Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Rumänien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Rumänien.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1894, Nr. 1, Seite 1 - 106
Fassung vom: 21. Oktober 1893
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 3. Januar 1894
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[1]



(Nr. 2139.) Handels-, Zoll- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und Rumänien. Vom 21. Oktober 1893.

(Uebersetzung.)
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand d’une part, et Sa Majesté le Roi de Roumanie d’autre part, désirant développer les relations commerciales entre l’Allemagne et la Roumanie par la conclusion d’un nouveau traité de commerce, de douane et de navigation, sont entrés en négociations à cet effet et ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, einerseits, und Seine Majestät der König von Rumänien andererseits, von dem Wunsche geleitet, die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Rumänien durch den Abschluß eines neuen Handels-, Zoll- und Schifffahrtsvertrages zu fördern, haben zu diesem Zweck Unterhandlungen eröffnen lassen und zu Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur Adolphe Baron Marschall de Bieberstein, Son Conseiller Intime Actuel, Secrétaire d’Etat du Département des Affaires Etrangères,
Allerhöchstihren Wirklichen Geheimen Rath, Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Herrn Adolf Freiherrn Marschall von Bieberstein,
et
und
Sa Majesté, le Roi de Roumanie:
Seine Majestät der König von Rumänien:
Monsieur Grégoire J. Ghika, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse,
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigen Minister bei Seiner Majestät [2] dem Deutschen Kaiser, König von Preußen, Herrn Gregor J. Ghika,
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs respectifs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des ARTICLEs suivants: welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

ARTICLE 1.[Bearbeiten]

Il y aura pleine liberté de commerce et de navigation entre les deux Pays; les ressortissants des Parties contractantes ne seront pas soumis à raison de leur commerce et de leur industrie dans les ports, villes et autres lieux du Pays respectif, soit qu’ils s’y établissent, soit qu’ils y résident temporairement, à des droits, taxes, impôts ou patentes, sous quelque dénomination que ce soit, autres ni plus élevés que ceux qui seront perçus sur les nationaux; les privilèges, immunités et autres faveurs dont jouiraient en matière de commerce et d’industrie les ressortissants de l’une des Parties contractantes, seront communs à ceux de l’autre.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Zwischen beiden Ländern soll vollständige Freiheit des Handels und der Schiffahrt bestehen; die Angehörigen der vertragschließenden Theile sollen hinsichtlich ihres Handels und ihres Gewerbes in den Häfen, Städten und an anderen Orten des betreffenden Landes, sei es, daß sie sich daselbst niederlassen, sei es, daß sie sich zeitweilig dort aufhalten, keinen anderen oder höheren Steuern, Abgaben, Auflagen oder Gewerbegebühren unterworfen werden, als denjenigen, welche von den Inländern erhoben werden; die Vorrechte, Befreiungen und andere Vergünstigungen, welche die Angehörigen des einen der vertragschließenden Theile in Bezug auf Handel und Gewerbe genießen, sollen auch den Angehörigen des anderen Theiles zustehen.
Les dispositions précédentes ne sont pas applicables aux pharmaciens, aux courtiers de commerce et agents de change, aux colporteurs et autres personnes qui professent une industrie ambulante; ces industriels jouiront du même traitement que les ressortissants, exerçant la même profession, de l’Etat le plus favorisé.
Die vorstehenden Bestimmungen finden keine Anwendung auf Apotheker, Handels- und Börsenmakler, Hausirer und andere Personen, welche ein im Umherziehen ausgeübtes Gewerbe betreiben; diese Gewerbetreibenden sollen ebenso behandelt werden, wie die Angehörigen des meistbegünstigten Staates, welche dasselbe Gewerbe betreiben.

ARTICLE 2.[Bearbeiten]

Pour ce qui concerne le droit d’acquérir, de posséder ou d’aliéner toute espèce de propriété mobilière ou immobilière, les Allemands en Roumanie et les Roumains en Allemagne jouiront des droits des sujets de l’Etat le plus favorisé, sans être assujettis à des taxes, impôts ou charges, sous quelque dénomination que ce soit, autres ou plus élevés que ceux qui sont ou seront établis sur les nationaux.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Bezüglich des Rechts, jede Art von beweglichem oder unbeweglichem Eigenthum zu erwerben, zu besitzen oder zu [3] veräußern, sollen die Deutschen in Rumänien und die Rumänen in Deutschland die Rechte der Angehörigen des meistbegünstigten Staates genießen, ohne anderen oder höheren Abgaben, Auflagen oder Lasten, unter welcher Benennung es auch sei, zu unterliegen, als jenen, welche von den Inländern gegenwärtig oder künftig erhoben werden.
Ils pourront de même exporter librement le produit de la vente de leur propriété et leurs biens en général, sans être tenus à payer des droits autres ou plus élevés que ceux que les nationaux auraient à acquitter en pareille circonstance.
Ebenso sollen sie den Erlös aus dem Verkaufe ihres Eigenthums und ihr Vermögen überhaupt frei ausführen können, ohne zur Entrichtung anderer oder höherer Abgaben verpflichtet zu sein, als derjenigen, welche die Inländer unter gleichen Verhältnissen zu entrichten haben würden.

ARTICLE 3.[Bearbeiten]

