Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Württemberg und Baden einerseits und Italien andererseits

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Württemberg und Baden einerseits und Italien andererseits.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1869, Nr. 8, Seite 55 - 69
Fassung vom: 10. November 1868
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 31. März 1869
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[55]



(Nr. 258.) Postvertrag zwischen dem Norddeutschen Bunde, Bayern, Württemberg und Baden einerseits und Italien andererseits. Vom 10. November 1868. (Nr. 258.) Convenzione postale fra la Confederazione della Germania del Nord, la Baviera, il Vurtemberg ed il Baden da una parte e l’Italia dall ’ altra parte. Di 10. Novembre 1868.
Seine Majestät der König von Preußen, im Namen des Norddeutschen Bundes, Seine Majestät der König von Bayern, Seine Majestät der König von Württemberg und Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden einerseits, Sua Maestà il Re di Prussia in nome della Confederazione della Germania del Nord, Sua Maestà il Re di Baviera, Sua Maestà il Re di Vurtemberg, Sua Altezza Reale il Granduca di Baden da una parte
und
e
Seine Majestät der König von Italien, andererseits, von dem Wunsche geleitet, die Postverkehrsbeziehungen zwischen den betreffenden Gebieten durch Herstellung eines direkten postalischen Austausches zu regeln und den gegenwärtigen Verhältnissen wie den Bedürfnissen der betheiligten Länder entsprechend zu gestalten, haben den Abschluß eines desfallsigen Vertrages beschlossen und für diesen Zweck zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:
Sua Maestà il Re d’Italia d’altra parte egualmente animati dal desiderio di regolare i rapporti postali fra i rispettivi territori, mediante uno scambio diretto di corrispondenze in conformità delle condizioni attuali e dei bisogni dei paesi interessati, hanno determinato di stipulare un trattato postale al quale effetto hanno scelto per Loro Plenipotenziari:
Seine Majestät der König von Preußen:
Sua Maestà il Re di Prussia:
Allerhöchstihren General-Postdirektor Richard von Philipsborn, und[56]
il Signor Riccardo di Philipsborn, Direttore Generale delle Poste, e
Allerhöchstihren Geheimen Ober-Postrath Heinrich Stephan;
il Signor Enrico Stephan, Consigliere intimo superiore delle Poste;
Seine Majestät der König von Bayern:
Sua Maestà il Re di Baviera:
Allerhöchstihren Generaldirektions-Rath Carl Pailler;
il Signor Carlo Pailler, Consigliere della direzione generale;
Seine Majestät der König von Württemberg:
Sua Maestà il Re del Vurtemberg:
Allerhöchstihren Kammerherrn,außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister an dem Königlich Preußischen Hofe, Geheimen Legationsrath FreiHerrn Carl von Spitzemberg, und
il Signor Barone Carlo di Spitzemberg, Suo ciambellano, inviato straordinario e Ministro Plenipotenziario presso la Corte Reale di Prussia, di leg Consigliere intimo legazione, e
Allerhöchstihren Vorstand der Postdirektion, Ober-Postrath August Hofacker;
il Signor Augusto Hofacker, Capo della Direzione Postale Consigliere Superiore delle Poste ;
Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Baden:
Sua Altezza Reale il Granduca di Baden:
Allerhöchstihren Geheimen Rath, Direktor der Verkehrsanstalten Hermann Zimmer, und
il Signor Arminio Zimmer, Consigliere intimo, Direttore dell’ Amministrazione delle communicazioni e
Allerhöchstihren Post-Assessor Friedrich Heß;
il Signor Federigo Hess, Assessore delle Poste Gran Ducali,
und
e
Seine Majestät der König von Italien:
Sua Maestà il Re d’Italia:
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister an dem Königlich Preußischen Hofe und bei dem Norddeutschen Bunde, Grafen Eduard von Launay,[57]
il Signor Conte Edoardo de Launay, Suo inviato straordinario e Ministro Plenipotenziario presso la Corte Reale di Prussia, e presso la Confederazione della Germania del Nord,

welche auf Grund ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten die nachstehenden Artikel vereinbart haben.

i quali in base ai loro Plenipoteri trovati in buona e debita forma hanno convenuto di quanto segue:

Art. 1.[Bearbeiten]

Zwischen den Postverwaltungen des Norddeutschen Bundes, Bayerns, Württembergs und Badens einerseits, und der Postverwaltung Italiens andererseits, soll ein periodischer und regelmäßiger Austausch von geschlossenen Briefpacketen Behufs gegenseitiger Ueberlieferung der Briefpostsendungen stattfinden.

Art. 1°.[Bearbeiten]

Fra le Amministrazioni postali della Confederazione della Germania del Nord, di Baviera, del Vurtemberg e di Baden da una parte e l’Amministrazione delle Poste d’Italia d’altra parte, vi sarà uno scambio periodico e regolare di pieghi chiusi per la trasmissione reciproca delle corrispondenze epistolari.

