Internationale Konvention, betreffend die Revision der in der General-Akte der Brüsseler Antisklaverei-Konferenz vorgesehenen Behandlung der Spirituosen bei ihrer Zulassung in bestimmten Gebieten Afrikas. Vom 3. November 1906

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Internationale Konvention, betreffend die Revision der in der General-Akte der Brüsseler Antisklaverei-Konferenz vom 2. Juli 1890 (Reichs-Gesetzbl. 1892 S. 605) vorgesehenen Behandlung der Spirituosen bei ihrer Zulassung in bestimmten Gebieten Afrikas.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1908, Nr. 2, Seite 5 - 12
Fassung vom: 3. November 1906
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 20. Januar 1908
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[5]



(Nr. 3404.) Internationale Konvention, betreffend die Revision der in der General-Akte der Brüsseler Antisklaverei-Konferenz vom 2. Juli 1890 (Reichs-Gesetzbl. 1892 S. 605) vorgesehenen Behandlung der Spirituosen bei ihrer Zulassung in bestimmten Gebieten Afrikas. Vom 3. November 1906.
  (Übersetzung.)
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand; Sa Majesté le Roi des Belges; Sa Majesté le Roi d’Espagne; Sa Majesté le Roi-Souverain de l’Etat Indépendant du Congo; le Président de la République Française; Sa Majesté le Roi du Royaume-Uni de la Grande-Bretagne et d’Irlande, Empereur des Indes; Sa Majesté le Roi d’Italie; Sa Majesté la Reine des Pays-Bas; Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves, etc., etc.; Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies; et Sa Majesté le Roi de Suède; Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs; Seine Majestät der König der Belgier; Seine Majestät der König von Spanien; Seine Majestät der König-Souverän des Unabhängigen Congostaates; der Präsident der Französischen Republik; Seine Majestät der König des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiser von Indien; Seine Majestät der König von Italien; Ihre Majestät die Königin der Niederlande; Seine Majestät der König von Portugal und Algarvien, usw.; Seine Majestät der Kaiser aller Reußen und Seine Majestät der König von Schweden;
Voulant pourvoir à l’exécution de la clause de l’article I de la Convention du 8 juin 1899, prise elle-même en exécution de l’article XCII de l’Acte général de Bruxelles, et en vertu de laquelle le droit d’entrée des spiritueux dans certaines régions de l’Afrique devait être soumis à revision sur la base des résultats produits par la tarification précédente,
von dem Wunsche geleitet, die Bestimmung des Artikel I der Konvention vom 8. Juni 1899, welche ihrerseits in Ausführung des Artikel XCII der Brüsseler General-Akte getroffen ist, und kraft deren der Einfuhrzoll auf Spirituosen in gewissen Gebieten Afrikas auf der Grundlage der durch die bisherige [6] Tarifierung erzielten Resultate einer Revision unterzogen werden soll, auszuführen,
Ont résolu de réunir à cet effet une Conférence à Bruxelles et ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires, savoir:
haben beschlossen, zu diesem Zwecke eine Konferenz in Brüssel zusammentreten zu lassen und zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand,
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs:
le Sieur Nicolas, Comte de Wallwitz, Son Conseiller intime actuel, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges,
den Herrn Nikolaus Grafen von Wallwitz, Ihren Wirklichen Geheimen Rat, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier,
et
und
le Sieur Guillaume Göhring, Son Conseiller intime actuel de Légation;
den Herrn Wilhelm Göhring, Ihren Wirklichen Geheimen Legationsrat;
Sa Majesté le Roi des Belges,
Seine Majestät der König der Belgier:
le Sieur Léon Capelle, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire, Directeur général du Commerce et des Consulats au Ministère des Affaires étrangères,
den Herrn Léon Capelle, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister, Generaldirektor des Handels und der Konsulate im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten,
et
und
le Sieur J. Kebers, Directeur général des Douanes et Accises au Ministère des Finances et des Travaux publics;
den Herrn J. Kebers, Generaldirektor der Zölle und Akzisen im Ministerium der Finanzen und der öffentlichen Arbeiten;
Sa Majesté le Roi d’Espagne,
Seine Majestät der König von Spanien:
le Sieur Arturo de Baguer, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Herrn Arturo de Baguer, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier; [7]
Sa Majesté le Roi-Souverain de l’État Indépendant du Congo,
Seine Majestät der König-Souverän des Unabhängigen Congostaates:
le Sieur Hubert Droogmans, Secrétaire général du Département des Finances de l’État Indépendant du Congo,
den Herrn Hubert Droogmans, Generalsekretär des Finanzdepartements des Unabhängigen Congostaates,
et
und
le Sieur A. Mechelynck, Avocat à la Cour d’appel de Gand, Membre de la Chambre des Représentants de Belgique;
den Herrn A. Mechelynck, Anwalt bei dem Appellationshofe von Gent, Mitglied der Belgischen Repräsentantenkammer;
Le Président de la République Française,
der Präsident der Französischen Republik:
le Sieur A. Gérard, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République Française près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Herrn A. Gérard, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Französischen Republik bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier;
Sa Majesté le Roi du Royaume-Uni de la Grande-Bretagne et d’Irlande, Empereur des Indes,
Seine Majestät der König des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, Kaiser von Indien:
Sir Arthur Hardinge, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges,
Sir Arthur Hardinge, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier,
et
und
le Sieur A. Walrond Clarke, Chef du Département d’Afrique au Foreign Office,
den Herrn A. Walrond Clarke, Chef des afrikanischen Departements im Auswärtigen Amte,
le Sieur H. J. Read, Chef du Département de l’Afrique orientale au Colonial Office;
den Herrn A. J. Read, Chef des ostafrikanischen Departements im Kolonialamte;
Sa Majesté le Roi d’Italie;
Seine Majestät der König von Italien:
le Sieur Lelio, Comte Bonin Longare, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Herrn Lelio Grafen Bonin Longare, Ihren außerordentlichen [8] Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier;
Sa Majesté la Reine des Pays-Bas,
Ihre Majestät die Königin der Niederlande:
le Jonkheer O. D. van der Staal de Piershil, Son Chambellan, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Jonkheer O. D. van der Staat de Piershil, Ihren Kammerherrn, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier;
Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves,
Seine Majestät der König von Portugal und Algarvien:
le Sieur Carlos-Cyrillo Machado, Vicomte de Santo Thyrso, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges,
den Herrn Carlos Cyrillo Machado, Vicomte de Santo Thyrso, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier,
et
und
le Sieur Thomaz-Antonio Garcia Rosado, Lieutenant-Colonel d’Etat-Major, Membre de Son Conseil et Son Officier d’ordonnance honoraire;
den Herrn Thomaz Antonio Garcia Rosado, Oberstleutnant im Generalstabe, Mitglied Ihres Rates und Offizier des Ehrendienstes;
Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies,
Seine Majestät der Kaiser aller Reußen:
le Sieur N. de Giers, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Herrn N. de Giers, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier;
Sa Majesté le Roi de Suède,
Seine Majestät der König von Schweden:
le Sieur Gustave M. M. Baron Falkenberg, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté le Roi des Belges;
den Herrn Gustav M. M. Baron Falkenberg, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Könige der Belgier; [9]
Lesquels, munis de pouvoirs en bonne et due forme, ont adopté les dispositions suivantes: welche, versehen mit Vollmachten in guter und gehöriger Form, die nachfolgenden Bestimmungen angenommen haben:

Article I.[Bearbeiten]

A partir de la mise en vigueur de la présente Convention, le droit d’entrée sur les spiritueux sera porté, dans toute l’étendue de la zone où n’existerait pas le régime de la prohibition visé à l’article XCI de l’Acte général de Bruxelles, au taux de 100 francs par hectolitre à 50 degrés centésimaux.

Artikel I.[Bearbeiten]

Vom Inkrafttreten gegenwärtiger Konvention an wird der Einfuhrzoll auf Spirituosen im ganzen Gebiete der Zone, wo das im Artikel XCI der Brüsseler General-Akte vorgesehene Verbot nicht in Kraft stehen sollte, auf die Höhe von 100 Franken für das Hektoliter von 50 Zentigrad Alkoholgehalt gebracht.
Toutefois il est entendu, en ce qui concerne l’Érythrée, que ce droit pourra n’être que de 70 francs l’hectolitre à 50 degrés centésimaux, le surplus étant représenté d’une manière générale et constante par l’ensemble des autres droits existant dans cette colonie.
Es besteht jedoch Einverständnis darüber, daß für Erythraea diese Abgabe nur 70 Franken für das Hektoliter mit 50 Zentigrad Alkoholgehalt betragen darf, wobei die Gesamtheit der übrigen in dieser Kolonie bestehenden Abgaben eine allgemeine und gleichmäßige Ergänzung auf 100 Franken darstellt.
Le droit d’entrée sera augmenté proportionnellement pour chaque degré au-dessus de 50 degrés centésimaux; il pourra être diminué proportionnellement pour chaque degré au-dessous de 50 degrés centésimaux.
Der Einfuhrzoll ist für jeden Grad über 50 Zentigrad Alkoholgehalt verhältnismäßig zu erhöhen; er darf für jeden Grad unter 50 Zentigrad verhältnismäßig herabgesetzt werden.
Les Puissances conservent le droit de maintenir et d’élever la taxe au delà du minimum fixé par le présent article dans les régions où elles le possèdent actuellement.
Die Mächte behalten das Recht, in denjenigen Gebieten, wo sie dazu berechtigt sind, die Zollsätze auch über das im gegenwärtigen Artikel festgesetzte Minimum aufrecht zu erhalten oder zu erhöhen.