Les négociants, fabricants et autres industriels qui prouvent, par l’exhibition d’une carte de légitimation industrielle délivrée par les autorités de leur Pays, que dans l’Etat où ils ont leur domicile, ils sont autorisés à exercer leur commerce ou industrie et qu’ils acquittent les taxes et impôts légaux, auront le droit personnellement, ou par des voyageurs à leur service, de faire des achats dans les territoires de l’autre Partie contractante, chez des négociants ou dans les locaux de vente publics ou chez les personnes qui produisent ces marchandises. Ils pourront aussi prendre des commandes, même sur échantillons, chez les négociants ou autres personnes dans l’exploitation industrielle desquels les marchandises du genre offert trouvent leur emploi. Ni dans un cas ni dans l’autre, ils ne seront astreints à acquitter pour cela une taxe spéciale.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Kaufleute, Fabrikanten und andere Gewerbetreibende, welche sich durch Vorlegung einer von den Behörden des Heimathlandes ausgefertigten Gewerbe-Legitimationskarte darüber ausweisen, daß sie in dem Staate, wo sie ihren Wohnsitz haben, zum Handels- oder Gewerbebetrieb berechtigt sind und die gesetzlichen Steuern und Abgaben entrichten, sollen befugt sein, persönlich oder durch in ihren Diensten stehende Reisende in dem Gebiete des anderen vertragschließenden Theiles bei Kaufleuten oder in offenen Verkaufsstellen oder bei solchen Personen, welche die Waaren produziren, Waareneinkäufe zu machen. Sie sollen ferner befugt sein, bei Kaufleuten oder anderen Personen, in deren Gewerbebetrieb Waaren der angebotenen Art Verwendung finden, Bestellungen, auch unter Mitführung von Mustern, aufzusuchen. Weder im einen noch im andern Falle sollen sie hierfür eine besondere Abgabe entrichten müssen. [4]
Les industriels (voyageurs de commerce) munis d’une carte de légitimation industrielle ont le droit d’avoir avec eux des échantillons mais non des marchandises.
Die mit einer Gewerbe-Legitimationskarte versehenen Gewerbetreibenden (Handlungsreisenden) dürfen wohl Waarenmuster, aber keine Waaren mit sich führen.
Les cartes de légitimation industrielle devront être établies conformément au modèle de l’annexe A.
Die Ausfertigung der Gewerbe-Legitimationskarten soll nach dem in der Anlage A enthaltenen Muster erfolgen.
Les Parties contractantes se donneront réciproquement connaissance des autorités chargées de délivrer les cartes de légitimation, ainsi que des dispositions auxquelles les voyageurs doivent se conformer dans l’exercice de leur commerce.
Die vertragschließenden Theile werden sich gegenseitig Mittheilung darüber machen, welche Behörden zur Ertheilung von Gewerbe-Legitimationskarten befugt sein sollen, und welche Vorschriften von den Reisenden bei Ausübung des Gewerbebetriebes zu beachten sind.
Les dispositions ci-dessus ne sont pas applicables aux industries ambulantes, non plus qu’au colportage et à la recherche des commandes chez des personnes n’exerçant ni commerce ni industrie.
Die obigen Bestimmungen finden keine Anwendung auf den Gewerbebetrieb im Umherziehen, einschließlich des Hausirhandels und des Aufsuchens von Bestellungen bei Personen, welche nicht Handel oder Gewerbe treiben.
Les objets passibles d’un droit de douane qui seront importés comme échantillons par les voyageurs de commerce seront, de part et d’autre, admis en franchise de droits d’entrée et de sortie, à la condition que ces objets, sans avoir été vendus, soient réexportés dans un délai fixé à l’avance, et que l’identité des objets importés et réexportés ne soit pas douteuse.
Für zollpflichtige Gegenstände, welche als Muster von den Handlungsreisenden eingeführt werden, wird beiderseits Befreiung von Eingangs- und Ausgangsabgaben zugestanden, unter der Voraussetzung, daß diese Gegenstände binnen einer im Voraus zu bestimmenden Frist unverkauft wieder ausgeführt werden, und die Identität der ein- und wieder ausgeführten Gegenstände außer Zweifel steht.
La réexportation des échantillons devra être garantie dans les deux Pays à l’entrée, soit par le dépôt du montant des droits de douane respectifs, soit par cautionnement.
Die Wiederausfuhr der Muster muß in beiden Ländern bei der Einfuhr durch Hinterlegung des Betrages der bezüglichen Zollgebühren oder durch Sicherstellung gewährleistet werden.
Les ressortissants de l’une des Parties contractantes se rendant aux foires ou marchés sur les territoires de l’autre, à l’effet d’y exercer leur commerce ou d’y débiter leurs produits, seront réciproquement traités comme les nationaux et ne seront pas soumis à des taxes plus élevées que celles perçues de ces derniers.
Die Angehörigen des einen der vertragschließenden Theile, welche sich in das Gebiet des anderen zum Besuche der Messen und Märkte begeben, um dort ihren Handel zu treiben oder daselbst ihre Erzeugnisse abzusetzen, werden [5] wechselseitig wie die Inländer behandelt und keinen anderen oder höheren als den von letzteren erhobenen Abgaben unterworfen werden.

ARTICLE 4.[Bearbeiten]

Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes seront exempts, sur le territoire de l’autre, de tout service militaire et de toute prestation militaire, ainsi que de toutes réquisitions extraordinaires qui seraient établies par suite de circonstances exceptionnelles.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Die Angehörigen eines jeden der vertragschließenden Theile sollen im Gebiete des anderen von jedem Militärdienste und von jeder militärischen Leistung, sowie von allen außerordentlichen Anforderungen, welche in Folge außergewöhnlicher Umstände gestellt werden, befreit sein.
Sont toutefois exceptées les charges qui sont attachées à la possession à titre quelconque d’un bien-fonds, ainsi que les prestations et les réquisitions militaires auxquelles tous les nationaux peuvent être appelés à se soumettre comme propriétaires, fermiers ou locataires d’immeubles.
Ausgenommen hiervon sind jedoch die an irgend eine Art des Besitzes unbeweglichen Vermögens geknüpften Lasten, sowie die militärischen Leistungen und Anforderungen, zu welchen alle Inländer als Eigenthümer, Pächter oder Miether unbeweglicher Güter herangezogen werden können.
Ils seront dispensés également de toute fonction officielle obligatoire, judiciaire, administrative ou municipale quelconque.
Auch sollen sie von jedem zwangsweisen Amtsdienste in der Rechtspflege, Staats- oder Gemeindeverwaltung befreit sein.

