Johann Friedrich Kind

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Friedrich Kind
Johann Friedrich Kind
[[Bild:|220px]]
'
* 4. März 1768 in Leipzig
† 24. Juni 1843 in Dresden
deutscher Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118885235
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Das Schloss Aklam. Ein dramatisches Gedicht. Hartknoch, Leipzig 1803 Google
  • Makaria, Atalante und Kassandra. Drei Erzählungen. Darnmann, Züllichau 1803 MDZ München = Google
  • Die beyden Dohlen. Ein Lustspiel in drey Aufzügen. Bürglen, Augsburg 1805 (Neueste deutsche Schaubühne; 1805,4) MDZ München = Google (Scan defekt)
  • Malven. Darnmann, Züllichau 1805
    • 1. Band fehlt
    • 2. Band fehlt
  • Vergeltung. Ein Schauspiel in fünf Aufzügen. In: Neueste deutsche Schaubühne für 1806, 3. Band, Frankfurt und Leipzig 1806, S. 1–104 Google , Google
  • Romantische Erzählungen. Leipzig 1807 Google
  • I. Das Gespenst. In: Das Gespenst. Drei Erzählungen von Friedrich Kind, Friedrich Laun und Gustav Schilling. Arnold, Leipzig 1814, S. 1–98 Google
  • Die deutschen Frauen. Heergesang. Göschen, Leipzig 1814 Google
  • Gedichte. Hartknoch, Leipzig 1808 Google
  • Die Körners-Eiche. Phantasie. Göschen, Leipzig 1814 Google
  • Ausgewählte Erzählungen. 3 Bände, Härter, Wien 1815
  • Auserwählte Unterhaltungen. 10 Bände, Haykul, Wien 1815
  • Der Weinberg an der Elbe. Göschen, Leipzig 1817 Google
  • Das Nachtlager von Granada. Göschen, Leipzig 1818
  • Gedichte. Neueste Auflage, 4 Bände, Wien 1818–1820
  • Der Freischütz. 1821
  • Petrus Apianus, oder Achtung der Wissenschaft. Schauspiel in einem Aufzuge. In: Deutsche Schaubühne seit Lessing und Schröder bis auf die neueste Zeit, Schade, Wien 1825, S. 121–160 Internet Archive
  • Schön Ella. Volks-Trauerspiel in fünf Acten. Göschen, Leipzig 1825 MDZ München = Google
  • Theaterschriften. 4 Bände, Göschen, Leipzig 1821–1827
  • Neuere Gedichte. Göschen, Leipzig 1825 Google

Herausgeber[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]