Kaiser Karl IV.: Mandatum an die Stadt Hamburg die zu leistende Erb-Huldigung betreffend, 1377

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Karl IV.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Käysers Caroli IV. Mandatum an die Stadt Hamburg / die an die Grafen zu Hollstein und Schauenburg zu leistende Erb-Huldigung betreffend / de Anno 1377.
Untertitel:
aus: Das Teutsche Reichs-Archiv, Bd. 13, S. 940
Herausgeber: Johann Christian Lünig
Auflage:
Entstehungsdatum: 31. Oktober 1377
Erscheinungsdatum: 1713
Verlag: Friedrich Lanckischens Erben
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan der Uni Augsburg
Kurzbeschreibung: Brief an die Stadt Hamburg, dass diese die Erbhuldigung gegenüber dem Grafen von Holstein leisten solle, ausgestellt in Tangermünde
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Lünig Reichs Archiv Bd 13 Seite 940.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[940]

Käysers Caroli IV. Mandatum an die Stadt Hamburg / die an die Grafen zu Hollstein und Schauenburg zu leistende Erb-Huldigung betreffend / de Anno 1377.

Wir Carl von GOttes Gnaden / Römischer Käyser / zu allen Zeiten Mehrer des Reichs / und König zu Böhmen / Entbieten den Burgermeistern und dem Rathe der Stadt Hamburg / Unsern Lieben Getreuen / Unsere Gnad und alles Guts / lieben Getreuen / Uns haben geklagt die Edelen Heinrich[1] / Clauß Adolph[2] und Otto[3] / Grafen zu Hollstein und zu Schawenburg / Unser und des Reichs Lieben Getreuen / wiewohl das sey / daß sie und ihre Vorfahren rechte Erb-Herrn gewesen seyn / und noch seyn der Stadt Hamburg / jedoch seyd Ihr Ihnen nicht gehorsam / noch mit Huldigungen und andern Sachen unterthänig / als ihr billich schuldig seyd / und von Rechte.

Darum gebiethen wir Euch ernstlich / und wollen / daß Ihr den ehegenannten Grafen von Hollstein und von Schawenburg / als ewren Erb-Herrn / gehorsam seyn sollet / und Euch an sie haltet / als Ihr von Rechte schuldig seyd / Ihr und ihren Erben zu thun / ob das nicht geschehe / wann wir sie / als Grafen des heiligen Römischen Reichs / ob sie das muthende und begehren werden / von Rechts wegen nicht gelassen mögen / so müssen wir Ihn zu dem Rechten geholffen seyn. Geben zu Tangermünde des Freytags vor Allerheiligen Tage / Unserer Reiche in dem zwey und dreyßigsten / und des Käyserthumbs in den drey und zwantzigsten Jahren.

De Mandato Domini Imperatoris Nicol. Cancen. Mpp.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Heinrich II. von Holstein-Rendsburg der Eiserne Graf
  2. Adolf VII. von Holstein-Plön
  3. Otto I. von Holstein-Pinneberg