Art. 2.[Bearbeiten]

Der Austausch der Briefpackete zwischen den Postverwaltungen der Hohen vertragschließenden Theile kann auf den nachstehend zeichneten Routen erfolgen:

Art. 2°.[Bearbeiten]

Il cambio dei pieghi chiusi fra le Amministrazioni postali delle Alte Parti contraenti potrà aver luogo per le vie sotto designate cioé
a) via Oesterreich,
b) via Schweiz,
c) via Frankreich und eintretenden Falls via Belgien.
a) via d’Austria,
b) via di Svizzera,
c) via di Francia ed occorrendo via del Belgio.
Die Briefpackete sollen stets auf dem schnellsten Wege befördert werden; sollten mehrere Wege die gleiche Beschleunigung darbieten, so bleibt es der absendenden Verwaltung anheimgestellt, denjenigen zu wählen, welchen sie für den zweckmäßigsten erachtet.
I pieghi saranno sempre spediti per la via più celere, ma l’Amministrazione speditrice potrà scegliere quella che giudica più conveniente qualora più vie presentino eguale celerità.
Der Austausch mit jeder der betheiligten Postverwaltungcn soll stets in den bezüglichen geschlossenen Briefpacketen stattfinden, mit Ausnahme des Falles, wenn durch Einzel-Auslieferung der Korrespondenz an eine zwischenliegende Verwaltung eine größere Beschleunigung zu erzielen wäre, oder wenn die absendende und die empfangende Verwaltung sich über einen solchen Modus der Uebermittelung gemeinsam verständigen würden. [58]
Lo scambio dovrà sempre aver luogo in pieghi chiusi rispettivamente con ciascuna delle Amministrazioni interessate tranne il caso in cui si ottenga maggiore celerità rimettendo le corrispondenze sciolte ad un’ Amministrazione intermedia, ovvero che le Amministrazioni d’origine e di destino giudichino di comune accordo opportuno di valersi di tale mediazione.

Art. 3.[Bearbeiten]

Die Kosten des Transits der Briefpackete durch das Postgebiet von Oesterreich, von Frankreich und von Belgien werden zu gleichen Theilen von der Italienischen Postverwaltung und derjenigen Deutschen Postverwaltung getragen, welche die Briefpackete mit Italien unterhält.
Indeß wird die Gesammtheit der Transitkosten von derjenigen der betheiligten Verwaltungen, welche die günstigsten Bedingungen von den zwischenliegenden Postverwaltungen Oesterreichs, Frankreichs und Belgiens erlangt hat, ausgezahlt werden, wogegen die andere Verwaltung ihr die Hälfte der bezahlten Summe zu erstatten hat.

Art. 3°.[Bearbeiten]

Le spese di transito dei pieghi attraverso il territorio delle Amministrazioni postali dell’ Austria, della Francia e del Belgio saranno sostenute in parti eguali dall’ Amministrazione delle Poste d’Italia e da quella delle Amministrazioni postali germaniche con cui ha luogo il cambio dei pieghi medesimi. Tuttavia l’intiero prezzo di transito sarà pagato da quella delle Amministrazioni interessate che avrà ottenuto condizioni più favorevoli dalle Amministrazioni intermedie dell’ Austria, della Francia e del Belgio, e sarà rimborsata della metà di tale spesa dall’ altra Amministrazione.
Die Kosten des Transits durch das Schweizerische Gebiet werden ausschließlich von der Italienischen Verwaltung getragen.
La spesa del transito a traverso il territorio svizzero rimane interamente a carico dell’ Amministrazione Italiana.
Andererseits verpflichten sich die Deutschen Verwaltungen, dafür zu sorgen, daß die in den zwischen Italien und den Deutschen Gebiete gewechselten geschlossenen Briefpacketen enthaltenen internationalen Korrespondenzen im Transit durch Deutsche Gebiete befördert werden, ohne daß daraus für die Italienische Verwaltung Kosten entstehen. Sie übernehmen es außerdem, die geeigneten Vorkehrungen zu treffen, um die Italienische Verwaltung an den Transitporto-Ermäßigungen und Befreiungen Theil nehmen zu lassen, welche die Deutschen Verwaltungen von der Oesterreichischen Verwaltung hinsichts des Transits durch Oesterreichisches Gebiet erworben haben.
Reciprocamente le Amministrazioni dei paesi Germanici si obbligano di prendere le misure atte ad assicurare alle corrispondenze internazionali contenute nei pieghi chiusi cambiati fra l’Italia ed i paesi Germanici il transito attraverso i paesi medesimi senza spesa alcuna per l’Amministrazione Italiana. S’impegnano inoltre a provvedere perché l’Amministrazione Italiana possa partecipare alle riduzioni ed alle franchigie che le Amministrazioni Germaniche hanno ottenuto dall Amministrazione Austriaca rispetto ai prezzi del transito attraverso il territorio Austriaco.

Art. 4.[Bearbeiten]

In die zwischen den vertragschließenden Theilen auszuwechselnden Briefpackete werden aufgenommen:

Art. 4°.[Bearbeiten]

I dispacci cambiati fra le Amministrazioni delle Alte parti contraenti sicomporranno
Briefe,
Zeitungen und andere Drucksachen, und
Waarenproben.
di lettere,
di giornali e stampe,
di campioni di merci.
Das Maximalgewicht eines jeden dieser Gegenstände soll 250 Grammen nicht übersteigen. [59]
Il peso massimo di ciascuno di tali oggetti non potrà eccedere 250 grammi.

