Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen Deutschland und Rußland

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen Deutschland und Rußland.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1894, Nr. 8, Seite 153 - 258
Fassung vom: 10. Februar/29. Januar 1894
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 20. März 1894
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[153]



(Uebersetzung.)
(Nr. 2148.) Traité de commerce et de navigation entre l’Allemagne et la Russie. (Nr. 2148.) Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen Deutschland und Rußland.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand d’une part, et Sa Majesté l’Empereur de Russie d’autre part, désirant développer les relations commerciales entre l’Allemagne et la Russie, ont résolu de conclure un Traité de commerce et de navigation entre les deux Pays et ont nommé à cet effet pour Leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs einerseits, und Seine Majestät der Kaiser von Rußland andererseits, von dem Wunsche geleitet, die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Rußland zu fördern, haben beschlossen, einen Handels- und Schifffahrtsvertrag zwischen den beiden Ländern abzuschließen und zu diesem Zwecke zu Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur Léon Comte de Caprivi, Son Chancelier de l’Empire, Ministre d’Etat et des Affaires Etrangères en Prusse,
Allerhöchstihren Reichskanzler, Staatsminister und Minister der Auswärtigen Angelegenheiten in Preußen, Herrn Leo Grafen von Caprivi,
et
und
Monsieur Max Baron de Thielmann, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à Hamburg,
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister in Hamburg, Herrn Max Freiherrn von Thielmann,
et
und [154]
Sa Majesté l’Empereur de Russie:
Seine Majestät der Kaiser von Rußland:
Monsieur le Comte Paul Schouvaloff, Son Aide de Camp Général, Ambassadeur Extraordinaire et Plénipotentiaire près Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse,
Allerhöchstihren Generaladjutanten, außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter bei Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen, Herrn Grafen Paul Schuwalow,
et
und
Monsieur Basile Timiriaseff, Son Conseiller d’Etat Actuel, Vice-Directeur du Département du Commerce et des Manufactures du Ministère des Finances,
Allerhöchstihren Wirklichen Staatsrath, Vizedirektor des Departements für Handel und Manufakturen im Finanzministerium, Basil Timiriasew,
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

ARTICLE 1.[Bearbeiten]

Les ressortissants de l’une des deux Parties contractantes, établis dans le territoire de l’autre Partie ou y résidant temporairement, y jouiront, relativement à l’exercice du commerce et de l’industrie des mêmes droits et n’y seront soumis à aucune imposition plus élevée ou autre que les nationaux. Ils bénéficieront sous tous les rapports, dans le territoire de l’autre Partie, des mêmes droits, privilèges, immunités, faveurs et exemptions que les ressortissants du pays le plus favorisé.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die Angehörigen eines der beiden vertragschließenden Theile, welche sich in dem Gebiete des anderen Theiles niedergelassen haben oder sich dort vorübergehend aufhalten, sollen dort im Handels- und Gewerbebetriebe die nämlichen Rechte genießen und keinen höheren oder anderen Abgaben unterworfen werden, als die Inländer. Sie sollen in dem Gebiete des anderen Theiles in jeder Hinsicht dieselben Rechte, Privilegien, Freiheiten, Begünstigungen und Befreiungen haben wie die Angehörigen des meistbegünstigten Landes.
Il est entendu, toutefois, que les stipulations qui précèdent ne dérogent en rien aux lois, ordonnances et règlements spéciaux en matière de commerce, d’industrie et de police, qui sont ou seront en vigueur dans chacun des deux Pays contractants et applicables à tous les étrangers.
Es herrscht jedoch darüber Einverständniß, daß durch die vorstehenden Bestimmungen die besonderen Gesetze, Erlasse und Verordnungen auf dem Gebiete des Handels, der Gewerbe und [155] der Polizei nicht berührt werden, welche in jedem der beiden vertragschließenden Länder gelten oder gelten werden und auf alle Ausländer Anwendung finden.

ARTICLE 2.[Bearbeiten]

Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes auront, dans le territoire de l’autre, le droit d’acquérir et de posséder toute espèce de propriété mobilière ou immobilière que les lois du Pays permettent ou permettront aux ressortissants de toute autre nation étrangère d’acquérir et de posséder. Ils pourront en disposer par vente, échange, donation, mariage, testament ou de quelque autre manière, ainsi qu’en faire l’acquisition par héritage, dans les mêmes conditions, qui sont ou seront établies à l’égard des sujets de toute autre nation étrangère, sans être assujettis, dans aucun des cas mentionnés, à des taxes, impôts ou charges, sous quelque dénomination que ce soit, autres ou plus élevées que celles qui sont ou seront établies sur les nationaux.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Angehörigen jedes der beiden vertragschließenden Theile sollen in dem Gebiete des anderen Theiles berechtigt sein, jede Art von beweglichem oder unbeweglichem Vermögen zu erwerben und zu besitzen, soweit dieses Recht nach den Landesgesetzen Angehörigen irgend einer fremden Nation jetzt oder künftig zusteht. Sie sollen berechtigt sein, darüber durch Verkauf, Tausch, Schenkung, Eheschließung, letzten Willen oder auf andere Weise zu verfügen, sowie Vermögen durch Erbschaften zu erwerben und zwar unter denselben Bedingungen, welche jetzt oder künftig für die Angehörigen irgend einer anderen fremden Nation bestehen, ohne in einem der genannten Fälle unter irgend einer Bezeichnung anderen oder höheren Abgaben, Steuern oder Auflagen unterworfen zu sein, als die Inländer.
Ils pourront de même, en se conformant aux lois du Pays, exporter librement le produit de la vente de leur propriété et leurs biens en général, sans être assujettis, comme étrangers, à des droits autres ou plus élevés que ceux que les nationaux auraient à acquitter en pareille circonstance.
Ebenso sollen sie den Erlös aus dem Verkaufe ihres Eigenthums und ihr Vermögen überhaupt unter Beobachtung der Landesgesetze frei ausführen können, ohne als Ausländer zur Entrichtung anderer oder höherer Abgaben verpflichtet zu sein, als die Inländer unter gleichen Verhältnissen zu entrichten haben würden.
Ils auront le droit, en se conformant aux lois du Pays, d’ester en justice devant les tribunaux, soit pour intenter une action soit pour s’y défendre, et, à cet égard, ils jouiront de tous les droits et immunités des nationaux, et, comme ceux-ci, ils auront la faculté de se servir, dans toute cause, des avocats, avoués et agents de toutes classes autorisés par les lois du Pays.
Sie sollen unter Beobachtung der Landesgesetze freien Zutritt zu den Gerichten haben, um als Kläger oder Beklagte aufzutreten, und sollen in dieser Hinsicht alle Rechte und Befreiungen [156] der Inländer genießen und wie diese befugt sein, sich in jeder Rechtssache der durch die Landesgesetze zugelassenen Anwälte, Sachwalter und Vertreter jeder Art zu bedienen.

ARTICLE 3.[Bearbeiten]

Les ressortissants de chacune des Parties contractantes seront exempts, sur le territoire de l’autre, de toute fonction officielle obligatoire judiciaire, administrative ou municipale quelconque, celle de la tutelle exceptée, de tout service personnel dans l’armée, la marine, la réserve de terre et de mer et la milice nationale, ainsi que de tous les impôts, emprunts forcés, réquisitions et prestations militaires de tout genre qui seraient imposés en cas de guerre ou par suite de circonstances extraordinaires; toutefois sont exceptées les charges qui sont attachées à la possession, à titre quelconque, d’un bien-fonds, ainsi que l’obligation du logement militaire et d’autres prestations spéciales pour la force militaire, auxquels les nationaux et les ressortissants de la nation la plus favorisée sont soumis comme propriétaires, fermiers ou locataires d’immeubles.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Die Angehörigen jedes der vertragschließenden Theile sollen in dem Gebiete des anderen zu Gerichts-, Administrativ- oder Munizipaldiensten mit Ausnahme der Vormundschaft nicht verpflichtet sein, ebenso bleiben sie frei von jedem persönlichen Dienste im Landheere, in der Marine, in der Reserve der Land-und Seemacht und in der Nationalmiliz, sowie von allen Lasten, Zwangsanleihen, militärischen Requisitionen und Leistungen jeder Art, welche im Kriegsfalle oder in Folge von außergewöhnlichen Umständen auferlegt werden; ausgenommen sind die aus irgend welchem Rechtstitel mit dem Besitze eines Grundstücks verbundenen Lasten sowie die Verpflichtung zur Quartierleistung und zu sonstigen besonderen Leistungen für die bewaffnete Macht, die den Inländern und den Angehörigen der meistbegünstigten Nation als Eigenthümern, Pächtern oder Miethern von Immobilien obliegen.

ARTICLE 4.[Bearbeiten]

Les sociétés par actions (anonymes) et autres associations commerciales, industrielles ou financières domiciliées dans l’un des deux Pays et à condition qu’elles y aient été validement constituées, conformément aux lois en vigueur, seront reconnues comme ayant l’existence légale dans l’autre Pays, et elles y auront notamment le droit d’ester en justice devant les tribunaux, soit pour intenter une action soit pour s’y défendre.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Aktiengesellschaften und andere kommerzielle, industrielle oder finanzielle Gesellschaften, welche in einem der beiden Länder nach den bestehenden Gesetzen rechtsgültig errichtet worden sind und dort ihren Sitz haben, sollen in dem anderen Lande als gesetzlich bestehend anerkannt werden und dort namentlich [157] das Recht haben, vor Gericht als Kläger oder als Beklagte Prozesse zu führen.
Il est entendu, toutefois, que la stipulation qui précède ne concerne point la question de savoir si une pareille société constituée dans l’un des deux Pays sera admise ou non dans l’autre Pays pour y exercer son commerce ou son industrie, cette admission restant toujours soumise aux prescriptions qui existent ou existeront à cet égard dans ce dernier Pays.
Es herrscht jedoch darüber Einverständniß, daß durch die vorstehende Bestimmung die Frage nicht berührt wird, ob derartige in einem der beiden Länder errichtete Gesellschaften in dem anderen Lande zum Handels- und Gewerbebetriebe zugelassen werden sollen oder nicht. Diese Frage bleibt, wie bisher, den in dem betreffenden Lande bestehenden oder noch einzuführenden Bestimmungen vorbehalten.
En tout cas les dites sociétés et associations jouiront dans l’autre Pays des mêmes droits qui sont ou seraient accordés aux sociétés simiaires d’un pays quelconque.
In jedem Falle sollen die gedachten Gesellschaften in dem anderen Lande dieselben Rechte genießen, welche den gleichartigen Gesellschaften irgend eines Landes zustehen oder zugestanden werden sollten.

