Inschrift der Karl-Marx-Erinnerungsstätte in Berlin-Stralau

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: anonym
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Inschrift der Karl-Marx-Erinnerungsstätte in Berlin-Stralau
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 1964
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Karl-Marx-Erinnerungsstätte in Berlin-Stralau, siehe Bild
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
KM Gedenkstein Stralau.JPG
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Karl-Marx-Erinnerungsstätte

1837 WEILTE KARL MARX IN ALT-STRALAU
UND FAND HIER ALS JUNGER STUDENT
DIE ERHOLUNG, DIE ER ZUR FORTFÜHRUNG
SEINER ARBEIT BENÖTIGTE


1890 KAMEN AUS HAMBURG DIE GLASARBEITER
NACH ALT-STRALAU
SIE WAREN AKTIVE VERTRETER DER LEHREN VON
MARX UND ENGELS
VON HIER AUS LEITETEN SIE DEN GROSZEN STREIK
DER „BUDDELMAKER“
IN GANZ DEUTSCHLAND IM JAHRE 1901
UND FÜHRTEN IHN ERFOLGREICH ZU ENDE