Handels- und Schiffahrtsübereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und dem Fürstentume Montenegro

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handels- und Schiffahrtsübereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und dem Fürstentume Montenegro.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1908, Nr. 8, Seite 28 - 30
Fassung vom: 18. Juni 1907
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 29. Februar 1908
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[28]



(Nr. 3419.) Handels- und Schiffahrtsübereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und dem Fürstentume Montenegro. Vom 18. Juni 1907.
  (Übersetzung.)
Convention de commerce et de navigation entre l’Empire Allemand et la Principauté de Monténégro. Handels- und Schiffahrtsübereinkunft zwischen dem Deutschen Reiche und dem Fürstentume Montenegro.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand d’une part, et Son Altesse Royale le Prince de Monténégro d’autre part, désirant développer les relations commerciales entre les deux Etats par la conclusion d’une Convention de commerce et de navigation, sont entrés en négociations à cet effet et ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, einerseits, und Seine Königliche Hoheit der Fürst von Montenegro anderseits, von dem Wunsche geleitet, die Handelsbeziehungen zwischen den beiden Staaten durch den Abschluß einer Handels- und Schiffahrtsübereinkunft zu fördern, haben zu diesem Zwecke Unterhandlungen eröffnen lassen und zu Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur von Pilgrim Baltazzi, Son Ministre Résident près Son Altesse Royale le Prince de Monténégro
Herrn von Pilgrim Baltazzi, Allerhöchstihren Ministerresidenten bei Seiner Königlichen Hoheit dem Fürsten von Montenegro
et
und
Son Altesse Royale le Prince de Monténégro:
Seine Königliche Hoheit der Fürst von Montenegro:
Monsieur Lazar Tomanovitch, Son Président du Conseil des Ministres, Ministre de la Justice et Ministre des Affaires Étrangères ad intérim,
Herrn Lazar Tomanowitsch, Höchstihren Präsidenten des [29] Ministerrats, Justizminister und Minister der auswärtigen Angelegenheiten ad interim,
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des dispositions suivantes: welche, nach gegenseitiger Mitteilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Bestimmungen übereingekommen sind:

Article 1.[Bearbeiten]

Les sujets et les produits du sol et de l’industrie de chacun des deux Pays jouiront réciproquement, dans le territoire de l’autre, du traitement de la nation la plus favorisée en ce qui touche l’établissement des nationaux et en matière de commerce et de navigation, tant pour l’importation, l’exportation et le transit, et, en général, tout ce qui concerne les droits de douane et les opérations commerciales que pour l’exercice du commerce ou des industries et pour le payement des taxes qui s’y rapportent.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die Untertanen und die Boden- und Gewerbserzeugnisse jedes der beiden Länder sollen gegenseitig im Gebiete des anderen Landes, was die Niederlassung der Staatsangehörigen betrifft und hinsichtlich des Handels und der Schiffahrt, die Behandlung auf dem Fuße der meistbegünstigten Nation genießen, und zwar sowohl für die Ein-, Aus- und Durchfuhr und im allgemeinen in jeder die Zölle und die Handelsgeschäfte betreffenden Beziehung, als auch für die Ausübung von Handel und Gewerben und für die Zahlung der Abgaben, die sich hierauf beziehen.

Article 2.[Bearbeiten]

La présente Convention entrera en vigueur un mois après l’échange des ratifications, et demeurera exécutoire jusqu’au 31 décembre 1917.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Übereinkunft soll einen Monat nach dem Austausche der Ratifikationsurkunden in Kraft treten und bis zum 31. Dezember 1917 in Geltung bleiben.
Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’échéance de ce terme son intention de faire cesser les effets de la Convention, cet Arrangement continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.
Im Falle keiner der vertragschließenden Teile zwölf Monate vor dem Eintritte dieses Termins seine Absicht, die Wirkungen der Übereinkunft aufhören zu lassen, kundgegeben haben sollte, soll diese Abmachung in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, an welchem der eine oder der andere der vertragschließenden Teile sie gekündigt haben wird.[30]

Article 3.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée et les ratification en seront échangées à Cettigne le plus tôt que faire se pourra.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Übereinkunft soll ratifiziert und die Ratifikationsurkunden sollen in Cettinje sobald als irgend möglich ausgetauscht werden.
En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs ont signé la présente Convention et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten die gegenwärtige Übereinkunft unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Cettigne, en double exemplaire, le 18 juin 1907.
So geschehen zu Cettinje in doppelter Ausfertigung, den 18. Juni 1907.
(L. S.) von Pilgrim Baltazzi.
(L. S.) Dr. L. Tomanovitch.


__________________


Die vorstehende Übereinkunft ist ratifiziert worden. Die Auswechselung der Ratifikationsurkunden hat am 11. Februar 1908 stattgefunden.