Karoline Stahl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karoline Stahl
[[Bild:|220px|Karoline Stahl]]
[[Bild:|220px]]
Geborene Dumpf
* 4. November 1776 in Gut Ohlenhof, Livland
† 1. April 1837 in Dorpat (heute: Tartu), Estland
Deutsch-baltische Schriftstellerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 100276393
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Erzählungen. Wien: Tendler und Comp., 1820 UB Tartu, EEVA Estland
    • Die Wahl der Vertrauten, in zwei Erzählungen – Jacob, oder die Liebe einer edlen Seele – Wer hätte das gedacht? – Der räthselhafte Fremde – Der verlohrne Sohn – Die Gewalt der Liebe
  • Fabeln, Mährchen und Erzählungen für Kinder. 2. Auflage Nürnberg: Friedrich Campe, 1821 Commons
  • Woldemar. Nürnberg: Campe, 1830 MDZ München = Google
  • Romantische Dichtungen. 2. Auflage. Nürnberg: Ebner, 1834 MDZ München = Google

Veröffentlichungen in Zeitschriften[Bearbeiten]

  • Verlust und Ersatz In: Inländisches Museum, 1821 EEVA Estland
  • Das wandelnde Fräulein. In: Der Refraktor, 1837 EEVA Estland

Weblinks[Bearbeiten]

  • Caroline Stahl in der Digitalen Textsammlung älterer Literatur Estlands (EEVA)