und andere ähnliche Waren, auch geschnitten und genäht, auch mit Knöpfen, Bändern, Schnüren, Litzen u. dgl., selbst solchen aus Seide, besetzt, vorausgesetzt, daß diese Zutaten für den Gebrauch der Ware notwendig sind und nicht lediglich eine Verzierung darstellen.
Baumwollene Wirkstoffe werden wie Baumwollengewebe nach ihrer Art verzollt.
375 Passementerie 100 kilogr. 190 375 Posamentierwaren 100 kg 190
ex 376 Tulles brodés, dentelles faites au fuseau ou brodées à la machine 100 kilogr. 400 aus 376 Gestickter Tüll, geklöppelte oder auf dem Stuhl hergestellte Spitzen 100 kg 400
Broderies sur fond serré (broderies en cambric) 100 kilogr. 350 Stickereien auf dichtem Grundstoff (Cambricstickereien) 100 kg 350
Remarques à la Catégorie XXIII.
1° Les articles de coton mélangé avec de la soie sont tarifés d’après la Catégorie XXI comme articles en soie mélangée, si l’addition de soie dépasse 20 % du poids total. Si l’addition de soie ne dépasse pas 20 % du poids total, lesdits articles sont frappés des droits des articles de coton plus une surtaxe:
de 50 %, si l’addition de soie ne dépasse pas 10 %,
de 150 %, si l’addition de soie est plus de 10 %, mais ne dépasse pas 20 %.
2° Les articles de coton mélangé avec d’autres matières textiles seront tarifés d’après la matière la plus fortement tarifée qui entre dans le mélange, si ce mélange dépasse 10 % du poids total. Si le pourcentage du mélange ne dépasse pas 10 %, il restera sans influence sur la tarification des marchandises de coton.
Anmerkungen zu Abschnitt XXIII.
1. Waren aus Baumwolle, gemischt mit Seide, werden nach Abschnitt XXI wie Waren aus mit anderen Spinnstoffen gemischter Seide verzollt, wenn die Beimischung von Seide 20 % des Gesamtgewichts übersteigt. Wenn die Beimischung von Seide 20 % des Gesamtgewichts nicht übersteigt, werden diese Waren nach den Sätzen für Baumwollwaren verzollt mit einem Zuschlag:
a) von 50 %, wenn die Beimischung von Seide 10 % nicht übersteigt,
b) von 150 %, wenn die Beimischung von Seide mehr als 10 % beträgt, aber 20 % nicht übersteigt.
2. Waren aus Baumwolle, gemischt mit anderen Spinnstoffen, werden nach dem mit dem höchsten Zollsatz belegten, in der Beimischung enthaltenen Stoff verzollt, wenn diese Beimischung 10 % des Gesamtgewichts übersteigt. Wenn die Beimischung 10 % nicht übersteigt, bleibt sie auf die Verzollung der Baumwollwaren ohne Einfluß.
ex 382 Fils de cordonnier, écrus, blanchis ou teints [60] 100 kilogr. 60 aus 382 Schustergarn, roh, gebleicht oder gefärbt [61] 100 kg 60
385 Ficelles et cordons de chanvre, de jute et d’autresmatières textiles non dénommées 100 kilogr. 65 385 Bindfaden und Schnur aus Hanf, Jute und anderen nicht besonders genannten Spinnstoffen 100 kg 65
Remarque aux Catégories XXI à XXIV. Les ourlets simples ou les franges ajoutées par nouure ou tissure resteront sans influence sur la tarification des tissus, étoffes, articles de bonneterie, etc., ajustés, en matières textiles de tous genres et ne justifieront pas la tarification de ces marchandises comme objets de confection.
Ne sont pas considérées comme broderies les tissus, excepté les cas spécialement dénommés au tarif, sur lesquels ne sont brodés que des initiales, même entrelacées et ornementées (monogrammes, lettres ornées, etc.), noms, chiffres et autres semblables.Des ornements accessoires brodés sur les mouchoirs et qui entourent ces lettres, noms, chiffres et autres semblables p. e. des sarments (enroulements), arabesques, etc., restent sans influence sur la tarification.
En cas de contestation ou de doute ces ornements seront considérés comme accessoires, si l’ensemble de la broderie ne dépasse pas une surface carrée, mesurant 6 centimètres de chaque côté.
Anmerkung zu den Abschnitten XXI bis XXIV. Einfache Nähte oder angeknüpfte oder angewebte Fransen bleiben ohne Einfluß auf die Verzollung von abgepaßten Geweben, Stoffen, Wirkwaren u. dgl. aus Spinnstoffen aller Art und begründen nicht die Verzollung solcher Waren als Konfektionswaren.
Gewebe, in die nur Buchstaben, auch verschlungen oder verziert (Namenszüge, Zierbuchstaben usw.), Namen, Ziffern u. dgl. eingestickt sind, werden, abgesehen von den im Tarif besonders genannten Fällen, nicht als Stickereien behandelt.
Bei Taschentüchern bleiben eingestickte unwesentliche Verzierungen, welche die vorgenannten Buchstaben, Namen, Ziffern u. dgl. umgeben, wie Ranken (Schnörkel), Arabesken n. dgl. ohne Einfluß auf die Verzollung.
In Beschwerde- oder Zweifelsfällen werden solche Verzierungen als unwesentlich angesehen, wenn die Gesamtstickerei eine Fläche von 6 cm im Geviert nicht überschreitet.
405 Confections en étoffes de laine Taxe double de l’étoffe dont l’objet est confectionné. 405 Kleider aus Wollenstoffen 100 kg Doppelter Zoll des Stoffs, aus dem die Ware verfertigt ist.
ex 406 Confections pour femmes en étoffes de coton 350 % de la taxe de l’étoffe dont l’objet est confectionné. aus 406 Frauenkleider aus Baumwollenstoffen 100 kg 350 % des Zolls des Stoffs, aus dem die Ware verfertigt ist.
415 Ouvrages massifs en or, argent, platine et en toutes sortes d’alliages des mêmes métaux, non ornés de pierres précieuses: 415 Massive Waren aus Gold, Silber, Platina und allen Legierungen dieser Metalle, nicht mit Edelsteinen verziert:
a) en or, platine et en alliage des mêmes 1 kilogr. 20 a)aus Gold, Platina und ihren Legierungen 1 kg 20
b) en argent ou dorés 1 kilogr. 5 b) aus Silber oder vergoldet 1 kg 5
416 Ouvrages de bijouterie en or, argent, platine et en toutes sortes d’alliages des mêmes métaux, non ornés de pierres précieuses, pour parure et pour ornement intérieur des appartements: 416 Juwelierwaren aus Gold, Silber, Platina und allen Legierungen dieser Metalle, nicht mit Edelsteinen verziert, zu Schmuckzwecken und zur inneren Ausschmückung von Wohnungen:
a) en or, platine et en alliages des mêmes 1 kilogr. 40 a) aus Gold, Platina und ihren Legierungen 1 kg 40
b) en argent ou dorée [62] 100 kilogr. 10 b) aus Silber oder vergoldet [63] 100 kg 10
417 Ouvrages de bijouterie en métaux précieux, ornés de pierres précieuses 1 kilogr. 50 417 Juwelierwaren aus Edelmetallen, mit Edelsteinen verziert 1 kg 50
418 Bijouterie en imitation de métaux précieux, même dorée, argentée, mais non garnie de pierres précieuses: 418 Juwelierarbeit aus Nachahmungen von Edelmetallen, auch vergoldet oder versilbert, aber nicht mit Edelsteinen verziert:
a) fine 1 kilogr. 12 a) feine 1 kg 12
b) commune 1 kilogr. 7 b) gewöhnliche 1 kg 7
419 Feuilles très minces (varak): 419 Blattmetall (varak):
a) d’or 1 kilogr. 10 a) Blattgold 1 kg 10
b) d’argent 1 kilogr. 2 b) Blattsilber 1 kg 2
c) toutes autres 1 kilogr. 1 c)alles andere 1 kg 1
420 Clinquant: 420 Lahn:
a) en or ou doré 1 kilogr. 10 a) aus Gold oder vergoldet 1 kg 10