Article II.[Bearbeiten]

Ainsi qu’il résulte de l’article XCIII de l’Acte général de Bruxelles, les boissons distillées qui seraient fabriquées dans les régions visées à l’article XCII dudit Acte général et destinées à être livrées à la consommation, seront grevées d’un droit d’accise.

Artikel II.[Bearbeiten]

Wie aus Artikel XCIII der Brüsseler General-Akte sich ergibt, sind die Spirituosen, welche in den im Artikel XCII bezeichneten Gebieten fabriziert werden sollten und für den Bedarf im Innern [10] bestimmt sind, mit einer Steuer zu belegen.
Ce droit d’accise, dont les Puissances s’engagent à assurer la perception dans la limite du possible, ne sera pas inférieur au minimum du droit d’entrée fixé par l’article I de la présente Convention.
Diese Steuer, deren Erhebung die Mächte, soweit möglich, zu sichern sich verpflichten, soll nicht niedriger sein als der im Artikel I gegenwärtiger Konvention festgesetzte Minimalsatz des Einfuhrzolls.
Toutefois, il est entendu, en ce qui concerne l’Angola, que le Gouvernement portugais pourra, en vue d’assurer la transformation graduelle et complète des distilleries en fabriques de sucre, prélever sur le produit de ce droit de 100 francs une somme de 30 francs, qui sera attribuée aux producteurs, à charge pour eux, et sous son contrôle, de réaliser cette transformation.
Es besteht jedoch Einverständnis bezüglich Angolas, daß die Portugiesische Regierung, um die allmähliche und vollständige Umwandelung der Brennereien in Zuckerfabriken zu sichern, von dem Ertrage dieser Abgabe von 100 Franken eine Summe von 30 Franken vorwegnehmen darf, welche den Produzenten überwiesen wird, mit der in ihrer Erfüllung von der Regierung zu kontrollierenden Verpflichtung, diese Umwandelung zu verwirklichen.
Si le Gouvernement portugais faisait usage de cette faculté, le nombre des distilleries en activité et la capacité de production de chacune d’elles ne pourraient dépasser le nombre et la capacité constatés à la date du 31 octobre 1906.
Macht die Portugiesische Regierung von dieser Befugnis Gebrauch, so darf die Zahl der in Tätigkeit befindlichen Brennereien und die Produktionsfähigkeit einer jeden derselben den am 31. Oktober 1906 festgestellten Stand nach Zahl und Produktionsfähigkeit nicht übersteigen.

Article III.[Bearbeiten]

Les dispositions de la présente Convention sont établies pour une période de dix ans.

Artikel III.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen der gegenwärtigen Konvention werden für einen Zeitraum von zehn Jahren festgesetzt.
A l’expiration de cette période, le droit d’entrée fixé à l’article Ier sera soumis à revision en prenant pour base les résultats produits par la tarification précédente.
Nach Ablauf dieses Zeitraums wird der im Artikel I festgesetzte Einfuhrzoll auf Grundlage der durch die bisherige Tarifierung erzielten Resultate einer Revision unterzogen.
Toutefois, chacune des Puissances contractantes aura la faculté de provoquer la revision de ce droit à l’expiration de la huitième année.
Jedoch wird jeder der vertragschließenden Mächte die Befugnis eingeräumt, eine Revision dieser Abgabe mit Ablauf des achten Jahres zu verlangen. [11]
Celle des Puissances qui ferait usage de cette faculté aurait à notifier son intention, six mois avant cette échéance, aux autres Puissances par l’intermédiaire du Gouvernement belge qui se chargerait de convoquer la Conférence dans le délai de six mois ci-dessus indiqué.
Diejenige Macht, welche von dieser Befugnis Gebrauch macht, hat ihre Absicht 6 Monate vor Ablauf des achten Jahres den anderen Mächten durch Vermittelung der Belgischen Regierung anzuzeigen, welche sich verpflichtet, die Konferenz in der oben angegebenen Frist von 6 Monaten zusammenzurufen.