ARTICLE 5.[Bearbeiten]

Les Parties contractantes s’engagent à n’entraver nullement le commerce réciproque des deux Pays par des prohibitions à l’importation, à l’exportation ou au transit qui ne soient appliquées en même temps à toutes les autres nations, ou du moins à toutes celles qui se trouveraient dans les mêmes circonstances.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Theile verpflichten sich, den gegenseitigen Verkehr zwischen beiden Ländern durch keinerlei Einfuhr-, Ausfuhr- oder Durchfuhrverbot zu hemmen, welches nicht gleichzeitig auf alle anderen Nationen oder doch auf alle diejenigen zur Anwendung gebracht wird, welche sich in denselben Verhältnissen befinden.
Toutefois, dans des circonstances exceptionnelles, l’importation, l’exportation et le transit des provisions de guerre pourront être défendus sans égard à la disposition précédente.
Unter außergewöhnlichen Umständen kann jedoch ohne Rücksicht auf die vorhergehende Bestimmung die Einfuhr, Ausfuhr und Durchfuhr von Kriegsbedürfnissen verboten werden. [6]

ARTICLE 6.[Bearbeiten]

Quant au montant, à la garantie et à la perception des droits d’importation et d’exportation ainsi que par rapport au transit, à la réexportation, à l’entreposage, aux droits locaux et aux formalités douanières, chacune des deux Parties contractantes s’engage à faire profiter l’autre de toute faveur, de tout privilège ou abaissement dans les tarifs, à l’importation ou à l’exportation des produits du sol et de l’industrie des deux Pays, que l’une d’elles pourrait avoir accordé à une tierce Puissance. Aussi toute faveur ou immunité concédée plus tard à une tierce Puissance, sera étendue immédiatement sans condition et par ce fait même aux produits du sol et de l’industrie de l’autre Partie contractante.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Bezüglich des Betrages, der Sicherstellung und der Erhebung der Ein- und Ausfuhrzölle, sowie in Bezug auf die Durchfuhr, die Wiederausfuhr, die zollamtliche Niederlage, die örtlichen Gebühren und die Zollformalitäten verpflichtet sich jeder der beiden vertragschließenden Theile, den anderen bei der Ein- oder Ausfuhr der Boden- und Gewerbserzeugnisse der beiden Länder an jeder Begünstigung, jedem Vorrecht oder jeder Herabsetzung in den Tarifen theilnehmen zu lassen, welche er einer dritten Macht gewährt haben sollte. Ebenso soll jede späterhin einer dritten Macht zugestandene Begünstigung oder Befreiung sofort bedingungslos und ohne weiteres den Boden- und Gewerbserzeugnissen des anderen vertragschließenden Theiles zu statten kommen.
Les dispositions qui précèdent ne s’appliquent point:
Die vorstehenden Bestimmungen finden keine Anwendung:
1. aux faveurs actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement à d’autres Etats limitrophes pour faciliter le trafic local d’une zone frontière s’étendant jusqu’à dix kilomètres de largeur, et
1. auf die Begünstigungen, welche angrenzenden Staaten zur Erleichterung des örtlichen Verkehrs innerhalb einer Grenzzone bis zu 10 Kilometer Breite gegenwärtig gewährt sind oder in Zukunft gewährt werden sollten, und
2. aux obligations imposées à l’une des deux Parties contractantes par les engagements d’une union douanière déjà contractée ou qui pourrait l’être à l’avenir.
2. auf die einem der vertragschließenden Theile durch die Bestimmungen einer schon abgeschlossenen oder etwa künftighin abzuschließenden Zolleinigung auferlegten Verbindlichkeiten.

ARTICLE 7.[Bearbeiten]

Les produits du sol et de l’industrie de la Roumanie qui seront importés en Allemagne et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne qui seront importés en Roumanie, destinés soit à la consommation, soit à l’entreposage, soit à la réexportation ou au transit, seront soumis au même traitement et ne seront passibles de droits ni plus élevés ni autres que les produits de la nation la plus favorisée sous ces rapports.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Die rumänischen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche nach Deutschland eingeführt werden, und die deutschen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche [7] nach Rumänien eingeführt werden, sollen, mögen sie zum Verbrauch, zur zollamtlichen Niederlage, zur Wiederausfuhr oder zur Durchfuhr bestimmt sein, derselben Behandlung unterliegen und keinen höheren oder anderen Zöllen unterworfen werden, als es in dieser Hinsicht die Erzeugnisse der meistbegünstigten Nation sind.
D’ailleurs les produits du sol et de l’industrie de la Roumanie, énumérés dans l’annexe B, jointe au présent traité, à leur importation en Allemagne et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne, énumérés dans l’annexe C, jointe au présent traité, à leur importation en Roumanie, ne seront assujettis à des droits d’entrée autres, ni plus élevés que ceux consolidés par les dites annexes.
Im Uebrigen sollen von den in der Anlage B zu dem gegenwärtigen Vertrage aufgeführten rumänischen Boden-und Gewerbserzeugnissen bei ihrer Einfuhr in Deutschland und von den in der Anlage C zu dem gegenwärtigen Vertrage aufgeführten deutschen Boden- und Gewerbserzeugnissen bei ihrer Einfuhr in Rumänien keine anderen oder höheren als die in diesen Anlagen festgesetzten Eingangszölle erhoben werden.

ARTICLE 8.[Bearbeiten]

A l’exportation vers la Roumanie il ne sera perçu en Allemagne, et à l’exportation vers l’Allemagne il ne sera perçu en Roumanie, d’autres ni de plus hauts droits de sortie qu’à l’exportation des mêmes objets vers le pays le plus favorisé, à cet égard. De même, toute autre faveur accordée par l’une des Parties contractantes à une tierce Puissance à l’égard de l’exportation sera immédiatement et sans condition étendue à l’autre.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Bei der Ausfuhr nach Rumänien dürfen in Deutschland und bei der Ausfuhr nach Deutschland dürfen in Rumänien weder andere noch höhere Ausgangsabgaben erhoben werden, als bei der Ausfuhr nach dem in dieser Beziehung am meisten begünstigten Lande. Auch jede sonst von einem der vertragschließenden Theile einer dritten Macht in Beziehung auf die Ausfuhr zugestandene Begünstigung wird gleichzeitig und ohne Bedingung dem anderen zu Theil werden.

ARTICLE 9.[Bearbeiten]

Les marchandises de toute nature venant de l’un des deux territoires ou y allant, seront réciproquement exemptes dans l’autre de tout droit de transit, soit qu’elles transitent directement, soit que, pendant le transit, elles doivent être déchargées, déposées et rechargées.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Die Waaren aller Art, welche von einem der beiden Gebiete kommen oder dahin gehen, sollen wechselseitig in dem anderen Gebiete von jeder Durchfuhrabgabe frei sein, sei es, daß sie unmittelbar [8] durchgeführt werden, sei es, daß sie während der Durchfuhr abgeladen, eingelagert und wieder aufgeladen werden müssen.

ARTICLE 10.[Bearbeiten]

Des certificats d’origine pourront être exigés par chacune des Parties contractantes pour le cas où elle aurait établi des droits différentiels d’après l’origine des marchandises.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Von jedem der vertragschließenden Theile können Ursprungszeugnisse in dem Falle gefordert werden, daß er verschiedene Zölle je nach dem Ursprünge der Waaren festgesetzt hat.

