Hans Lipps

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans Lipps
Hans Lipps
[[Bild:|220px]]
* 22. November 1889 in Pirna
† 10. September 1941 bei Leningrad, Russland
deutscher Philosoph
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118573403
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Ueber Strukturänderungen von Pflanzen in geändertem Medium. Göttingen 1913 (= Diss. Göttingen) California-USA*
  • Untersuchungen zur Phänomenologie der Erkenntnis. 2 Bände. Cohen, Bonn 1927–1928
  • Untersuchungen zu einer hermeneutischen Logik. Klostermann, Frankfurt a. M. 1938

Nachlass[Bearbeiten]

  • Zur Pathographie des Genies und Soziologie des Ruhms. (Vorlesung 1932–1933) MDZ München (Typoskript), MDZ München (handschriftl. Notizen)
  • Psychologie des Menschen. Vorlesungsnachschrift von Anneliese Bodensohn. [S. l.] 1936 MDZ München
  • Der Begriff des Satzes im Hinblick auf seine Aufgabe in der Logik. (Typoskript) MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]