b) en argent 1 kilogr. 4 b) aus Silber 1 kg 4
c) argenté 1 kilogr. 2,50 c) versilbert 1 kg 2,50
ex 423 Pendules suspendues et de table, ainsi que les boîtes à musique avec mécanismes d’horlogerie: aus 423 Wanduhren und Standuhren sowie Spieldosen mit Uhrwerken:
a) en cages et boîtes de matières communes 100 kilogr. 75 a) in Gehäusen aus gewöhnlichen Materialien 100 kg 75
Remarque au No. 423a. Les pendules dites de la Forêt-Noire, avec montants en bois portant le mécanisme, et les pendules à système américain, les unes et les autres dans des cages, soit en bois même peint, passé au mordant ou sculpté, soit en fer blanc, en laiton ou en autres métaux communs, même peints, polis ou nickelés – toutes ces pendules non combinées avec de la nacre, de l’ivoire, de l’écaillé, des métaux précieux, des pierres fines ou demi-fines, seront taxées à 65 francs.
Sont comprises ici, comme pendules à système américain, les pendules d’un travail commun, dont le mécanisme se trouve entre des platines métalliques à claire-voie (Gitterplatinen), y compris les pendules, dans lesquelles le pendule est remplacé par un balancier.
Les boîtes (cages) de ces pendules, importés séparément, acquitteront les droits de 65 francs.
Acquitteront les droits de 65 francs les mécanismes desdites pendules, importés en nombre égal des boites, simultanément avec celles-ci ou séparément dans l’intervalle d’un mois au plus.
[64] Anmerkung zu Nr. 423a. Sogenannte Schwarzwälder Uhren, bei welchen sich das Werk in einem Holzgestell befindet, und Uhren nach amerikanischem System, beide Arten in Gehäusen, sei es aus Holz, auch bemalt, gebeizt oder geschnitzt, sei es aus Weißblech, Messing oder anderen unedlen Metallen, auch bemalt, poliert oder vernickelt; – alle diese Uhren nicht in Verbindung mit Perlmutter, Elfenbein, Schildpatt, Edelmetallen, Edel- oder Halbedelsteinen werden mit 65 Franken verzollt.
Als Uhren nach amerikanischem System sind hierunter diejenigen Uhren von gewöhnlicher Ausführung begriffen, bei welchen sich das Wert zwischen zwei durchbrochenen Metallscheiben (Gitterplatinen) befindet, einschließlich solcher Uhren, welche statt des Pendels eine Unruhe haben.
Getrennt eingeführte Gehäuse solcher Uhren werden mit 65 Franken verzollt.
Werke solcher Uhren, die mit einer gleichen Anzahl Gehäuse gleich, zeitig oder gesondert innerhalb eines Zeitraums von höchstens einem Monat eingeführt werden, werden mit 65 Franken verzollt.
[65]
425 Bronze en poudre 100 kilogr. 40 425 Bronzepulver 100 kg 40
427 Fils de cuivre et de laiton pour téléphones, pour conduits électriques et autres fils semblables: 427 Draht aus Kupfer und Messing für Fernsprecher, elektrische Leitungen und anderer ähnlicher Draht:
a) retors avec de la soie 100 kilogr. 60 a) mit Seide übersponnen 100 kg 60
retors avec d’autres matières textiles 100 kilogr. 45 mit anderen Spinnstoffen übersponnen 100 kg 45
b) autres 100 kilogr. 25 b) anderer 100 kg 25
Remarque au No. 427. Les lacets, tresses et autres ouvrages analogues en fils de métaux communs pour téléphones ou conduits électriques sont tarifés d’après ce numéro. Anmerkung zu Nr. 427. Litzen, Geflechte und andere dergleichen Arbeiten aus Draht aus unedlen Metallen für Fernsprecher oder elektrische Leitungen werden nach dieser Nummer verzollt.
428 Faux clinquant pour coudre, broder, tisser et autres usages, même filé sur fils de coton, de soie ou autres fibres textiles; perles, paillettes et autres semblables; tous ces articles en cuivre, en laiton et autres métaux, excepté l’or et l’argent, non dorés ni argentés 100 kilogr. 125 428 Unechter Lahn zum Nähen, Sticken, Weben und anderen Zwecken, auch auf Baumwollengarn, Seide oder andere Gespinstfasern gesponnen; Perlen, Flitter und dergleichen; alle diese Waren aus Kupfer, Messing und anderen Metallen, mit Ausnahme von Gold und Silber, weder vergoldet noch versilbert 100 kg 125
429 Kabel aller Art 100 kilogr. 30 429 Câbles de toutes sortes 100 kg 30
432 Vases et appareils en cuivre, en laiton ou en bronze pour usines et bateaux, pour machines à vapeur, pour distilleries, raffineries, teintureries et autres industries; réservoirs, cuves, tonneaux, chaudières, tubes; coussinets, boîtes de moyeu, etc. 100 kilogr. 50 432 Gefäße und Apparate aus Kupfer, Messing oder Bronze für Fabriken, Schiffe, Dampfmaschinen, Brennereien, Raffinerien, Färbereien und andere gewerbliche Betriebe; Behälter, Wannen, Fässer, Kessel, Röhren; Lagerschalen, Achsbuchsen usw. 100 kg 50
Remarque au No. 432. Rentreront dans ce numéro même les marchandises polies, ainsi que les accessoires (armatures, clapets, soupapes), pourvu que ces accessoires soient importés en même temps avec les vases et appareils. Anmerkung zu Nr. 432. Unter diese Nummer fallen auch polierte Waren, ferner Zubehörstücke (Armaturen, Klappen, Ventile), vorausgesetzt, daß diese Zubehörteile gleichzeitig mit den Gefäßen und Apparaten eingeführt werden.
433 Objets en cuivre, laiton ou bronze coulés ou tournés, objets en feuilles de cuivre ou d’autres métaux, tous ces objets peints ou non, polis ou non, même combinés avec d’autres matières communes, mais ni ciselés, ni vernis, ni nickelés, ni argentés, ni dorés [66] 100 kilogr. 100 433 Gegenstände aus Kupfer, Messing oder Bronze, gegossen oder gedreht, Gegenstände aus Kupfer- oder anderem Blech, alle diese Gegenstände auch angestrichen, poliert oder in Verbindung mit anderen gewöhnlichen Stoffen, aber weder ziseliert noch verniert, vernickelt, versilbert oder vergoldet [67] 100 kg 100
447 Fer et acier en barres, en plaques, en feuilles, non façonnées 100 kilogr. 2,50 447 Schmiedeeisen und Stahl in Stäben, Platten, Blechen, nicht fassoniert 100 kg 2,50
448 Rails et traverses en fer ou en acier 100 kilogr. 2 448 Schienen und Schwellen aus Schmiedeeisen oder Stahl 100 kg 2
Anmerkung zu Nr. 448. Herzstücke und Zungen für Eisenbahnweichen werden wie Schienen nach Nr. 448 verzollt. Remarque au No. 448. Les pointes de cœur et les rails mobiles pour croisements de voie de chemins de fer sont tarifés d’après le No. 448 comme rails.
449 Fer en bandes pour roues et pour cercles 100 kilogr. 3 449 Band- oder Reifeisen für Räder und Fässer 100 kg 3
451 Fer et acier, laminés en formes spéciales (fer façonné) 100 kilogr. 3 451 Schmiedeeisen und Stahl, in besondere Formen gewalzt (Fassoneisen) 100 kg 3
Remarque au No. 451. On comprend par „laminé en formes spéciales“ le fer et l’acier, façonnés en barres des formes suivantes: Deutsches Reichsgesetzblatt 1906 001 066 b.JPG et semblables. Les barres rectangulaires ou orbiculaires rentrent sous le No.447. Anmerkung zu Nr. 451. Unter Eisen und Stahl „in besondere Formen gewalzt“ ist Schmiedeeisen und Stahl in Stäben folgenden Querschnitts zu verstehen: Deutsches Reichsgesetzblatt 1906 001 066 b.JPG und ähnliche. Rechteckige oder runde Stäbe fallen unter Nr. 447.