ARTICLE 5.[Bearbeiten]

Les Parties contractantes s’engagent à n’empêcher le commerce réciproque entre les deux Pays par aucune prohibition d’importation ou d’exportation, et à admettre le transit libre à l’exception des voies qui ne sont ou ne seront pas ouvertes à ce dernier.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Theile verpflichten sich, den gegenseitigen Verkehr zwischen beiden Ländern durch keinerlei Einfuhr- oder Ausfuhrverbote zu hemmen, auch die freie Durchfuhr zu gestatten, soweit es sich nicht um Wege handelt, die der Durchfuhr verschlossen sind oder sein werden.
Des exceptions ne pourront avoir lieu que pour les articles qui, sur le territoire de l’une ou de l’autre des Parties contractantes, font ou feront l’objet d’un monopole de l’Etat, ainsi que pour certains articles qui, pour des motifs d’hygiène, de police vétérinaire et de sécurité publique ou pour d’autres considérations de haute gravité, pourraient être l’objet de mesures de prohibition exceptionnelles.
Ausnahmen sind nur für solche Erzeugnisse zulässig, welche auf dem Gebiete eines der vertragschließenden Theile den Gegenstand eines Staatsmonopols bilden oder bilden werden, sowie auch für gewisse Erzeugnisse, für die aus Rücksichten auf die Gesundheit, die Veterinärpolizei und die öffentliche Sicherheit oder aus anderen schwerwiegenden Gründen außerordentliche Verbotsmaßregeln ergehen könnten. [158]

ARTICLE 6.[Bearbeiten]

Les produits du sol et de l’industrie de la Russie qui seront importés en Allemagne, et les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne qui seront importés en Russie, destinés, soit à la consommation, soit à l’entreposage, soit à la réexportation ou au transit, seront soumis au même traitement et ne seront passibles de droits ni plus élevés, ni autres que les produits de la nation la plus favorisée sous ces rapports. Nommément, toute laveur, toute immunité et toute réduction des droits d’entrée inscrits au tarif général ou aux tarifs conventionnels, que l’une des Parties contractantes accordera à une tierce Puissance, à titre permanent ou temporairement, sera immédiatement et sans condition étendue aux produits du sol et de l’industrie de l’autre.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Die russischen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche in Deutschland, und die deutschen Boden- und Gewerbserzeugnisse, welche in Rußland eingeführt werden, sollen dort, sie mögen zum Verbrauch, zur Lagerung, zur Wiederausfuhr oder zur Durchfuhr bestimmt sein, der nämlichen Behandlung unterliegen und keinen höheren oder anderen Abgaben unterworfen werden, als die Erzeugnisse des in dieser Beziehung meistbegünstigten Landes. Insbesondere wird jede Begünstigung, jede Befreiung und jede Ermäßigung der in dem Generaltarife oder in den Vertragstarifen enthaltenen Eingangszölle, welche einer der vertragschließenden Theile einer dritten Macht dauernd oder zeitweise zugesteht, ohne Weiteres und bedingungslos auf die Boden- und Gewerbserzeugnisse des anderen ausgedehnt werden.

ARTICLE 7.[Bearbeiten]

Les produits du sol et de l’industrie de l’Allemagne, énumérés dans le tarif A joint au présent Traité, à leur importation en Russie, et les produits du sol et de l’industrie de la Russie énumérés dans le tarif B, joint au présent Traité, à leur importation en Allemagne, ne seront assujettis à des droits d’entrée autres, ni plus élevés que ceux fixés dans les dits annexes.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Die in dem beiliegenden Tarif A bezeichneten deutschen Boden- und Gewerbserzeugnifse sollen bei ihrer Einfuhr in Rußland und die in dem beiliegenden Tarif B bezeichneten russischen Boden- und Gewerbserzeugnisse sollen bei ihrer Einfuhr in Deutschland keinen anderen oder höheren Eingangszöllen unterliegen, als den in diesen Anlagen festgesetzten.
Si l’une des Parties contractantes venait à établir un nouvel impôt intérieur ou accise prélevé au profit de l’Etat ou un supplément d’un pareil impôt intérieur ou d’accise sur un article de production ou de fabrication nationale compris dans le tarif A ou B annexé au présent Traité, l’article similaire pourra être grevé, à l’importation, d’un droit égal ou correspondant, mais à condition que ce droit soit le même pour les provenances de tous les pays.
Wenn einer der vertragschließenden Theile auf einen in Anlage A oder Anlage B des gegenwärtigen Vertrags angeführten Gegenstand einheimischer Erzeugung oder Fabrikation zum Vortheil der Staatskasse eine neue innere Steuer oder Accise oder einen Zuschlag zu einer solchen inneren Steuer [159] oder Accise legen sollte, so kann der gleichartige Gegenstand bei der Einfuhr mit einer gleichen oder entsprechenden Abgabe belegt werden, vorausgesetzt, daß diese Abgabe für die Provenienzen aller Länder gleich ist.

