Naturgeschichte (Fliegende Blätter Nr. 8)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: Carl Spitzweg
Titel: Naturgeschichte
Untertitel:
aus: Fliegende Blätter, Band 1, Nr. 8, S. 64
Herausgeber: Kaspar Braun, Friedrich Schneider
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1845
Verlag: Braun & Schneider
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: MDZ München, Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: [1]
Bild
Fliegende Blätter 1.djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[64]
Naturgeschichte.


Fliegende Blätter 1 064 b1.jpg


Homo portitor. Cic. Et Plaut. Homo bandito vel bravo.
Familie der Brutaleen. Familie der Crudelen.
Zu Deutsch:      der Portier. Zu Deutsch:      der Bandit.
Fliegende Blätter 1 064 b2.jpg
Fliegende Blätter 1 064 b3.jpg
Kennzeichen:      Großer Knopf. Kennzeichen:      Rother Mantel, rother Federbusch und sehr spitzes Messer (Fra Diavolo, letzter Act.)
Fundort:      Unter den Hausthüren großer Städte. Fundort:      Italien, kommt als Abart auch in andern Ländern vor.
Zweck:      Honneurs machen. Zweck:      Leute ausrauben und umbringen.



München, Verlag von Braun & Schneider.Papier und Druck von Fr. Pustet in Regensburg.