Min froͤide wart nie ſoꝛgelos

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Hartmann von Aue
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Min froͤide wart nie ſoꝛgelos
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 186r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Min froͤide wart nie sorgelos mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[186r]

Min froͤide wart nie ſoꝛgelos·
vnz an die tage·
dc ich mir kriſteſ blůmē kos·
die ich hie trage·
die kv́ndent eine ſvmer zit·
dú alſo gar in ſvͤſſer ǒgēweide lit·
got helfe vns dar
hin in dē zehendē koꝛ·
dar vs ein helle moꝛ·
ſin valſch v̾ſtoſſen hat·
vn̄ noch den gv̊tē offē ſtat·

Mich hat dú welt alſo gewent·
dc mir der mv̊t·
ſich zeiner mâſſe nach ir ſent·
deſt mir nv gv̊t·
got hat vil wol ze mir getan·
als es nv ſtat·
dc ich d̾ ſoꝛgē bin erlan·
dú menigē hat·
gebvndē an den fůs·
dc er beliben mv̊s·
ſwāne ich in kriſtes ſchar·
mit froͤidē wūnekliche var·