Article IV.[Bearbeiten]

Il est entendu que les Puissances qui ont signé l’Acte général de Bruxelles ou y ont adhéré, et qui ne sont pas représentées dans la Conférence actuelle, conservent le droit d’adhérer à la présente Convention.

Artikel IV.[Bearbeiten]

Es besteht Einverständnis darüber, daß die Mächte, welche die Brüsseler General-Akte unterzeichnet haben oder ihr beigetreten sind, und welche nicht auf der gegenwärtigen Konferenz vertreten sind, das Recht behalten, dieser Konvention beizutreten.

Article V.[Bearbeiten]

Le présente Convention sera ratifiée et les ratifications en seront déposées au Ministère des Affaires Etrangères à Bruxelles dans un délai qui sera le plus court possible et qui, en aucun cas, ne pourra excéder un an.

Artikel V.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Konvention soll ratifiziert werden und die Ratifikationen sollen im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten zu Brüssel binnen kürzester und keinesfalls den Zeitraum eines Jahres überschreitender Frist niedergelegt werden.
Une copie certifiée du procès-verbal de dépôt sera adressée par les soins du Gouvernement belge à toutes les Puissances intéressées.
Eine beglaubigte Abschrift des Hinterlegungsprotokolls wird durch die Belgische Regierung an alle beteiligten Mächte gesandt werden.

Article VI.[Bearbeiten]

La présente Convention entrera en vigueur dans toutes les possessions des Puissances contractantes situées dans la zone déterminée par l’article XC de l’Acte général de Bruxelles, le trentième jour à partir de celui où aura été clos le procès-verbal de dépôt prévu à l’article précédent.

Artikel VI.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Konvention soll in allen in der im Artikel XC der Brüsseler General-Akte festgesetzten Zone gelegenen Besitzungen der Vertragsmächte in Kraft treten am 30. Tage nach dem Tage, an welchem das im vorigen Artikel erwähnte Hinterlegungsprotokoll geschlossen worden ist.
A partir de cette date, la Convention sur le régime des spiritueux en Afrique signée à Bruxelles le 8 juin 1899 cessera ses effets.
Von diesem Tage an soll die Konvention über die Spirituoseneinfuhr in Afrika, welche in Brüssel am 8. Juni 1899 unterzeichnet worden ist, außer Kraft treten. [12]
En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs ont signé la présente Convention et y ont apposé leur cachet.
Zur Beglaubigung dessen haben die betreffenden Bevollmächtigten gegenwärtige Konvention unterzeichnet und ihr Siegel beigesetzt.
Fait, en un seul exemplaire, à Bruxelles, le troisième jour du mois de novembre mil neuf cent six.
Geschehen, in einem einzigen Exemplar, am 3. November 1906.
(L. S.) Graf von Wallwitz.
(L. S.) Göhring.
(L. S.) Capelle.
(L. S.) Kebers.
(L. S.) Arturo de Baguer.
(L. S.) H. Droogmans.
(L. S.) A. Mechelynck.
(L. S.) A. Gérard.
(L. S.) Arthur H. Hardinge.
(L. S.) A. W. Clarke.
(L. S.) H. J. Read.
(L. S.) Bonin.
(L. S.) van der Staal de Piershil.
(L. S.) Santo Thyrso.
(L. S.) Garcia Rosado.
(L. S.) N. de Giers.
(L. S.) Falkenberg.
(L. S.) Graf von Wallwitz.
(L. S.) Göhring.
(L. S.) Capelle.
(L. S.) Kebers.
(L. S.) Arturo de Baguer.
(L. S.) H. Droogmans.
(L. S.) A. Mechelynck.
(L. S.) A. Gérard.
(L. S.) Arthur H. Hardinge.
(L. S.) A. W. Clarke.
(L. S.) H. J. Read.
(L. S.) Bonin.
(L. S.) van der Staat de Piershil.
(L. S.) Santo Thyrso.
(L. S.) Garcia Rosado.
(L. S.) N. de Giers.
(L. S.) Falkenberg.
__________________


Die vorstehende Konvention ist ratifiziert worden. Die Niederlegung der Ratifikationen im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten zu Brüssel hat stattgefunden. Das Hinterlegungsprotokoll ist am 3. November 1907 geschlossen worden.