Lied der 52er

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Klabund
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Lied der 52er
Untertitel:
aus: Dragoner und Husaren. Die Soldatenlieder von Klabund. S. 30-31
Herausgeber:
Auflage: 5. Tausend
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1916
Verlag: Georg Müller
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA* und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[30]
Lied der 52er


Offizier und Musketier,
Vivat das Regiment
Von Alvensleben,
Und dessen tapferes Streben

5
Seit siebzig jeder kennt.


Offizier und Musketier,
Fällt’s Bajonett!
Wir müssen Vailly stürmen,
Wenn gleich auf allen Türmen

10
Der Feind Kanonen hätt.


Offizier und Musketier,
Auf Soissons!
Wir schießen nicht daneben
Um unser junges Leben

15
Und geben kein Pardon.


Offizier und Musketier
Fielen wie Frühlingsschnee ...
Die Trauersalven schallen,
Und mancher ist gefallen,

20
Den ich nicht wiederseh ...


Offizier und Musketier,
wir stürmen noch einmal!
Dann geht es an den Mister.

[31]
Wir schwimmen mit Tornister
25
Ueber den Kanal.


Offizier und Musketier,
Gott ist unser Herr!
Raucht Friede einst von allen Essen,
Wird Deutschland nicht vergessen

30
Die Zweiundfünfziger.