Art. 5.[Bearbeiten]

Gewöhnliche, d. h. nicht rekommandirte Briefe können frankirt ober unfrankirt abgesandt werden.

Art. 5°.[Bearbeiten]

La francatura delle lettere ordinarie, cioè non raccomandate, è facoltativa.
Für Zeitungen und sonstige Drucksachen, sowie für Waarenproben ist das Porto voraus zu bezahlen.
La francatura dei giornali, delle stampe e dei campioni di merci è obbligatoria.

Art. 6.[Bearbeiten]

Das Porto des einfachen Briefes zwischen dem Gebiet des Norddeutschen Bundes, Bayern, Württemberg und Baden einerseits, und dem Gebiet Italiens andererseits soll betragen:

Art. 6°.[Bearbeiten]

La tassa delle lettere semplici cambiate fra la Confederazione germanica del Nord, la Baviera, il Vurtemberg ed il Baden da una parte, e l’Italia d’altra parte è fissata:
für einen frankirten Brief nach Italien 3 Groschen bzw. 10 Kreuzer,
Per le lettere francate a destino d’Italia a 3 groschen o 10 kreutzer.
für einen frankirten Brief aus Italien 40 Centesimi,
Per le lettere francate provenienti dall’ Italia a 40 centesimi.
für einen unfrankirten Brief nach Italien 60 Centesimi,
Per le lettere non francate a destinazione d’Italia a 60 centesimi.
für einen unfrankirten Brief aus Italien 5 Groschen bzw. 18 Kreuzer.
Per le lettere non francate provenienti dall’ Italia a 5 groschen o 18 kreutzer.
Als ein einfacher Brief wird ein solcher angesehen, dessen Gewicht 15 Grammen nicht überschreitet, bei schwereren Briefen wird für jedes Gewicht von 15 Grammen, oder einen Thell davon, ein einfacher Portosatz mehr erhoben. Den Postverwaltungen soll indeß gestattet sein, die vorgedachte Gewichtsprogression zu erweitern, wenn sie im gemeinsamen Einverständnisse solches für zweckmäßig erachten.
Saranno considerate come semplici le lettere che non superano il peso di 15 grammi; al di là di questo peso si aggiungerà un porto per ogni 15 grammi o frazione di 15 grammi. Le Amministrazioni postali rispettive avranno tuttavia la facoltà di estendere la progressione sovraccennata quando di comune accordo lo ravvisassero opportuno.
Für den Fall, daß das Porto für die Briefe zwischen Italien und Oesterreich in Gemäßheit der Bestimmungen des Schlußprotokolls zum Italienisch-Oesterreichischen Postvertrage vom 23. April 1867. weiter ermäßigt werden sollte, sind die Postverwaltungen der Deutschen Staaten und Italiens ermächtigt, die gleiche Ermäßigung auf ihre internationalen Korrespondenzen in gegenseitigem Einverständnisse auszudehnen. [60]
Qualora la tassa delle lettere fra l’Italia e l’Austria venisse ridotta in conformità delle disposizioni del protocollo finale annesso alla Convenzione postale del 23. aprile 1867, le Amministrazioni delle Poste degli Stati Germanici e dell’Italia saranno autorizzate ad estendere di comune accordo la riduzione medesima alle rispettive corrispondenze internazionali.

Art. 7.[Bearbeiten]

Das Porto der Zeitungen und sonstigen Drucksachen soll betragen:

Art. 7°.[Bearbeiten]

La tassa di francatura dei giornali e delle stampe è fissata:
a) bei der Absendung aus den Deutschen Gebieten ½ Groschen bzw. 2 Kreuzer,
Per gli oggetti spediti dai paesi germanici a ½ grs. o 2 kreutzer
b) bei der Absendung aus Italien 5 Centesimi
e per gli oggetti spediti dall’ Italia a 5 centesimi
für je 40 Grammen, oder einen Theil davon.
per ogni 40 grammi o frazione di 40 grammi.
Unter der obigen Bezeichnung sind verstanden: Zeitungen, Zeitschriften, brochirte und gebundene Bücher, Noten, Kataloge, Anzeigen, Prospekte, Kupferstiche, Lithographien, Photographien, Autographien und alle derartigen auf mechanischem Wege hergestellten, zur Beförderung mit der Briefpost geeigneten Gegenstände.
Nell’ appellazione di giornali e stampe s’intendono compresi i giornali, le gazzette, le opere periodiclie, i libri anche rilegati, i fogli di musica, i cataloghi, gli annunzi, i prospetti, le incisioni, le litografie, le fotografie, le autografie ed ogni altra riproduzione eseguita con mezzi meccanici e suscettiva di essere spedita per la posta.
Dieselben müssen offen unter Band gelegt, können aber auch in einfacher Art zusammengefaltet sein.
I giornali e le stampe dovranno essere posti sottofascia od anche semplicemente piegati.
Es dürfen diesen Gegenständen keine Vermerke, Ziffern oder Zeichen handschriftlich hinzugefügt sein, mit Ausnahme der Adresse des Empfängers, ferner der Unterschrift des Absenders, des Datums und des Ortes.
E’ vietato d’inserire alcun manoscritto o cifra o segno di sorta oltre l’indirizzo, la firma del mittente e la data con indicazione del luogo d’origine.
Indeß ist in den Preiskouranten und Handelscirkularen die handschriftliche Eintragung der Preise der Waaren gestattet.
Nei listini di cambio e nelle circolari è permessa l’indicazione del prezzo delle mercanzie.
Auch können den Korrekturbogen die bezüglichen Korrekturen handschriftlich hinzugefügt, sowie die Original-Manuskripte beigefügt sein.
Le bozze di stampa possono contenere le relative correzioni a mano ed avere annesso il testo originale manoscritto.
Zeitungen und sonstige Drucksachen, welche unfrankirt eingeliefert werden, oder welche den übrigen vorstehenden Versendungsbedingungen nicht entsprechen sollten, werden wie unfrankirte Briefe behandelt und taxirt, jedoch nach Abzug des Werthes der verwendeten Postmarken. [61]
I giornali e le stampe che non fossero affrancati o che non riunissero le condizioni d’invio sopra designate saranno considerati come lettere non franche e tassati in conseguenza fatta deduzione del valore dei francobolli apposti.