ARTICLE 8.[Bearbeiten]

Les droits intérieurs, perçus pour le compte de l’Etat, des communes ou des corporations, qui grèvent ou grèveront la production, la fabrication ou la consommation d’un article dans le territoire d’une des Parties contractantes, ne frapperont sous aucun prétexte les produits de l’autre Partie d’une manière plus forte ou plus gênante que les produits similaires indigènes.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Innere Abgaben, welche in dem Gebiete eines der vertragschließenden Theile für Rechnung des Staates, der Gemeinden oder der Korporationen auf der Hervorbringung, der Bearbeitung oder dem Verbrauch eines Erzeugnisses ruhen oder ruhen werden, dürfen für Erzeugnisse des anderen Theiles unter keinem Vorwande höher oder lästiger sein als für die gleichartigen Erzeugnisse des eigenen Landes.

ARTICLE 9.[Bearbeiten]

Il ne sera perçu d’autres, ni de plus hauts droits de sortie sur les produits exportés de l’un des deux Pays dans l’autre, que ceux appliqués à l’exportation des mêmes objets vers le pays le plus favorisé à cet égard. De même, toute autre faveur accordée par l’une des Parties contractantes à une tierce Puissance à l’égard de l’exportation, sera immédiatement et sans condition étendue à l’autre.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Bei der Ausfuhr von Waaren aus einem der beiden Länder nach dem anderen dürfen keine anderen oder höheren Ausgangsabgaben erhoben werden als bei der Ausfuhr nach dem in dieser Beziehung meistbegünstigten Lande. Auch jede sonst von einem der vertragschließenden Theile einer dritten Macht für die Ausfuhr zugestandene Begünstigung wird ohne Weiteres und bedingungslos dem anderen zu Theil werden.

ARTICLE 10.[Bearbeiten]

Les marchandises de toute nature traversant le territoire de l’un des deux Pays par une voie commerciale ouverte au transit, seront réciproquement exemptes de tout droit de transit, soit qu’elles transitent directement, soit que, pendant le transit, elles soient déchargées, déposées et rechargées.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Die Waaren aller Art, welche durch das Gebiet eines der beiden Theile auf einem dem Transithandel geöffneten Wege durchgeführt werden, sollen wechselseitig von jeder Durchfuhrabgabe frei sein, sei es, daß sie unmittelbar durchgeführt werden, sei es, daß sie während der Durchfuhr abgeladen, eingelagert und wieder aufgeladen werden. [160]

ARTICLE 11.[Bearbeiten]

Ne sont pas censées déroger aux dispositions du présent Traité:

Artikel 11.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags berühren nicht:
1° les faveurs actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement à d’autres Etats limitrophes pour faciliter le trafic local d’une zone frontière s’étendant jusqu’à quinze kilomètres de largeur;
1. die Begünstigungen, welche anderen angrenzenden Staaten zur Erleichterung des örtlichen Verkehrs innerhalb einer Grenzzone bis zu fünfzehn Kilometer Breite gegenwärtig gewährt sind oder in Zukunft gewährt werden sollten,
2° les faveurs accordées par l’Allemagne, par suite de l’union douanière existante, au Grand-Duché de Luxembourg et aux communes Autrichiennes de Jungholz et de Mittelberg, auxquels les dispositions du présent Traité seront applicables;
2. die von Deutschland auf Grund der bestehenden Zolleinigung dem Großherzogthum Luxemburg und den österreichischen Gemeinden Jungholz und Mittelberg zugestandenen Begünstigungen, auf welche Gebietstheile im Uebrigen die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags Anwendung finden,
3° les faveurs actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement, relativement à l’importation ou à l’exportation, aux habitants du Gouvernement d’Arkhangel, ainsi que pour les côtes septentrionales et orientales de la Russie d’Asie (Sibérie).
3. die Begünstigungen, welche für die Einfuhr oder Ausfuhr den Bewohnern des Gouvernements Archangel sowie für die nördlichen und östlichen Küsten des asiatischen Rußlands (Sibirien) gegenwärtig gewährt sind oder in Zukunft gewährt werden sollten.
Il est bien entendu, en outre, que les dispositions des articles 6, 9 et 10 du présent Traité ne s’appliquent ni aux stipulations spéciales contenues dans le traité passé entre la Russie et la Suède et la Norvège le -26 avril/5 mai 1838, ni à celles qui sont ou seront relatives au commerce avec les Etats et pays limitrophes de l’Asie, et que ces stipulations ne pourront dans aucun cas être invoquées pour modifier les relations de commerce et de navigation, établies entre les deux Parties contractantes par le présent Traité.
Es wird außerdem der Vorbehalt gemacht, daß die Bestimmungen der Artikel 6, 9 und 10 des gegenwärtigen Vertrags weder auf die besonderen Abmachungen des Vertrags zwischen Rußland und Schweden und Norwegen vom 26. April/5. Mai 1838 noch auf diejenigen Vereinbarungen Anwendung finden sollen, welche die Handelsbeziehungen mit den angrenzenden Staaten und Ländern Asiens regeln oder regeln werden. Auf diese Abmachungen darf in keinem Falle Bezug genommen [161] werden, um die Handels- und Schiffahrtsverhältnisse, wie sie zwischen den beiden vertragschließenden Theilen durch den gegenwärtigen Vertrag begründet worden sind, abzuändern.

