Helmuth von Blücher

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helmuth Blücher
Helmuth von Blücherum 1850
[[Bild:|220px]]
Hans Helmuth Friedrich von Blücher (vollständiger Name)
* 6. August 1805 in Wasdow
† 14. Oktober 1862 in Wasdow
deutscher Chemiker und Hochschullehrer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117608475
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Chemische Untersuchung der Soolquellen bei Sülz im Grossherzogthum Mecklenburg-Schwerin, nebst einer Uebersicht der wichtigsten Gebirgsverhältnisse Mecklenburgs und Neu-Vorpommerns. August Hirschwald, Berlin 1829 Google, Google
  • Zur geognostischen Kenntniß Mecklenburg’s und Neu-Vorpommerns. In: Archhiv für die gesammte Naturlehre. Bd. 18 (1829). Herausgegeben von K. W. G. Kastner. S. 152–204 Google
  • Bemerkungen über den ritterschaftlichen Credit-Verein der Großherzogthümer Mecklenburg. Schmidtchen, Rostock 1838 [fehlt Hilf mit!]
  • Ueber den Anbau des Sommerroggens. In: Agronomische Zeitung. Organ für die Interessen der gesammten Landwirthschaft. 7. Jg. (1852), Nr. 35, S. 545–548 Google

Beiträge in den → Annalen der Physik


Weblinks[Bearbeiten]