Art. 8.[Bearbeiten]

Die Waarenproben sind derselben Taxe unterworfen, wie die Zeitungen und sonstigen Drucksachen; dies findet auch für den Fall Anwendung, daß die eine Gattung mit der anderen zusammenverpackt zur Versendung gelangt.

Art. 8°.[Bearbeiten]

I campioni di merci saranno soggetti alla tassa dei giornali e delle stampe, sia che vengano spediti isolatamente, sia che gli uni e gli altri vengano riuniti in un solo e medesimo invio.
Die Waarenproben dürfen keinen Kaufwerth haben, sie müssen unter Band gelegt oder anderweit dergestalt verpackt sein, daß über ihre Natur kein Zweifel obwalten kann; sie dürfen keine anderen handschriftlichen Vermerke tragen, als die Adresse des Empfängers, den Namen des Absenders, Fabrik- oder Handelszeichen, Nummern und Preise.
I campioni non dovranno avere valore venale : saranno posti sottofascia a in modo a non lasciare dubbio sulla loro natura; e non potranno portare altri scritti a mano tranne l’indirizzo, la firma del mittente, un marchio di fabbrica o di commercio, e numeri d’ordine e di prezzo.
Waarenproben, welche unfrankirt eingeliefert werden, oder welche den übrigen vorstehenden Versendungsbedingungen nicht entsprechen sollten, werden wie unfrankirte Briefe behandelt und taxirt, jedoch nach Abzug des Werths der verwendeten Postmarken.
I campioni che non fossero francati ovvero che non riunissero le condizioni sopraccennate saranno considerati come lettere non franche e tassati in conseguenza, fatta deduzione del valore dei francobolli apposti su di essi.

Art. 9.[Bearbeiten]

Es ist gestattet, Briefe, Zeitungen und sonstige Drucksachen, sowie Waarenproben unter Rekommandation zu versenden. Dafür ist, außer dem Porto, eine Rekommandationsgebühr von 2 Groschen bzw. 7 Kreuzern bei der Absendung aus den deutschen Gebieten, und von 30 Centesimi bei der Absendung aus Italien zu entrichten.

Art. 9°.[Bearbeiten]

E’ammessa la spedizione di lettere, giornali, stampe e campioni di merci raccomandati mediante il pagamento, oltre la tassa ordinaria, di un diritto fisso di 2 groschen o 7 kreutzer per quelli spediti dai paesi Germanici e di 30 centesimi per quelli spediti dal Regno d’Italia.
Das Porto und die Rekommandationsgebühr für diese Gegenstände sind stets von dem Absender voraus zu bezahlen.
La tassa di francatura ed il diritto fisso degli oggetti raccomandati dovranno in tutti i casi essere pagati anticipatamente.
Der Absender kann bei der Einlieferung verlangen, daß ihm die Empfangsbescheinigung des Adressaten des rekommandirten Gegenstandes übermittelt werde. In diesem Falle hat der Absender im Voraus eine fernere Gebühr von 2 Groschen bzw. Kreuzern bei der Absendung aus den deutschen Gebieten und von 20 Centesimi bei der Absendung aus Italien zu entrichten. [62]
Il mittente di un oggetto raccomandato potrà chiedere nell’atto della consegna che gli sia dato avviso del ricevimento dell’ oggetto medesimo per parte del destinatario. In questo caso il mittente pagherà anticipatamente una tassa supplementare di 2 groschen o 7 kreutzer negli Stati Germanici e di 20 centesimi in Italia.
Bei Verlust eines rekommandirten Gegenstandes ist diejenige Verwaltung, in deren Gebiet der Verlust sich ereignet hat, gehalten, dem Absender eine Entschädigung von 14 Thalern oder 24½ Gulden in den Deutschen Gebieten, beziehungsweise 50 Lire in Italien zu leisten, mit Ausnahme jedoch des Falls der höheren Gewalt.
La perdita di un oggetto raccomandato darà luogo, per parte dell’ amministrazione postale sul territorio della quale la perdita è avvenuta, al pagamento di una indennità al mittente di 14 talleri o 24½ fiorini negli Stati Germanici, di 50 lire in Italia eccettuato il caso di forza maggiore.
Die Reklamation bezüglich des Verlustes eines rekommandirten Gegenstandes und der Anspruch auf Entschädigung müssen innerhalb sechs Monate, vom Tage der Anlieferung der Sendung an gerechnet, erhoben werden. Nach Ablauf dieser Frist erlischt jeder Anspruch.
Il reclamo relativo alla perdita di un oggetto raccomandato e la domanda della relativa indennità dovranno farsi entro sei mesi dalla data della consegna dell’ oggetto stesso; trascorso questo termine non si farà più ragione al reclamo.

