Handwerk

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Handwerk
Handwerk
Texte über das Handwerk
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 4023299-2
Weitere Angebote

Verwandte Themenseiten: Färben, Kleidung, Möbel, Zunft

Darstellungen[Bearbeiten]

Urkunden, Gesetzestexte und Verordnungen[Bearbeiten]

Lexikonartikel[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Digitalisate[Bearbeiten]

siehe auch Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke. Bernh. Friedrich Voigt, Weimar

  • Carl Anton Hirschberg: Der vollkommene Metall-Arbeiter oder die neue Goldgrube für Schlosser, Zeugschmiede, Spengler, Sporer, Kupferschmiede, Stahlarbeiter, Gürtler, Platirer, Goldschmiede, Uhrmacher, Meachniker u. s. w. Auf geprüfte Erfahrungen gegründet, gesammelt auf mehrjährigen Reisen in Deutschland, England, Frankreich und Holland, in den berühmtesten Fabriken praktisch ausgeführt und gelehrt, nun aber ohne Rückhalt, in alphabetischer Ordnung, an das Tageslicht gegeben. Friedrich Campe, Nürnberg 1835 Google
  • J. F. Schütteler: Die practischen und theoretischen Probe-Aufgaben zu den Meister- und Gesellenstücken der prüfungspflichtigen Handwerker des Kreises Lippstadt. Lippstadt 1852 ULB Münster
  • Franz Hitze: Schutz dem Handwerk! Paderborn 1883 ULB Münster
  • Paul Rieger: Versuch einer Technologie und Terminologie der Handwerke in der Mišnâh. Teil 1: Spinnen, Färben, Weben, Walken, Diss., Breslau 1894 USB Köln
  • Wilhelm Beielstein: Die Standesehre des Handwerkers. Bochum 1900 ULB Münster
  • J. Wilden: Handwerk. In: Ludwig Elster, Adolf Weber, Friedrich Wieser: Handwörterbuch der Staatswissenschaften. 4. Auflage, 5. Band, Jena 1923, S. 130–145 Internet Archive