ARTICLE 12.[Bearbeiten]

Les négociants, les fabricants et autres industriels qui prouveront par la possession d’une carte de légitimation délivrée par les autorités de leurs pays qu’ils sont autorisés à exercer une industrie dans l’Etat où ils ont leur domicile pourront, soit personnellement, soit par des commis voyageurs à leur service, faire des achats et, même en portant des échantillons avec eux, rechercher des commandes dans le territoire de l’autre Partie contractante. Les dits négociants, fabricants et autres industriels ou commis voyageurs seront traités réciproquement dans les deux Pays en ce qui concerne les passeports et le paiement des taxes frappant l’exercice du commerce, sur le pied de la nation la plus favorisée.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Kaufleute, Fabrikanten und andere Gewerbetreibende, welche sich durch den Besitz einer von den Behörden des Heimathlandes ausgefertigten Gewerbelegitimationskarte darüber ausweisen, daß sie in dem Staate, wo sie ihren Wohnsitz haben, zum Gewerbebetrieb berechtigt sind, sollen befugt sein, persönlich oder durch die in ihren Diensten stehenden Reisenden in dem Gebiete des anderen vertragschließenden Theiles Waareneinkäufe zu machen oder Bestellungen, auch unter Mitführung von Mustern, zu suchen. Die gedachten Kaufleute, Fabrikanten und anderen Gewerbetreibenden oder Handlungsreisenden sollen wechselseitig in den beiden Ländern hinsichtlich der Pässe und der den Handelsbetrieb treffenden Abgaben wie die Angehörigen der meistbegünstigten Nation behandelt werden.
Les industriels (commis voyageurs) qui seront munis d’une carte de légitimation, pourront avoir avec eux des échantillons, mais point de marchandises. Les objets passibles d’un droit de douane qui seront importés comme échantillons par les dits voyageurs seront de part et d’autre admis en franchise de droit d’entrée êt de sortie, à la condition que ces objets, s’ils n’ont pas été vendus, soient réexportés dans un délai fixé à l’avance et que l’identité des objets importés et réexportés ne soit pas douteuse, quel que soit du reste le bureau par lequel ils passent à leur sortie.
Die mit einer Gewerbelegitimationstarte versehenen Gewerbetreibenden (Handlungsreisenden) dürfen wohl Waarenmuster, aber keine Waaren mit sich führen. Für zollpflichtige Gegenstände, welche als Muster von den vorbezeichneten Handlungsreisenden eingebracht werden, wird beiderseits Befreiung von Eingangs- und Ausgangsabgaben unter der Voraussetzung zugestanden, daß diese Gegenstände, falls sie nicht verkauft worden sind, binnen einer im Voraus zu bestimmenden Frist wieder ausgeführt werden, und die Identität der ein - und wieder ausgeführten Gegenstände außer [162] Zweifel ist, wobei es gleichgültig sein soll, über welches Zollamt die Gegenstände ausgeführt werden.
La réexportation des échantillons devra être garantie dans les deux Pays à l’entrée, soit par le dépôt du montant des droits de douane respectifs, soit par cautionnement.
Die Wiederausfuhr der Muster muß in beiden Ländern bei der Einfuhr durch Niederlegung des Betrages der bezüglichen Zollgebühren oder durch Sicherstellung gewährleistet werden.
Les Parties contractantes se donneront réciproquement connaissance des autorités chargées de délivrer les cartes de légitimation, du modèle de ces cartes, ainsi que des dispositions auxquelles les voyageurs doivent se conformer dans l’exercice de leur commerce.
Die vertragschließenden Theile werden sich gegenseitig Mittheilung darüber machen, welche Behörden zur Ertheilung von Gewerbelegitimationskarten befugt sein sollen, nach welchem Muster diese Karten ausgefertigt werden, und welche Vorschriften die Reisenden bei Ausübung des Gewerbebetriebes zu beachten haben.
Les ressortissants de l’une des Parties contractantes se rendant aux foires ou marchés sur les territoires de l’autre, à l’effet d’y exercer leur commerce ou d’y débiter leurs produits, seront réciproquement traités comme les nationaux et ne seront pas soumis à des taxes plus élevées que celles perçues de ces derniers.
Die Angehörigen des einen der vertragschließenden Theile, welche sich in das Gebiet des anderen zum Besuche der Messen und Märkte begeben, um dort Handel zu treiben oder ihre Erzeugnisse feilzuhalten, werden wechselseitig wie die Inländer behandelt und keinen höheren Abgaben als diese unterworfen werden.

