Monumenta Boica

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Verschiedene
Titel: Monumenta Boica
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Bayerische Akademie der Wissenschaften. Ab 1927 Kommision für bayerische Landesgeschichte.
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1763 ff.
Verlag: Verlag der bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisate
Kurzbeschreibung: Quellensammlung zur bayerischen Geschichte - Liste der verfügbaren Digitalisate
Siehe auch Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Monumenta boica.jpg
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
Vorlage:none
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Einleitung[Bearbeiten]

Die Monumenta Boica sind eine bedeutende Quellensammlung zur bayerischen Geschichte in 54 Bänden bzw. 65 Teilbänden, die seit 1763 von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und ab 1927 von der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München herausgeben wurde. Die Bände der älteren Reihe bis Band 27 (1829) enthalten nach dem Provenienzprinzip geordnet Urkunden und Traditionsnotizen der Klöster in Altbayern, im Innviertel und in der Oberpfalz sowie des Klosters St. Ulrich und Afra in Augsburg. Die Bände der neueren Reihe ab Band 28 enthalten Editionen von Urkunden des Kaiserselekts aus dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv, Urkunden der älteren Urbare des Herzogtums Bayern und des Burggrafentums Nürnberg, sowie Urkunden der Städte München und Regensburg und der Hochstifte Augsburg, Eichstätt, Passau und Würzburg.

Bandübersicht und Digitalisate[Bearbeiten]

  • Band 13, 1777: 1. Monumenta Priflingensia [Prüfening], 2. Monumenta Weltenburgensia [Weltenburg], 3. Excerpta Necrologii Weltenburgensis, 4. Bernardi Norici V. anecdotum de genealogia fundatoris Coenobii cremifanensis. Michigan, Google, 2. Expl. Google, 3. Expl. Google
  • Band 30, Teil 1, 1834: Diplomata Imperatorum Authentica. Diplomata Falsa et Rescriptia. Authenthica episcopatis Patavienis. Michigan, Beide Teile: Google, 2. Expl. Google
  • Band 30, Teil 2, 1835: Google
  • Band 31, 1836: Diplomata Imperatorum Apographa, Pars I. Google 1837: Authentica episcopatus Pataviensis, Pars II. Google
  • Band 32, 1838: Index Band 28-31. Google
  • Band 35, Teil 1, 1847: 1. Necrologium Augustanum, 2. Monumenta Augustanum, 3. Index Band 33-35 Michigan, Google
  • Band 35, Teil 2, 1849: Monumenta civitatis monacensis (Digitalisat in Teil 1 enth.)
  • Band 36, Teil 1, 1850: Ecclesiae Parochialis ad S. Petrum Monachii, Diplomatarium Miscellum. Google
  • Band 38, 1866: Monumenta episсоpatus Wirziburgensis. Google, 2. Expl. Google IA?
  • Band 47 (Neue Folge 1), 1901: 1. Urbar des Burggrafenthums Nürnberg u. d. G. aus der 2. Hälfte des XIV. Jahrhunderts, 2. Urbar des Burggrafenthums Nürnberg u. d. G. aus der 1. Hälfte des XV. Jahrhunderts, 3. Salbuch des Amtes Cadolzburg von 1414, 4. Fragment eines Salbuches des Amtes Onolzbach von c. 1434, Internet Archive = Google-USA*
  • Band 48 Teil 1 (Neue Folge 2, 1; Teil 2 nicht erschienen), 1912: Die Urbare des Burggrafentums Nürnberg unter dem Gebirge. Nachtrag bis 1500 Princeton-USA*
  • Band 49 (Neue Folge 3), 1910: Urkunden des Hochstifts Eichstätt I Michigan-USA*
  • Band 50 (Neue Folge 4), 1932: Urkunden des Hochstifts Eichstätt II (Urkunden von 1306-1365) nicht nachweisbar
  • Band 53 (Neue Folge 7), 1912: Regensburger Urkundenbuch I (Urkunden der Stadt bis zum Jahre 1350) Michigan-USA*
  • Band 54 (Neue Folge 8), 1956: Regensburger Urkundenbuch II (Urkunden der Stadt 1351-1378) nicht nachweisbar
  • Band 60 (Neue Folge 14), 1916: Orts-, Personen- und Sachregister zu den Monumenta episcopatus Wirziburgensis (Band XXXVII bis XLVI) Michigan-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Sebastian Günthner (s. ADB): Die Monumenta Boica von I bis XVI. Band vor den Richterstuhl der Kritik gefordert vom Reichsarchivdirektor von Lang - Vor dem Richterstuhl vertheidigt von Sebastian Günthner. München 1815 MDZ München
  • Sebastian Günthner (s. ADB): Rechtliche Würdigung der Bemerkungen über die Schrift: Die Monumenta Boica vor dem Richterstuhl der Kritik vertheidigt. München 1816 MDZ München
  • Joseph Freiherr von Hormayr zu Hortenburg (s. ADB): Über die Monumenta Boica. Gelesen am ein und siebzigsten Stiftungstage der Königlich bayerischen Akademie der Wissenschaften am 28. März 1830. München 1830 MDZ München, Princeton
  • Max Heuwieser: Freiherr von Hormayr und die Monumenta Boica. Ein Zusammenstoß zwischen Hormayr und Schelling. In: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, Band 4, 1931, S. 57-74 MDZ München