Index:Ältere Geschichte des Steinkohlen Bergbaues.pdf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ältere Geschichte des Steinkohlen Bergbaues.pdf
AutorFriedrich Harkort
TitelÄltere Geschichte des Steinkohlen-Bergbaues und der Eisen- und Stahl-Erzeugung in der Grafschaft Mark
VerlagGustav Butz
Erscheinungsjahr 1855
ErscheinungsortHagen
QuelleGoogle, Commons
Seiten

 I  II  III  IV 01 02 03 04 05 06 07 08

Editionsrichtlinien
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Die innerhalb des Werks inkonsistente Rechtschreibung und Schreibung von Orts- und Eigennamen wird beibehalten. Offensichtliche Druckfehler des Originals werden im sichtbaren Editionstext stillschweigend korrigiert, im Quelltext jedoch auskommentiert dargestellt.
  • Die Fraktur des Originals kennt keine großen Umlaute. Ae, Oe, Ue werden als Ä, Ö, Ü wiedergegeben. Dieses gilt jedoch nicht für Orts- und Eigennamen!
  • Gesperrt gesetzter Text wird in Überschriften beibehalten, im Fließtext jedoch kursiv dargestellt.
  • In Antiqua gesetzter Text wird in diktengleicher Schrift <tt>Antiqua</tt> gesetzt, mit Ausnahme von kurzen allein stehenden Abkürzungen wie Dr. oder a. (anno) sowie der römischen Zahlen.
  • Für die Formatierung von Tabellen werden die Mittel der Mediawiki-Software eingesetzt. Mehrseitige Tabellen werden für einfachere Benutzung nicht seitenweise, sondern als Gesamttabelle dargestellt. Die oft nicht ganz alphabetische Reihenfolge des Originals wird aber beibehalten.
  • Die überbreiten Tabellen der Beilagen sollen im Interesse der Lesbarkeit, soweit möglich, seitenweise aufbereitet werden.
  • Typografie: Bezüglich Bindestrich, Gedankenstrich, Bis-Strich und Streckenstrich gilt Wikipedia:Typografie#Arten waagerechter Striche. In Tabellen wird der Geviertstrich ( — ) als Leerzeichen eingesetzt.
  • Hoch- und tiefgestellte Zeichen, wie bspw. 1840/41 ändern den Zeilenabstand, was ein sehr unruhiges Schriftbild ergibt. Sie sollten deshalb vermieden werden, wo das ohne Informationsverlust möglich ist.
    • In der Vorlage werden Dezimalbrüche teilweise mit hochgestellten Nachkommazahlen (4,298) dargestellt. Es soll stattdessen die heutige Schreibweise (4,298) eingesetzt werden. Um Verwechslungen zu vermeiden, muss als Tausendertrennzeichen (ab fünf Stellen), in der Vorlage ein Komma, der Punkt benutzt werden.
    • Für Brüche soll die Vorlage:Bruch verwendet werden.
Projektfortschritt