ARTICLE 11.[Bearbeiten]

Seront admis et exportés de part et d’autre en franchise de tout droit les objets suivants, à la condition que l’identité des objets exportés et réimportés soit hors de doute:

Artikel 11.[Bearbeiten]

Nachstehende Gegenstände sollen beiderseits völlig zollfrei zur Ein- und Ausfuhr zugelassen werden, sofern die Identität der aus- und wieder eingeführten Gegenstände außer Zweifel ist:
a) toutes les marchandises (à l’exception des aliments) qui, sortant du commerce libre du territoire d’une des deux Parties contractantes, seront expédiées aux foires et marchés sur le territoire de l’autre, ou qui, sans cette destination, seront transportées sur le territoire de l’autre Partie contractante pour y être déposées dans les entrepôts ou magasins de douane, à condition que toutes ces marchandises soient réexportées dans un délai arrêté à l’avance;
a) alle Waaren (Nahrungsmittel ausgenommen), welche aus dem freien Verkehr im Gebiete des einen der vertragschließenden Theile auf Messen und Märkte im Gebiete des anderen gesendet werden, oder welche, ohne diese Bestimmung zu haben, in das Gebiet des anderen vertragschließenden Theiles gebracht werden, um dort in zollamtliche Niederlagen oder Lager eingelagert zu werden, unter der Bedingung, daß alle diese Waaren binnen einer im Voraus bestimmten Frist wieder ausgeführt werden;
b) les objets destinés à être réparés, pourvu que leur nature essentielle et leur dénomination commerciale restent les mêmes et sans que des parties neuves essentielles soumises à un droit d’entrée y soient ajoutées;
b) Gegenstände, welche bestimmt sind, ausgebessert zu werden, vorausgesetzt, daß ihre wesentliche Natur und ihre Benennung im Handel die gleichen bleiben und ohne daß wesentliche, einem Einfuhrzoll unterliegende neue Theile zu denselben hinzugefügt werden;
c) les futailles vides, les sacs d’emballage etc. qui sont importés du territoire de l’une des Parties contractantes pour être réexportés remplis d’huiles, de blés et d’autres produits du même genre achetés dans le territoire de l’autre ou qui sont réimportés après avoir été exportés remplis.
c)leere Fässer, zur Verpackung dienende Säcke u. s. w., welche aus [9] dem Gebiete des einen der vertragschließenden Theile eingeführt werden, um gefüllt mit Oel, Getreide und dergleichen im Gebiete des anderen Theiles eingekauften Erzeugnissen wieder ausgeführt zu werden, oder welche, nachdem sie gefüllt ausgeführt worden sind, wieder zur Einfuhr gelangen.

ARTICLE 12.[Bearbeiten]

Si, sur le territoire de l’une des deux Parties contractantes, dans le pays entier ou dans une circonscription restreinte, un droit interne est prélevé, soit pour le compte de l’Etat, soit pour celui d’une commune ou d’une corporation, sur la production, la fabrication ou la consommation d’un Article, le même Article, qui serait introduit du territoire de l’autre Partie contractante ne pourra, dans ce pays ou dans cette circonscription, être grevé que d’un droit égal, et non d’un droit plus élevé ni plus onéreux.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Wird innerhalb des Gebietes eines der vertragschließenden Theile im ganzen Lande oder in einem beschränkten Umkreise, sei es für Rechnung des Staates oder für Rechnung einer Gemeinde oder Korporation, von der Hervorbringung, der Herstellung oder dem Verbrauch eines Artikels eine innere Abgabe erhoben, so darf der gleiche Artikel, wenn er aus dem Gebiete des anderen Theiles eingeführt wird, in diesem Lande oder diesem Umkreise nur mit einer gleichen und mit keiner höheren oder lästigeren Abgabe belegt werden.
Il ne pourra être prélevé de taxes quelconques dans le cas où les Articles de même nature ne sont pas produits ou fabriqués dans ce pays ou dans cette circonscription, ou tout en y étant produits au fabriqués, n’y sont pas frappés des mêmes taxes.
Keinerlei Abgaben dürfen erhoben werden, falls in diesem Lande oder in diesem Umkreise Artikel derselben Art nicht erzeugt oder hergestellt werden, oder, wenn sie auch daselbst erzeugt oder hergestellt werden, nicht von denselben Abgaben getroffen sind.
Cependant, par exception, il pourra être prélevé, dans les villes ou autres circonscriptions restreintes, des droits d’accises sur la consommation des boissons et comestibles, des fourrages, des matières combustibles, même devant servir à l’éclairage, des savons, ainsi que des matériaux de construction (à l’exception des poutres, colonnes, tuyaux, plaques et autres pièces semblables en fer ou en fonte), même quand ces Articles ne seraient pas produits ou fabriqués dans le rayon où le droit d’accise est perçu, pourvu toujours que les catégories d’ Articles susmentionnés de production ou de fabrication indigène soient, à leur mise en consommation ou à leur introduction dans le rayon d’accise, frappés des mêmes droits d’accise que les produits étrangers.
Gleichwohl dürfen ausnahmsweise in den Städten oder anderen engeren Bezirken Accisegebühren für den Verbrauch von Getränken und Eßwaaren, von Futterstoffen, Brennstoffen, auch wenn diese zur Beleuchtung dienen sollen, Seifen, sowie von Baumaterialien (mit Ausnahme von schmiede- oder gußeisernen Balken, Säulen, Röhren, [10] Platten und anderen ähnlichen Gegenständen) erhoben werden, auch wenn diese Artikel in dem Erhebungsbezirk der Accise nicht erzeugt oder hergestellt werden. Es bleibt hierbei stets vorausgesetzt, daß die im Inlande erzeugten oder hergestellten Kategorien der vorerwähnten Artikel, wenn sie in dem Erhebungsbezirk der Accise zum Verbrauch gestellt werden oder zur Einfuhr gelangen, von denselben Accisegebühren wie die fremden Erzeugnisse getroffen werden.
Les produits du sol et de l’industrie de l’un des Pays importés dans le territoire de l’autre et destinés à l’entreposage ou au transit, ne seront soumis à aucun droit interne.
Boden- und Gewerbserzeugnisse des einen Landes, welche in das Gebiet des anderen eingeführt werden und zur zollamtlichen Niederlegung oder zur Durchfuhr bestimmt sind, unterliegen keiner inneren Abgabe.