Art. 10.[Bearbeiten]

Wenn der Betrag der zur Frankirung eines Briefpost-Gegenstandes verwendeten Freimarken unzureichend ist, so wird der betreffende Briefpost-Gegenstand wie ein unfrankirter Brief behandelt und taxirt, jedoch nach Abzug des Werthes der verwendeten Postmarken.

Art. 10°.[Bearbeiten]

Quando il montare dei francobolli adoperati per una lettera e per altro oggetto sarà inferiore alla tassa di francatura, la lettera o l’oggetto verranno considerati come lettere non franche e tassati come tali tenendo conto del valore dei francobolli adoperati.
Die Ablehnung der Zahlung des Ergänzungsportos wird als eine Verweigerung der Annahme der Sendung angesehen.
Il rifiuto di pagare la tassa supplementare sarà considerato come rifiuto dell’ oggetto tassato.

Art. 11.[Bearbeiten]

Der Ertrag des in Gemäßheit der Artikel 6. 7. und 8. für Briefe, Zeitungen und sonstige Drucksachen und Waarenproben erhobenen Portos wird zwischen der Italienischen Postverwaltung und derjenigen Deutschen Postverwaltung, welche die betreffenden Briefpackete mit Italien unterhält, halbscheidlich getheilt.

Art. 11°.[Bearbeiten]

Il prodotto delle tasse riscosse in virtù degli art. 6. 7. e 8. sulle lettore, sui giornali, sulle stampe e sui campioni sarà diviso in parti eguali fra l’amministrazione delle Poste d’Italia e l’amministrazione delle Poste dello Stato Germanico con cui ha avuto luogo lo scambio degli oggetti medesimi.
Der Ertrag der in Gemäßheit des Artikels 9. erhobenen Rekommandations- u.s.w. Gebühren verbleibt der absendenden Verwaltung ungetheilt.
Il prodotto dei diritti riscossi in virtù dell’ art. 9. rimarrà interamente acquisito all’amministrazione speditrice.

Art. 12.[Bearbeiten]

Die Deutschen Postverwaltungen einerseits und die Italienische Postverwaltung andererseits behalten sich vor, ein Uebereinkommen wegen Herstellung eines internationalen Austausches von Postanweisungen zu treffen und gemeinschaftlich die Bedingungen dieses Austausches, sowie den Zeitpunkt des Beginnes desselben festzusetzen. [63]

Art. 12°.[Bearbeiten]

Le amministrazioni delle Poste degli Stati Germanici da una parte e l’amministrazione delle Poste d’Italia d’altra parte si porranno d’accordo per l’istituzione di un servizio internazionale di vaglia postali e ne stabiliranno di comune accordo le condizioni nonché l’epoca in cui potrà essere messo in esecuzione.

Art. 13.[Bearbeiten]

Die Postverwaltungen der vertragschließenden Theile können sich Briefe, Zeitungen und sonstige Drucksachen, sowie Waarenproben nach und aus solchen fremden Ländern, denen sie zur Vermittelung dienen, gegenseitig zum Einzeltransit überliefern.

Art. 13°.[Bearbeiten]

Le amministrazioni postali delle parti contraenti potranno reciprocamente trasmettersi sciolte lettere, giornali, stampe e campioni originari o a destino dei paesi esteri ai quali le amministrazioni medesime servono di mediazione.
Die gedachten Postverwaltungen werden Bedingungen dieses Austausches unter Festhaltung der nach Artikel 11. des gegenwärtigen Vertrages sich für die Deutsche, beziehungsweise die Italienische Transportstrecke ergebenden Portoantheile, unter sowie Berücksichtigung der zwischen ihnen und den betreffenden fremden Ländern bestehenden Vereinbarungen im Einverständnisse regeln.
Le amministrazioni stesse regoleranno di comune accordo le condizioni dello scambio in conformità dell’ art. 11. della presente convenzione per quanto concerne il transito germanico ed italiano , ed in dipendenza delle rispettive stipulazioni cogli stati esteri, a cui le amministrazioni predette servono d’intermediario.

Art. 14.[Bearbeiten]

Die Königlich Italienische Regierung verpflichtet sich, auf dem Italienischen Gebiete die geschlossenen Briefpackete zu befördern, welche von dem Norddeutschen Bunde, oder Bayern, Württemberg und Baden mit solchen fremden Ländern, für deren Korrespondenz Italien zur Vermittelung dient oder dienen kann, sowie mit deutschen Postanstalten in diesen Ländern, hin- wie herwärts gewechselt werden.

