Larissa Reissner

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larissa Reissner
Larissa Reissner
[[Bild:|220px]]
Лариса Михайловна Рейснер, Larissa Reisner, Larissa Rejsner, Larisa M. Rejsner
* 13. Mai 1895 in Lublin
† 9. Februar 1926 in Moskau
sowjetische Schriftstellerin und Revolutionärin, die auch in deutscher Sprache schrieb
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118873237
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Hamburg auf den Barrikaden. Erlebtes und Erhörtes aus dem Hamburger Aufstand 1923. Neuer deutscher Verlag, Berlin [1925] DNB
  • Krupp und Essen. In: Die Weltbühne 21/II, Nr. 45, 10.11.1925, S. 729
  • Junkers. In: Die Weltbühne 22/I, Nr. 24, 15.06.1926, S. 921
  • Im Lande Hindenburgs. Eine Reise durch die deutsche Republik. Neuer deutscher Verlag, Berlin 1926 DNB
  • Junkers. In: Der Sturm 19 (1928–29), H. 4, Juli 1928, S. 233–235; H. 5, August 1928, S. 249–256
  • „B. Z. am Mittag“. In: Der freie Angestellte 35 (1931), H. 1, S. 16 Friedrich-Ebert-Stiftung

Rezeption[Bearbeiten]