RE:Anaklethra

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band I,2 (1894), Sp. 2034
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|2034||Anaklethra|[[REAutor]]|RE:Anaklethra}}        

Anaklethra (ἡ Ἀνακλήθρα Paus., Ἀνακληθρίς Etym. M.), ein Stein in der Nähe des Prytaneion von Megara, auf welchem sitzend (Etym. M.) Demeter ihre geraubte Tochter rief; dem entsprachen die δρώμενα der Frauen, Paus. I 43, 2. Etym. M. s. Ἀνακληθρίς. Ein ähnlicher Brauch in Eleusis, Apd. περὶ θεῶν frg. 36 (FHG I 434). R. Förster Raub u. d. Rückkehr der Persephone 21.