Art. 14°.[Bearbeiten]

Il Governo del Regno d’Italia si obbliga di far trasportare nel proprio territorio i pieghi chiusi, che saranno cambiati fra gli Uffizi della Confederazione germanica del Nord, di Baviera, del Vurtemberg e di Baden coi paesi esteri, a cui l’Italia serve o potrà servire di mediazione, e cogli Uffizi ed Agenzie postali Germaniche in quei paesi.
Die betreffende Deutsche Postverwaltung wird an die Italienische Postverwaltung für diesen Transit folgende Vergütungen entrichten:
L’Amministrazione postale germanica interessata pagherà per questo transito all’ Amministrazione italiana :
25 Centesimi für je 30 Grammen Briefe Nettogewicht und[64]
25 centesimi per ogni 30 grammi di lettere peso netto e
80 Centesimi für jedes Kilogramm Zeitungen, sonstige Drucksachen und Waarenproben, ebenfalls Nettogewicht.
80 centesimi perognichilogramma di giornali, stampe e campioni di merci pure peso netto.
Hinsichtlich des Transports dieser Briefpackete auf den Italienischen Seepostrouten verpflichtet sich die Königlich Italienische Regierung, den Deutschen Regierungen die Vortheile der meistbegünstigten Nation einzuräumen.
Rispetto al trasporto dei pieghi chiusi per mezzo dei servizi postali marittimi italiani, il Governo del Regno d’Italia si obbliga di accordare ai Governi della Germania il trattamento della nazione più favorita.

Art. 15.[Bearbeiten]

Gegenseits übernehmen der Norddeutsche Bund, Bayern, Württemberg und Baden die Verpflichtung, auf ihren betreffenden Gebieten die geschlossenen Briefpackete zu befördern, welche von Italien mit Großbritannien und Irland, den Niederlanden, Belgien, Rußland, Schweden und den Staaten Amerika's hin- wie herwärts gewechselt werden.

Art. 15°.[Bearbeiten]

Reciprocamente la Confederazione Germanica del Nord, la Baviera, il Vurtemberg ed il Baden si obbligano di far trasportare sui rispettivi territori i pieghi chiusi che saranno cambiati fra gli Uffizi italiani e quelli della Gran Brettagna ed Irlanda, dei Paesi Bassi, del Belgio, della Russia, della Svezia e degli Stati d’America.
Für diesen Transit wird die Italienische Postverwaltung an die betreffende Deutsche Postverwaltung folgende Vergütungen entrichten:
Per questo transito l’Amministrazione Italiana pagherà all’ Amministrazione Germanica che lo eseguisce:
25 Centesimi für je 30 Grammen Briefe Nettogewicht und
25 centesimi per ogni 30 grammi di lettere peso netto e
80 Centesimi für jedes Kilogramm Zeitungen, sonstige Drucksachen und Waarenproben, ebenfalls Nettogewicht.
80 centesimi per ogni chilogramma di giornali, stampe e campioni pure peso netto.
Der Transit der geschlossenen Briefpackete aus Italien nach den oben erwähnten fremden Länden, bedarf, soweit derselbe Oesterreichisches Gebiet berührt, des Einverständnisses der Kaiserlich Oesterreichischen Regierung, zu dessen Vermittelung man sich Deutscher Seits bereit erklärt. Wenn dasselbe erlangt wird, so soll für den gedachten Transit eine weitere Gebühr als die im gegenwärtigen Artikel festgesetzte nicht zu entrichten sein. [65]
Pel transito attraverso il territorio Austriaco dei pieghi chiusi dell’ Italia per i paesi esteri sopra menzionati sarà chiesta l’adesione del Governo Austriaco mediante i buoni uffizi delle Amministrazioni postali germaniche. In seguito di tale adesione non sarà dovuto per siffatto transito alcun altro diritto supplementare oltre quello fissato dal presente articolo.
Die Gestattung geschlossener Transitpackete Italiens mit noch anderen als den vorerwähnten Ländern über Deutsches Gebiet bleibt von den Ergebnissen der Revision der übrigen postvertragsmäßigen Beziehungen der Deutschen Gebiete abhängig.
La concessione ali’ Italia del transito in piego chiuso attraverso il territorio Germanico pei paesi non menzionati qui sopra dipenderà dai resultati della revisione di altri trattati postali della Germania.

Art. 16.[Bearbeiten]

Das Gewicht der unbestellbaren, unrichtig geleiteten, oder zur Nachsendung gelangten, sowie der portofreien Briefpostgegenstände bleibt bei Ermittelung des Gewichtes der Briefe, Drucksachen und Waarenproben, für welche in Gemäßheit der Art. 14. und 15. Transitgebühren zu zahlen sind, außer Ansatz.

Art. 16°.[Bearbeiten]

Il peso delle corrispondenze di ogni genere cadute in rifiuto, mal dirette o rivoltate per cambiamento di residenza dei destinatari e quello della corrispondenza in franchigia non saranno compresi nel peso delle lettere, stampe e campioni, su cui viene imposto il diritto fissato dagli art. 14. e 15.

