Otto von Corvin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Otto von Corvin
Otto von Corvin
[[Bild:|220px]]
Otto Julius Bernhard von Corvin-Wiersbitzki
* 12. Oktober 1812 in Gumbinnen
† 1. März 1886 in Wiesbaden
deutscher Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118522310
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Hassan, ein dramatisches Mährchen. Libretto, Dortmund 1836 MDZ München
  • Der Niederländische Freiheitskrieg. 2 Bände, Leipzig 1841-1842
  • Herzog Carl und die Revolution in Braunschweig: ein Beitrag zur Geschichte des Jahres 1830. Aus den Papieren eines verstorbenen Staatsmannes. Jena 1843 Google
  • [Pfaffenspiegel] Historische Denkmale des christlichen Fanatismus in der römisch-katholischen Kirche. 2 Bände, Leipzig 1845
    • [1. Band, später Pfaffenspiegel] Google, Google, Ausgabe 1847 Google
    • 2. Band: Die Geißler. Google
    • 2. neu durchgesehene Aufl. 1869 (Pfaffenspiegel ohne Die Geißler) Google
    • 3. neu durchgesehene Aufl. 1870 (Pfaffenspiegel ohne Die Geißler) Google
    • 43. Aufl., Berlin [1925] ULB Darmstadt
  • Biographien historisch berühmter Maitressen: I. Maria Aurora, Gräfin von Königsmark Leipzig 1848 (Mehr nicht erschienen) Google
  • Rastatter Casematten-Erzählungen eines Freigewordenen. November 1849. Meisenheim 1850 Google
  • Die Einzelhaft und das Zellengefängniss in Bruchsal. Ein Kapitel aus den demnächst erscheinenden "Erinnerungen aus meinem Leben." Hamburg 1857 MDZ München = Google, Google

Zeitschriftenartikel[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]