ARTICLE 13.[Bearbeiten]

Les navires allemands et leurs cargaisons seront traités en Russie, et les navires russes et leurs cargaisons seront traités en Allemagne absolument sur le pied des navires nationaux et de leurs cargaisons, quel que soit le pays de départ des navires ou leur destination et quelle que soit l’origine des cargaisons ou leur destination.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Rußland und die russischen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Deutschland ganz wie die inländischen Schiffe und Ladungen behandelt werden, gleichviel, von wo die Schiffe ausgelaufen oder wohin sie bestimmt sind, und woher die Ladungen stammen oder wohin sie bestimmt sind.
Tout privilège et toute franchise accordé à cet égard à une tierce Puissance par une des Parties contractantes sera accordé à l’instant même et sans condition à l’autre.
Jedes Vorrecht und jede Befreiung, welche in dieser Beziehung von einem der vertragschließenden Theile einer dritten Macht eingeräumt werden sollte, soll ohne Weiteres und bedingungslos auch dem anderen Theile zustehen. [163]
Toutefois il est fait exception aux dispositions précédentes en ce qui concerne:
Von den vorstehenden Bestimmungen wird jedoch eine Ausnahme gemacht
a) les avantages particuliers dont la pêche nationale et ses produits sont ou pourront être l’objet dans l’un ou dans l’autre Pays,
a) in Betreff derjenigen besonderen Begünstigungen, welche dem inländischen Fischfang und dessen Erzeugnissen in dem einen oder dem anderen Lande jetzt oder in Zukunft gewährt werden sollten,
b) les faveurs actuellement accordées, ou qui pourraient être accordées ultérieurement à la marine marchande nationale.
b) in Betreff der jetzt oder künftig der nationalen Kauffahrteiflotte gewährten Begünstigungen.
Les dispositions du présent Traité ne sont point applicables au cabotage lequel continue à être régi par les lois qui sont ou seront en vigueur dans chacun des deux Pays. Toutefois les navires russes et allemands pourront passer d’un port de l’un des deux Pays contractants dans un ou plusieurs ports du même Pays, soit pour y déposer tout ou partie de leur cargaison apportée de l’étranger, soit pour y composer ou compléter leur chargement pour destination étrangère.
Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags finden keine Anwendung auf die Küstenschiffahrt, welche nach wie vor durch die in jedem der beiden Länder jetzt oder künftig in Kraft stehenden Gesetze geregelt wird. Immerhin soll es den deutschen und den russischen Schiffen freistehen, aus einem Hafen des einen der beiden vertragschließenden Länder nach einem oder mehreren Häfen desselben Landes zu fahren, sei es, um dort die aus dem Auslande mitgebrachte Ladung ganz oder theilweise zu löschen, oder um eine nach dem Auslande bestimmte Ladung einzunehmen oder zu ergänzen.

ARTICLE 14.[Bearbeiten]

La nationalité des bâtiments sera admise, de part et d’autre, d’après les lois et règlements particuliers à chaque Pays, au moyen des titres et patentes se trouvant à bord et délivrés par les autorités compétentes.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Die Nationalität der Schiffe soll beiderseits nach den jedem Lande eigenthümlichen Gesetzen und Verordnungen auf Grund der an Bord befindlichen, durch die zuständigen Behörden ausgestellten Urkunden und Patente anerkannt werden.
Les certificats de jaugeage délivrés par l’une des Parties contractantes seront reconnus par l’autre d’après les arrangements spéciaux convenus ou à convenir entre les deux Parties contractantes.
Die von dem einen der vertragschließenden Theile ausgestellten Schiffsmeßbriefe werden nach Maßgabe der zwischen den beiden vertragschließenden Theilen getroffenen oder zu treffenden besonderen Vereinbarungen von dem anderen Theile anerkannt werden. [164]

ARTICLE 15.[Bearbeiten]

Les navires allemands entrant dans un port de Russie et réciproquement les navires russes entrant dans un port d’Allemagne, qui n’y viendraient que pour compléter leur chargement ou décharger une partie de leur cargaison, pourront, en se conformant toutefois aux lois et règlements des Pays respectifs, conserver à leur bord la partie de leur cargaison qui serait destinée à un autre port, soit du même Pays, soit d’un autre, et la réexporter sans être astreints à payer, pour cette dernière partie de leur cargaison, aucun droit de douane sauf ceux de surveillance, lesquels d’ailleurs ne pourront être perçus qu’au taux fixé pour la navigation nationale.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe, welche nach einem russischen Hafen, und umgekehrt die russischen Schiffe, welche nach einem deutschen Hafen kommen, nur um dort ihre Ladung zu vervollständigen oder einen Theil derselben zu löschen, sollen, vorausgesetzt, daß sie sich nach den Gesetzen und Vorschriften des betreffenden Staates richten, den nach einem anderen Hafen desselben oder eines anderen Landes bestimmten Theil ihrer Ladung an Bord behalten und ihn wieder ausführen können, ohne gehalten zu sein, für diesen Theil ihrer Ladung irgend welche Gefälle zu bezahlen außer den Aufsichtsabgaben, welche übrigens nur nach dem für die inländische Schiffahrt bestimmten Satze erhoben werden dürfen.

