March-Buch

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Samuel Bodmer
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: March-Buch
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1710
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Bern
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Staatsarchiv Bern
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Bodmer Marchbuch Band1 00.jpg
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Das March-Buch beschreitet die Grenzen er Republik Bern um 1710.

Um das March-Buch zu lesen, siehe Index:March-Buch! Es beschreibt die Grenzen der Republik Bern um 1710.

Editionsrichtlinien[Bearbeiten]

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Lange s (ſ) werden mit kurzen s (s) geschrieben, sowohl einzeln als auch in der Ligatur ſ+s (ß), welche als s+s = ss geschrieben wird.
Beispiel:
  • dass, biss
  • erstrekt sich
  • Punkte nach Zahlen werden weggelassen, ausser sie stehen am Satzende.
Beispiel:
  • 20200. Schu → 20200 Schu
  • Ortsnamen und andere Toponyme, können, mit den entsprechenden, heutigen Toponymen auf de:Wikipedia verlinkt werden. Falls sie anders geschrieben werden, in Klammern angeben.
Beispiel:
  • Falls falsche Toponyme verwendet worden sind, können diese mit eckigen Klammern richtig gestellt werden.
Beispiel:
  • Grosshorn [eigentlich: Schräghorn]
  • Steht bei einem Marchstein eine Erklärung, wird diese unter «Toponyme» hinter die Marchsteinnummer geschrieben.
Beispiel:
  • 44.: Streichen-Matt
  • Bezeichnungen der Grenzterritorien, z.B. «Berner Gebieth» wird diese mit einer relativen Angabe zur Grenze auf dem Papier hinter einem Listenpunkt aufgelistet:
Beispiel:
  • Rechts der Grenze: Berner Gebieth

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0