453 Stahl- oder Eisendraht, 6 mm oder weniger stark: 453 Fil d’acier ou de fer ayant une épaisseur de 6 millimètres en diamètre ou moins:
a) fil ordinaire, noir ou poli, même recouvert de zinc 100 kilogr. 7 a) gewöhnlicher Draht, schwarz oder poliert, auch verzinkt 100 kg 7
fil avec des piquants pour clôture, noir ou poli, même recouvert de zinc 100 kilogr. 8 Stachelzaundraht, schwarz oder poliert, auch verzinkt 100 kg 8
b) le même, étamé, cuivré, recouvert de plomb 100 kilogr. 12 b)derselbe verzinnt, verkupfert, verbleit 100 kg 12
454 Toiles en fils de fer, ordinaires, noires, peintes, vernies ou goudronnées 100 kilogr. 16 454 Gewöhnliche Gewebe aus Eisendraht, schwarz, angestrichen, gefirnißt oder geteert 100 kg 16
Remarque au No. 454. Seront taxés d’après ce numéro les cordages de fil de fer ou d’acier. Anmerkung zu Nr. 454. Nach dieser Nummer werden Eisen-und Stahldrahtseile verzollt.
457 Objets en fonte, ciselés, laqués, bronzés, nickelés, argentés ou dorés, même combinés avec d’autres matières communes 100 kilogr. 20 457 Gegenstände aus Gußeisen, ziseliert, lackiert, bronziert, vernickelt, versilbert oder vergoldet, auch in Verbindung mit anderen gewöhnlichen Stoffen 100 kg 20
Anmerkung zu Nr. 457. Unter diese Nummer gehören: Kron-, Arm- und einfache Leuchter, Lampen, Gebrauchsgegenstände für Schreibstuben, Zubehörteile für Öfen, Baubeschläge, Phantasiegegenstände, Zieraten und alle anderen ähnlichen Gegenstände. [68] Remarque au No. 457. Sont rangés dans ce numéro: les lustres, candélabres, chandeliers, lampes, articles (garnitures) de bureau, accessoires de poêles, ferrures à constructions, objets de fantaisie, ornements et tous autres semblables. [69]
458 Ferronnerie non dénommée ailleurs 100 kilogr. 7,50 458 Eisenzeug, anderweit nicht genannt 100 kg 7,50
460 Nägel aus Eisen oder Stahl: 460 Clous en fer ou en acier:
a) boulons et goupilles à river (rivets) 100 kilogr. 8 a)Bolzen und Stifte zum Vernieten (Niete) 100 kg 8
clous noirs et clous à ferrer les animaux 100 kilogr. 10 schwarze Nägel und Hufnägel 100 kg 10
b) clous en fer étiré, de toutes grandeurs 100 kilogr. 6 b) Drahtstifte in jeder Größe 100 kg 6
464 Tuyaux et conduits en fer, ainsi que leurs raccords, même goudronnés 100 kilogr. 8 464 Röhren und Rohrleitungen aus Schmiedeeisen sowie deren Verbindungsstücke, auch geteert 100 kg 8
466 Objets en tôle noire, non polis, non émaillés, non étamés, combinés avec de la fonte 100 kilogr. 20 466 Gegenstände aus Schwarzblech, weder poliert, noch emailliert, noch verzinnt, auch in Verbindung mit Gußeisen 100 kg 20
471 Objets en fer ou en acier, simples, seulement limés ou asphaltés, non ornementés, non polis, non émaillés ni peints: 471 Gegenstände aus Schmiedeeisen oder Stahl, roh, nur gefeilt oder mit Asphaltlack überzogen, weder verziert, noch poliert, emailliert oder angestrichen:
a) la pièce pesant 25 kilogrammes et au-dessus 100 kilogr. 9 a) das Stück im Gewicht von 25 kg und darüber 100 kg 9
b) la pièce pesant de 3 à 25 kilogrammes 100 kilogr. 14 b) das Stück im Gewicht von 3 bis 25 kg 100 kg 14
c) la pièce pesant 0,5 à 3 kilogrammes 100 kilogr. 16 c) das Stück im Gewicht von 0,5 bis 3 kg 100 kg 16
d) la pièce pesant au-dessous de 0,5 kilogrammes 100 kilogr. 22,50 d) das Stück im Gewicht von weniger als 0,5 kg 100 kg 22,50
472 Gegenstände aus Schmiedeeisen oder Stahl, abgeschliffen, gescheuert, verzinnt, verzinkt, emailliert, angestrichen, aber nicht poliert: 472 Objets en fer ou en acier, adoucis (abgeschliffen), écurés, étamés, zingués, émaillés, peints, mais non polis:
a) la pièce pesant 25 kilogrammes et au-dessus 100 kilogr. 15 a) das Stück im Gewicht von 25 kg und darüber 100 kg 15
b) la pièce pesant de 3 à 25 kilogrammes 100 kilogr. 20 b) das Stück im Gewicht von 3 bis 25 kg 100 kg 20
c) la pièce pesant 0,5 à 3 kilogrammes 100 kilogr. 30 c) das Stück im Gewicht von 0,5 bis 3 kg 100 kg 30
d) das Stück im Gewicht von weniger als 0,5 kg 100 kilogr. 40 d) la pièce pesant au-dessous de 0,5 kilogrammes 100 kg 40
Remarque au No. 472. Les plumes métalliques à écrire, même adoucies, seront tarifées d’après le numéro 476. Anmerkung zu Nr. 472. Metallene Schreibfedern, auch abgeschliffen, werden nach Nr. 476 verzollt.
Remarque aux Nos. 471 et 472. La combinaison des marchandises, visées par les Nos. 471 et 472, avec du bois ou de la fonte reste sans influence sur la tarification. [70] Anmerkung zu Nr. 471 und 472. Die Verbindung der unter die Nummern 471 und 472 fallenden Waren mit Holz oder Gußeisen bleibt ohne Einfluß auf die Verzollung. [71]
473 Objets en fer blanc ou en tôle, étamés, recouverts de zinc (galvanisés) ou cuivrés, même asphaltés, mais non peints ni laqués, combinés ou non avec du bois 100 kilogr. 35 473 Gegenstände aus Weiß- oder Schwarzblech, verzinnt, verzinkt (galvanisiert) oder verkupfert, auch mit Asphaltlack überzogen, aber weder angestrichen noch lackiert, auch in Verbindung mit Holz 100 kg 35
476 Objets en fer ou en acier, polis, cuivrés, bronzés, nickelés, laqués, même combinés avec d’autres matières communes: 476 Gegenstände aus Schmiedeeisen oder Stahl, poliert, verkupfert, bronziert, vernickelt, lackiert, auch in Verbindung mit anderen gewöhnlichen Stoffen:
a) la pièce pesant 25 kilogrammes et au-dessus 100 kilogr. 35 a) das Stück im Gewicht von 25 kg und darüber 100 kg 35
b) la pièce pesant de 3 à 25 kilogrammes 100 kilogr. 60 b) das Stück im Gewicht von 3 bis 25 kg 100 kg 60
c) la pièce pesant 0,5 à 3 kilogrammes 100 kilogr. 80 c) das Stück im Gewicht von 0,5 bis 3 kg 100 kg 80
d) la pièce pesant au-dessous de 0,5 kilogrammes 100 kilogr. 110 d) das Stück im Gewicht von weniger als 0,5 kg 100 kg 110
Remarque au No. 476: Restera sans influence sur la tarification la dorure des pointes des plumes métalliques et des trous des aiguilles à coudre. Anmerkung zu Nr. 476. Die Vergoldung der Spitzen von Metallfedern und der Öhre von Nähnadeln bleibt ohne Einfluß auf die Verzollung.
477 Objets en fil et en toile de fils de fer ou d’acier, simples, étamés, peints, goudronnés, polis, même combinés avec d’autres matières communes, mais non dorés, ni argentés: 477 Gegenstände aus Eisen- oder Stahldraht und aus Geweben von Eisen- oder Stahldraht, roh, verzinnt, angestrichen, geteert, poliert, auch in Verbindung mit anderen gewöhnlichen Stoffen, aber weder vergoldet noch versilbert:
chaînes ordinaires, ayant un diamètre de 2,5 jusqu’à 10 millimètres, simples, même adoucies, écurées ou asphaltées, non étamées, non polies 100 kilogr. 30 gewöhnliche Ketten mit einem Durchmesser von 2,5 bis 10 mm, roh, auch abgeschliffen, gescheuert oder mit Asphaltlack überzogen, weder verzinnt noch poliert 100 kg 30