ARTICLE 16.[Bearbeiten]

Seront complètement affranchis des droits de tonnage et d’expédition dans les ports de chacun des deux Pays:

Artikel 16.[Bearbeiten]

Von Tonnengeldern und Abfertigungsgebühren sollen in den Häfen eines jeden der beiden Länder völlig befreit sein:
1° les navires qui, entrés sur lest de quelque lieu que ce soit, en repartiront sur lest;
1. die Schiffe, welche von irgend einem Orte mit Ballast ein- und damit wieder auslaufen;
2° les navires qui, passant d’un port de l’un des deux Pays dans un ou plusieurs ports du même Pays, justifieront avoir acquitté déjà ces droits dans un autre port du même Pays;
2. die Schiffe, welche aus einem Hafen des einen der beiden Länder nach einem oder mehreren Häfen desselben Landes kommen und sich über die in einem anderen Hafen desselben Landes bereits erfolgte Zahlung jener Abgaben ausweisen können;
3° les navires qui, entrés avec un chargement dans un port, soit volontairement, soit en relâche forcée, en sortiront sans avoir fait aucune opération de commerce.
3. die Schiffe, welche freiwillig oder nothgedrungen mit Ladung nach einem Hafen kommen und ihn, ohne irgendwie Handel betrieben zu haben, wieder verlassen.
Cette exemption ne s’étendra pas aux droits de phare, de pilotage, de remorquage, de quarantaine et autres droits payables par corps de bâtiment pour les services et l’outillage, établis dans l’intérêt de la circulation, et imposés également aux bâtiments indigènes et à ceux appartenant à la nation la plus favorisée.
Diese Befreiung wird nicht gewährt für Leuchtthurm-, Lootsen-, Remorquirungs-, Quarantäne- und sonstige auf dem Schiffskörper lastende Abgaben, [165] welche für dem Verkehr dienende Leistungen und Vorkehrungen in gleichem Maße von den inländischen und von den Schiffen der meistbegünstigten Nation zu entrichten sind.
En cas de relâche forcée, ne seront pas considérés comme opération de commerce, le débarquement et le rechargement des marchandises pour la réparation du navire, le transbordement sur un autre navire en cas d’innavigabilité du premier, les dépenses nécessaires au ravitaillement des équipages et la vente des marchandises avariées, lorsque l’administration des douanes en aura donné l’autorisation.
Ist das Einlaufen durch Noth veranlaßt worden, so gelten nicht als Ausübung des Handelsbetriebes das zur Ausbesserung des Schiffes erfolgte Löschen und Wiedereinladen der Waaren, das Ueberladen auf ein anderes Schiff im Falle der Seeuntüchtigkeit des ersten, die zur Verproviantirung der Schiffsmannschaft nothwendigen Aufwendungen und der Verkauf der beschädigten Waaren mit Genehmigung der Zollverwaltung.

ARTICLE 17.[Bearbeiten]

En cas d’échouement ou de naufrage d’un navire de l’une des Parties contractantes sur les côtes de l’autre, ce navire y jouira, tant pour le bâtiment que pour la cargaison, des faveurs et immunités que la législation de chacun des Pays respectifs accorde à ses propres navires en pareilles circonstances. Il sera prêté toute aide et assistance au capitaine et à l’équipage, tant pour leurs personnes que pour le navire et sa cargaison.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Wenn ein Schiff eines der vertragschließenden Theile an den Küsten des anderen Theiles strandet oder Schiffbruch leidet, sollen Schiff und Ladung dieselben Begünstigungen und Befreiungen genießen, welche die Gesetzgebung des betreffenden Landes den eigenen Schiffen in gleicher Lage bewilligt. Es soll jederlei Hülfe und Beistand dem Führer und der Mannschaft sowohl für ihre Person, wie für Schiff und Ladung geleistet werden.
Les Parties contractantes conviennent, en outre, qvie les marchandises sauvées ne seront sujettes au payement d’aucun droit de douane, à moins qu’on ne les destine à la consommation intérieure.
Die vertragschließenden Theile kommen außerdem überein, daß die geborgenen Waaren keiner Zollabgabe unterliegen sollen, es sei denn, daß sie in den inländischen Verbrauch übergehen.