ARTICLE 13.[Bearbeiten]

Les navires allemands et leurs cargaisons seront traités en Roumanie et les navires roumains et leurs cargaisons seront traités en Allemagne absolument sur le pied des navires nationaux et de leurs cargaisons quel que soit le point de départ des navires ou leur destination, et quelle que soit l’origine des cargaisons et leur destination.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Rumänien und die rumänischen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Deutschland völlig auf dem Fuße der inländischen Schiffe und Ladungen behandelt werden, gleichviel, von wo die Schiffe ausgelaufen oder wohin sie bestimmt sind, und gleichviel, woher die Ladungen stammen oder wohin sie bestimmt sind.
Tout privilège et toute franchise accordé à cet égard à une tierce Puissance par une des Parties contractantes sera accordé à l’instant même, et sans condition, à l’autre.
Jedes Vorrecht und jede Befreiung, welche in dieser Beziehung von einem der vertragschließenden Theile einer dritten Macht eingeräumt werden sollte, soll gleichzeitig und bedingungslos auch dem anderen Theile zustehen.
Toutefois il est fait exception aux dispositions précédentes en ce qui concerne les avantages particuliers dont les produits de la pêche nationale sont ou pourront être l’objet dans l’un ou dans l’autre Pays.
Von den vorstehenden Bestimmungen wird jedoch eine Ausnahme gemacht in Betreff derjenigen besonderen Begünstigungen, welche den Erzeugnissen des inländischen Fischfangs in dem einen oder dem anderen Lande jetzt oder in Zukunft gewährt werden sollten. [11]

ARTICLE 14.[Bearbeiten]

La nationalité des bâtiments sera admise, de part et d’autre, d’après les lois et règlements particuliers à chaque Pays, au moyen des titres et patentes délivrés aux capitaines, patrons ou bateliers par les autorités compétentes.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Die Nationalität der Schiffe soll beiderseits nach den jedem Lande eigenthümlichen Gesetzen und Verordnungen auf Grund der durch die zuständigen Behörden den Kapitänen, Schiffseignern oder Schiffern ausgestellten Urkunden und Patente anerkannt werden.

ARTICLE 15.[Bearbeiten]

Les navires allemands entrant dans un port de Roumanie et réciproquement les navires roumains entrant dans un port d’Allemagne qui n’y viendraient que compléter leur chargement ou décharger une partie de leur cargaison, pourront, en se conformant toutefois aux lois et règlements des Pays respectifs, conserver à leur bord la partie de leur cargaison qui serait destinée à un autre port, soit du même Pays, soit d’un autre, et la réexporter sans être astreints à payer, pour cette dernière partie de leur cargaison, aucun droit sauf ceux de surveillance, lesquels d’ailleurs ne pourront être perçus qu’au taux fixé pour la navigation nationale.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe, welche nach einem rumänischen Hafen, und umgekehrt die rumänischen Schiffe, welche nach einem deutschen Hafen kommen, um daselbst nur ihre Ladung zu vervollständigen oder einen Theil derselben zu löschen, sollen, vorausgesetzt, daß sie sich nach den Gesetzen und Vorschriften des betreffenden Staates richten, den nach einem anderen Hafen desselben oder eines anderen Landes bestimmten Theil ihrer Ladung an Bord behalten und ihn wieder ausführen können, ohne gehalten zu sein, für diesen letzteren Theil ihrer Ladung irgend eine Abgabe zu bezahlen außer den Aufsichtsabgaben, welche übrigens nur nach dem für die inländische Schiffahrt bestimmten Satze erhoben werden dürfen.

ARTICLE 16.[Bearbeiten]

Seront complètement affranchis des droits de tonnage et d’expédition dans les ports de chacun des deux Pays:

Artikel 16.[Bearbeiten]

Von Tonnengeldern und Abfertigungsgebühren sollen in den Häfen eines jeden der beiden Länder völlig befreit sein:
1. les navires qui, entrés sur lest de quelque lieu que ce soit, en repartiront sur lest;
1. die Schiffe, welche von irgend einem Orte mit Ballast ein- und damit wieder auslaufen;
2. les navires qui, passant d’un port de l’un des deux Pays dans un ou plusieurs ports du même Pays, justifieront avoir acquitté déjà ces droits dans un autre port du même Pays;
2. die Schiffe, welche aus einem Hafen des einen der beiden Länder nach einem oder mehreren Häfen desselben Landes kommen und sich über die [12] in einem anderen Hafen desselben Landes bereits erfolgte Zahlung jener Abgaben ausweisen können;
3. les navires qui, entrés avec un chargement dans un port, soit volontairement, soit en relâche forcée, en sortiront sans avoir fait aucune opération de commerce.
3. die Schiffe, welche freiwillig oder nothgedrungen mit Ladung nach einem Hafen kommen und denselben wieder verlassen, ohne irgend welches Handelsgeschäft vorgenommen zu haben.
En cas de relâche forcée, ne seront pas considérés comme opérations de commerce, le débarquement et le rechargement des marchandises pour la réparation du navire, le transbordement sur un autre navire en cas d’innavigabilité du premier, les dépenses nécessaires au ravitaillement des équipages et la vente des marchandises avariées, lorsque l’administration des douanes en aura donné l’autorisation.
Im Falle des durch Noth veranlaßten Einlaufens sollen das Löschen und Wiedereinladen der Waaren behufs Ausbesserung des Schiffes, das Ueberladen auf ein anderes Schiff im Falle der Seeuntüchtigkeit des ersten, die zur erneuten Verproviantirung der Schiffsmannschaft nothwendigen Aufwendungen und der Verkauf der beschädigten Waaren, wenn die Zollverwaltung hierzu die Genehmigung ertheilt hat, als Handelsgeschäfte nicht angesehen werden.