les autres objets rentrant dans ce numéro 100 kilogr. 50 die übrigen unter diese Nummer fallenden Gegenstände 100 kg 50
Remarque au No. 477: Rentrent dans cet article: les épingles, les agrafes, les épingles à cheveux, les boucles pour vêtements, les chrochets (aiguilles) à tricoter, les hameçons, les cages, les souricières, les paniers grands et petits, etc. Anmerkung zu Nr. 477. Unter diese Nummer gehören: Stecknadeln, Spangen, Haarnadeln, Ösen für Kleider, Häkelnadeln, Angelhaken, Käfige, Mausefallen, große und kleine Körbe usw.
478 Outils de toutes sortes, en fer ou en acier, avec ou sans manche: 478 Werkzeuge aller Art aus Schmiedeeisen oder Stahl, auch mit Griff:
a) communs, asphaltés, limés, adoucis 100 kilogr. 15 a) gewöhnliche, mit Asphaltlack überzogen, gefeilt, abgeschliffen 100 kg 15
b) finement travaillés, polis 100 kilogr. 25 b) fein bearbeitet, poliert 100 kg 25
c) nickelés [72] 100 kilogr. 40 c) vernickelt [73] 100 kg 40
480 Ouvrages de coutellerie en fer ou en acier, montés sur bois commun, sur bois recouvert de cuir, sur fer, sur laiton, sur os ou sur corne, polis ou non 100 kilogr. 75 480 Messerschmiedewaren aus Schmiedeeisen oder Stahl, mit Heften aus gewöhnlichem Holz, aus mit Leder überzogenem Holz, aus Eisen, Messing, Knochen oder Hörn, auch poliert 100 kg 75
481 Ouvrages de coutellerie en fer ou en acier, montés sur d’autres matières que celles dénommées à l’article précédant, à l’exception de l’or et de l’argent 100 kilogr. 150 481 Messerschmiedewaren aus Schmiedeeisen oder Stahl, mit Heften aus anderen als den in der vorigen Nummer genannten Stoffen, mit Ausnahme von Gold und Silber 100 kg 150
482 Ciseaux de toutes sortes, à l’exception des forces à tondre les moutons, des ciseaux de jardinier, de ferblantier et de ferronnier 100 kilogr. 75 482 Scheren aller Art, mit Ausnahme der Schafscheren und der Scheren für Gärtner, Klempner und Schmiede 100 kg 75
Remarque aux Nos. 480–482. Restera sans influence sur la tarification la dorure de quelques parties isolées ou les dorures d’une étendue relativement peu importante. Anmerkung zu Nr. 480–482. Die Vergoldung vereinzelter Teile oder Vergoldungen von verhältnismäßig unbedeutender Ausdehnung bleiben ohne Einfluß auf die Verzollung.
483 Instruments de chirurgie 100 kilogr. 200 483 Chirurgische Instrumente 100 kg 200
486 Instruments et appareils de calcul, de précision, de physique, de chimie et d’astronomie: 486 Rechen-, Meß-, physikalische, chemische und astronomische Instrumente und Apparate:
lampes électriques à arc, avec ou sans globes en verre; compteurs et mesureurs à eau et à gaz 100 kilogr. 60 elektrische Bogenlampen mit oder ohne Glaskugeln; Wasser- und Gaszähler und -messer 100 kg 60
articles de l’industrie électrique à faible courant (appareils télégraphiques, téléphoniques, de signal, accessoires et parties détachés de tels appareils); appareils électriques non dénommés pour l’éclairage, la transmission de force et l’électrolyse; accessoires et parties détachés de tels appareils, p. e. conjoncteurs, douilles, plombs de sûreté 100 kilogr. 80 Gegenstände der elektrischen Schwachstromindustrie (telegraphische, Fernsprech- und Signalapparate, Zubehörstücke und einzelne Teile von solchen Apparaten); nicht genannte elektrische Apparate für Beleuchtung, Kraftübertragung und Elektrolyse; Zubehörstücke und einzelne Teile von solchen Apparaten, z.B. Schalter, Schaltdosen, Bleisicherungen 100 kg 80
mesureurs, compteurs, enregistreurs électriques 100 kilogr. 100 elektrische Meß-, Zähl- und Registrierapparate 100 kg 100
tous les autres instruments et appareils de calcul, de précision, de physique, de chimie et d’astronomie, y compris les appareils photographiques 100 kilogr. 150 alle anderen Rechen-, Meß-, physikalischen, chemischen und astronomischen Instrumente und Apparate, einschließlich der photographischen Apparate 100 kg 150
Remarque au No. 486. Les objets en verre et porcelaine pour les laboratoires chimiques, etc., ainsi que les siphons seront tarifés d’après la matière. [74] Anmerkung zu Nr. 486. Gegenstände aus Glas und Porzellan, für chemische Laboratorien usw. sowie Heber werden nach dem Material verzollt. [75]
ex 487 ex a) Machines à coudre, ainsi que leurs parties et accessoires 100 kilogr. 30 aus 487 aus a) Nähmaschinen sowie deren Teile und Zubehörstücke 100 kg 30
ex 492 Moteurs de toutes sortes, exceptées les turbines à eau, même en combinaison avec des machines; chaudières à vapeur; machines électriques; machines-outils, y compris les scies mécaniques à châssis; compresseurs; machines frigorifiques; machines pour la brasserie, la distillerie, la sucrerie, la fabrication du papier, pour l’imprimerie et autres métiers polygraphes, exceptée la lithographie; machines pour la tuilerie et autres métiers céramiques exempts aus 492 Kraftmaschinen aller Art, mit Ausnahme der Wasserturbinen, auch in Verbindung mit Arbeitsmaschinen; Dampfkessel; elektrische Maschinen; Werkzeugmaschinen, einschließlich der mechanischen Gattersägen; Kompressoren; Kältemaschinen; Maschinen für die Brauerei, Brennerei, Zucker- und Papierfabrikation, für die Buchdruckerei und für andere polygraphische Gewerbe, ausschließlich der Steindruckerei; Maschinen für die Ziegelbrennerei und für andere keramische Gewerbe frei
Remarque au No. 492. Les machines, appareils, pièces détachées et accessoires nécessaires de machines en autres matières qu’en fer, acier ou fonte sont tarifés d’après la matière, mais des parties en cuivre ou laiton, fixées à une machine en fer, acier ou fonte resteront sans influence sur la tarification.
De même sont traitées d’après le No. 492 les pièces détachées et les accessoires nécessaires de machines, importées simultanément avec les machines dont ils font parties.
Anmerkung zu Nr. 492. Maschinen, Apparate, Maschinenteile und notwendige Zubehörstücke zu Maschinen aus anderen Stoffen als aus Schmiedeeisen, Stahl oder Gußeisen werden nach dem Stoff verzollt, jedoch bleiben Teile aus Kupfer oder Messing, die an einer Maschine aus Schmiedeeisen, Stahl oder Gußeisen angebracht sind, ohne Einfluß auf die Verzollung.
Ferner werden nach Nr. 492 Maschinenteile und notwendige Zubehörstücke zu Maschinen verzollt, die gleichzeitig mit den Maschinen, zu denen sie gehören, eingeführt werden.
Remarques à la Catégorie XXVI.
1. Les dispositions concernant le fer s’appliqueront également à l’acier, en tant que le tarif n’a pas introduit expressément un traitement différentiel.
2. Les objets en fonte malléable seront tarifés comme objets en fer ou en acier.
