Max Bleicher & Co. in Oelsnitz i. V., Corsetfabrik

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Diverse
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Max Bleicher & Co. in Oelsnitz i. V., Corsetfabrik
Untertitel:
aus: Die Groß-Industrie des Königreichs Sachsen in Wort und Bild. Erster Theil, in: Die Groß-Industrie des Königreichs Sachsen in Wort und Bild.
Herausgeber: Eckert & Pflug, Kunstverlag
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1892
Verlag: Eckert & Pflug, Kunstverlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Commons und SLUB Dresden
Kurzbeschreibung:
{{{SONSTIGES}}}
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[Ξ]
Großindustrie Sachsen T1 0036.jpg

Max Bleicher & Co. in Oelsnitz i./V.,
Corsetfabrik.


[Ξ]
Max Bleicher & Co. in Oelsnitz i./V.,
Corsetfabrik.

In Oelsnitz, einer von der Natur mit vielen Reizen gezierten Stadt des sächsischen Vogtlandes, entwickelt sich eine lebhafte Industrie-Thätigkeit. Obgleich viele Branchen vertreten sind, ist es namentlich eine Fabrikationsart, welche Tausenden von Bewohnern der Stadt Oelsnitz und Umgegend eine angemessene Existenz bietet, nämlich die Corsetfabrikation. In dieser Branche nimmt die Firma Max Bleicher & Co., von welcher wir nachstehend unsern Lesern eine kurze Geschichte der Gründung, der Entwickelung und des thatsächlich ungemein schnellen und soliden Aufblühens entwerfen, eine hervorragende Stellung ein.

Man kann den Aufschwung, den diese Firma genommen hat, erst richtig würdigen, wenn man die Entwickelungsgeschichte derselben näher kennt.

Die Firma wurde am 1. Januar 1881 als Engros-Geschäft in Corsets und Kurzwaren gegründet, wogegen im Dezember 1884 mit der Fabrikation von Corsets begonnen wurde und zwar in nur kleinem Umfange. Mit der Uebersiedelung nach dem jetzigen Fabrikgebäude in der Nähe des Bahnhofes, im Juni 1885, begann die Fabrikation in ausgedehnterem Maße ziemlich schnell vorwärts zu schreiten. Durch eine stete Vermehrung, des Umsatzes und durch Erweiterung des Absatzgebietes erreichte das Etablissement in kurzer Zeit die hohe Stufe der Leistungsfähigkeit, welche es heute einnimmt. – Zur Zeit versendet die Firma ihre vorzüglichen Fabrikate nicht nur in ganz Deutschland, sondern sie exportiert auch nach allen übrigen Ländern Europas, nach Amerika und Australien. Und trotz dieses gewiß sehr bedeutenden Absatzgebietes werden im ehrlichen Konkurrenzkampfe noch immer neue Absatzgebiete errungen und auf diese Weise ein weiterer sicherer Grund zu fernerem glücklichen Gedeihen gelegt.

Es mögen nun einige Angaben bezüglich der Fabrikationsmethode Erwähnung finden: Im Fabrik-Etablissement selbst erzeugt eine Dampfmaschine von 12 Pferdestärken die Triebkraft für 200 Näh- und sonstige Hilfsmaschinen. Bei Eröffnung des Fabrikbetriebes waren nur 10 Steppmaschinen ohne Kraftbetrieb in Thätigkeit; ein weiterer eklatanter Beweis für den erstaunlichen Aufschwung, welchen das Etablissement in so kurzer Zeit genommen hat. Gegenwärtig beträgt die Gesamtzahl der in und außer der Fabrik für die Firma im Betrieb befindlichen Hilfsmaschinen ca. 350, während sich die Gesamtzahl des in und außer der Fabrik beschäftigten Personals auf ca. 500 Köpfe beziffert.

Zur Fabrikation der Corsets werden an Rohmaterialien: Drells- und Satins aus baumwollenen, leinenen, halbleinenen, halbwollenen und seidenen Stoffen sowie als Einlagen: Fischbein, Stahl, Horn, Rohr und Cordel verwendet.

Daß bei so großartigen Leistungen die Firma Max Bleicher & Co. in Oelsnitz i. V. auch äußere Anerkennungen zu erringen vermochte, beweist die Auszeichnung, welche dieselbe, gelegentlich der Beschickung der Weltausstellung in Brüssel im Jahre 1888 erhielt.

Wer einen tieferen Einblick in das Emporarbeiten eines Etablissements geworfen hat, der weiß, welche Mühen, welch’ ein stetes Streben nach Vorwärts, welcher rastlose Eifer und welche nie erlahmende Arbeitskraft dazu gehören, das Höchste zu erreichen. Darum glauben wir, unsere Biographie mit besonderer Anerkennung der hohen Verdienste schließen zu dürfen, welche die jetzigen Inhaber der Firma, Herr Max Bleicher und seine Brüder, die Herren Carl und Paul Bleicher, sich erworben haben. Nicht allein in der Erhebung ihres Etablissements zu einem der geachtetsten der Groß-Industrie unseres Heimatlandes Sachsen liegt das Verdienst, vielmehr besteht dasselbe darin, daß durch die mühevoll errungenen Erfolge für Hunderte von Familien neue Erwerbsquellen durch die Firma eröffnet worden sind.

Die heute so großartig entwickelte Oelsnitzer Corset-Industrie verdankt dem Namen Bleicher ihre Entstehung, denn der Onkel der Inhaber der Firma Max Bleicher & Co. hat im Jahre 1865 die Fabrikation von Corsets von Göppingen nach Oelsnitz verlegt. Die jetzigen Inhaber des Etablissements haben es wohl verstanden, das ihrem Namen gebührende Ansehen zu vergrößern und in diesem Bewußtsein können sie mit Stolz auf ihre in so kurzer Zeit glücklich entwickelte Schöpfung zurückblicken!