ARTICLE 17.[Bearbeiten]

En cas d’échouement ou de naufrage d’un navire de l’une des Parties contractantes sur les côtes de l’autre, ce navire y jouira, tant pour le bâtiment que pour la cargaison, des faveurs et immunités que la législation de chacun des Pays respectifs accorde à ses propres navires en pareille circonstance. Il sera prêté toute aide et assistance au capitaine et à l’équipage, tant pour leurs personnes que pour le navire et sa cargaison. Les opérations relatives au sauvetage auront lieu conformément aux lois du Pays. Toutefois les consuls ou agents consulaires respectifs seront admis à surveiller les opérations relatives à la réparation ou au ravitaillement, ou à la vente, s’il y a lieu, des navires échoués ou naufragés à la côte. Tout ce qui aura été sauvé du navire et de la cargaison, ou le produit de ces objets, s’ils ont été vendus, sera restitué aux propriétaires ou à leurs ayants-cause, et il ne sera payé de frais de sauvetage plus forts que ceux, auxquels les nationaux seraient assujettis en pareils cas.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Im Falle des Strandens oder des Schiffbruchs eines Schiffes eines der vertragschließenden Theile an den Küsten des anderen sollen Schiff und Ladung dieselben Begünstigungen und Befreiungen genießen, welche die Gesetzgebung jedes der betreffenden Länder den eigenen Schiffen in gleicher Lage bewilligt. Es soll jederlei Hülfe und Beistand dem Führer und der Mannschaft sowohl für ihre Person, wie für das Schiff und dessen Ladung geleistet werden. Die auf die Rettung bezüglichen Maßregeln sollen den Landesgesetzen gemäß getroffen werden. Es soll jedoch den betreffenden Konsuln und Konsularagenten gestattet sein, im Falle Schiffe, welche an der Küste gestrandet sind oder Schiffbruch gelitten haben, ausgebessert, neu verproviantirt oder verkauft [13] werden, die hierauf bezüglichen Geschäfte zu überwachen. Alles was von dem Schiffe und dessen Ladung gerettet worden ist, oder, im Falle des Verkaufs, der für diese Gegenstände erzielte Erlös soll den Eigenthümern oder deren Vertretern zurückgegeben werden, und es sollen für die Rettung keine höheren Kosten bezahlt werden, als diejenigen, zu welchen die Inländer im gleichen Falle verpflichtet sein würden.
Les Parties contractantes conviennent, en outre, que les marchandises sauvées ne seront sujettes au paiement d’aucun droit de douane, à moins qu’on ne les destine à la consommation intérieure.
Die vertragschließenden Theile kommen außerdem dahin überein, daß die geborgenen Waaren keiner Zollabgabe unterliegen sollen, es sei denn, daß sie in den inländischen Verbrauch übergehen.

ARTICLE 18.[Bearbeiten]

Les navires et marchandises allemands en Roumanie et les navires et marchandises roumains en Allemagne jouiront, quant aux taxes et à tous les autres droits similaires perçus à titre rémunératoire dans les ports, bassins, docks, rades et havres des Pays contractants, et sous tous les autres rapports, du même traitement que les navires et marchandises nationaux et ceux appartenant à la nation la plus favorisée.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Hinsichtlich der Abgaben und sonstigen ähnlichen Gebühren, welche in den Häfen, Bassins, Docks, Rheden und Buchten der vertragschließenden Länder als Entgelt erhoben werden, und in jeder anderen Beziehung sollen die deutschen Schiffe und Waaren in Rumänien und die rumänischen Schiffe und Waaren in Deutschland ebenso behandelt werden, wie die inländischen Schiffe und Waaren und diejenigen, welche der meistbegünstigten Nation angehören.

ARTICLE 19.[Bearbeiten]

Le présent traité s’étend aussi aux pays ou territoires unis, actuellement ou à l’avenir, par une union douanière à l’une des Parties contractantes.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag erstreckt sich auch auf die mit einem der vertragschließenden Theile gegenwärtig oder künftig zollgeeinten Länder oder Gebiete.

ARTICLE 20.[Bearbeiten]

Le présent traité entrera en vigueur le 1er janvier 1894 et restera exécutoire jusqu’au 31 décembre 1903.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll am 1. Januar 1894 in Kraft treten und bis zum 31. Dezember 1903 in Geltung bleiben. [14]
Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’échéance de ce dernier ternie, son intention de faire cesser los effets du traité, celui-ci continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.
Im Falle keiner der vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Ablauf des letzteren Termins seine Absicht, die Wirkungen des Vertrages aufhören zu lassen, kundgegeben haben sollte, soll dieser in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, an welchem der eine oder der andere der vertragschließenden Theile ihn gekündigt haben wird.
Les deux Parties contractantes se réservent le droit d’introduire plus tard et d’un commun accord dans ce traité des modifications qui seraient jugées conformes à son esprit et à ses principes et dont l’opportunité serait démontrée par l’expérience.
Die beiden vertragschließenden Theile behalten sich das Recht vor, später im Wege gemeinsamer Verständigung an diesem Vertrage Abänderungen vorzunehmen, welche dem Geist und den Grundlagen desselben entsprechend befunden werden möchten, und deren Zweckmäßigkeit durch die Erfahrung dargethan sein sollte.

ARTICLE 21.[Bearbeiten]

Le présent traité sera ratifié et les ratifications en seront échangées à Berlin aussitôt que possible.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifizirt und die Ratifikationsurkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signé et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten denselben unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berlin en double exemplaire le 21 octobre 1893.
So geschehen zu Berlin in doppelter Ausfertigung, den 21. Oktober 1893.
(L. S.)      Baron de Marschall.
(L. S.)      Gr. J. Ghika.


__________________

Annexe A. / Anlage A.[Bearbeiten]

[17]

Annexe B. / Anlage B.[Bearbeiten]

Annexe B.
Droits à l’entrée en Allemagne.
(Uebersetzung.)
Anlage B.
Zölle bei der Einfuhr nach Deutschland.