3. Restera sans influence sur la tarification le taraudage des extrémités de tuyaux, des vis ou écrous, le dégrossissage opéré en vue de constater l’absence de défauts dans l’objet, l’enlèvement des bavures et jets de coulée, le planage des cassures et le découpage des masselottes, le perçage de trous à rivets et le forage de trous avec ou sans filets (à moins de dispositions spéciales pour les produits percés ou forés), le décapage de quelques parties, l’application d’une couche rugueuse de peinture à l’huile ou de goudron, ainsi que l’en duit au graphite.
[76] Anmerkungen zu Abschnitt XXVI.
1. Die auf Schmiedeeisen bezüglichen Bestimmungen kommen in gleicher Weise auf Stahl zur Anwendung, soweit im Tarif nicht ausdrücklich eine unterschiedliche Behandlung vorgesehen ist.
2. Gegenstände aus schmiedbarem Guß werden wie Waren aus Schmiedeeisen oder Stahl verzollt.
3. Ohne Einfluß auf die Verzollung bleibt: das Anschneiden von Gewinden an Rohrenden, Schrauben und Muttern, das Vorarbeiten zum Zwecke der Prüfung der Gegenstände auf Fehlerfreiheit (Vorschruppen), das Beseitigen von Gußnähten und Ansätzen, das Ebnen von Bruchflächen sowie das Abstechen der verlorenen Köpfe, das Ausstechen von Nietlöchern und das Einbohren von Löchern mit oder ohne Schraubengewinde (soweit nicht für gelochte und gebohrte Erzeugnisse besondere Bestimmungen getroffen sind), das Blankscheuern einzelner Teile, ein rauher Ölfarben- oder Teeranstrich sowie das Überstreichen mit Graphit.
[77]
503 Vélocipèdes (bicycles et tricycles) et leurs parties détachées: 503 Fahrräder (Zwei- und Dreiräder) und deren Teile:
vélocipèdes (bicycles et tricycles), importés en pièces montées 100 kilogr. 150 Fahrräder (Zwei- und Dreiräder), in zusammengesetztem Zustande eingeführt 100 kg 150
parties détachées de vélocipèdes 100 kilogr. 200 Teile von Fahrrädern 100 kg 200
Remarque aux Nos. 503 et 505. Les tuyaux et chapes pour les vélocipèdes ainsi que pour les automobiles, importés séparément, seront taxés d’après le No. 313. Anmerkung zu Nr. 503 und 505. Abgesondert für sich eingeführte Luftschläuche und Laufmäntel für Fahrräder und Automobile werden nach Nr. 313 verzollt.
ex 512 Pianos à queue la pièce 130 aus 512 Flügel 1 Stück 130
513 Pianinos, petites orgues à touches, harmoniums et fisharmonicas la pièce 50 513 Pianinos, kleine Orgeln mit Tasten, Harmoniums und Fisharmonikas 1 Stück 50
514 Violons, guitares, mandolines, cythares, cymbales, mandolines dites „tambours“ et harpes la pièce 3 514 Violinen, Gitarren, Mandolinen, Zithern, Zimbeln, sogenannte Tamburmandolinen und Harfen 1 Stück 3
515 Violoncelles, basses et contre-basses, instruments de musique métalliques à vent la pièce 5 515 Cellos, Bässe und Kontrabässe, Blasinstrumente aus Metall 1 Stück 5
516 Flûtes, clarinettes, flageolets et autres instruments de musique en bois à vent, combinés avec toutes autres matières, harmonicas, accordéons et aristons la pièce 2 516 Flöten, Klarinetten, Flageoletts und andere Blasinstrumente aus Holz in Verbindung mit anderen Stoffen aller Art, Harmonikas, Akkordions und Aristons 1 Stück 2
Remarque aux Nos. 512–519. Tous les instruments de musique servant de jouets tomberont sous le régime du numéro 534.
Les harmonicas de bouche seront tarifés comme jouets, quelle que soit leur qualité.
Anmerkung zu Nr. 512–519. Alle als Kinderspielzeug dienenden Musikinstrumente werden nach Nr. 534 verzollt.
Mundharmonikas werden ohne Rücksicht auf ihre Beschaffenheit wie Kinderspielzeug verzollt.
520 Parties détachées d’instruments de musique de toutes sortes 100 kilogr. 10 520 Teile von Musikinstrumenten aller Art 100 kg 10
Remarque au No. 520. Les plaques (lames) pour grammophones et pour autres instruments mécaniques de musique tombent sous ce numéro. Anmerkung zu Nr. 520. Unter diese Nummer fallen Platten (Scheiben) für Grammophone und für andere mechanische Musikinstrumente.
533 Objets divers de mercerie (Kurzwaren) dans la composition desquels n’entrent que des matières communes [78] 1 kilogr. 1,75 533 Kurzwaren, nur aus gewöhnlichen Stoffen hergestellt [79] 1 kg 1,75
534 Jouets d’enfants: 534 Kinderspielzeug:
a) en caoutchouc, en bois, en papier, en carton, en cuivre, en fer-blanc, en verre, en faïence, en porcelaine, en métaux communs, à l’exception de ceux dans la composition desquels rentrent de l’ivoire, de l’ambre, de l’écaillé, de la nacre, de l’écume de mer, de l’agate véritable et des métaux précieux 100 kilogr. 135 a) aus Kautschuk, Holz, Papier, Pappe, Kupfer, Weißblech, Glas, Steingut, Porzellan und unedlen Metallen, nicht in Verbindung mit Elfenbein, Bernstein, Schildpatt, Perlmutter, Meerschaum, echtem Achat und edlen Metallen 100 kg 135
b) en matières communes, mais en combinaison avec de l’ambre, de l’écaillé, de la nacre, de l’ivoire, de l’agate véritable, de l’écume de mer, du cuir fin, des métaux précieux et pierres précieuses ou demi-précieuses, à l’exception de ceux faits entièrement en or ou en argent, ou bien dans la composition des quels l’or et l’argent prédominent 100 kilogr. 135 b) aus gewöhnlichen Stoffen, jedoch in Verbindung mit Bernstein, Schildpatt, Perlmutter, Elfenbein, echtem Achat, Meerschaum, feinem Leder, edlen Metallen, Edel- und Halbedelsteinen, mit Ausnahme desjenigen, das entweder ganz oder zum mindesten vorherrschend aus Gold oder Silber hergestellt ist 100 kg 135
541 Eléments pour sonneries électriques 100 kilogr. 10 541 Elemente für elektrische Läutewerke 100 kg 10
Remarque au No. 541: Suivront le régime de ce numéro les éléments électriques de tous genres et à toute destination. Anmerkung zu Nr. 541: Nach dieser Nummer werden elektrische Elemente aller Art und jedweder Bestimmung verzollt.
543 Ouvrages en asbeste (amiante) de toutes sortes, combinés ou non avec d’autres matières 100 kilogr. 15 543 Waren aus Asbest (Amiant) aller Art, auch in Verbindung mit anderen Stoffen 100 kg 15
Dispositions générales au Tarif C.
1. En tant que la taxe d’un article dépend de la taxation d’un autre article prévu dans le tarif C, cette taxe sera calculée d’après le taux admis par le Traité et non d’après la taxe du tarif général bulgare.
2. Seront considérées comme matières communes dans le sens de ce tarif, exception faite pour le numéro 533, toutes les matières excepté l’ambre, l’ivoire, l’écaillé, la nacre, l’agate véritable, l’écume de mer, les métaux précieux, le corail véritable, les perles, les pierres fines et demi-fines.
Allgemeine Bestimmungen zum Tarif C.
1. Insoweit der Zollsatz einer Ware vom Zollsatz einer anderen im Tarif C aufgeführten Ware abhängig ist, wird der erstere Zollsatz nach dem durch den Vertrag festgesetzten Satz und nicht nach dem Satz des bulgarischen allgemeinen Tarifs berechnet.
2. Als gewöhnliche Stoffe im Sinne dieses Tarifs, abgesehen von der Nummer 533, werden alle Stoffe angesehen, mit Ausnahme von Bernstein, Elfenbein, Schildpatt, Perlmutter, echtem Achat, Meerschaum, edlen Metallen, echten Korallen, Perlen, Edelsteinen und Halbedelsteinen.