Art. 17.[Bearbeiten]

Als Ausnahme von der Bestimmung im Artikel 7. sollen die Journale, Zeitungen und Zeitschriften, welche in Italien erscheinen und von den Herausgebern direkt an eine der Postanstalten des Norddeutschen Bundes, Bayerns, Württembergs und Badens versandt werden, bis zur Italienischen Ausgangsgrenze frankirt angenommen werden und daher keiner anderen Taxe unterworfen sein, als derjenigen, welche für die im Innern des Königreichs Italien mit der Post beförderten derartigen Gegenstände Anwendung gelangt.

Art. 17°.[Bearbeiten]

Per eccezione al disposto dell’ art. 7. i giornali, le gazzette e le opere periodiche pubblicate in Italia, che verranno dagli editori medesimi dirette ad alcuno degli Uffizi postali della Confederazione germanica del Nord, della Baviera, del Vurtemberg e del Baden saranno francati soltanto fino alla frontiera d’uscita dell’ Italia, e non saranno in questo caso soggetti ad altra tassa tranne a quella di francatura fissata per gli oggetti istessi circolanti nell’ interno del Regno d’Italia.
Ebenso soll auf die aus den Deutschen Gebieten nach Italien versandten abonnirten Journale, Zeitungen und Zeitschriften für die Italienische Beförderungsstrecke nur die interne Italienische Taxe Anwendung finden. [66]
Similmente i giornali, le gazzette e le opere periodiche spedite dalla Germania in Italia in virtù di associazioni fatte dagli Uffizi postali Germanici non saranno passibili in Italia che della sola tassa territoriale interna.
Die Kosten für den Transit dieser Zeitungen etc. durch die Gebiete von Oesterreich, der Schweiz, Frankreich und Belgien werden ausschließlich von der betreffenden Deutschen Verwaltung getragen.
Le spese del transito di questi oggetti attraverso i territori dell’ Austria, della Svizzera, della Francia e del Belgio resteranno a carico esclusivo dell’ Amministrazione germanica rispettiva.
Die Festsetzungen des gegenwärtigen Artikels, sowie des Artikels 7. beschränken nicht das den betreffenden Regierungen etwa zustehende Recht, diejenigen Zeitungen und sonstigen Drucksachen auf ihren Gebieten nicht befördern zu lassen, in Betreff deren den bestehenden Gesetzen und Verordnungen des Landes über die Bedingungen ihrer Veröffentlichung und Verbreitung nicht genügt sein sollte.
Le disposizioni del presente articolo e quelle dell’ articolo 7. non limitano il diritto che potranno avere i Governi delle parti contraenti di non effettuare nei rispettivi territori il trasporto e la distribuzione dei giornali e delle stampe rispetto ai quali non fossero osservate le leggi ed i decreti relativi alla loro pubblicazione e circolazione.

Art. 18.[Bearbeiten]

Die Korrespondenz zwischen den Souverainen der vertragschließenden Theile und den Mitgliedern Ihrer Familien wird ohne Portoansatz befördert.

Art. 18°.[Bearbeiten]

Le corrispondenze cambiate fra i Sovrani delle parti contraenti e i membri delle Loro famiglie saranno spedite esenti da tassa.
Ferner werden portofrei befördert die Korrespondenzen in Postdienst-Angelegenheiten.
Sarà pure trasmessa in franchigia la corrispondenza relativa al servizio postale.

Art. 19.[Bearbeiten]

Die Postverwaltungen der vertragschließenden Theile werden in den zwischen ihren Bureaus zufolge dieses Vertrages gewechselten Briefpacketen keinen Brief zulassen, welcher Goldstücke, Silbermünzen, Juwelen, Pretiosen und dem Eingangszolle unterworfene Gegenstände enthält.

Art. 19°.[Bearbeiten]

Le amministrazioni delle Poste delle parti contraenti non ammetteranno nei pieghi cambiati fra i loro uffizi in virtù della presente convenzione alcuna lettera contenente oro e argento monetato, gioie, effetti preziosi ed oggetti sottoposti a diritti di dogana.

Art. 20.[Bearbeiten]

Die International-Korrespondenz wird soviel als möglich nach der Zahl der einfachen Portosätze überliefert werden. [67]

Art. 20°.[Bearbeiten]

Le corrispondenze internazionali saranno computate e rimesse per quanto possibile in ragione di porti semplici.
Taxbeträge werden in den Briefkarten und in den Monats-Registern in Lire und Centesimi eingetragen.
Il montare delle tasse sarà iscritto nei fogli d’avviso e nei conti mensili in lire e centesimi.

Art. 21.[Bearbeiten]

Die Deutschen Postverwaltungen und die Italienische Postverwaltung werden am Schlusse jeden Vierteljahres die Abrechnungen über den Austausch der Korrespondenzen und über die Beförderung der Transitpackete aufstellen.

Art. 21°.[Bearbeiten]

Le Amministrazioni delle Poste degli Stati Germanici e l’Amministrazione delle Poste Italiane compileranno in fine di ogni trimestre i conti generali del cambio delle corrispondenze e del transito dei pieghi chiusi.
Bei der Aufstellung der Rechnungen werden 12½ Centesimi gleich einem Groschen oer 3½ Kreuzern gerechnet werden.
Nella liquidazione 12 centesimi e mezzo saranno ragguagliati ad un groschen d’argento ed a 3 kreutzer e mezzo.
Nachdem die Abrechnungen von der anderen betheiligten Verwaltung geprüft und festgestellt sein werden, sollen sie ohne Verzug nach der Metallwährung des Gebiets, welches Zahlung zu empfangen hat, saldirt werden.
I conti dopo essere stati concordati fra le Amministrazioni interessate saranno saldati immediatamente nelle specie metalliche in uso nel paese ove ha luogo il pagamento.
Die durch die Saldirung verursachten Kosten trägt diejenige Verwaltung, welche Zahlung zu leisten hat.
Ogni spesa per tali pagamenti rimarrà a carico dell’ Amministrazione debitrice.