ARTICLE 18.[Bearbeiten]

Les ressortissants de chacune des deux Parties contractantes auront réciproquement le droit de faire usage, aux mêmes conditions et contre payement des mêmes droits que les nationaux, des chaussées et routes, des canaux, écluses, bacs, ponts et ouvertures de ponts, des ports et quais de débarquement, des voies d’eau et passes marquées et éclairées, du service du pilotage, des grues, balances et bascules, des dépôts, des établissements et institutions destinés au sauvetage et à la mise en sûreté des charges des navires et des autres établissements et institutions de ce genre, en tant qu’ils sont destinés au service du public et à l’usage du commerce en général, qu’ils soient administrés par l’Etat ou par des particuliers autorisés par l’Etat.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Die Benutzung der Chausseen und sonstigen Straßen, Kanäle, Schleusen, Fähren, Brücken und Brückenöffnungen, der Häfen und Landungsplätze, der Bezeichnung und Beleuchtung des Fahrwassers, des Lootsenwesens, der Krahne [166] und Waageanstalten, der Niederlagen, der Anstalten zur Rettung und Bergung von Schiffsgütern und dergleichen mehr, soll, insoweit die Anlagen oder Anstalten für den öffentlichen Verkehr und den Handel im Allgemeinen bestimmt sind, gleichviel, ob sie vom Staate, oder mit staatlicher Genehmigung von Privatpersonen verwaltet werden, den Angehörigen des anderen vertragschließenden Theiles unter gleichen Bedingungen und gegen Zahlung gleicher Gebühren wie den Angehörigen des eigenen Staates gestattet werden.
Ces droits ne seront prélevés que pour l’utilisation réelle et effective, à la réserve toutefois des dispositions contraires admises pour le service du pilotage et de l’éclairage maritime.
Solche Gebühren dürfen, vorbehaltlich der beim Seebeleuchtungs- und Seelootsenwesen zulässigen abweichenden Bestimmungen, nur bei wirklicher Benutzung solcher Anlagen oder Anstalten erhoben werden.

ARTICLE 19.[Bearbeiten]

Les deux Parties contractantes se réservent la liberté de régler, par voie autonome, les tarifs de transport de leurs chemins de fer.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Die beiden vertragschließenden Theile behalten sich das Recht vor, ihre Eisenbahntransporttarife nach eigenem Ermessen zu bestimmen.
Toutefois il ne sera fait de différence, ni quant au prix de transport, ni quant au temps et au mode de l’expédition, entre les habitants des territoires des Parties contractantes. Notamment, les envois de marchandises venant de Russie et dirigés sur une station allemande, ou transitant par l’Allemagne, ne seront pas passibles de tarifs de transports, sur les chemins de fer allemands, plus élevés que ceux appliqués dans la même direction et entre les mêmes stations des chemins de fer allemands aux marchandises similaires allemandes ou étrangères. Il en sera de même, quant aux chemins de fer russes, pour les envois de marchandises venant d’Allemagne et dirigés sur une station russe ou transitant par la Russie.
Jedoch soll weder hinsichtlich der Beförderungspreise noch hinsichtlich der Zeit und der Art der Abfertigung zwischen den Bewohnern der Gebiete der vertragschließenden Theile ein Unterschied gemacht werden. Insbesondere sollen für die von Rußland nach einer deutschen Station oder durch Deutschland beförderten Gütertransporte auf den deutschen Bahnen keine höheren Tarife angewendet werden, als für gleichartige deutsche oder ausländische Erzeugnisse in derselben Richtung und auf derselben Verkehrsstrecke erhoben werden. Das Gleiche soll auf den russischen Bahnen für Gütersendungen aus Deutschland gelten, welche [167] nach einer russischen Station oder durch Rußland befördert werden.
Des exceptions ne pourront avoir lieu que pour les transports à prix réduit pour cause d’intérêt public ou de charité.
Ausnahmen von vorstehenden Bestimmungen sollen nur zulässig sein, soweit es sich um Transporte zu ermäßigten Preisen für öffentliche oder milde Zwecke handelt.

ARTICLE 20.[Bearbeiten]

Le présent Traité entrera en vigueur le 20/8 mars 1894 ou plus tôt si faire se peut, et restera exécutoire jusqu’au 31/18 décembre 1903.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll am 20./8. März 1894 oder womöglich früher in Kraft treten und bis zum 31./18. Dezember 1903 in Geltung bleiben.
Dans le cas où aucune des Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’échéance de ce dernier terme, son intention de faire cesser les effets du Traité, celui-ci continuera à être obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des Parties contractantes l’aura dénoncé.
Im Falle keiner der vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Eintritt des letzten Termins seine Absicht, die Wirkungen des Vertrages aufhören zu lassen, kundgiebt, soll dieser in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, wo der eine oder der andere der vertragschließenden Theile ihn kündigt.

ARTICLE 21.[Bearbeiten]

Le présent Traité sera ratifié et les ratifications en seront échangées à Berlin aussitôt que possible.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signé et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben ihn die beiderseitigen Bevollmächtigten unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berlin, le 10 février/29 janvier 1894.
So geschehen zu Berlin, den 10. Februar/29. Januar 1894.
(L. S.) Léon Comte de Caprivi.
(L. S.) Max Baron de Thielmann.
(L. S.) Comte Paul Schouvaloff.
(L S.) Basile Timiriaseff.


__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat stattgefunden. Gleichzeitig wurde der 20. März 1894 als Termin des Inkrafttretens des Vertrags festgesetzt.


Tarif A und B[Bearbeiten]

Protokolle[Bearbeiten]