[80]

  (Übersetzung.)
Protocole final. Schlußprotokoll.
_____________ _____________
Au moment de procéder à la signature du Traité de commerce, de douane et de navigation, conclu en date de ce jour à Berlin entre l’Allemagne et la Bulgarie, les Soussignés sont convenus de ce qui suit: Im Begriffe zur Unterzeichnung des zu Berlin am heutigen Tage abgeschlossenen Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrags zwischen Deutschland und Bulgarien zu schreiten, sind die Unterzeichneten über folgende Punkte übereingekommen:

A l’article 1.[Bearbeiten]

Il est entendu que les lois, ordonnances et règlements en matière de commerce et d’industrie comprennent les lois, ordonnances et règlements en matière de police commerciale, industrielle, douanière et de ports.

Zu Artikel 1.[Bearbeiten]

Es besteht Einverständnis darüber, daß die Gesetze, Erlasse und Verordnungen auf dem Gebiete des Handels und der Gewerbe die Gesetze, Erlasse und Verordnungen auf dem Gebiete der Handels-, Gewerbe-, Zoll- und Hafenpolizei umfassen.

A l’article 4.[Bearbeiten]

Pour pouvoir exercer en Bulgarie le droit prévu à l’alinéa 1 de l’article 4, les personnes y désignées devront être munies, conformément à l’article 6 de la loi bulgare du 26 mars/8 avril 1905 sur les commis-voyageurs, d’une patente spéciale dont la taxe au profit de l’État ne dépassera pas 150 francs pour toute l’année et 100 francs pour six mois, si le commis-voyageur représente une seule maison commerciale. Lorsqu’il en représente plus d’une, cette taxe est majorée encore de 100 francs pour toute l’année et de 50 francs pour six mois.

Zu Artikel 4.[Bearbeiten]

Um in Bulgarien das im Abs. 1 von Artikel 4 vorgesehene Recht ausüben zu können, müssen die daselbst benannten Personen entsprechend dem Artikel 6 des bulgarischen Gesetzes vom 26. März/8. April 1905 über die Handlungsreisenden mit einem besonderen Gewerbescheine versehen sein, dessen zu Gunsten des Staates erhobene Gebühr 150 Franken für das ganze Jahr und 100[1] Franken für sechs Monate nicht übersteigen soll, wenn der Handlungsreisende nur ein Handelshaus vertritt. Wenn er mehr als eines vertritt, wird diese Gebühr noch um 100 Franken für das ganze Jahr und um 50 Franken für sechs Monate erhöht.
Il est entendu que les taxes prévues à l’alinéa 1 ne frapperont que la maison commerciale et que, par conséquent, cette taxe ne sera payée qu’une fois, n’importe que la maison commerciale envoie un ou plusieurs voyageurs à son service.
Es besteht Einverständnis darüber, daß die in Abs. 1 vorgesehenen Gebühren nur das Handelshaus treffen sollen, und daß infolgedessen die Gebühr nur einmal zu entrichten ist, ohne [81] Rücksicht darauf, ob das Handelshaus einen oder mehrere Reisende in seinen Diensten entsendet.

A l’article 5.[Bearbeiten]

Il est entendu que les ressortissants allemands en Bulgarie, comme locataires d’immeubles, jouiront de l’exemption du logement militaire, mais non des autres prestations et réquisitions militaires auxquelles les nationaux et les ressortissants de la nation la plus favorisée pourront être soumis dans cette même qualité.

Zu Artikel 5.[Bearbeiten]

Man ist darüber einig, daß die deutschen Reichsangehörigen in Bulgarien als Mieter von unbeweglichen Sachen von der Einquartierung befreit sind, nicht aber von den sonstigen militärischen Leistungen und Anforderungen, zu denen die Inländer und die Angehörigen der meistbegünstigten Nation in dieser nämlichen Eigenschaft herangezogen werden können.
Il est entendu que, s’il y a des doutes sur la nationalité d’un conscrit, celui-ci, avant que sa nationalité ne soit établie, ne pourra être contraint à se soumettre ni à des prestations militaires ni surtout à la visite médicale, requise pour la conscription.
Man ist darüber einig, daß, falls über die Staatsangehörigkeit eines Militärpflichtigen Zweifel bestehen, dieser vor Feststellung seiner Staatsangehörigkeit weder zu militärischen Leistungen, noch insbesondere zu der für die Aushebung erforderlichen ärztlichen Untersuchung herangezogen werden kann.

A l’article 6.[Bearbeiten]

Sous la réserve, prévue à l’alinéa 2 numéro 3 de l’article 6 du présent Traité, le Gouvernement Impérial d’Allemagne admettra le transit de viande fraîche ou préparée, produite en Bulgarie et expédiée de ce pays en droiture, contre l’observation des mesures prophylactiques vétérinaires, requises par les lois, règlements ou ordonnances en vigueur ou à émettre par les autorités allemandes.