Art. 22.[Bearbeiten]

Die Postverwaltungen der vertragschließenden Theile werden die zur Ausführung dieses Vertrages erforderlichen Bestimmungen durch ein im gemeinsamen Einverständnisse festzusetzendes Reglement treffen. Sie werden insbesondere unter sich vereinbaren und festsetzen:

Art. 22°.[Bearbeiten]

Le Amministrazioni delle Poste delle parti contraenti stabiliranno per mezzo di un regolamento le misure di ordine per l’eseguimento della presente convenzione e si porranno specialmente d’accordo sui seguenti punti:
1) die Postanstalten, zwischen denen die Briefpackete zu wechseln sind,
1) designazione degli Uffizi che eseguiranno il cambio dei pieghi chiusi,
2) das Betriebsverfahren,
2) dettagli del servizio,
3) das Rechnungswesen,
3) forma e norme dei conti,
4) die Bedingungen bezüglich der Versendung von Zeitungen, sonstigen Drucksachen und Waarenproben, [68]
4) condizioni relative al cambio dei giornali delle stampe e dei campioni,
5) die auf den Einzeltransit der Korrespondenz bezüglichen näheren Festsetzungen,
5) condizioni particolari pel transito delle lettere sciolte,
6) die Vorschriften bezüglich der unbestellbaren und der nachgesandten Gegenstände,
6) disposizioni relative ali’ invio delle lettere rifiutate o rivoltate ad altro destino,
7) die Art der Abrechnung und Ausgleichung in Beziehung auf den Postanweisungs-Verkehr.
7) liquidazione dei conti e ragguaglio delle monete nel servizio dei vaglia.

Art. 23.[Bearbeiten]

Die Festsetzungen des gegenwärtigen Vertrages, soweit sie die Posten des Norddeutschen Bundes betreffen, finden in gleicher Weise Anwendung auf die Postanstalten in denjenigen Theilen des Großherzogthums Hessen, welche dem Norddeutschen Bunde nicht angehören.

Art. 23°.[Bearbeiten]

Le disposizioni della presente convenzione per quanto conceme le Poste della Confederazione Germanica del Nord sono pure interamente applicabili agli uffizi postali dei distretti dell’ Assia granducale non appartenenti alla Confederazione Germanica del Nord.
Dieselben Festsetzungen sollen auch auf die Briefpostsendungen zwischen Italien und dem Großherzogthum Luxemburg angewendet werden, insofern der Austausch dieser Korrespondenz durch Vermittelung der Deutschen Posten stattfindet.
Le disposizioni medesime sono pure applicabili alle corrispondenze fra l’Italia e il Granducato di Lucemborgo ogni qualvolta il cambio di tali corrispondenze verrà fatto col mezzo delle Poste degli Stati Germanici.

Art. 24.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag wird am 1. April 1869. in Kraft treten.

Art. 24°.[Bearbeiten]

La presente convenzione avrà effetto a cominciare dal 1° Aprile prossimo.
Derselbe wird von Jahr zu Jahr so lange in Gültigkeit bleiben, bis von Seiten des Norddeutschen Bundes, Bayerns, Württembergs und Badens im gemeinsamen Einverständnisse, oder von Seiten Italiens, sechs Monate zum Voraus, eine Auskündigung erfolgen würde.
Essa rimarrà obbligatoria d’anno in anno infino a tanto che per parte della Confederazione germanica del Nord, della Baviera, del Vurtemberg o del Baden di comune accordo, ovvero per parte dell’Italia, non venga disdetta con preavviso di sei mesi.
Dieser Vertrag wird ratifizirt, und die Ratifitations-Urkunden werden sobald als möglich in Berlin ausgewechselt werden. [69]
La convenzione sarà ratificata e le ratifiche saranno cambiate in Berlino al più presto possibile.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten den gegenwärtigen Vertrag unterschrieben und besiegelt.
In fede di che i Plenipotenziari hanno firmata la presente convenzione e vi hanno apposti i suggelli delle proprie anni.
So geschehen zu Berlin, am zehnten November Eintausend Achthundert und Acht und Sechszig.
Fatto a Berlino addì dieci Novembre mille ottocento sessant’ otto.
v. Philipsborn. (L. S.) v. Philipsborn.
Stephan. (L. S.) Stephan.
Pailler. (L. S.) Pailler.
v. Spitzemberg. (L. S.) v. Spitzemberg.
Hofacker. (L. S.) Hofacker.
Zimmer. (L. S.) Zimmer.
Heß. (L. S.) Heß.
Launay. (L. S.) Launay.

Die Ratifikations-Urkunden des vorstehenden Vertrages sind zu Berlin ausgewechselt worden.