Pumphut

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pumphut
Pumphut
Pumphut-Figur in Wilthen
Sagengestalt der Oberlausitz
* Martin Pumphut bzw. Pumphutt
* Beiname: Hexenmeister der Oberlausitz
* Obersorbische Namen: Pumpot, Bumbhutt, Pumpan, Punpan oder Pumpfuß
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: 118935135
Weitere Angebote

Beschreibungen[Bearbeiten]

  • Jacob Grimm: Deutsche Mythologie. Band 3: Nachträge und Anhang. 4. Ausgabe, Ferd. Dümmlers Verlagsbuchhandlung: Berlin 1878. S. 146–147 Commons
  • Edmund Veckenstedt: Pumphut: ein Kulturdämon der Deutschen, Wenden, Litauer und Zamaiten. Denicke’s Verl., Leipzig 1885

Sagen[Bearbeiten]

  • Pumpfuß. In: Adalbert Kuhn: Sagen, Gebräuche und Märchen aus Westfalen und einigen andern, besonders den angrenzenden Gegenden Norddeutschlands. Band 2, Brockhaus: Leipzig 1859, S. 279–287 Google zeno.org
  • Karl Haupt: Sagenbuch der Lausitz. Erster Theil: Das Geisterreich. Wilhelm Engelmann: Leipzig 1862, darin:
    • Martin Pumphut. S. 185–187 Google
    • Der Wassernix als Kater in der Buschmühle bei Lübbenau. S. 51–52 Google
    • General Sybilski. S. 183–184 Google
  • Johann August Ernst Köhler: Volksbrauch, Aberglauben, Sagen und andre alte Ueberlieferungen im Voigtlande: mit Berücksichtigung des Orlagau's und des Pleißnerlandes. – Ein Beitrag zur Kulturgeschichte der Voigtländer. Fr. Fleischer: Leipzig 1867, darin:
    • Pumphut in der Burkhardtsmühle. S. 542–543 Google
    • Pumphut im Bauerhause zu Wallengrün. S. 543–545 Google