Zu Artikel 6.[Bearbeiten]

Unter dem im Abs. 2, Ziffer 3 des Artikels 6 des gegenwärtigen Vertrags vorgesehenen Vorbehalte wird die Kaiserlich Deutsche Regierung die Durchfuhr von frischem oder zubereitetem Fleische, das bulgarischen Ursprunges ist und von dort unmittelbar versandt wird, bei Beobachtung der veterinären Vorbeugungsmaßregeln, welche durch die bestehenden oder von den deutschen Behörden zu erlassenden Gesetze, Anweisungen und Verordnungen erforderlich werden, zulassen.
Sous la même réserve la viande, produite en Bulgarie, qui pourra être considérée comme préparée dans le sens de la loi allemande sur l’inspection de la viande du 3 juin 1900, sera admise à l’entrée en Allemagne conformément aux dispositions prévues par ladite loi.
Unter dem gleichen Vorbehalte wird Fleisch bulgarischen Ursprunges, das im Sinne des deutschen Gesetzes über die Fleischbeschau vom 3. Juni 1900 als zubereitet angesehen werden kann, zur Einfuhr in Deutschland nach Maßgabe der Bestimmungen dieses Gesetzes zugelassen werden. [82]

A l’article 8.[Bearbeiten]

En vue des dispositions en vigueur en Allemagne, concernant le service des renseignements officiels en matière de douane, le Gouvernement Bulgare est prêt à adopter, aussitôt que faire se pourra, des dispositions par lesquelles les importateurs seront à même d’obtenir par voie officielle des renseignements à l’égard du traitement douanier des marchandises à leur entrée en Bulgarie.

Zu Artikel 8.[Bearbeiten]

Im Hinblick auf die in Deutschland in Kraft befindlichen Vorschriften, betreffend die Erteilung von amtlichen Auskünften in Zollsachen, ist die Bulgarische Regierung bereit, sobald als möglich Bestimmungen zu treffen, durch welche die Importeure in den Stand gesetzt werden, auf amtlichem Wege über die Zollbehandlung von nach Bulgarien einzuführenden Waren Auskunft zu erhalten.
Il est entendu que la date de l’exécution de cette disposition sera remise au Gouvernement Bulgare.
Es besteht Einverständnis darüber, daß der Zeitpunkt der Ausführung dieser Bestimmung dem Ermessen der Bulgarischen Regierung überlassen wird.
Les échantillons sans valeur, importés en Bulgarie par la poste, ne seront soumis à la révision douanière que dans le cas où les circonstances concrètes font soupçonner l’intention de frauder les droits.
Muster ohne Wert, welche mit der Post nach Bulgarien eingeführt werden, sollen nur dann der zollamtlichen Durchsicht unterworfen werden, wenn bestimmte Umstände die Absicht einer Zollhinterziehung vermuten lassen.

Aux articles 14–19.[Bearbeiten]

Il sera permis aux compagnies de navigation et aux propriétaires de bateaux allemands, faisant un service régulier de transport, de louer dans le rayon des ports, pour leurs bureaux, ateliers et magasins, des terrains, même appartenant à l’État, et contre un prix convenable, lorsqu’il n’en aura pas besoin pour d’autres usages. Il reste entendu que lesdits magasins seront considérés comme entrepôts dès qu’ils répondront aux exigences légales.

Zu Artikel 14 bis 19.[Bearbeiten]

Den Schiffahrtsgesellschaften und den Eigentümern der deutschen Schiffe, welche einen regelmäßigen Frachtdienst versehen, soll es gestattet sein, in den Hafenbezirken die für ihre Geschäftsräume, Werkstätten und Lager nötigen Grundstücke, und zwar auch staatliche, gegen einen angemessenen Preis zu mieten, sofern der Staat ihrer nicht zu anderen Zwecken bedarf. Es besteht Einverständnis darüber, daß die gedachten Lager, sobald sie den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, als zollamtliche Niederlagen gelten sollen.
Il est entendu que les navires allemands et les marchandises allemandes, importées par voie d’eau ou par terre, après avoir acquitté les droits d’entrée, ne seront soumis en Bulgarie à aucun droit additionnel ou à des taxes accessoires nouvelles ou supérieures à celles qui existent actuellement à l’égard des marchandises et navires nationaux et de ceux de la nation la plus favorisée, savoir:
Es besteht Einverständnis darüber, daß die deutschen Schiffe und die auf dem Wasser- oder Landwege eingeführten deutschen Waren nach Entrichtung des Eingangszolls in Bulgarien keinem Zuschlagszoll oder neuen oder höheren [83] Zuschlagsgebühren unterworfen werden sollen, als jenen, welche zur Zeit für einheimische Waren und Schiffe sowie für solche der meistbegünstigten Nation bestehen, nämlich:
1° Le droit de plombage, à savoir:
1. Die Plombengebühr und zwar:
a) 30 centimes pour chaque grand plomb, la ficelle y comprise, et
a) 30 Centimes für jede große Plombe einschließlich der Schnur und
b) 5 centimes pour chaque petit plomb ou cachet, la ficelle y comprise.
b) 5 Centimes für jede kleine Plombe oder jedes Siegel einschließlich der Schnur.
2° Il est perçu une taxe de 10 centimes pour chaque exemplaire des imprimés suivants, fournis par la douane:
2. Eine Gebühr von 10 Centimes wird für jedes Stück der folgenden von der Zollbehörde gelieferten Drucksachen erhoben:
a) manifeste ou extrait de manifeste,
a) Manifest oder Manifestauszug,
b) déclarations en douanes,
b) Zollerklärungen,
c) feuilles délivrées pour les marchandises transportées d’un port bulgare dans un autre port bulgare,
c) Scheine, welche für die von einem bulgarischen Hafen nach einem anderen bulgarischen Hafen verschickten Waren ausgestellt worden sind,
d) feuilles de transit,
d) Durchfuhrscheine,
e) feuilles de transport délivrées par les bureaux de douane d’entrée pour les marchandises devant être dédouanées par un autre bureau de douane.
e) Beförderungsscheine, welche von den Eingangszollämtern für Waren ausgestellt worden sind, die von einem anderen Zollamt verzollt werden sollen.
3° Une taxe de 5 centimes est perçue pour chaque exemplaire de quittance imprimée, délivrée par la douane.
3. Eine Gebühr von 5 Centimes wird für jede von der Zollbehörde ausgestellte gedruckte Empfangsbestätigung erhoben.
Il est également perçu une taxe de 5 centimes pour tous les autres imprimés fournis par la douane.
Ebenso wird eine Gebühr von 5 Centimes für alle anderen von der Zollbehörde gelieferten Drucksachen erhoben.
4° Le droit de timbre est perçu conformément à la loi sur les timbres en vigueur.
4. Die Stempelgebühr wird nach Maßgabe des geltenden Stempelgebührengesetzes erhoben.
Cependant les navires allemands entrant dans ou sortant de plusieurs ports bulgares après avoir payé une fois le droit de timbre sur les manifestes généraux d’entrée ou de sortie dans le premier port ne payeront qu’une taxe supplémentaire d’un franc sur les extraits de manifestes d’entrée et de 50 centimes sur les manifestes additionnels de sortie.
Indessen sollen die deutschen Schiffe, welche in mehrere bulgarische [84] Häfen einlaufen oder aus solchen auslaufen, nach einmaliger Entrichtung des Stempels für die allgemeinen Einlauf- oder Auslaufmanifeste im ersten Hafen nur eine Ergänzungsgebühr von einem Frank für die Auszüge aus den Einlaufmanifesten und von 50 Centimes für die Auslaufzusatzmanifeste entrichten.
5° La taxe pour l’inspection des bestiaux; les taxes (béglik) sur les moutons.
5. Die Gebühr für Viehbeschau; die Hammelgebühr (beglik).
6° Les taxes sur les navires de commerce, fréquentant les ports de Bulgarie, approuvées par la XXVIe décision du conseil des Ministres, prise dans la séance du 28 février 1904, protocole No. 21.
6. Die durch die XXVI. Entscheidung des Ministerrats in der Sitzung von 28. Februar 1904, Protokoll Nummer 21, bestätigten Abgaben von Handelsfahrzeugen, welche bulgarische Häfen anlaufen.
7° Les droits de magasinage, perçus conformément à l’article 64 de la loi bulgare sur les douanes.
7. Die Lagergebühren, welche gemäß Artikel 64 des bulgarischen Zollgesetzes erhoben werden.
8° Le droit de statistique:
8. Die statistische Gebühr:
a) 10 centimes par colis à l’exception des envois postaux,
a) 10 Centimes vom Colli mit Ausnahme der Postsendungen,
b) 15 centimes les 1000 kilogrammes des marchandises chargées en vrac,
b) 15 Centimes für je 1000 Kilogramm unverpackt geladene Waren,
c) 10 centimes par tête de bétail.
c) 10 Centimes für jedes Stück Vieh.
9° Le droit de ½ % ad valorem sur les marchandises tant à l’importation qu’à l’exportation, conformément au règlement du 28 mars 1885, No. 61.
9. Der ½prozentige Wertzoll von Waren sowohl bei der Einfuhr wie bei der Ausfuhr, gemäß der Verordnung vom 28. März 1885 Nummer 61.
De même, il est entendu que des droits additionnels ou taxes accessoires, autres que ceux prévus ci-dessus, ne pourront être établies en Bulgarie sur les navires et marchandises que dans le seul but d’améliorer les ports et de favoriser l’exécution de certains travaux publics, destinés à faciliter le chargement ou le déchargement des marchandises et cela dans les conditions, bien entendu, des lois et règlements spéciaux, publiés à ce sujet.
Ebenso besteht Einverständnis darüber, daß andere als die oben vorgesehenen Zuschlagszölle oder Nebengebühren in Bulgarien für Schiffe und Waren nur zu dem einzigen Zwecke eingeführt werden können, um die Häfen zu verbessern und die Ausführung bestimmter öffentlicher Arbeiten zu fördern, welche das Einladen [85] und Ausladen von Waren erleichtern sollen, all dies aber wohl verstanden nur unter den Bedingungen, welche in den hierüber ergangenen Gesetzen und besonderen Verordnungen enthalten sind.

