RE:Aristion 16

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 901
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|901||Aristion 16|[[REAutor]]|RE:Aristion 16}}        

16) Sohn des Arztes und Chirurgen Pasikrates (Oribas. de machin. c. 24. 26), war ebenfalls Arzt und hat sich ebenso wie sein Vater um die Verbesserung der chirurgischen Instrumente verdient gemacht (vgl. Oribas. a. a. O. c. 17). Er gehörte wahrscheinlich zu der alexandrinischen Schule und lebte nach Nymphodoros, dessen Beinlade oder Glossokomion für den Bruch der Gliedmassen er verbesserte (Oribas. a. a. O. c. 24), d. h. im 1. Jhdt. v. Chr. Ein Pflaster von ihm gegen Knochenbrüche steht bei Scribon. Larg. 209 (emplastrum nigrum Aristi chirurgi). Vgl. Sprengel Gesch. d. Med. I⁴ 567 A.