MKL1888:Ibarra (Personenname)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Ibarra
Nächster
Ibbenbüren
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: [[{{{Wikisource}}}]]

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Joaquín Ibarra (span.)
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Ibarra (Personenname)“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
863

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Ibarra (Personenname). In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 8, S. 863. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Ibarra_(Personenname)&oldid=- (Version vom 27.07.2015)

Ibarra, Joachim, Buchdrucker, geb. 1726 zu Saragossa, für seine Verdienste um die Buchdruckerkunst von Karl III. zum Hofbuchdrucker ernannt, gest. 23. Nov. 1785 in Madrid. Obwohl er nie außerhalb seines Vaterlandes war und somit alle Verbesserungen selbst zu erfinden oder seinen Bedürfnissen anzupassen hatte, stellte er seine Arbeiten doch in so hoher Vollendung her, daß sie denen der Didots, Bodonis u. a. gleich geachtet werden. Seine Bibelausgabe, das mozarabische Missale, Don Quichotte (1780, 4 Bde. mit Kupfern), Geschichte Spaniens von Mariana (1780, 2 Bde.), Übersetzung des Sallust (1772) sind die geschätztesten Leistungen seiner Pressen.