[18] [19]

No. du tarif allemand. Désignation des marchandises. Unités sur lesquelles portent les droits. Droits en mark. Nummer des deutschen Zolltarifs. Bezeichnung der Waaren. Maßstab der Verzollung. Zollsatz in Mark.
ex 1. a) Oreillons provenant de tanneries, ainsi que morceaux de cuir usés et vieux et autres déchets de cuir ne pouvant être utilisés que comme matière première de fabrication exempts aus 1. a) Von Gerbereien das Leimleder, auch abgenutzte alte Lederstücke und sonstige zur Verwendung als Fabrikationsmaterial geeignete Lederabfälle frei
ex 1. b) Son; germes de malt; os de tout genre exempts aus 1. b) Kleie; Malzkeime; Thierknochen jeder Art frei
ex 5. m) Tartre, brut et purifié exempt aus 5. m) Weinstein, roher und gereinigter frei
Lie de vin, sèche et en pâte exempte Weinhefe, trockene und teigartige frei
ex 8 Lin et chanvre, bruts, rouis, teilles ou peignés; étoupe et autres déchets des dites matières exempts aus 8 Flachs und Hanf, roh, geröstet, gebrochen oder gehechelt, auch Werg und andere Abfälle frei
ex 9 Céréales et autres produits agricoles: aus 9 Getreide und andere Erzeugnisse des Landbaues:
a) Froment 100 kg 3.50 a) Weizen 100 kg 3,50
b) α) Seigle 100 kg 3.50 b) α) Roggen 100 kg 3,50
β) Avoine 100 kg 2.80 β) Hafer 100 kg 2,80
γ) Sarrasin 100 kg 2.– γ) Buchweizen 100 kg 2, –
δ) Légumes secs 100 kg 1.50 δ) Hülsenfrüchte 100 kg 1,50
ε) Autres céréales non spécialement dénommées 100 kg 1. – ε) Andere nicht besonders genannte Getreidearten 100 kg 1, –
c) Orge 100 kg 2. – c) Gerste 100 kg 2, –
ex d) α) Colza, navette, oeillette et autres graines oléagineuses non dénommées 100 kg 2. – aus b) α) Raps, Rübsaat, Mohn und anderweit nicht genannte Oelfrüchte 100 kg 2, –
ex d) β) Graine de lin exempte aus d) β) Leinsaat frei
ex e) Maïs 100 kg 1.60 aus e) Mais 100 kg 1,60
ex f) Malt (Orge maltée) 100 kg 3.60 aus f) Malz (gemalzte Gerste) 100 kg 3,60
g) Anis, coriandre, fenouil et cumin 100 kg 3.– g) Anis, Koriander, Fenchel und Kümmel 100 kg 3,–
h) Raisin frais de table 100 kg 4.– h) Frische Weinbeeren zum Tafelgenuß (Tafeltrauben) 100 kg 4,–
Raisin frais de table importé par la poste en colis d’un poids brut de 5 kilogrammes et au dessous exempt mit der Post eingehende Sendungen von Tafeltrauben von 5 Kilogramm Bruttogewicht und weniger frei
Autre raisin frais: Andere frische Weinbeeren:
Autre raisin frais (raisin de vendanges), pressuré dans des tonneaux ou dans des vagons-réservoirs, même ayant subi un commencement de fermentation, la masse pressurée comprenant outre le jus toutes les parties du fruit, c’est-à-dire aussi les râbles, les pépins et les peaux [20] 100 kg 4.– andere frische Weinbeeren (Trauben der Weinlese), in Fässern oder Kesselwagen eingestampft, ohne Rücksicht auf eine etwa eingetretene Gährung – wenn die eingestampfte Masse alle Theile der Frucht, neben dem Saft also auch noch die Kämme, Kerne und Schalen (Bälge und Hülsen) der Trauben enthält [21] 100 kg 4,–
ex 9 ex k) Légumes potagers frais; pommes de terre; fruits frais non dénommés, à l’exception du raisin et des fruits du midi exempts aus 9 aus k) Gemüse, frische; Kartoffeln; Früchte, frische, nicht genannt, mit Ausschluß der Weinbeeren und der Südfrüchte frei
11 ex a) Crins de chevaux, bruts, peignés, bouillis, teints, même frisés, filés exempts 11 aus a) Pferdehaare, roh, gehechelt, gesotten, gefärbt, auch in Lockenform gelegt, gesponnen frei
Soies de porc et de sanglier; plumes à lit brutes exemptes Borsten; rohe Bettfedern frei
ex f) Plumes à lit, nettoyées et apprêtées exempts 11 aus f) Bettfedern, gereinigt und zugerichtet frei
12 a) Peaux grandes et petites, brutes (vertes, salées, passées à la chaux, sèches) pour tannage, même dépouillées de leur poil exemptes 12 a) Häute und Felle, rohe (grüne, gesalzene, gekalkte, trockene), zur Lederbereitung, auch enthaart frei
b) Peaux (Felle) pour fourrures exemptes a) Felle zur Pelzwerk- (Rauchwaaren-) Bereitung frei
13 ex a) Rognures de corne, griffes et sabots (Klauen), os (commematière à tailler) bruts exempts 13 aus a) Hornspähne, Klauen, Knochen (als Schnitzstoff), rohe frei
b) Ecorce à tan, moulue ou non exempte b) Holzborke und Gerberlohe frei
c) Bois de construction et pour usages industriels: c) Bau- und Nutzholz:
1. Brut ou simplement coupé en travers, à la hache ou a la scie, ou dégrossi, avec ou sans écorce; douves en chêne pour futailles 100 kg
ou métre cube
–.20
1.20
1. roh oder lediglich in der Querrichtung mit der Axt oder Säge bearbeitet oder bewaldrechtet, mit oder ohne Rinde; eichene Faßdauben 100 kg
oder 1 Festmeter
–,20
1,20
2. Bois fendu dans le sens de la longueur, ou préparé autrement que par un dégrossissage à la hache, ou débité en morceaux; douves pour futailles ne rentrant pas sous le No. 1 ; osier pour vannerie et bois pour cercles, non pelés; moyeux, jantes et rais de roues 100 kg
ou métre cube
–.30
1.80
2. in der Richtung der Längsachse beschlagen oder auf anderem Wege als durch Bewaldrechtung vorgearbeitet oder zerkleinert; Faßdauben, welche nicht unter 1 fallen; ungeschälte Korbweiden und Reifenstäbe; Naben, Felgen und Speichen 100 kg
oder 1 Festmeter
–,30
1,80