A l’article 22.[Bearbeiten]

A l’égard de la procédure dans les cas où l’arbitrage a lieu d’après les deux premiers alinéas de l’article 22, les Parties contractantes sont convenues de ce qui suit:

Zu Artikel 22.[Bearbeiten]

Über das Verfahren in den Fällen, in denen auf Grund der beiden ersten Absätze des Artikels 22 ein schiedsgerichtlicher Austrag stattfindet, wird zwischen den vertragschließenden Teilen folgendes vereinbart:
Au premier cas d’arbitrage, le tribunal arbitral siégera dans le territoire de la Partie contractante défenderesse, au second cas dans le territoire de l’autre Partie contractante, et ainsi de suite alternativement dans l’un et dans l’autre territoire. La Partie, sur le territoire de laquelle siégera le tribunal, désignera le lieu du siège. Elle aura la charge de fournir les locaux, les employés de bureau et le personnel de service, nécessaires pour le fonctionnement du tribunal.
Beim ersten Streitfalle hat das Schiedsgericht seinen Sitz im Gebiete des beklagten vertragschließenden Teiles, beim zweiten Streitfall im Gebiete des anderen vertragschließenden Teiles und so fortan abwechselnd in dem einen oder dem anderen Gebiete. Derjenige Teil, in dessen Gebiet das Schiedsgericht zusammenzutreten hat, bestimmt den Ort des Gerichtssitzes. Er hat für die Stellung der Räumlichkeiten, der Schreibkräfte und des Dienstpersonals zu sorgen, deren das Schiedsgericht für seine Tätigkeit bedarf.
Le tribunal sera présidé par le surarbitre. Les décisions seront prises à la majorité de voix.
Der Obmann ist Vorsitzender des Schiedsgerichts. Die Entscheidungen ergehen nach Stimmenmehrheit.
Les Parties contractantes s’entendront, ou le cas échéant ou une fois pour toutes, sur la procédure du tribunal arbitral. A défaut d’une telle entente, la procédure sera réglée par le tribunal même. La procédure pourra se faire par écrit, si aucune des Parties contractantes ne soulève d’objection; dans ce cas la disposition de l’alinéa 1 peut être modifiée.
Die vertragschließenden Teile werden sich im gegebenen Falle oder ein- für allemal über das Verfahren des Schiedsgerichts verständigen. In Ermangelung einer solchen Verständigung wird das Verfahren von dem Schiedsgerichte selbst bestimmt. Das Verfahren kann schriftlich sein, wenn keiner der vertragschließenden Teile Einspruch erhebt; in diesem Falle kann von der Bestimmung des Abs. 1 abgewichen werden. [86]
Pour la citation et l’audition des témoins et des experts, les autorités de chacune des Parties contractantes, sur la réquisition du tribunal arbitral à adresser au Gouvernement respectif, prêteront leur assistance de la même manière que sur les réquisitions des tribunaux civils du pays.
Hinsichtlich der Ladung und der Vernehmung von Zeugen und Sachverständigen werden die Behörden jedes der vertragschließenden Teile, auf das vom Schiedsgericht an die betreffende Regierung zu richtende Ersuchen, in derselben Weise Rechtshilfe leisten wie auf die Ersuchen der inländischen Zivilgerichte.
Les Parties contractantes s’entendront sur la répartition des frais, soit à l’occasion de chaque arbitrage, soit par une disposition applicable à tous les cas. A défaut d’entente, l’article 57 de la Convention de la Haye du 29 juillet 1899 sera appliqué.
Die vertragschließenden Teile werden sich im einzelnen Falle oder ein für allemal über die Verteilung der Kosten verständigen. In Ermangelung einer Verständigung soll Artikel 57 des Haager Abkommens vom 29. Juli 1899 zur Anwendung gelangen.
En foi de quoi les Plénipotentiaires soussignés ont dressé le présent Protocole qui sera considéré comme approuvé et sanctionné par les Gouvernements respectifs, sans autre ratification spéciale, par le seul fait de l’échange des ratifications du Traité auquel il se rapporte, et y ont apposé leurs signatures.
Zu Urkund dessen haben die unterzeichneten Bevollmächtigten das gegenwärtige Protokoll, welches ohne besondere Ratifikation, auf Grund der bloßen Tatsache des Austausches der Ratifikationen zu dem Vertrage, auf den es sich bezieht, als von den betreffenden Regierungen genehmigt und bestätigt gelten soll, aufgenommen und dasselbe mit ihren Unterschriften versehen.
Fait à Berlin, le 1er août mil-neuf-cent-cinq.
So geschehen zu Berlin, den 1. August eintausendneunhundertundfünf.
v. Mühlberg.
Général Nikyphoroff.
Prof. Georg A. Danaïloff.
J. Tchacaloff.
R. Kosseff.

Berichtigung[Bearbeiten]

Die Berichtigung gemäß Deutsches Reichsgesetzblatt 1906, Nr. 6, S. 142 [142] wurde im Text eingearbeitet.

  1. Vorlage: 75