RE:Aregenua

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 619
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|619||Aregenua|[[REAutor]]|RE:Aregenua}}        

Aregenua s. Araegenua.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S III (1918), Sp. 154
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S III|154||Aregenua|[[REAutor]]|RE:Aregenua}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 619, 19 zum Art. Aregenua:

,Aar-gmünd‘ aus kelt. ara ,Fluß‘ und genava ,Mündung‘ (Holder s. v.). Die Worte ποταμοῦ ἐκβολαί, die Ptolem. II 8, 2 hinzufügt, sind eine Übersetzung des Namens. Das ara lebt im Fluß Orne (Ar-ǎna, Orna) an dem der Ort liegt, noch fort. Beim ersten Teil darf an die Präposition arě ,bei‘, schon wegen des griechischen η und des lateinischen ae nicht gedacht werden. Die Betonung des Wortes (vgl. eine andere Ansicht bei Meyer-Lübke Betonung im Gallischen S.-Ber. Akad. Wien 1901, 10f.) ist die im Indogermanischen (vgl. Brugmann Kurze vergleichende Gramm. 56) übliche: mit dem Hauptton auf dem Bestimmungswort.