3. Bois scié dans le sens de la longueur; planches non rabotées; bois d’équarrissage scié et autres ouvrages sciés ou découpés 100 kg
ou métre cube
–.80
4.80
3. in der Richtung der Längsachse gesägt; nicht gehobelte Bretter; gesägte Kanthölzer und andere Säge- und Schnittwaaren 100 kg
oder 1 Festmeter
–,80
4,80
ex d) Corne en feuillets et os bruts simplement débités en plaques 100 kg 1.50 aus d) Hornplatten und rohe, bloß geschnittene Knochenplatten 100 kg 1,50
ex e) Parties de parquets non assemblées à la colle, non passées au mordant [22] 100 kg 5.– aus e) Unverleimte, ungebeizte Parquetbodentheile [23] 100 kg 5,–
25 ex e) Vin et moût de raisin: 25 aus e) Wein und Most:
1. en futailles: 1. in Fässern eingehend:
Vin et moût de raisin 100 kg 20.– Wein und Most 100 kg 20,–
Vin rouge et moût de vin rouge pour le coupage sous contrôle 100 kg 10.– Rother Wein und Most zu rothem Wein, zum Verschneiden unter Kontrole 100 kg 10,–
Vin pour la fabrication du cognac sous contrôle 100 kg 10.– Wein zur Cognacbereitung unter Kontrole 100 kg 10,–
ex g) 1. Extrait liquide de viande et tablettes de bouillon 100 kg 20.– aus g) 1. Fleischextrakt, flüssiger, und Tafelbouillon 100 kg 20,–
Viande de porc, de boucherie, fraîche, et viande préparée, excepté le lard frais ou préparé 100 kg 17.– Schweinefleisch, ausgeschlachtetes, frisches, und Fleisch, zubereitetes, mit Ausnahme von Speck, frisch oder zubereitet 100 kg 17,–
Viande de boucherie, fraîche à l’exception de la viande de porc 100 kg 15.– Fleisch, ausgeschlachtetes, frisches, mit Ausnahme von Schweinefleisch 100 kg 15,–
ex g) 3. Volaille de toute sorte, non vivante 100 kg 12.– aus g) 3. Geflügel aller Art, nicht lebend 100 kg 12,–
ex p) 1. Cornichons conservés dans du vinaigre ou en saumure (dits cornichons de Znaim), avec addition d’épices du No. 25i, ou encore avec petite addition d’autres légumes, en tonneaux, cruches, pots, bocaux en verre, etc. 100 kg 4.– aus p) 1. In Essig eingelegte oder eingesalzene Gurken (sogenannte Znaimer Gurken) mit Zuthaten von Gewürzen der Nummer 25i oder auch mit geringen Zusätzen anderer Gemüse, in Fässern, Krügen, Töpfen, Gläsern und dergleichen 100 kg 4,–
ex p) 2. Fruits, semences, baies, feuilles, fleurs, champignons, légumes potagers, séchés, torréfiés, pulvérisés, simplement cuits ou salés, tous ces prodiùts en tant qu’ils ne sont pas compris sous d’autres numéros du tarif 100 kg 4.– aus p) 2. Obst, Sämereien, Beeren, Blätter, Blüthen, Pilze, Gemüse, getrocknet, gebacken, gepulvert, blos eingekocht oder gesalzen, alle diese Erzeugnisse, soweit sie nicht unter anderen Nummern des Tarifs begriffen sind 100 kg 4,–
Jus de fruits et de baies, cuits sans sucre et servant d’aliments 100 kg 4.– Säfte von Obst und Beeren, zum Genuß ohne Zucker eingekocht 100 kg 4,–
Noix sèches 100 kg 3.– Trockene Nüsse 100 kg 3,–
q) 2. Produits de la meunerie provenant de céréales et de légumes secs, soit: grains égrugés ou mondés, orge mondée, semoule, gruau, farine; articles communs de boulangerie 100 kg 7.30 p) 2. Mühlenfabrikate aus Getreide und Hülsenfrüchten, nämlich geschrotene oder geschälte Körner, Graupe, Gries, Grütze, Mehl; gewöhnliches Backwerk (Bäckerwaare) 100 kg 7,30
26 ex l) Suif de boeuf et de mouton 100 kg 2.– 26 aus l) Talg von Rindern und Schafen 100 kg 2,–
ex m) Cire minérale épurée 100 kg 10.– aus m) Erdwachs, gereinigt 100 kg 10,–
ex 28 Pelleterie (ouvrages de pelletier): aus 28) Pelzwerk (Kürschnerarbeiten):
ex b) Pelisses en peau de mouton, non recouvertes à l’endroit 100 kg 6.– aus b) fertige, nicht überzogene Schafpelze 100 kg 6,–
Peaux d’angora ou de mouton, blanchies et teintes, mais non doublées [24] 100 kg 6.– weißgemachte und gefärbte, nicht gefütterte Angora- oder Schaffelle [25] 100 kg 6,–
30 a) Cocons de soie; soie grège ou filée; bourre de soie, peignée, filée ou retorse ; toutes les dites soies non teintes; déchets de soie même teinte exempts 30 a) Seiden-Kokons; Seide; abgehaspelt (unfilirt, Greze) oder gesponnen (filirt); Floretseide, gekämmt, gesponnen oder gezwirnt; alle diese Seide nicht gefärbt, auch Abfälle von gefärbter Seide frei
37 ex a) Animaux vivants et produits animaux, non dénommés dans d’autres numéros du tarif exempts 37 aus a) Lebende Thiere und thierische Produkte, anderweitig nicht genannt frei
b) Oeufs de volaille 100 kg 2.– b) Eier von Geflügel 100 kg 2,–
ex 39 Bestiaux: aus 39 Vieh:
b) Taureaux et vaches par tête 9.– b) Stiere und Kühe 1 Stück 9,–
c) Bœufs par tête 25.50 c) Ochsen 1 Stück 25,50
d) Bouvillons, taurillons et génisses (Jungvieh), audessous de deux ans et demi par tête 5.– d) Jungvieh im Alter bis zu 2½ Jahren 1 Stück 5,–
e) Veaux de moins de six semaines par tête 3.– e) Kälber unter 6 Wochen 1 Stück 3,–
f) Porcs par tête 5.– f) Schweine 1 Stück 5,–
g) Cochons de lait de moins de dix kilogrammes par tête 1.– g) Spanferkel unter 10 Kilogramm 1 Stück 1,–
h) Moutons, brebis et béliers (Schafvieh) par tête 1.– h) Schafvieh 1 Stück 1,–
i) Agneaux par tête –.50 i) Lämmer 1 Stück –,50
41 a) Laine, brute, teinte, moulue exempte 41 a) Wolle, rohe, gefärbte, gemahlene frei
Poils, bruts, peignés, bouillis, teints, même frisés exempts Haare, roh, gehechelt, gesotten, gefärbt, auch in Lockenform gelegt frei

Anlage C. und Protokolle[Bearbeiten]