Immer heiter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Hermann von Gilm
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Immer heiter
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 42
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[42]

Immer heiter.

Von dem Wagen in die Loge,
Aus der Loge auf den Ball –
Wo nur immer ein Vergnügen,
Findet ihr sie überall.

5
Immer fröhlich, immer heiter,

Vom Genusse zum Genuss,
Ganz nur Lächeln, nichts als Lächeln
Von dem Scheitel bis zum Fuss.

Und kein Schatten in der Miene,

10
Um den Mund verrät kein Zug,

Dass sie eben eines Menschen
Ganzes Glück zu Boden schlug.

H. v. Gilm.